PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erziehung mit 12 Monaten?



Feliz
04.02.2005, 08:26
Hallo mein Name ist Feliz!
Ich habe seit drei Wochen einen Jack-Russel Terrier MIX und sie ist schon 12 Monate alt!
Sofort als ich sie bekommen habe,fing ich an Sitz zu üben,was auch schon fast perfekt klappt.
Seit gestern habe ich angefangen mit ihr bei Fuss zu üben,aber das wird wohl etwas länger dauern.Sie kannte vorher überhaupt keine Regeln.
Das Problem ist,dass mein Freund nicht so konsequent ist,wie ich.Ich denke manchmal das sie von mir immer Nein hört und von ihm dann gar nichts und sie mich irgendwann dafür hasst!
Es wäre auch schön,wenn mir jemand einen Rat geben könnte,was das ständige hochspringen bei Freude betrifft.Denn ich weiß echt nicht mehr weiter:0(
Außerdem vergisst sie bei anderen Hunden die ganzen Regeln,entweder bellt sie und windet sich,oder sie jault ,freut sich und windet sich!
Was kann ich tun:?:

Bis Dann
Feliz:cu:

Sunschein
04.02.2005, 14:24
Hey
Las dir und deinen hund erst mal zeit euch richtig kennen zulernen,drei wochen ist nicht sehr lange.
wenn der hund 12 monate ist,klar lernt er dann noch,aber nicht so schnell wie mancher es gern hätte.einige hunde merken sich komandos mit 20 maliger übung und andere brauchen länger.
eins ist klar wenn zwei herrchen da sind müßt ihr euch schon einigen was der süße darf oder nicht ,denn eimal ja und einmal nein das kapiert der hund nicht.
ich würde vorschlagen ,setzt dich erst mal mit deinem partner hin und besprecht alles was ihr dem hund lernen wollt und danach könnte ihr erst anfangen zu üben.
das wichtigste in der erziehung ist :
die ruhe zu bewahren
wenn ihr ein komando gebt es so lange zu probieren bis er es macht( also wenn du sagst sitz dann vorder es auch so lange bis er sitzt,du kannst ihn auch leicht mit der hand runterdrücken,nach ein paar mal setzt er sich von alleine.wenn du aufgibst weil er sich nicht setzt geht die runde an deinen hund
einmal nein heißt nein usw.
last euch zeit und setzt euch nicht unter druck nur weil andere hunde besser hören können es wird schon klappen
:wd:
melde dich mal wie euch hund sich entwickelt
gruß sunschein

Feliz
09.02.2005, 09:30
Hallo!
Danke erstmal für die Mail und klar werde ich über die neuesten Erfolge berichten.
Sitz hat sie nun schon fast ohne das ich etwas sage drauf.Ein kurzer Ruck an der Leine,Augenkontakt und dann sitzt sie.
Weiterhin übe ich gerade Platz mit ihr.Das mache ich,indem ich wenn sie sitzt,dann halt ich ihr ein Leckerli vor die Nase und führe es vor ihren Augen auf den Boden vor Ihr.
Sie muß dabei immer sitzen bleiben,also muß sie im enteffekt mit den vorderpfoten nach vorne auf den Boden rutschen um an das Leckerli zu kommen.Schon macht sie Platz.
Das hat sie schon drei mal tollgemacht.
Weiterhin übe ich mit ihr,dass sie nicht so an der Leine zieht,indem ich ganz langsam laufe und immer wenn sie abschweifen will,gebe ich ihr einen kleinen ruck und den Befehl Fuss.
Das macht sie auch schon schön.Es sei denn ein anderer Hund kommt vorbei:)
Dann sage ich nein :sn: und ziehe sie zu mir ran.

Das Problem mit meinem Freund ist,dass er nicht so viel interesse an ihr hat,wie ich.Das heißt,das er froh ist wenn sie ihr geschäft draußen macht und das wars.Ich habe zwar zu ihm gesagt,dass er das mit dem ziehen auch üben muß, wenn ich nicht da bin.Ich bin nämlich immer erst um 15:30h zu Hause!
Ich hoffe das er das jetzt einhält ,denn er hat ja auch was davon,wenn sie nicht mehr so zieht.
Wenn Du ein paar Tipps hast,was das ziehen betrifft,kannst mich ja anmailen!:D
Bis Dann
:cu: Feliz

LabbiMama
09.02.2005, 19:02
ich habe einen 2 jahre alten labbi und mein freund hat einen jack russel..wir haben unsere hunde mit ein paar tricks von jägern erzogen..manchmal tat es mir in der seele weh,aber es wirkt.beide hören wie geschmiert!
wenn du deinem hund beibringen möchtest,dass er hört und er aber immer wieder versucht seinen dickkopf durchzu setzten, dan ist es wirklich wirksam dem hund (mittig oder unten) ins ohr zu kneifen..nicht ziehen,kneifen.und wen er was richtig gemacht hat leckerle und loben..was auch viel spaß macht und effektiv ist,gerade bei hunden mit jagdtrieb eine hundepfeife mit dem entsprechenden training..nur zu empfehlen!!!gerade bei den terriern..naja, vielleicht hast du interesse daran es mal auszuprobieren..

LG von Junior und Kathi

Feliz
10.02.2005, 08:28
Hallo!
Danke für die Tipps!
Ich habe echt Angst,dass ich alles falsch mache und mir auch die zeit davonläuft!
Ichglaube nämlich,dass man ab einem bestimmten Zeitpunkt bei einem Hund nichts mehr ins Köpfchen kriegt.Davor habe ich Angst!
:0(
Ist denn dieses Pfeifentraining für jeden Hund geeignet?:?:
Kann man da viel falsch machen:?:
Na,ja!
Ich hoffe Du meldest Dich mal wieder und Bis Dann:cu:
Felz&Dona

LabbiMama
10.02.2005, 11:47
Ich glaube nicht,dass man dabei viel falsch machen kann..falls du dir zu unsicher bist,schau doch mal in ein hundebuch..da findest du viele tipps und tricks oder wende dich an einen profi,wie z.b. einen hundetrainer in einer hundeschule in deiner nähe oder frag mal einen jäger,wenn du einen kennst.
du kannst deinem hund mit der pfeife viele tolle kommandos geben,auch wenn er mal ohne leine läuft und weit von dir entfernt ist..zu empfehlen ist eigentlich die doppelton pfeife,sie erhälst du hier bei zooplus oder wahrscheinlich auch in einem tierfachgeschäft in der hunde abteilung..aber auch hier gilt,dass dein partner am gleichen strang ziehen muss..wie gesagt,zuckerbrot und peitsche hilft sehr gut.
wenn du noch fragen hast,kannst dich auch gerne per email melden...

Lg kathi und junior

Emma&Simba
10.02.2005, 11:50
Hallo Feliz...habe meinen Terrier auch erst mit 13 Monaten bekommen und er war komplett nicht sozialisiert. Mach Dir nicht solche Panik, sondern übe stetig und mit Ruhe. Simba hat mit mir mit drei Jahren die BH gemacht und daran siehst Du, dass er super lernt. Jetzt ist er fast vier und lernt Agi und Fährte-Suchen...ein Hund lernt sein ganzes Leben, er lernt auch, dass er eventuell manche Sache nicht mehr machen muss. Bleib dran, sage ich nur. Mit viel Liebe und Geduld. Gruß, Melanie mit Simba :cu:

Emma&Simba
10.02.2005, 12:07
....ich nochmal...und eigentlich würde ich mir an Deiner Stelle einen Hundeschule oder einen Verein suchen, wenn Du Dir unsicher bist, ob Du was falsch machst. Mit Simba habe ich das auch gemacht - wobei er aber auch als Problemhund gilt. Aber dann bleibst Du dran und hast immer jemand, der Dich auf Fehler aufmerksam macht. Das tut ein Buch nicht...meine Erfahrung mit Terriern hat mich gelert, dass man sehr Konsequent mit ihnen umgehen muss, da sie sehr schlau sind und Lücken im System sofort erkennen. Ins Ohr zwicken oder so würde ich lassen, da man es auch ohne solche Schmerzerfahrungen schaffen kann. Wenn Du mehr wissen willst, kannste mich gerne auch anmailen....ist halt immer so ne Sache mit verschiedenen Arten von Erziehung...

Feliz
10.02.2005, 12:13
Hallo!
Danke Dir für die Mail!
Es ist schön,dass so viele mir Mut machen!
Ich hätte da noch ein Anliegen::rolleyes:
Wie bringe ich ihr bei,dass sie beim zusammentreffen mit anderen Hunden,einfach cool bleibt und nicht,so wie sie es jetzt tut,immer winselt ,kläfft und/oder zieht:?:
Manche Hunde werden von ihr auch abgeschreckt,weil sie immer so wuschig ist!
Wäre lieb von Dir wenn Du mir antwortest!
:wd:
Bis Dann:cu:
Feliz(Melanie)&Dona

Emma&Simba
10.02.2005, 16:40
Tja, das ist auch Simbas Riesenproblem, das Anbellen. Aber er kann auch ohne - siehe die bestandene Prüfung.
Ich würde Dir echt raten, such Dir eine Hundeschule, damit aus Anfangsproblemchen keine Probleme werden. Habe gelesen, dass Dein Terrier aus Spanien ist. Meiner auch. Und Monate später, als er sich eingelebt und scheinbar sicherer wurde, kamen die Probleme. Nimm Deinen Hund ernst und geh konsequent und ruhig seine Erziehung an. Aber such Dir besser Unterstützung, wenn Du unsicher bist.
Grüße, Emma:)

Sissa
11.02.2005, 18:15
Hi! Ich hatte auch einen Welpen und das hochspringen ist normal ich rate dir das deinem Hund schnell abzugewöhnen sonst kommt es später zu Problemen, das er wild fremde Leute anspringt. Dein Hund hasst dich nicht nur, weil du immer NEIN sagst , denn du musst besonders jetzt im Alter von 12 Monaten in Regeln beibringen sonst Tanz er dir dann wenn er älter ist auf der Nase ´herum. Du musst dich intensiv mit ihm beschäftigen, dann wird die Bindung zwischen dir und deinem Hund auch enger.


Sissa+Aika :cu: