PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bandage



thyns
13.02.2005, 16:16
Mein Hund (Alt-Deutsch, 7 Jahre, Silbergrau, Rüde) leidet nach einem komplizierten bruch vor 4 Jahren unter starker Athrose. Nun ist es in letzter zeit wieder so schlimm das ich mal wieder in der Tierklinik war. Dort sagten sie mir das das beste was man machen könne eine gelenks-versteifung wäre. Hab mir Röntgenbilder zeigen lassen und so und obwohl der ärztins argumente nicht schlecht waren bin ich nicht so davon überzeugt. weiterer kritikpunkt sind auch die 700 Euro die es kosten wird. Nicht das ich die nicht zahlen würde, doch das auf jeden fall, aber erstmal haben. nun meinte die ärztin man könnte es auch weiter mit medikamenten versuchen & zusätzlich eine bandage kaufen (so eine wie beim pferd, die nicht gewickelt werden muß sondern mit klettbändern zugemacht wird) Sie gab mir auch ein prospekt mit aber... lange rede kurzer sinn: wollt mal fragen ob nicht jemand internet adressen kennt von firmen die tierrehaprodukte anbieten, hab mich schon blöd gesucht und hat nix gebracht :(

pudelrudel
17.02.2005, 10:37
geh dovch zu einem orthopädische Geschäft lass eine anfertigen.. gruß Bärbel

thyns
18.02.2005, 16:17
äh o.k. ich hab mich hier angemeldet wegen einer bescheidenden frage u dachte unter so vielen hundefreunden wär jemand da der mir helfen könne, "lass doch eine anfertigen" ist die einzige antwort? hallo? ich bin 19, hab eine ausbildung in einem job gemacht in dem es nicht viele stellen gibt u so arbeitslos, vom aa amt krieg ich tolle 255 Euro, ich muss steuern u futter für meinen engel bezahlen und mein eigenes leben finanzieren, ich habe das letzte halbe jahr... ach vergesst es! vielen dank für die hilfe. tut mir leid das ich nicht eine von euren muttis bin die ihr ganzes leben von sich und ihrem hund erzählt und dann mit achs und ooohs 3 mal übers köpfchen gestreichelt werden möchte. ich wollte nur ein wenig hilfe für meinen hund, denn der leidet noch mehr als ich und versteht als allerletzter warum ich ihm nicht schneller helfen kann obwohl das das einzige ist was ich will! :confused:

pudelrudel
18.02.2005, 18:18
Na wer wird den Gleich so sauer werden ,, eine Hund kostet nun mal Geld nicht nur wenn er gesund ist und solche kleinen Bandagen gibt es nun mal nicht im Zoogeschäft zu kaufen , die muß ja auch auf den Hund passen ,dieses Problem das hier keiner Antwortet liegt wohl daran das keiner sich zu helfen weiß , da muß man nicht gleicht so reagieren..... ein Hundeleben ist nun mal so Teuer wie ein Kleinwagen .....das muß man sich vorher überlegen , weil immer mal was unvorher gesehenes geschehen kann ,gerade wenn ein Hund in die jahre kommt . warum bittes du nicht deine Tierärztin dir den Betrag in kleinen Raten abzuzahlen , sie wäre bestimmt die letzte die Nein dazu sagt , aber hier sofort so zu reagieren ist nicht richtig ...... Gruß Bärbel

Suzanne
18.02.2005, 19:04
Hallo thyns,

ich weiß, welche Bandagen Du meinst, und hätte ich etwas da, würde ich sie Dir schicken. Hast Du keinen Reiterhof in Deiner Nähe?? Oder rufe einen TA an, der auch (oder hauptsächlich) Pferde behandelt. Dort sollte es möglich sein, eine solche Bandage zu kaufen. Die haben die Dinger doch massenhaft. Die muß man nicht anfertigen lassen, die werden passend gemacht. Auch wenn das "schneiden" bei diesen etwas schwieriger ist, als bei normalen Bandagen.

Gruß :cu: Susanne

thyns
19.02.2005, 00:26
ganz lieben dank für die antwort. ja haben natürlich reiterhöfe und dementsprechende ärzte natürlich auch, werds mal versuchen.

thyns
19.02.2005, 00:38
weiß das das ne blöde frage ist und wusste das nicht mit vielen antworten zu rechnen war aber das was das pudelding da schreibt ist richtig gemein! das hunde geld kosten hab ich mir wohl sehr gut vorher überlegt, schrieb aber auch das das problem von einem kompliezierten bruch herrührt- der mit besten mitteln so weit wie ging behandelt wurde, das das auch ne menge gekostet hat muß ichwohl nicht sagen. und außerdem kann es JEDEM passieren das man in eine finanzielle notsituation kommt denn nur weil man einen hund hat bedeutet es nicht das man auf einer anderen welt wohnt. ich hab mal gedacht alle hundebesitzer müßten nette menschen sein, mit klarem kopf und verstand- werde dauernd eines besseren belehrt :(

Suzanne
19.02.2005, 00:56
Ich verstehe, was Du meinst. Zerbrich Dir über manches nicht den Kopf.:p (oder jeden) Als ich vor einigen Jahren mein Pferd kaufte, gingen mir auch viele Gedanken durch den Kopf. Kann ich alles bezahlen, falls etwas passiert:?: Aber wo fängt es an und wo hört es auf? Bei 500 Euro, bei 5000 Euro (bei einem komplizierten Bruch, Weideunfall) Sicher sollte jeder Tierbesitzer im Falle einer Krankheit aufkommen können, aber die Grenzen nach oben sind offen. Wem will hier ein Vorwurf gemacht werden? Ob Pferd, Katze oder Hund - sämtliche Eventualitäten sind von vornherein nie auszuschließen.....

Grüße :cu: Susanne

NinaV
19.02.2005, 01:03
Hallo Thyns,

Deine Frage war nicht dumm, mach Dir mal darüber keinen Kummer, davon scheinst Du ja im Moment eh genug zu haben.
Ich kann Dir zwar auch nicht weiterhelfen, aber es gibt wirklich viele nette Hundehalter... :)
Kopf hoch und für Dich und Deinen Hund alles Gute!

LG
Nina

P.S. Sollte aber letztendlich eine Versteifung die "letzte Lösung" sein, scheue Dich nicht, Deinen TA auf Ratenzahlung anzusprechen, dass machen wirklich fast alle Tierärzte.

pudelrudel
19.02.2005, 10:15
[QUOTE]Original geschrieben von thyns
[B]weiß das das ne blöde frage ist und wusste das nicht mit vielen antworten zu rechnen war aber das was das pudelding da schreibt ist richtig gemein! das hunde geld kosten hab ich mir wohl sehr gut vorher überlegt, schrieb aber auch das d---------------------------------------------
So das Pudelding hat einen Namen und ist nicht gemein sonst würde ich nicht Tiere aus Notfällen aufnehmen , hier muß ich mir im vorher gedanken machen kann ich mir einen Hund leisten ... kann ich ihn auch später noch versorgen , wenn ich jung bin der Hund jung ist machen sich so manche keine Gedanken ,,, jeden Monat was an die Seite legen für Notfälle , die jeden Treffen können ,, aber hinterher jammer ich bin ja so arm .. das ist nicht angebracht ,,, ich halte drei hunde hätte auch gerne den jorki behalten den ich im wald gefunden habe,wwil er auch alt und krank war hat man ihn bei diesen wetter vor die Tür geschmissen das sind wahre Tierfreunde PFUI kann ich da nur sagen , aber irgentwann ist das Mass voll , auch aus Mitleid kann ich mir nicht noch mehr zulegen und wenn ich kein Geld habe bei einen Ortöphäden die richtige Bandage auszusuchen die vielleicht 10 € kostet dann tut mir der Hund leid , weil wenns ihm noch schlimmer gehen sollte wie solls dann weiter gehen ? Gruß Das Pudelding was Bärbel heißt kann hier nur mit dem Kopf schütteln ...

Maltesergirl
19.02.2005, 13:14
@pudelrudel

mein gott, bärbel, wir wissen inzwischen alle, daß nur DU die perfekte hundehalterin bist, denn du hast eine verwahrloste und zerrupfte pudelhündin aus schlechter haltung aufgenommen und zu einem wahren "superhund" gemacht, weil du ihr happy dog zu fressen gibst usw....

sag' mal, schämst du dich eigentlich gar nicht, "thyns" hier so anzumachen, nur weil sie vielleicht nicht ganz so viel geld hat wie du, sich aber trotzdem aufopferungsvoll um ihren hund kümmert und ihn nicht im stich läßt, nur weil er krank ist?

wenn "thyns" wirklich so ein schlechter mensch wäre, hätte sie ihren hund ins tierheim abgeschoben, nicht wahr?

sorry, aber bei soviel "selbstbeweihräucherung" platzt mir echt der kragen...

wer gibt dir eigentlich das recht, so über einen anderen menschen zu urteilen - du kennst "thyns" doch gar nicht persönlich?

im übrigen möchte ich dir nur mal in aller deutlichkeit zu verstehen geben, daß JEDER mal in eine finanzielle notsituation kommen kann - AUCH DU!!!! also bleib' mal lieber schön auf dem teppich, okay?

oder dürfen sich deiner meinung nach nur millionäre oder leute, die eine eigentumswohnung am waldrand haben, und dreimal im jahr urlaub an der nordsee machen, einen hund halten?

auch ich selbst bin nicht mit reichtümern gesegnet, aber trotzdem würde ich für meine hunde, wenn sie ernsthaft krank würden und die behandlung sehr viel geld kosten würde, das sprichwörtliche "letzte hemd" hergeben, um ihnen zu helfen...

notfalls würden mir meine eltern auch finanziell unter die arme greifen, wenn's gar nicht anders ginge...

du siehst also, nicht nur du kannst deine "superpudel" im krankheitsfalle medizinisch gut versorgen lassen...

andere leute machen sich mindestens genauso viele gedanken um die gesundheit und das wohlergehen ihrer hunde...

also laß' solche sprüche wie "man sollte sich vorher überlegen, ob man sich einen hund leisten kann" usw., denn die will hier niemand mehr hören...

außerdem dürfte sich dann theoretisch niemand mehr einen hund anschaffen, denn JEDEN kann quasi über nacht ein schwerer schicksalsschlag treffen, der ihn in eine finanzielle notsituation bringt...

also hör' auf, so selbstgefällig daher zu reden, denn ich finde sowas zum ko....

sorry, aber das mußte ich jetzt einfach mal loswerden...

Suzanne
19.02.2005, 13:35
[........... und wenn ich kein Geld habe bei einen Ortöphäden die richtige Bandage auszusuchen die vielleicht 10 € kostet dann tut mir der Hund leid , weil wenns ihm noch schlimmer gehen sollte wie solls dann weiter gehen ? Gruß Das Pudelding was Bärbel heißt kann hier nur mit dem Kopf schütteln ... [/B][/QUOTE]

:?: Es geht doch nicht um eine 10-Euro-Bandage. Ich finde, man sollte die Texte sorgfältig lesen

Susanne

NinaV
19.02.2005, 22:22
Hallo Petra,

Du hast mir aus der Seele gesprochen ( übrigens schon zum zweiten Mal, das erste Mal eben im Ernährungsbereich :) )

LG
Nina

Suzanne
19.02.2005, 22:51
Original geschrieben von NinaV
Hallo Petra,

Du hast mir aus der Seele gesprochen ( übrigens schon zum zweiten Mal, das erste Mal eben im Ernährungsbereich :) )

LG
Nina

hm, mir ehrlich gesagt, auch!

:cu: Susanne

Ekle
21.02.2005, 09:30
Hallo thyns,

Du solltest vielleicht an Deinem Umgangston hier im Forum etwas arbeiten!

Entschuldige bitte, wenn hier nicht alle Mitglieder die Weisheit mit Löffeln gegessen haben und auf alles die passende Antwort wissen. Und nachdem man ja lesen konnte wie Du auf Anregungen reagierst, die Dir nicht in den Kram passen, brauchst Du Dich wohl kaum über mangelnde Rückmeldungen wundern.

In Deinem ersten Beitrag war nirgends zu erkennen, daß Du finanziell SO schlecht gestellt bist, daß Pudelrudels Antwort gleich eine Zumutung für Dich darstellen würde! Also drücke Dich zukünftig einfach genauer aus! :sn:

Auch ich denke, daß solch eine "Bandage" maßgefertigt sein muß, soll sie etwas bringen. Und da ich selber mit Pferden umgehe, kann ich nur sagen: Ich habe noch nie eine Gamasche gesehen, die auch nur halbwegs auf eine Hundepfote passen würde oder dafür "umgearbeitet" werden könnte. Selbst das kleinste Shetty hat dreimal dickere Beine als ein Schäferhund! Und eine völlig andere Beinform noch dazu!

Grüße

Ekle

Maltesergirl
21.02.2005, 15:12
Original geschrieben von thyns
tut mir leid das ich nicht eine von euren muttis bin die ihr ganzes leben von sich und ihrem hund erzählt und dann mit achs und ooohs 3 mal übers köpfchen gestreichelt werden möchte....

ich denke, diese art "diskussion" mußte jetzt aber auch nicht unbedingt sein, nicht wahr:mad:? vielleicht denkst du mal drüber nach...

Suzanne
21.02.2005, 15:47
Hm, irgendwie steh ich jetzt grad auf`m Schlauch:?: Als Pferdebesitzer ist mir der Unterschied zwischen einer Bandage und Gamaschen schon bekannt, aber da thyns Bandage schrieb, bin ich davon ausgegangen, daß sie eine Bandage meint. Die gibt es in allen möglichen Variationen (natürlich nicht nur für Pferde, aber das war mir spontan eingefallen)

Was meinte sie nun tatsächlich, Bandage oder Gamasche?:?:

Grüße Susanne:cu:

Maltesergirl
25.02.2005, 14:03
Hallo Susanne,

ich fürchte, wir werden nicht mehr erfahren, ob thyns nun eine Bandage oder Gamasche meinte, da sie sich mit Sicherheit nicht mehr melden wird...Ihr Beitrag ist ja schon vom 13.02.05...

Schade eigentlich, daß manche Leute hier Fragen stellen und an Antworten offensichtlich nicht mehr interessiert sind:sn: - da versucht man oft ganz umsonst zu helfen...