PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : einäugiges pferd



Charlie Dargel
21.08.2002, 22:20
ich brauche dringend erfahrungen und tipps von leuten, deren pferd einäugig (geworden) ist. mein pferd wurde getreten und das auge ist zerstört, es muss entfernt werden.

seitdem der auf der rechten seite nichts mehr sehen kann, ist er sehr scheu geworden. früher war er ausgeglichen und vertrauensvoll.

Stecky
22.08.2002, 09:40
Hallo,

ich denke das wichtigste ist, dass du ihm sehr viel Sicherheit geben musst. Es wird auch sicher einige Zeit dauern, bis er sich daran gewöhnt hat nicht mehr so einen Rundumblick zu haben, wie er bei Pferden eigentlich normal ist. Das er da anfangs sehr scheu ist, ist - denke ich - ganz normal.

Ich kannte mal ein Pferd, dass blind war, aber da kam es durch Grauen Star, da man da ja nicht von heute auf morgen blind wird hatte er genug Zeit sich an die Situation zu gewöhnen. Wenn er geritten wurde (das wurde solange gemacht, wie er auf einem Auge noch genug hat) hat er "seinen" Menschen voll vertraut und ist ganz sicher gegangen. Und auch in seiner anschliessenden Gnadenhofzeit ist er noch mit seinen Artgenossen über die Weiden Galloppiert, obwohl er da total blind war. Er hat einfach gelernt sich anderen anzuvertrauen.

Ich denke mit viel Gedult wird auch euer Pferd das lernen. Einfach nicht den Mut verlieren und ihm immer das Gefühl geben, dass ihr ihm sicher seinen Weg zeigt.

Gruß
Stefi

Patricia
22.08.2002, 10:54
Hallo,
na, das tut mir wirklich leid.
Helfen kannst Du Deinem Pferd schon mal, indem Du es auf der rechten Seite (also der blinden Seite) führst, damit es sich sicherer fühlt.
Man kann das ja auch gut nachvollziehen: Wenn man selbst mal versucht, mit geschlossenen Augen durch die eigene Wohnung zu gehen, ist das auch ganz schön schwer, obwohl es ja eigentlich eine vertraute Umgebung ist. Beim Pferd kommt dann noch der Fluchtinstinkt dazu.
Pferde sind allerdings auch recht anpassungsfähig. Wenn Du gerade im ersten halben Jahr Dich intensiv um Dein Pferd bemühst und es lernt, dass es sich auch 120%ig auf Dich verlassen kann und Du ihm die fehlende Sicht ersetzst, dann wird vom Verhalten her kaum noch auffallen, dass ein Auge ausgefallen ist.
Gruss und viel Glück und gute Besserung
Patricia

tabaluga
22.08.2002, 16:14
Hallo Charlie!
Es tut mir auch echt leid um dein Pferd. Bei uns im Stall gibt es auch ein Pony, was nur noch ein Auge hat, der kommt damit aber ziemlich gut zurecht, er geht die Schulstunden total brav und mit Leuten denen er vertraut, springt er sogar kleine Hindernisse. Sonst kannst du mit ihm aber auch alles andere machen, wie sonst auch. Ich denke mal dein Pferd muss sich auch erst mal an seine neue Situation gewöhnen, danach klappt das bestimmt auch wieder.
Grüße und hoffentlich wird das wieder
Tabaluga

Charlie Dargel
23.08.2002, 21:08
Hallo und vielen Dank für die Antwort.

Ich habe auf meine Frage ziemlich viel Resonanz erhalten und finde das toll. Leider ist der "persönliche" Kontakt zu meinem Pferd im Moment etwas eingeschränkt, weil er eine Stunde Fahrzeit entfernt steht. Ich hatte ihn dort auf einer wunderschönen Weide am Rhein mit toller Betreuung gelassen, weil ich an meinem neuen Wohnort zunächst nichts artgerechtes gefunden habe. Obwohl ein intensiver Kontakt jetzt nötig ist, überlege ich, ob ich ihn nicht wieder in die Herde seiner alten Kumpels geben soll und ihm in vertrauter Umgebung eine Erholungspause gönne, ohne überhaupt an reiten zu denken. Er köönte sich an seine neue Sitauation in freier Umgebung gewöhnen, Platz ist da riesig vorhanden. Würde ich Robin hierherholen, käme er mit fremden Pferde zusammen auf die Weide oder müsste in der Box bleiben. Was meinst Du dazu?
Viele Grüsse Charlotte

P. S. Ich finde dieses Forum hier sehr gut. Schön wäre ein Chat zu Pferdethemen. Es gibt einen am Samstagabend in AOL, aber da wird viel Müll geredet.