PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erzählt mir bitte alles zum Thema B.A.R.F.



mimi-vianova
02.02.2005, 17:39
Ich weiß nur ungefähr um was es geht, mir fehlen allerdings sämtliche Einzelheiten.

Freue mich über sämtliche produktive Meinungen und Fakten

Mit lieben Grüßen mimi

claubi
02.02.2005, 22:25
Hi mimi,
ich weiß jetzt nicht genau, was du über BARF wissen willst, wie es praktiziert wird o. was es genau heißt.

Ich barfe meine Hündin seit einem Jahr u. weiß, dass es ihr so gut wie nie geht:wd:

Soll heißen, dass sie rohes Fleisch ( Huhn, Rind, Wild, Lamm, Kaninchen, Fisch) nebst Knochen, die sie verträgt, zu futtern kriegt.
Dazu gibt's pürriertes, meist rohes ,Gemüse, Eier, Öl , Milchprodukte, auch mal Kartoffeln, Reis u. anderes Getreide(eher selten).
Ich sehe das Barfen allerdings nicht als Lebensphilosophie, also kriegt sie auch mal ein Buttertoast ,u. wenn was von unserem Essen übrigbleibt( natürlich nicht so stark gewürzt, aber halt gekocht:D )
Sie hat sich super entwickelt, obwohl sie schon fast neun( 9;) )
Jahre war, als ich darauf gestoßen bin. Der Hundegeruch ist völlig verschwunden,sie ist richtig aufmerksam u. lebhaft geworden.
Ist jetzt nur kurz aufgezählt, was sie so ungefähr bekommt, fehlen natürlich noch einige Einzelheiten.
Ich kann jedenfalls sagen, dass ich nie wieder Fefu , außer mal als Leckerlie, füttern würde.

LG Claudia

mimi-vianova
03.02.2005, 08:09
Hallo, guten morgen!!!

Vielen Dank erst einmal für deine Nachricht, habe nämlich schon gedacht, es meldet sich keiner mehr.

Habe noch eine Rückfrage: In welchen Verhätlnis gibst du deinem Hund, rohes Fleisch, Gemüse und Getreide pro Woche???
Darf man irgendetwas nicht füttern???
Kann man prinzipiell nur eine Fleischsorte füttern, w.z.B. Lamm, oder sollte man auch mal wechseln???

Bin für alle Infos dankbar, da mein kleiner Scheisser zur zeit sehr schlecht frisst und ich schnell eine Ernährungsumstellung planen muss, denn er wiegt nur noch 7.5 kg bei 45 cm Stockmaß.

Vielen Dank!!

@all

An alle B.A.R.F.-Experten: Brauche schnelle Hilfe. Danke!!!

pudelrudel
03.02.2005, 08:26
7,5 Kilo bei 45 cm . Das kann man nicht zu wenig nennen , es kommt darauf an welche Rasse er -sie ist , wie Alt , ausgewachsen ? meine Kendra wiegt 3 Jahre 43,3 cm bei 12,5 Kilo , haben darf sie 15 ,, das möchte ich aber nicht , dann ist sie mir zu rollig ......die anderen beiden bei 28-31 cm so um die 5,7- 6 ..... es liegt auch daran wie dein Hund sich bewegt , hat er viel Muskelmasse die ist natürlich schwerer ,, ist er eher leicht und Hochbeinig ... dann lieber etwas weniger Gewicht als zu viel ....ich füttere Trofu mit Nassfu .keine gesundheitlichen Mängel bei alle Drei ... gruß Bärbel

mimi-vianova
03.02.2005, 10:45
An dem Kleinen ist nichts dran, ich finde er braucht ein paar Reserven.

claubi
04.02.2005, 11:19
[QUOTE]Original geschrieben von mimi-vianova
[B]Hallo, guten morgen!!!

Vielen Dank erst einmal für deine Nachricht, habe nämlich schon gedacht, es meldet sich keiner mehr.

Habe noch eine Rückfrage: In welchen Verhätlnis gibst du deinem Hund, rohes Fleisch, Gemüse und Getreide pro Woche???
Darf man irgendetwas nicht füttern???
Kann man prinzipiell nur eine Fleischsorte füttern, w.z.B. Lamm, oder sollte man auch mal wechseln???

Bin für alle Infos dankbar, da mein kleiner Scheisser zur zeit sehr schlecht frisst und ich schnell eine Ernährungsumstellung planen muss, denn er wiegt nur noch 7.5 kg bei 45 cm Stockmaß.

Vielen Dank!!


Also, das Verhältnis Gemüse -Fleisch pro Woche weiß ich jetzt nicht.
Ich geb meiner Hündin p r o Tag ca. 500g Fleisch, im Winter muß ich das Verhältnis etwas ändern, weil sie sich nicht ganz so viel bewegt, wie im Sommer, u. ca. 5 EL Gemüse.
Sie wiegt jetzt ca. 29kg.
Da dein Hund ja etwas zunehmen soll, würd ich versuchen, etwas fettes Fleisch(Huhn mit Haut,Kopffleisch, auch Lammfleisch ist manchmal recht fett) zu geben. Musst du aber est ausprobieren, wie er was verträgt.
Ich füttere kein rohes Schweinefleisch, weil ich nicht genau weiß, woher es kommt.
Die Fleischsorten so abwechslungsreich, wie möglich, aber erst ausprobieren, was er so verträgt.
Geh doch einfach mal auf die Seiten www.barfers.de , da steht wirklich alles genau drin.
Ich hab meine Hündin damals auch umgestellt, weil sie trotz tollem TroFu immer dünner wurde, gestunken hat u. ihr Fell war total struppig.
Jetzt sieht sie, wie gesagt, absolut top aus, trotz ihrer 10 Jahre.
Ich kann das leider jetzt nicht alles so genau aufschreiben, aber frag einfach nochmal, wenn du was wissen möchtest.

LG Claudia

mimi-vianova
04.02.2005, 13:31
Hallo Claudia!!!

Danke für deine Nachricht.
Weißt du ob man Getreide von rohen Fleisch trennen sollte, habe es nämlich von einigen Seiten gehört.
Manche sagen wiederum das es kein Problem sei.

Liebe Grüße mimi

claubi
04.02.2005, 14:18
Hi mimi,

normalerweise heißt es, man sollte Getriede o. auch Trofu.in unterschiedlichen Mahlzeiten zu Frischfleisch geben, wegen der unterschiedlichen Verdauungszeiten.
Aber auch das muss man halt ausprobieren, weil es Hunde gibt, die damit überhaupt kein Problem haben, andere kriegen Blähungen ohne Ende:( o. andere Verdauungsprobleme.
Binny verträgt Reis u. Kartoffeln super zum Fleisch, aber ich versuch auch, zu trennen, um einfach ihr Verdauungssystem zu entlasten.
Dann gibt's halt 'n Ei u. Quark zu den Kart. o.anderen Getreideflocken, auch Hüttenkäse u. Joghurt, man wird sehr einfallsreich u. es macht Spaß, zu sehen wenn Hundi erwartungsvoll zu deiner selbst hergestellten Mahlzeit kommt:D