PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : schleimiger Urin und Gewichtsverlust?



2Setter
22.01.2005, 18:34
Hallo! Am Freitag abend raste mein Rüde auf die Haustür zu und musste raus. Er hat es nicht mehr geschafft und hat dann in die Wohnung gepieselt. Ich war im Wohnzimmer und habe ihn nohc gesehen.. tja und dann sah ich, das sein urin irgendwie schleimig wirkte..auch hat er einiges wohl an Gewicht verloren; er ist sonst schon sehr dünn, aber jetzt sieht er aus, als ob er nie zu fressen bekäme. er war schon immer ein schlechter Fresser, aber gestern und heute hat er kaum was angerührt oder garnichts. und gestern hat er es wieder nicht bis zu Tür geschafft, und der Urin war wieder schleimig.. wir wollen Montag zum Tierarzt, aber hat jemand einen Tip, was es sein könnte oder was ich machen soll? Draußen rennt und tobt Arty genauso wie immer rum...=(
Liebe Grüße, Meike:confused:

money.p
23.01.2005, 02:48
Hallo,

(natürlich zum Tierarzt.)

bin kein Mediziener, aber es klingt nach etwas mit den Nieren oder der Blase. (Ich weiß nicht, ob es auch eine Entzündung der Geschlechtteile sein könnte.) Damit hatte mein Hund nie Probleme.

Ich würde das Blut und auch den Urin (Mittelstrahl, wie es so schön heißt, einfach im sauberen Glas auffangen) überprüfen lassen.
Dann kann man feststellen, ob die Organwerte in Ordnung sind/ eine allgemeine Entzündung vorliegt. Am Urin erkennt man gut ob eine Entzündung der Blase/Niere vorliegt und wohl auch früher Störungen der Nierenfunktion erkennen, daher würde ich auch den Urin untersuchen lassen. Tut ja auch nicht weh.

Hat der Hund Fieber(messen)?
Wie alt ist das Tier?
Trinkt er normal, mehr oder weniger?
Könnte er sich erkältet haben?
Ist der Kot normal?
Hast Du das Gefühl, der Hund könnte Schmerzen beim pinkeln haben?

Erstmal würde ich mit ihn zwischendrin kurz mal raus gehen, damit er pinkeln kann.
Wärme kann wichtig sein, also nicht umbedingt auf kalten Böden liegen lassen. Vielleicht bis Montag erstmal nicht zu lange Spazieren gehen.
Darauf achten, dass der Hund trinkt. Mein Hund hat manchmal verdünnten Möhrensaft oder sehr verdünntes Bier mit Honig bekommen.

Liebe Grüße
money.p

P.S.:
Wenn der Hund was an den Nieren haben sollte, ist es wichtig das Futter umzustellen, aber soweit ist es ja noch nicht.

2Setter
23.01.2005, 13:27
Hallo money.p! Er trinkt normal. Mein Rüde ist im Dezember 5 geworden, aber wie gesagt, er war schon immer ein schlechter Fresser. Sein Beinchen-Hebe Getue ist auch wie immer... Werde mich dennoch mal mit der Tierärztin in Verbindung setzen, weil nämlihc einer seiner Schwestern an Nierenversagen gestorben ist, nicht das er sowas auch hat=( LG, Meike