PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Herzmuskelentzündung



Mirco
20.08.2002, 15:26
Liebe Katzenliebhaber!

Mein Kater, 6 Jahre alt, hat eine akute Herzmuskelentzündung. Er bekommt täglich vom TA Furosemid zur Entwässerung da er schon Wasser in seiner Lunge hat. Und natürlich Antibiotika.
Hat jemand Erfahrung mit so einer schweren Erkrankung? Über jeden Hinweis und Rat würde ich mich sehr freuen!

Wheatenmummy39
20.08.2002, 22:56
Hallo Mirco,

nun schicke ich Dich schon hierher und keiner antwortet auf Dein Posting.

Ich hoffe doch das Dir hier jemand helfen kann. Leider kann ich Dir nicht helfen habe keiner Erfahrung zu Deinem Thema


Drücke Dir die Daumen das Dein Kater wieder fit wird


Sei lieb gegrüsst

Anja und ihre Fellmonster

ChristianeS
21.08.2002, 08:04
Hallo Mirco,
leider kann ich Dir auch nicht helfen. Kann Dir aber nachfühlen, wie furchtbar es ist.
Mein Kater Lukas hatte ebenfalls Wasser im Bauchraum, die Ärzte waren sich nicht einig bzw. sicher, ob es von einem Tumor kam oder eine Herzerkrankung. Man hat mich dann zum Ultraschall in eine Frankfurter Tierklinik geschickt. Ergebnis war, dass mein Kater zwar eine leichte Herzschwäche hatte, aber dies nicht die Ursache für das viele Wasser sein konnte. Er bekam ebenfalls Furosemid.
Leider mußte er dann eine Woche später eingeschläfert werden, weil er kurz vor dem Ersticken war und nichts mehr helfen konnte. Im Nachhinein wurde festgestellt, dass doch der Tumor (an der Lymphe) die Ursache war.
Ich kann Dir höchstens raten, Dich mal umzuhören, ob es in Deiner Umgebung Herzspezialisten für Tiere gibt (wie damals für mich in Frankfurt).
Evtl. kannst Du auch mal unter www.miau.de im Diskussionsforum Deine Frage einstellen, manchmal trifft man dort auch auf Leute, die schon mit den ungewöhnlichsten Katzenkrankheiten zu tun hatten.
Viele Grüße und ich drücke ganz fest die Daumen für Deinen Kater!
Christiane mit Jenny, Maya, Milena und Einstein

barbara berger
05.12.2002, 14:39
hallo zusammen, ich habe einen 12 wochen alten kater, bei dem vor einer woche wasser in der lunge festgestellt wurde. er bekommt jetzt täglich eine spritze mit kortison und ein entwässerungsmittel. dann wird nochmals geröntgt. es könnte ein tumor sein ... hoffentlich nicht. aber wenn es das herz wäre, würde es das auch nicht viel besser machen. habt ihr noch andere erfahrungen, was man tun kann ?

Mirco
05.12.2002, 15:23
Hallo Barbara,

ich habe mich damals mit der Pharma Heel in Verbindung gesetzt. Die haben mir "CRALONIN Tropfen" und und "APIS - HOMACCORD TROPFEN" empfohlen. Diese Tropfen brachten dem Tier Erleichterung. Apis ist gegen die Wassersucht und Cralonin u. a. gegen Herzmuskelschädigungen.
Ich wünsche Dir viel Erfolg,

Mirco

barbara berger
05.12.2002, 15:27
danke, mirco. ich habe gerade schon wieder den TA verrückt gemacht; ich werde aber wohl bis montag auf das ergebnis des neuen röntgenbildes warten müssen ... das wird ein wochenende ... ich nehme deine infos auf jeden fall mit. mir ist die ganze zeit schlecht vor kummer... ciao, barbara

Mirco
05.12.2002, 17:39
Hallo Barbara,

nicht die Ohren hängen lassen. Schau mal unter www.heel.de und laß Dich dort ausführlich beraten. Heel macht viel im Veterinärmedizinischen Bereich. Sicherlich werden sie Dir gute Hinweise geben und helfen können.

Nur Mut, Mirco

ema
05.12.2002, 17:48
Hallo Barbara,

ich kann Deinen Kummer sehr gut verstehen. Aber da der Kleine noch jung und ansonsten gesund ist, kann der Tierarzt ihn bestimmt gut mit Medikamenten einstellen und dann kann er mit der Herzgeschichte noch viele Jahre leben! Gib also die Hoffnung noch nicht gleich auf.

Ich bekam damals für meinen alten Kater Juri CRATECOR-Filmtabletten, das ist ein Weißdornpräparat, das auch in der Humanmedizin Anwendung findet. Es soll zur Herzstärkung dienen und dem Herzen helfen, das Wasser aus der Lunge abzupumpen.

Eine Beschreibung des Medikaments findest Du unter
http://dkv.netdoktor.de/medikamente/showpreparation.asp?id=9141

Alles Gute und viel Glück mit Deinem kleinen Kater.

Liebe Grüße
ema

ema
05.12.2002, 17:49
Entschuldige Barbara -- habe jetzt erst gesehen, daß es ja noch nicht sicher raus ist, ob es das Herz oder ein Tumor ist.
Ich drücke euch ganz fest die Daumen.
LG
ema

barbara berger
05.12.2002, 17:50
danke für eure infos, ema und mirco ! ich setze am dienstag neue infos auf diese seite, hoffentlich positive. ich wünsche euch noch eine schöne woche, ciao, barbara

barbara berger
10.12.2002, 14:00
hallo mirco und ema, ich war gestern beim doc. mein kleiner kater hat eine verengung des thymus, evtl. eine wucherung o.ä., aber anscheinend nichts lebensbedrohliches. ich gebe ihm jetzt APIS und hoffe, dass die wucherung abschwillt / sich zurückbildet. ansonsten ist er gut drauf, frisst und kackt wie ein grosser ;-) ... ich bin schon guten mutes, dass er es übersteht.
ich wünsche euch schöne tage in der "staden" zeit
ciao
barbara

barbara berger
10.12.2002, 14:02
wie geht es eigentlich deinem kater ? ich habe nie gefragt ... sorry, war zusehr besorgt wegen meinem kranken scheisserl. ich hoffe, bei euch ist alles okay !!!
barbara

Mirco
10.12.2002, 16:44
Hallo Barbara,

ich habe Dir bewußt nicht vom Kater erzählt. Der kleine hatte eine sehr schwere Herzmuskelentzündung. Die o. g. Medikamente brachten ihm viel Linderung. Doch dann hatten wir ein sehr schweres Sommergewitter und der Kleine hat doch schon immer sehr viel Angst vorm "knall"...Letztendlich ist er vor Panik verstorben.
Ich wollte Dich nicht entmutigen. Die Mittel von Heel haben ihm wirklich viel Linderung verschafft - aber der Kleine war schon vorher immer sehr kränklich.

Wenn Dein "scheisserl" eine Vergrößerung des Thymus hat, dann solltest Du ihm auch Lymphomyosot geben. Am Besten, Du nimmst die Ampullen, die schmecken nur nach Kochsalz. Leider gibt es sonst das Zeugs nur in Tropfenform, mit Alkohol.
Lymphomyosot gibt man bei der Neigung zur Überentwicklung der lymphatischen Organe, Ödembildung, Infektanfälligkeit und Drüsenschwellung. Ich mische den Inhalt in Kondensmilch oder Joghurt.
Ich wünsche Euch alles Gute,

Mirco

Sigrid
11.12.2002, 14:24
@Mirco: Ich dachte eben, ich hätte mich verlesen, aber leider war das kein Lesefehler! Es tut mir sehr leid, dass Dein Kater es nicht geschafft hat und er über die Regenbogenbrücke gegangen ist.

@Barbara: Deinem kleinen Kater und Dir drücke ich ganz fest die Daumen und wünsch mir für Euch, dass es ihm bald besser geht.

LG
Sigrid

barbara berger
11.12.2002, 14:39
liebe katzenfreunde, ich wollte mich an dieser stelle nochmals bei allen bedanken für gute ratschläge und daumendrücken. sowas hilft ungemein in schwierigen zeiten. die nachricht von mircos kater hat mich auch bedrückt und es tut mir schrecklich leid. manchmal ist man leider machtlos, auch wenn dies schwer einzugestehen ist. ich wünsche euch nun allen, dass ihr mit euren viecherln lange superglücklich seid !!! alles liebe und schöne feiertage, barbara