PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Durchfall durch Flusswasser



igelchen
19.08.2002, 16:45
Hallo!

Gerade in der heißen Jahreszeit gehe ich viel mit meinen Hunden ans Wasser, weil alle drei begeisterte Schwimmer sind. Unsere Lieblingsstrecke geht am Saarufer entlang und wir treffen uns oft mit anderen Hunden und Menschen auf einer riesigen Wiese dort, wo alle Hunde ungestört toben, schwimmen, buddeln etc können.:cool:

Meine Labi-DSH-Hündin (5J., 28 kg) bekommt aber von Saarwasser direkt, also binnen 12 Std. Durchfall. Der Durchfall hält nie länger als 24 Std. und ist öfter mal wie Wasser.:eek:
Mein Mädel ist sowieso ne ganz Empfindliche, aber eigentlich kerngesund. Außer ihr bekommt auch kein Hund Durchfall von dem Wasser.

Ich versuche, meiner Hündin diese Durchfall-Attacken zu ersparen. Meine Maßnahmen bisher (d.h. in den letzten Jahren!!):
1) Ich habe immer Frischwasser und Napf dabei und biete es meiner Hündin so oft an, dass sie eigentlich gar keine Chance mehr hat, dieses Saarwasser zu trinken...
2) Zeitweise habe ich sie kurzerhand in Wassernähe angeleint. aber sie schwimmt eben auch gerne. Außerdem bricht es mir das Herz, einen Hund anzuleinen, während die restlichen Rudelmitglieder und Hundekumpels (immer so 3-4 Hunde) im tollsten Spiel vorbeifegen... :( Angesichts der Größe unserer Hundemeute ist es auch eher schwierig, ein ähnlich idyllisches Fleckchen zum Toben zu finden...
3) Ich versuche durch Hausmittel dem Durchfall vorzubeugen, indem ich ihr z.B. viel Reis, Bananen o.Ä. gebe. Anfangs habe ich sie immer am Durchfall-Tag fasten lassen, aber jetzt stelle ich ihr doch Futter (also z.B. Reis mit Magerquark und Banane) hin, weil sie manchmal sowieso nix frisst und weil sie's halt so oft hat.

Das alles hat keine echte Besserung gebracht.
Ich überlege jetzt, ob ich mit Kohle- oder Johannisbrot-Tabletten vorbeugen soll und wollte wissen, welche interessanten Tipps und erfahrungen ihr mir für mich habt.

Liebe Grüße
Igelchen

Ach so: Anfangs waren wir wg. dem Durchfall beim TA, der meinte auch Reisdiät und Fastentag... Aber es bringt bisher einfach nix!!

Phillis
19.08.2002, 22:40
… Du alles andere wirklich ausschließen?
Du schreibst „direkt, also binnen 12 Stunden“.
Du meinst wirklich immer nach dem Besuch an der Saar?

Wie oft gehst Du denn dort spazieren / wie oft hat Dein Hund Durchfall?
Wie lange gehst Du dort schon mit Deinen Hunden hin?

Findest Du, daß es dem Hund nach so nem Spaziergang schlecht geht?
Ist bei euren Gängen nach dem Ausflug ihr Stuhl einfach flüssig oder geht schon mal was in die Wohnung, weil der Drang so groß ist, daß sie´s nicht mehr raus schafft?

Phillis.

(Fasten sollte bedeuten: außer Wasser NIX !!!! Das mit dem Bananen-Reis-Magerquark ist lieb gemeint, ich halte es aber für keine gute Idee … im Moment, wo noch nichts geklärt ist!)

igelchen
20.08.2002, 11:48
Hi Phillis!

Wir gehen seit etwa zwei Jahren dort spazieren (vorher haben wir woanders gewohnt...).
Anfangs waren wir eigentlich jeden Tag dort, weil es den Hunden so gut da gefällt. Da hatte mein Mädchen nahezu ununterbrochen Durchfall, weswegen wir natürlich beim TA waren. Es wurde alles untersucht, Blut und Kot natürlich auch. Ergebnis: nix Infektiöses, mein Hund müsse etwas falsches zu sich genommen haben. Damals war sie richtig krank, hatte sogar leicht erhöhte Temperatur.

Ich habe also die Gegend nach Müll etc. abgesucht und nix "brauchbares" gefunden. Es lagen ein paar leere Tetra-Paks, ne Aldi-Tüte und so'n Kram in der Nähe der Tobewiese. Also nix wirklich fressbares... Außerdem ist gerade diese Hündin total penibel und nimmt weder von Fremden noch vom Boden irgendwas auf - im Gegensatz zu meiner anderen Hündin, die ein wandelnder Müllschlucker ist. Wenn der Durchfall also vom Müllfressen gekommen wäre, hätte ihn wohl eher das andere Mädel gehabt...

Vorsichtshalber bin ich dann woanders spazieren gegangen - in den Wald am Stadtrand. Daraufhin verschwand der Durchfall genauso schnell, wie er gekommen war... Ich dachte dann, dass sie wohl das Saarwasser nicht vertragen hat.

Ein paar Wochen später haben wir Bekannte besucht, durch deren Garten ein kleiner Bach fließt. Unsre Hunde tobten den ganzen Tag dort herum. Kaum saßen wir im Auto Richtung Heimat, machte mein Mädel extrem auf sich aufmerksam... Durchfall!!:eek: Die Gegend ist eigentlich ein Wasserschutzgebiet, nicht zu vergleichen mit der dreckigen Saar.

Es ist also nicht zwangsläufig der Besuch an der Saar, sondern der Besuch an irgendeinem offenen Gewässer...
Ich bin damals also erstmal an keinerlei Gewässer mit den Hunden - zum Glück stand sowieso der Winter vor der Tür...

Mittlerweile hat es sich so eingependelt, dass wir meistens in den Wald gehen oder aufs Feld. Dort kann ich mein Mädel allerdings meistens nicht ableinen, weil sie einen starken Jadgtrieb hat :( und die meisten "Nachbarhunde", mit denen sie befreundet ist, gehen eben immer zu dieser Wiese (gerade weil die Hunde dort wirklich ungestört fetzen können). Also gehen wir etwa zweimal pro Woche zur Tobewiese an der Saar.

Wirklich jedes Mal, wenn wir nachmittags an der Saar waren, schmeisst mich mein Mädel so gegen 2-3Uhr raus (bzw. mittlerweile stell ich mir den Wecker auf 2Uhr). Wenn mein Hund mich weckt, reicht es nur noch für den Garten hinterm Haus - länger kann sie's nicht anhalten. Seit ich mir den Wecker stelle, schafft sie's bis zur "Notwiese" - ein unbebautes Grundstück, etwa 20m vom Haus weg.

Nach einem Spaziergang am Wasser hat mein Hund eigentlich nur diesen schrecklichen Durchfall, ansonsten geht es ihr gut (eiskalte, feuchte Nase, klare Augen, zum Spielen, Schwimmen, Gassigehen bereit, normaler Appetit und Durst). Nur wenn sie z.B. mal an aufeinander folgenden Tagen täglich dort war und dann auch mehrere Tage Durchfall hatte, war sie ganz matt und erschöpft, hatte ne heiße Nase, viel Durst und keinen Appetit.

Wir gehen sowieso in regelmäßigen Abständen (etwa alle 6-12 Wochen) zum Tierarzt, weil unser ältester Hund Herzprobleme hat. Dabei wird meist auch gerade unser Sensibelchen durchgecheckt. Deshalb kann ich andere Ursachen eigentlich echt ausschließen, sie ist ansonsten einfach kerngesund.

Von dem völligen Fasten bin ich deshalb abgekommen, weil mein Hund sonst ja quasi nie was essen dürfte... da wir zweimal pro Woche ans Wasser gehn, hieße das zwei Fastentage pro Woche für mein Mädel - während die anderen Hunde normal fressen dürfen. Und eigentlich soll man nach einem Fastentag den Normalfutter-Anteil erst langsam steigern...

Viele Grüße
Igelchen

Sisi
20.08.2002, 12:24
Hallo Igelchen,

trocknest Du deine Hunde bzw. deine empfindliche Hündin ab, wenn sie aus dem Wasser kommen?

Ich frage deshalb weil kühles Wasser auch Durchfall verursachen kann. Mein Rüde hatte die gleichen Probleme wenn er wieder mal, ich bezeichne es als "Wassertreten" im Bach unterwegs war. Er ist schon alt und auch empfindlicher als früher. Er tobt nicht mehr so doll das er komplett nass ist, aber der Bauch ist halt immer nass, deshalb nehme ich ein Handtuch mit und trockne ihn ab.

Na, auf jeden Fall, seit ich ihn abtrockne (besonders die Bauchregion) wenn er im Wasser war, hat er keinen Durchfall mehr. Die TÄ hat bei uns auch nie was gefunden, keine Diagnose stellen können.

Vielleicht hilft es bei Deiner Hündin ja auch, wünsche Gutes Gelingen.

Grüße von Sisi

igelchen
20.08.2002, 13:33
Hi Sisi!

Hm... wenn es draußen kälter ist (im Herbst/ Winter) trockne ich meine Hunde ab, wenn es geregnet hat oder sie im Wasser waren. Wenn es aber warm ist, tue ich das meist nicht.
Und mein Mädel hat meist nur in der warmen Jahreszeit Durchfall! Ich hab mir das immer damit erklärt, dass sie sonst weniger ins Wasser geht (z.B. nur bis zum Bauch) und nicht schwimmt und weniger davon trinkt...:rolleyes:

Allerdings bleiben wir oft 1,5 Std. auf der Tobewiese und die Hunde spielen und schwimmen in der Zeit. Trocknest du Deinen Rüden direkt nach dem Wassertreten ab?
Und hatte Dein Rüde auch nur Durchfall, sonst war fit?!

Das wäre ja echt zu schön, um wahr zu sein!! Ich probier's direkt aus.:)

Liebe Grüße
Igelchen

Sisi
20.08.2002, 15:07
Hallo Igelchen,

Mein Rüde bleibt im Sommer je nach Wärme mal nur 10 Minuten mal bis zu einer halben Stunde am Stück im Wasser, mal geht es rein und raus. Wenn ich merke er hat genug (Zunge hängt raus) trockne ich ihn ab und leine ihn an, denn er läßt sich manchmal durch meine Hündin verleiten nochmals ins Wasser zu gehen und ich muss ihn dann wieder abtrocknen, deshalb kommt er wenn er trocken gerieben ist, an die Leine.

Ich benutze zuerst das Torka-Hundehandtuch da meistens etwas Schmutz an Beinen und Bauch ist durch das Bachbett, dann nehme ich ein normales Handtuch und reibe ihn richtig trocken besonders halt den Bauch. Es ist auch gleich eine Massage, ich sag mal, zur "Baucherwärmung", denn Reibung erzeugt ja Wärme. Wenn beide trocken gerieben sind geht es dann gemeinsam nach Hause.
Zu Hause achte ich darauf das er auf einer Decke liegt und nicht wie gewohnt auf den kalten Fliesen, die er eigentlich vorzieht. Wenn der Wasserspiel-Schlaf beendet ist, darf er auch wieder auf seine geliebten Fliesen.

Ja, er hatte immer nur Durchfall. Dünn wie Wasser und war sonst top fit. Hat gefressen, getrunken, keine Temperatur, alles ganz normal.

Wäre ja wirklich toll, wenn es bei Deiner Hündin auch daran liegt, dann ist der Durchfall Vergangenheit. Viel Glück :p


Liebe Grüße von Simone

Phillis
21.08.2002, 09:55
…daß es mit dem Trockenrubbeln und der Platzzuweisung nicht wirklich getan ist!
Du mußt noch Genaueres Herausfinden!
Bekommt die Hündin den Durchfall auch, wenn sie nüchtern ist?
(Nach 24 Stunden NIX fressen z.B.)
Praktisch mal bei Null anfangen und sich langsam an das Ding ranhangeln.

Was bekommt sie zu fressen? ( Welches Futter, Leckerli, andere Zusätze…)
Bekommt sie schon mal was „vom Tisch“?
Vom Nachbarn? z. B …
Was hat sie für Fressgewohnheiten. Ist sie die Schnellste oder bewacht sie ihr Futter erst mal.

Ist der Sommer ausschließlich im Sommer? Oder im Winter nur weniger?
Bist Du nun täglich mit Deinen Hunden dort?

Was sie für ein Hund?
Die Starke, die Verletzliche…?
Wie gehtst Du mit ihr um?
Welchen Platz hat sie in eurem Rudel?
Und wenn sie Durchfall hat?
Wie lange hat sie den Durchfall, wie oft?

Das sind ne Menge Fragen, die allein zur Ursache führen können.
Vielleicht können wirs ja zusammen herausfinden!

Phillis.

igelchen
21.08.2002, 14:41
...ich hab jetzt mal mehr über "Unterkühlung als Ursache" nachgedacht. Ich werde mein Mädel bestimmt nun erstmal nach jedem Wasserkontakt abtrocknen, aber ich glaube nicht so ganz, dass es das ist. Denn sie "spielt" auch gerne mal mit dem Rasensprenger meiner Eltern, wenn wir dort sind; und vor kurzem hat sie mir bei der Autowäsche mitm Gartenschlauch "geholfen". Dadurch wird sie ja auch von Kopf bis Fuss klitschnass und wird meist nicht abgetrocknet. Trotzdem bekommt sie daraufhin keinen Durchfall...

Meine Hündin ist, wie gesagt, sowieso ziemlich empfindlich. Normalerweise bekommt sie morgens nach dem Spaziergang ihre Tagesration Diät-Trockenfutter (HTZ) hingestellt. Die frisst sie eigentlich nie direkt auf. Morgens knuspert sie mal ein paar Bröckchen, aber wirklich auffressen tut sie's erst gegen abend (meist während oder nachdem mein Freund und ich auch essen...) So gegen 19 Uhr stelle ich alle Futternäpfe weg - egal wer bis dahin wieviel gefressen hat - weil wir gegen 20 Uhr nochmal spazierengehn.
Als Leckerlis bekommen die Hunde Futterproben aus dem Hundefutterladen, meistens "light"-Sorten, und Aldi-Schmackos, die mein Mädel erstaunlicherweise verträgt (gibt's trotzdem ziemlich selten). Ansonsten gibt's noch Hundekuchen von Matzinger, Büffelhautknochen und ähnliches Knabberzeug.

Ich muss darauf achten, dass mein Labi-Mädel nicht das Futter der beiden anderen Hunde frisst (Pedigree senior und HTZ normal), weil sie v.a. das senior-Trofu gar nicht verträgt (Blähungen, Durchfall).
Meine Eltern versuchen immer, den Hunden Naschereien zu geben - was bei Sensibelchen zu Durchfall führen würde - aber sie haben selten die Chance dazu.

Unser Rudel besteht aus: Cocker-Rüde, 14J; Labi-DSH-Mädel, 5J; Boxer-Mix-Mädel, 4J. - vor 2 Jahren sind mein Freund mit seiner Boxer-Mix-Hündin und ich mit meinen beiden Hunden zusammengezogen. Rangordnung?! Die "Boxerin" ist recht dominant, das Labi-Mädel ist eher zurückhaltend und steht m.E. unter ihr. Der Cocker interessiert sich fast nicht für die Mädels - ich weiß nicht, an welcher Stelle der Rangfolge er steht. :confused:

Wenn die Labi-Hündin Durchfall hat, bekommt sie - außer dem "Nachtspaziergang" keine Extra-Zuwendungen. Falls die regulären drei Gassi-Gänge nicht ausreichen, nehmen wir auf den 4. und 5. auch alle Hunde mit... Üblicherweise gehen wir morgens und abend mit allen Hunden zusammen und mittags einzeln zu Gehorsamsübungen. Die Übungen fallen auch mal flach, wenn sie Durchfall hat - aber die macht sie eigentlich sehr gerne! Auch mit Durchfall tobt sie viel mit der anderen Hündin. Wenn sie Sonderfutter bekommt, gebe ich den anderen Hunden auch etwas davon in den Napf. Allerdings bekommt sie sowieso die meisten Schmusereien... :D
Da sie ja auch mit Durchfall ansonsten fit ist, behandle ich sie eigentlich auch so wie immer. Ich bin generell gegenüber dem Boxer-Mix strenger und gegenüber dem Cocker nachsichtiger als mit ihr. (Ist nicht gewollt, aber es ist halt so - hab's bisher nicht geschafft, dies zu ändern.)

Auf die Idee, sie an dem Tag, an dem wir ans Wasser gehen, komplett fasten zu lassen, bin ich noch nicht gekommen. :rolleyes: Muss ich mal ausprobieren. Klingt eigentlich schon verdammt logisch...

"Sommer" bedeutet: in der warmen Jahreszeit, unabhängig vom Kalender. Ich gehe mit den Hunden dann meist zur Erfrischung ans Wasser und weil Schwimmen den Gelenken meines Seniors guttut. Im "Winter", d.h. in der kalten Jahreszeit, gehe ich kaum - vielleicht 1,2 mal - ans Wasser und achte darauf, dass mein Cocker nicht reinspringt... Die Labi-Hündin geht eigentlich nur schwimmen, wenn sie heiß hat. Ansonsten rennt sie mal am Ufer durchs "bauchhohe" Wasser... Sie rennt auch gerne durch Schlamm und Pfützen (im Wald z.B.), aber auch eher am Ende des Spaziergangs, wenn sie warm hat...

Den Durchfall hat sie immer nur 1Tag, nachdem wir am Wasser waren. Wenn wir z.B. sonntags und mittwochs ans Wasser gehen, hat sie montags und donnerstags Durchfall. Aber eben nur dann und oft hat sich ihr Darm abends wieder regeneriert...

Ich habe auch schon überlegt, ob der Durchfall vielleicht mit der Anstrengung des Schwimmens zusammenhängt?! Abends nach dem Schwimmen sind alle Hunde total fertig und schlafen direkt... :confused:

Ich freue mich über jeden Tipp - vielleicht sehr ihr ja den Zusammenhang, den ich schon so lang suche?!?
Liebe Grüße
Igelchen

Phillis
21.08.2002, 18:42
Das ist viel Info.

Das Diät Futter kenne ich nicht. Heißt das HTZ?
Warum bekommt sie Diät Futter? Ist sie krank?
Oder hat das mit ihrem Gewicht zu tun?
Wie lange fütterst Du das schon?

Die light -Proben als Leckerli stören mich.
Ist das immer die gleiche Sorte?
S.o…warum light?

Aldi Schmackos sind, kurz gesagt, wie Gift.
(Pedigree übrigens auch!…darauf reagiert sie scheinbar ja schon!!)

Wenn sie Sonderfutter bekommt?
Was für Sonderfutter? Das Diätzeug?
Sonderfutter, wenn sie Durchfall hat?

Im Moment stelle ich mir vor, daß es mit dem Futter zu tun hat. In erster Linie.
Das läßt sich auch am Bestern testen, zum Glück.
(Andere Geschichten Psyche, Organisches kann man dann in Betracht ziehen.)

Mir kommt der Gedanke des Abführens!
Es ist, als hätte das Wasser für das Mädchen eine abführende Wirkung.
Abgeführt wird, um zu reinigen, etwas loszuwerden, was nicht gebraucht wird. Entschlacken. (Ich habe sowas schon bei meiner Hündin beobachtet!)
Vielleicht hier auch. Daher konnte womöglich der Arzt nichts finden.
(Bei "normalem" Durchfall braucht der Verdauungsapparat ja nun auch ein bischen, bis er sich beruhigt hat. )

Das hört sich merkwürdig an, ne?

Das Futter durch ein anderes ersetzen (das ist der schwierigste Part… welches Futter?),
alle Leckerlis komplett weglassen,
sehen was passiert!

Durchfall durch Anstrengung paßt auch nicht wirklich.
Dann wäre Durchfall für uns Hundehalter nichts, worüber wir uns hier Gedanken machten, sondern Alltag! :D

Was denkst Du?
Phillis.

igelchen
22.08.2002, 10:48
Mein Mädel wurde mit 1,5 Jahren kastriert. Mit etwa 2 jahren wog sie 32kg, war total träge und lustlos und hatte kaum noch Haare. -> Schilddrüsenunterfunktion! Sie bekommt mittlerweile Tabletten dagegen, der Hormonspiegel wird auch regelmäßig gecheckt: alles ok. Man merkt's auch: sie ist quitschfidel und hat immerhin in 3 Jahren 4 kg runter!!

HTZ wird hier im Saarland hergestellt, ist ziemlich billig - ich orientiere mich bei der Futterwahl allerdings v.a. daran, ob mein Mädchen das Futter verträgt. Sie bekommt es seit gut 3 Jahren. Es steht allerdings ein Futterwechsel ins Haus, weil HTZ einfach die Zusammensetzung geändert hat...

Der Futterladen, wo ich unser HuFu kaufe, gibt mir die Proben immer. Meist von Eukanuba, Advance, Royal Canin und so. Das wechselt schon... Ich kaufe etwa alle 6-12 Wochen neues HuFu, und dann bekomm ich ein paar Proben mit.

Naja, sooo schlecht kann Pedigree nich sein, mein Cocker ist seit 14 Jahren topfit und bekommt es von Welpe an... aber das ist ein anderes Thema!

Ja, Sonderfutter sollte heißen: wenn sie Reis oder so bekommt, weil sie Durchfall hat. Das sollte eher verdeutlichen, dass sie nix extra bekommt, wenn sie Durchfall hat.

Das mit dem "sich selbst entschlacken" dachte ich auch schon, aber ich weiß nicht so recht, wovon?! Gibt es irgendwas, was man in allen offenen Gewässern findet, aber nicht in Leitungswasser?!?

Naja, an "Durchfall durch Anstrengung" habe ich nie wirklich geglaubt... Aber nach zwei Jahren Grübelei kommen einem die aberwitzigsten Gedanken!

Momentan ist es zwar nicht so heiß, aber: Heute abend geht's übrigens an die Saar!! Hab schon Handtücher und warme Decke zusammengepackt, außerdem bekommt sie heute nix zu fressen. Ich werde dann heute nacht berichten - wahrscheinlich so gegen zwei, drei Uhr :D

Liebe Grüße
Igelchen

Sisi
22.08.2002, 11:35
Hallo Igelchen,

ich wünsche Euch viel Spaß und hoffentlich keinen Durchfall, bin gespannt auf Deine Nachricht, ob es diesmal keine Probleme gibt.

Grüße von Sisi

igelchen
23.08.2002, 15:54
Hallo allerseits!

Wir waren ja gestern an der Saar.
Nachdem mein Mädel gestern den ganzen Tag nix zu fressen bekam (außer 'nem Hundekuchen, den sie sich stiebitzt hat...) und nach dem Baden und Toben gründlich trocken gerieben wurde, hat sie heute nun keinen Durchfall! :)
Allerdings muss ich diese Erfolgsmeldung etwas abschwächen: sie war nämlich nich soooo viel im Wasser. Es war gestern halt nich besonders heiß, da ist sie nur einmal richtig geschwommen und ansonsten mehr im flachen Wasser rumgetollt...
Aber es ist ein Anfang!!

Viele Grüße
Igelchen

igelchen
31.08.2002, 18:14
Hallo!

Wir waren mittlerweile schon wieder dreimal am Wasser, ohne dass meine Süße Durchfall gehabt hätte! *freu*
Die letzten zwei Male hat sie danach was fressen dürfen - wir sind nämlich früher dorthin gegangen als sonst. Und sie war auch richtig schwimmen, nicht nur plantschen. :D
Vielleicht hat's ja damit zu tun, ob sie vorher oder nachher frisst?
Ich werde irgendwann noch 'ne Gegenprobe machen - auch wenn's mir überhaupt nicht behagt :(

Viele Grüße
Igelchen

Sisi
03.09.2002, 07:44
Hallo Igelchen,

toll das Deine Süße nun keinen Durchfall mehr hat.

Egal ob es am Fressen lag, oder am Abtrocknen, Hauptsache es funktioniert.

Ich freu mich für Euch.

Grüße von Sisi

Phillis
03.09.2002, 11:50
Das freut mich für euch!!!

Gerne hätte ich jetzt aber gewußt, was den Durchfall aufgelöst hat. Schade, daß das ein Geheimnis bleibt.
:D Ich bin sicher, daß ihr mit dem Geheimnis leben könnt, wenn es euch nur weiter in Ruhe läßt, ja?

Alles Gute,
Phillis.

igelchen
05.09.2002, 21:21
Bei uns ist demnächst wieder "Floh-/Zeckenschutz-Erneuerungs-Tag" :rolleyes: und dabei ist mir aufgefallen, dass ich letztes Mal alle Hunde mit Frontline behandelt habe. Normalerweise machen wir das nur auf's Sensibelchen, weil die von ExSpot Ausschlag bekommt. Meint ihr, es wäre möglich, dass meine Blonde den Durchfall durch das Flohmittel bekam?!? Eigentlich heißt es ja, es zieht in die Haut ein und ist dann bei Kontakt ungiftig. Aber gilt das auch nach ausgiebigem Schwimmen? Meine Hündin beißt der anderen Hündin beim Spielen nämlich gerne in'n Nacken, hängt sich an deren Halsband usw. (Genau dort wird ExSpot aufgetragen.) :confused:
Zur weiteren Sicherheit werden wir ExSpot jetzt wohl nicht mehr verwenden...

Viele Grüße
Igelchen

Phillis
06.09.2002, 10:22
Weiß der Kuckuck, was das Zeug alles auslösen kann.
Aber sicher auch so ne Frage, die nie wirklich beantwortet werden kann, was?

Je weniger von dem chemischen Zeug, desto weniger Nebenwirkungen (von denen es ja immer nie welche gib oder nur ganz wenige...;O)) die einen Rätselraten lassen.

Phillis.

igelchen
06.09.2002, 11:03
das Problem ist ja auch, dass man meistens die Verbindung zwischen Symptom und Ursache nicht erkennt. Ich war ja ewig davon überzeugt, dass das Flusswasser der Auslöser für den Durchfall ist!! Nach solchen Erkenntnissen fühle ich mich immer so klein und dumm - denn hätte ich von Anfang mal ein bischen besser nachgedacht, wär ich bestimmt auch eher drauf gekommen. :rolleyes: Obwohl ich mir echt ständig das Hirn darüber zermartert hab!!

Hauptsache - es ist vorbei und kommt NIE, NIE wieder!!!

Viele Grüße
Igelchen

Cockerfreundin
06.09.2002, 19:31
Hallo, Igelchen! Hallo, Sisi!

Jetzt hats Basti auch erwischt: gestern nachmittag (war nach einem Gewitter urplötzlich ziemlich kalt) ist er beim Rumkraxeln am Rednitzufer plötzlich abgerutscht und mußte unfreiwillig ein Vollbad im kalten Flusswasser nehmen. zu allem Überfluss hats von oben auch noch geregnet.

Also Hund nass, ich kein Handtuch dabei (hab ich sonst meistens), Hund total ausgekühlt ... und heute RIESENDURCHFALL. Obwohl er sonst auch total fit ist und auch Hunger hat.

Jetzt machen wir erstmal einen Diättag (Reis, Hüttenkäse - morgen dann Reis + Hühnchen) und ich hoffe, dass es so wieder wird.

Habe auf jeden Fall Eure Postings zu dem thema gerade nochmal aufmerksam gelesen - für gestern leider zu spät.

Grüße von
Annette + der arme Basti :mad:

igelchen
06.09.2002, 19:40
Hallo Annette!

Na dann wünschen wir Deinem Basti mal gute Besserung!! Wenn er sich nur verkühlt hat, ist das doch bestimmt morgen vorbei...
Du hast baer wirklich ein Glück: Dein Cockerchen hat das Vollbad unfreiwillig genommen! Mein Cockeropa schmeisst sich bei wirklich JEDEM Wetter mit Begeisterung in die Fluten! :D ;)

Viele Grüße
Igelchen und ihr Mini-Rudel

Cockerfreundin
06.09.2002, 20:00
Hallo, Igelchen!

Von wegen Glück :D :D

_________________

Dein Cockerchen hat das Vollbad unfreiwillig genommen! Mein Cockeropa schmeisst sich bei wirklich JEDEM Wetter mit Begeisterung in die Fluten!
_________________

Ne ne, Basti ist schon auch ein Vielschwimmer (seit diesem Sommer) - nur sonst stellt er sich halt immer erst ins Wasser, schaut mich mit flehenden Cockeraugen an: wo ist denn nun endlich mein Stöckchen?

Dann wirft das Personal :D :D (ich also) das Stöckchen is Wasser, Basti stößt sich ab und schwimmt hinterher und mit Stöckchen im Maul zurück ans Ufer und die nächste Runde kann beginnen.

Ich denke, gestern das war einfach das unfreiwillige ganz Reinfallen, was die Unterkühlung aus gelöst hat. Sonst ist er schon ein "ganz typischer" Cocker :p :p

Danke für die Genesungswünsche sagen
Annette + Basti :)

Phillis
09.09.2002, 09:58
Was macht ihr eigentlich im Winter, wenn der Hund ins Wasser fällt. Wird sich da schon auf den nahenden Tod vorbereitet?
Bei euch ist doch auch Sommer, nicht?
Könnte es ggf auch sein, daß der Hund bei seinem Reinfall mehr Wasser als üblich geschluckt hat und daher der Durchfall kam?

Phillis.

Cockerfreundin
09.09.2002, 19:09
Zitat
_______________

Könnte es ggf auch sein, daß der Hund bei seinem Reinfall mehr Wasser als üblich geschluckt hat und daher der Durchfall kam?
_______________

Kann gut möglich sein, Phillis. Basti hatte das schon mal, als er das erste Mal unvermutet vom Rand eines Weihers ins Wasser gefallen ist.

Annette

igelchen
18.09.2002, 15:18
Mein Mädchen hat heute wieder Durchfall - genau den, den wir hier schon so viel diskutiert hatten!! Ich habe gestern nämlich unwissentlich die Probe aufs Exempel gemacht. :(
Wir waren gestern nachmittag wegen des guten Wetters schwimmen. Meine Hündin hatte vorher nix gefressen und ich die volle "Schutz"-Montur dabei (Handtuch, Wasser etc.) - ich wähnte mich also auf der sicheren Seite. ;) An der Wasserstelle haben wir zufällig Bekannte getroffen, mit denen ich schon lange nicht mehr spazieren war. Die Hunde haben ausgiebig getobt. Tja, und heut nacht, so gegen zwei Uhr morgens... :eek: Ich habe vorhin mit der Besitzerin telefoniert: Ja, ihr Hund hat ExSpot an sich, vor einer Woche frisch aufgetragen! :rolleyes: Was sagt man dazu?!? Ist das Zufall?!? :confused:

Liebe Grüße
Igelchen