PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rocky hat nen Wackelzahn



rocky1
12.02.2005, 18:06
Hallöchen!

Jetzt ist es so weit, bei meinem Oldie gibts den ersten wackligen Zahn, der hoffentlich auch bald raus fällt. Er ist jetzt fast elf. Da mir dabei plötzlich bewusst wurde, dass Rocky Senior ist, wüsste ich gern von euch was über eure Seniorhunde. Zur Zeit frisst er sehr schlecht und ist auch sonst etwas matt. Wenn der Zahn bis nächste Woche nicht draussen ist, wollte ich zum TA, den ziehen lassen. Der tut ihm bestimmt weh beim fressen und spielen.
Sollte ich denn dann demnächst eingeweichtes Futter geben um weiteren Zahnausfall zu vermeiden oder alles beim alten lassen? Es handelt sich übrigens um einen Schneidezahn im Unterkiefer.
Für alle Tips, Anregungen und Ideen wäre ich dankbar:D

claubi
13.02.2005, 16:33
Hallo,

ich würd mit Rocky schon ziemlich zügig zum TA gehen.
Wenn er in der letzten Zeit auch schlecht frisst, kann es schon sein, dass er beim Fressen Schmerzen hat. ( hätten wir ja wahrscheinlich auch).Außerdem ist es ja kein Milchzahn, der dann irgendwann mal von allein rausfällt.
Es kann ja auch eine Entzündung der Wurzel sein oder, oder....
Wie sehen denn seine Zähne sonst aus? Zahnstein o. ähnliches?
Meine Hündin ist 10 Jahre u. ich geb schon acht auf ihre Zähne , GsD keinen Zahnstein.
Bloß ein verschlafener entzündeter Zahn kann ja auch andere Schäden im Körper anstellen, deswegen würd ich das schon abklären.
Mit dem weiteren Futter kann ich dir nicht so richtig helfen, ich barfe Binny u. sie kriegt auch immer noch Knochen( nicht so groß u. hart, aber immerhin).

Viele Grüße
Claudia

schulz
14.02.2005, 10:05
Hallo :cu:

meiner Hündin ( 10 Jahre alt ) ist vor drei Wochen ein Backenzahn gezogen worden.
Eigentlich sollte nur eine kleine OP am Auge stattfinden, doch es wurde dann der kaputte Backenzahn entdeckt.
Ihre Zähne sind sonst in Ordnung und es mußte auch kein Zahnstein entfernt werden.
Gemerkt haben wir nichts, weil sie hat immer gefressen. Es war aber schon kurz vor einer Entzündung. Der Zahn war gespalten.

Die Ernährung habe ich nicht umgestellt, aber sie bekommt nicht mehr allzu harte Sachen. ( keine Knochen mehr... )
Jeden Tag bekommt sie ihren Denta-Stick, was wirklich gegen Zahnstein hilft.
Würde den lockeren Zahn mal vom Tierarzt ansehen lassen. Durch die lockerung des Zahnes können Bakterien eindringen und dann giebt es ratzfatz eine Entzündung und das tut verdammt weh.....
Petra & Chila :wd:

pudelrudel
14.02.2005, 12:45
So Wackelzahn schleunigs ziehen lassen , ist einen leichte kurze Narkose wenn er so wackelt kann der arzt ihn auch so ziehen ( habe ich bei meiner Hündin machen lassen ein zipp und weg ) So schmerzt er beim kauen bewegt sich hin und her ... also raus damit und Rocki frießt wieder gruß bärbel

rocky1
16.02.2005, 19:09
Hallo!

Danke für eure Antworten. Nachdem ich mir auch lang Gedanken gemacht habe, war ich heute mit Rocky beim TA. Der Zahn ist draussen. Es war ganz leicht, ihn zu ziehen, er hat noch nicht mal eine Betäubung gebraucht.
Der Zahn war etwas braun am Rand, aber der TA meinte Rocky hat ansonsten ein super Gebiss für einen elfjährigen Hund.

Also alles wieder ok bei uns. Fressen bekommt er ganz normal.