PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Strahlfäule!!!



Hubbel
10.01.2005, 11:00
Wer kann mir helfen?
Mein Pferd hat immer wieder Strahlfäule. Habe schon fast alles ausprobiert aber bekomme sie einfach nicht weg.
Wer hat noch einen guten Tipp für mich??
Wäre euch sehr dankbar wenn ihr mir eure Erfahrungen schreiben könntet.

Danke!! :)

Martje
10.01.2005, 11:58
Hallo Hubbel,

Strahlfäule bekommt ein Pferd doch, wenn es zu nass steht, oder? Wie sieht es bei Dir im Stall aus? Vielleicht kannst Du da ja schon was ändern? Ansonsten gibt es von Keralit ein Mittelchen. Ich weiß im Moment nicht, wie es heißt und ich weiß auch nicht wie gut es ist :?:

Martje

Martje
10.01.2005, 12:06
Da bin ich wieder :D

Das Mittelchen heißt: Keralit Strahl Liquide

Und das steht in der Produktbeschreibung:
gegen Hornzersetzungsprozesse. Keralit Strahl-Liquide ist eine dickflüssige, gut anhaftende Strahlpflegelösung speziell für die Problemzonen des Hufstrahls und der weissen Linie. Gleichzeitige Pflege und Regeneration von geschädigtem, zersetztem Horn, besonders bei aufgeweichte, übeliechenden Strahlfurchen. Keralit Starhl-Liquide beugt Hornschäden vor, indem schädliche Einflüsse aus der Stalleinstreu neutralisiert werden und Mikroorganismen, welche maßgeblich an der Hornzersetzung beteiligt sind ferngehalten werden. das Strahlhorn wird bereits nach mehrtägiger Anendung fester, die Strahlfurchen trocknen aus.


250ml kosten 17,55€

Gruß, Martje :cu:

Sandra1980
10.01.2005, 16:27
Hallo Hubbel!

Strahlfäule kommt nicht einfach so, da gibt es doch Gründe dafür! Ein unsauberer PAddock vielleicht? Ständig Mist in den Hufen?
Hat das Pferd sehr tiefe Strahlfurchen?

Ohne Frischluft fühlen sich die Fäulnisbakterien richtig wohl!

Von daher sollte auf jeden Fall mal ein guter Hufschmied darauf gucken, und Du solltest Dir den Boden wo das Pferd steht genau ansehen: Matsch, Mist, Sägespäne,...?

der Hufschmied wird das faulige so gut es geht wegschneiden, dass Luft hinkommt und es nciht weiter fault.
Dann wird er Dir auch sagen mit was Du es behandeln sollst.
Wobei das Mittel von Martje echt ganz gut sein soll!

Hubbel
10.01.2005, 17:23
Danke für eure schnellen Antworten!
Ja mein Pferd hat sehr tiefe Strahlfurchen und da bleibt dann narürluich auch mist und alles drin hängen. Aber mehr als einmal am Tag komme ich natürlich auch nicht dazu das zu entfernen.
Zu dem Hufschmied kann ich nur sagen, das der regelmässig da ist und ich auch schon ein Mittel von ihm hatte. das hat aber leider nicht sehr lange geholfen. Mittlerweile schneide ich schon immer selber die fauligen stellen weg, aber auch das hilft nicht lange. Wegen diesem Thema hatte ich auch schon den Tierarzt da und habe damals von ihm Kupfersulfat bekommen. Aber auch das hilft nicht wirklich.
Bei den Haltungsbedingungen ist es so, dass er Nachts in der Box steht und Tagsüber draussen auf der Wiese. Unsere Wiesen sind zwar relativ trocken aber bei dem Wetter ist da natürlich auch das ein oder andere Matschloch.
Jetzt ist es ja so, dass er nicht das einzigste Pferd ist und die anderen genauso leben wie er. Die haben auch keine Probleme mit Strahlfäule oder so.
Und bei ihm ist es auch nicht suuuper schlimm sagt der Hufschmied, aber es stört mich schon, weil ich immer denke ohne Huf kein Pferd und ich möchte das er 100% ig fit ist.
Was tut ihr bei euren Pferden, als vorbeugung?

Über weitere Tips wäre ich dankbar!

Gruss

Hubbel
10.01.2005, 17:26
Ach ja, nur um das Thema Box nochmal aufzugreifen, es wird täglich gemistet und ich streue Stroh und Späne!! :p

Sandra1980
10.01.2005, 17:53
Hmm...
stinkt es denn merklich?

Ich würde vielleicht folgendes probeiren:
Hufe gut saubermachen, dann baden mit *wie heißt das gelbeZeugs doch gleich?*, gut trocknen lassen, dabei auch darauf achten dass in den Furchen trocken ist!
Dann Mittel drauf.

Heike+Lina
11.01.2005, 12:56
@Sandra, den Strahl trocken zu bekommen geht im Grunde genommen gar nicht! Der Strahl besteht nämlich selber zu 80 % aus Wasser! Außerdem kommt durch das bloße absetzen des Hufes in die Einstreu eh wieder Wasser/Ammoniak dran. Das bringt also gar nix!

Strahlfäulnis ist bedingt durch Zwanghufe beim Pferd da die Schweißdrüsen zum Teil abgequetscht werden und sich so Bakterien vermehren können.

http://www.vdhp.de/30.0.html

LG
Heike

Sandra1980
11.01.2005, 18:16
Hi Heike!

Mit trocknen lassen meinte ich ja auch nur dass das Wasser vom Waschen weg sein sollte!

Und selbstverständlich wird der Huf gehalten bis man komplett fertig ist! (Demzufolge wird auch jeder Huf einzeln gemacht)

Ich hab mir mal erlaubt den text von Deinem Link hierreinzukopieren, da sicher viele da gar nciht draufdrücken:
-----------
Strahlprobleme stellen sich in der Regel als "Strahlfäule" dar. In den wenigsten Fällen (erst ab einem fortgeschrittenem Stadium) handelt es sich um tatsächliche "Fäule", sondern vielmehr um Strahlverkümmerung bzw. einen zu schnellen Abbau wegen schlechter Hornqualität.

Die Gründe hierfür sind in Störungen der Blutzirkulation im Ballen-Eckstrebenbereich, d.h. bei der Zwanghufsituation zu suchen.

Die schlechte Hornqualität aufgrund des mangelhaften Blutdurchflußes führt dazu, dass das Horn schneller austrocknet und durch Mikroben zerstört wird. Die hohe Ammoinakkonzentration tut ein Übriges. So wird das Strahlhorn leicht rissig (bis in die sensible Lederhaut), weniger elastisch ( auch durch austrocknende und desinfizierende Mittel) - Wundsekret kann austreten. Somit ein ideales Milieu für Fäulnisbakterien.

Verstärkt wid der alkalische Nährboden durch den Ausfall von Drüsen im Strahl, die einen sauren pH-Wert bilden.

Eine erfolgversprechende Behandlung muss die eigentlichen Ursachen beseitigen: die Zwangsituation (enge Hufkapsel) und die ungesunden Lebensumstände.
----------
Die Seite ist vom Verband deutscher Hufpfleger und Hufheilpraktiker. Sie ist auch sonst sehr interessant!

Suzanne
11.01.2005, 20:33
Original geschrieben von Sandra1980
Ich würde vielleicht folgendes probeiren:
mit *wie heißt das gelbeZeugs doch gleich?*,
Dann Mittel drauf. [/B]

Rivanol - wenn ich es richtig geschrieben habe.:p

:cu: Susanne

gudrun
11.01.2005, 20:41
ich kenne das problem .auch meine stute ist sehr leicht empfänglich für strahlfäule .sie steht schon trocken und auch sauber .bekommts es trotzdem leicht .
ich habe etwas gefunden was ihr ganz gut hilft .ich kann damit sogar vorbeugend was tun.es heist jodo gel .ich schmiere es jetzt 1 mal in der woche in alle hufe .einfach mit einem pinsel in die gesäuberten strahl auftragen .du must den huf nicht waschen es reicht volkommen in normal auszukratzen und mit ner bürste zu säubern .letzten winter hatte ich keine fäule und bis jetzt auch noch nichts .wenn fäule da ist jeden tag 1 -2 mal einstreichen ..
gruss gudrun

Hubbel
12.01.2005, 22:45
Hallo an Alle!

Danke für eure Tipps! Einiges ist ganz interessant.
Jodo Gel kenne ich. Habe das schon mal von unserem Hufschmied gekauft. Aber leider habe ich auch damit nicht die besten Erfahrungen gemacht. Denn da es ein Gel ist kommt es nicht bis in die kleinsten Ritzen. Leider! Ansonsten ist Jodo Gel nicht schlecht.
Ich muss aber zu dem kopierten Text sagen, dass es keinesfalls so ist, das mein Dicker ansonsten schlechte Hufen hat. Der restliche Huf ist sehr hart und unverwüstlich. Er geht auch stundenang im Gelände ohne Eisen und das beinahe täglich. Wir haben halt nur die Probleme mit dem Strahl. Mein Hufschmied ist auch schon ratlos und weiss bald nicht mehr weiter.
Aber vielleicht gibt es ja noch mehr brauchbare tipps von so lieben Menschen wie euch!

Danke nochmal!!

Heike+Lina
13.01.2005, 10:30
Zwanghuf heißt noch lange nicht das der Huf außen herum brüchig ist sondern das er "eingezwängt" ist und die Huflederhaut sowie die Schweißdrüsen abgequetscht werden.

LG
Heike

Hubbel
17.01.2005, 12:28
Hi Heike!

Ich weiss was ein zwanghuf ist, aber in dem Text steht auch, das die Hornqualität meist sehr schlecht ist. Wollte damit nur sagen, dass es bei meinem Dicken nicht so ist.
Aber einen leichten zwanghuf hat er, das stimmt schon. Deswegen ist auch spätestens alle vier Wochen der Schmied da. Aber trotzdem bekommen wir es nicht ganz in den Griff. :(
Ich hoffe ja, das es jetzt im Sommer wieder besser wird. Aber wenn es so ein verregneter Sommer wird wie der letzte, sehe ich da schwarz!

Chocolate
20.01.2005, 21:32
Hallo ihr,

hab das Strahlfäule problem auch! Bei meinem Pferd wir 2 mal am Tag gemistet und er steht echt trocken. Habe im Herbst stark gekämpft mit der Fäule und hatte mit dem Spray Hippo-sol glück.
Hab davor mit Jodoform-Äther und Watte gearbeitet, doch jedesmal wenn es besser wurde und ich das Jodoform-Äther reduzierte find es wieder an. Das Spray war besser.

Im Moment fängt es bei uns auch wieder an, immer an den beiden gleichen Hufen, da es aber nicht stark ist denke ich das ich es in den griff bekomme =)

Schnaecke2006
11.02.2005, 13:23
Also
der beste Tipp den ich bekommen habe bis jetzt war (und der auch funktioniert habe)

ZAHNPASTA! Die billigste Zahnpasta alle zwei Tage drauf und gut isch......