PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Suche erfahrungen mit Baumloser Sattel



felitiere
14.01.2005, 23:33
Hallo,
habe seid einiger Zeit ein eigenes Pferd und möchte mir jetzt einen Sattel kaufen.Ich habe dabei an einen Baumlosen Sattel, wie der Torison oder Barefoot ,in erwägung gezogen.Hatt vieleicht jemand erfahrungen gesammelt mit diesem Sattel.Mein Pferd ist übrigens ein Araber-Mix, hatt dem entsprechend einen kurzen Rücken.

Sandra1980
15.01.2005, 19:01
Hallo Felitiere,

Ich interessiere mcih auch für einen solchen Sattel, und bisher hab ich echt nur gutes gehört! Aber dringesessen bin ich auch noch nicht...

Nova
14.01.2006, 21:22
Hallo,

Ich weiß ja nicht, ob das noch akut ist, aber ich habe mir einen super Sattel importiert, wenn Ihr den mal sehen wollt, kann ich mal Fotos schicken. Ich finde den viel besser als die, die man hier bekommt, außerdem ist er aus echtem Rindsleder und wird nicht speckig. Ein toller Sattel den ich jederzeit einem den man hier kaufen jann virziehen würde!! Generell finde ich baumlos reiten mit einem qualitativen Sattel besser, als mit Baum, weil die Pferde sich natürlicher bewegen können und nicht so gezwengt zwischen den Sattelblättern stacksen, weil der Sattel sie beim laufen behindert.

Sandra1980
14.01.2006, 22:17
Hallo Nova!

was für eine MArke ist der Sattel denn? Und woher hast Du ihn?
Erzähl doch mal mehr!

Sandra1980
14.01.2006, 22:22
Ach ja, da gab es doch igrendwo noch einen anderen Thread über baumlose Sättel - es haben sich ja doch einige gefunden, die einen besitzen oder sich einen zugelegt haben. (ich gehöre ja auch dazu mit einem Barefoot)

Nova
15.01.2006, 17:17
Hallo Sandra,

Ich habe den Sattel über private kontakte aus Amerika. Wenn der Sattel Dich interessiert, kannst Du mich unter subdue@t-online.de anmailen, dann kann ich Dir mal Fotos schicken. Ich finde den Unterschied sollte man mal gesehen haben. :wd:
Schönes Stück!

gabi_dudda
25.01.2006, 19:33
Hallöchen, ich bin letzen Sommer auf baumlos umgestiegen, da ich ständig nur noch Sattelprobleme hatte (Pferd wuchs in die Breite:?: ). Ich habe den Randol's Canadian Trekker, der ist baugleich mit dem Barefoot, bis auf die Steigbügel, die sind bei Barefoot besser, weil sie die Schnalle unten haben (habe ich dann nachgerüstet). Ich bin echt begeistert von dem Teil. Mein Pferdchen läuft viel lockerer damit und ich sitze total bequem und sicher darin. Wenn meine Stute jetzt mal einen Hüpfer macht, oder auf dem Absatz kehrt macht, weil sie sich erschreckt, dann bleibe ich ganz locker in der Bewegung sitzen, ohne weggeschleudert zu werden, wie es vorher oft war. Da man bei der dazugehörigen Satteldecke für baumlose Sättel (die braucht man unbedingt!) in den Einschüben die Polster variieren kann, konnte ich auch den nach hinten abfallenden Rücken meines Pferdes problemlos ausgleichen. Ich kann also nur Gutes berichten. Unsere Weide-Nachbarin züchtet Araber und geht Distanzritte mit denen, sie reitet mit Barefoot. Die baumlosen Sättel von Deuber und Partner sollen auch toll sein, allerdings sind die viel teurer. Von Torsion habe ich gehört, dass es da Probleme mit Druckstellen von der Steigbügelaufhängung geben soll, es kann aber auch sein, dass da nicht die richtige Satteldecke genommen wurde.
Viele Grüße
Gabi

Sven Ehlers
05.02.2006, 00:07
ich finde, dass man beim baumlosen Sattel viel zu weit weg vom Pferd sitzt. Und ich empfinde das Sitzen als schwammig. Ich bevorzuge den Stonewell Distanzsattel, der bei uns übrigens auch auf einem Araber mit kurzem Rücken liegt. Der Stonewall ist sehr kurz gebaut. Es gibt ihn in verschienden Kammerweiten. von unten ist er mit Lammfell unterpolstert und hat eine sehr schöne Auflagefläche auf dem Rücken. Hinzu kommt, dass man durch den leicht hochgezogen Vorder- und Hinterzwiesel sehr sicher und gut sitzt.
Hier kannst Du ihn Dir mal anschauen.
http://www.sattelfundgrube.de/Sattelfundgrube/Sattelangebote/Wanderreit_Distanz_Trachtensat/wanderreit_distanz_trachtensat .html
Außerdem kannst Du durch eine V-Gurtung den Sattel noch individueller für Dein Pferd einstellen, wie Du die Gurtung brauchst. Sind aber nicht so einfach zu kriegen, da recht unbekannt.

gabi_dudda
06.02.2006, 10:14
Ist ja komisch, was für einen baumlosen Sattel hattest du denn da??? Eigentlich ist das ja gerade das Gute am baumlosen Sattel dass man so DICHT am Pferd sitzt! Dadurch bleibt der Reiter besser in der Bewegung und das Pferd läuft lockerer, weil es nicht von einem harten Baum im Rücken gedrückt wird. Da der Pferderücken beweglich ist und ein Sattelbaum starr, kann auch der beste Sattelbaum nicht alles mitmachen, ohne zu drücken.

Sven Ehlers
07.02.2006, 22:29
Keine Ahnung was es für einer war. Ganz ehrlich. Habe mich mit baumlosen Sätteln noch nie befasst. Aber ich habe einmal das Pferd einer Bekannten geritten und fand den Sattel unmöglich.

Lucky Luke 85
28.02.2006, 09:56
Also ich bin überhaupt nicht mehr begeistert davon.
Eine Bekannte von mir hat sich auch einen dieser tollen Baumlosen Sättel angschafft und anpassen lassen! Aber als ihr Pferd nur etwas zu genommen hatte passte dieser überhaupt nicht mehr. Dadurch kamm es auch das sie wärend des Ausrittes einen schweren Unfall erlitt. Der ach so tolle Sattel rutschte im Galopp unter den Bauch. Und das nicht weil er nicht fest genug war sondern weil dadurch das das pferd zugenommen hatte kein entsprechender Wiederrist da war und der Sattel somit keinen halt mhr hatte. Also echt Glück das ihr Pferd gleich anhielt.
Echt heftig!!!!!!!!!!!!!!

Lucky Luke 85
28.02.2006, 09:57
Also ich bin überhaupt nicht mehr begeistert davon.
Eine Bekannte von mir hat sich auch einen dieser tollen Baumlosen Sättel angschafft und anpassen lassen! Aber als ihr Pferd nur etwas zu genommen hatte passte dieser überhaupt nicht mehr. Dadurch kamm es auch das sie wärend des Ausrittes einen Unfall erlitt. Der ach so tolle Sattel rutschte im Galopp unter den Bauch. Und das nicht weil er nicht fest genug war sondern weil dadurch das das pferd zugenommen hatte kein entsprechender Wiederrist da war und der Sattel somit keinen halt mhr hatte. Also echt Glück das ihr Pferd gleich anhielt.
Echt heftig!!!!!!!!!!!!!!

Sandra1980
28.02.2006, 16:42
Hallo!

So heftig, dass man es gleich zweimal schreiben muss? ;)

Hmm... Also irgendwie wundert mich das einerseits, da Du schreibst, er wäre extra angepasst worden. (Muss man baumlose Sättel auch anpassen? Was passt man da denn dann an? Ich dachte das geht über die Satteldecke und dortigem "Aufpolstern" mit den Moosgummieinlagen, oder höchstens noch durch das entfernen der Zwiesel...)
Und andererseits schreibst Du, dass er rutschte. Ist natürlich klar, ohne Widerrist und an einer "Tonne" (wie mein Pferd im Moment ja auch ist ;) ) rutscht so ein Sattel leichter. Merkt man ganz deutlich beim Aufsteigen. (wobei meiner selbst da recht fest sitzt - ich aber eh eine Aufstiegshilfe benütze wo es geht)

Aber wenn ein Sattel im Galopp rutscht, würde ich persönlich nicht dem Sattel die Schuld geben, sondern den eigenen Reitkünsten oder anderen äußeren Umständen (plötzliche unerwartete Wendung oder ähnliches). Klar wäre ein "fester" Sattel evtl nicht gerutscht, aber mir ist zum Beispiel auch mal ein Westernsattel auf die Seite gerutscht, als das Pferd durchgegangen war und auf den Bahndamm zusteuerte. Ich hatte versucht sie zum rechtsabwenden zu bringen, sie ist jedoch irgendwie nach links... naja... Ist laaang her! ;)
Und obwohl er so extrem gerutscht ist, unter den Bauch ist er nicht, da ich ja schließlich auch noch draufsitze und ja auch einen Gleichgewichtssinn besitze! ;) Aber ich gebe zu, ich hatte auch Glück.

Auf jeden Fall hat Deine Bekannte wohl ein gut erzogenes und nervenstarkes Pferd. Glückwunsch! (Ich kenne manche Pferde, die dann erst recht abdüsen würden, wenn Sattel (und Reiter) unter ihnen baumeln.

Liebe Grüße,
Sandra

gabi_dudda
06.03.2006, 13:58
Nun ja, dass ein Sattel rutscht, kann einem mit jeder Art von Sattel passieren. Bei meiner Stute ist es tatsächlich so, dass der baumlose Sattel am wenigsten von allen Sätteln rutscht, die ich ausprobiert hatte. Und das waren nicht wenige...

Lillifee79
22.02.2007, 21:38
Habe selbst einen Barefood gekauft und bin eigendlich ganz begeistert von dem!!!Kann ihn auf beide Pferde legen und man sitzt wie auf Wolken!!!
Allerdings hab ich mir für meine Tinkerstute vor drei Monaten einen American Flex gekauft und find den besser.Er passt sich dem Pferderücken an,man kann ihn also ein ganzes Pferdeleben benutzen und ihn auch auf anderen Pferden und Rassen reiten.Er passt sich immer dem Pferderücken an!!!
Ist aber leider nicht der billigste....bei Interesse kann ich dir gern weiterhelfen so gut ich kann.
Liebe Grüsse

Schnaecke2006
07.05.2007, 08:20
Alsoich bekomme jetzt am 16 einen Baumlosensattel zur Probe. Dafür habe ich mich entschieden weil ich mein Pferdchen knapp zwei Jahre hab und nun beim 3 Sattel bin, der nicht passt*grummel* Und alle waren nicht die billigsten Modelle (Prestige, Passier, Stübben). Jetzt werd ich mal en Baumlosen testen. Wenn der passen sollte, bekomme ich einen nach meinen Wünschen angefertigt.
Liebe Grüße