PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : einen Hund abgeben????



Zicke
18.08.2002, 20:31
Hallo !
Habe ein riesen Poblem und brauche dringend ein paar super Tipps von euch. Hoffe ihr könnt mir helfen. Habe eine Schäfermix Hündin 1 Jahr alt , eine Hovi Mix Rüden 5 Monate alt und drei katzen. Alle kommen prima miteinander klar und sind sehr lieb.
Leider bekomme ich nun ein Kind ( ungewollt sonst hätte ich den kleinen nicht zu mir genommen ). Das Problem ist nun "wer geht mit den Hunden raus wenn ich bis nachnittags mit kind und Hunden alleine bin? Zwei grosse Hunde und Kinderwagen geht überhaupt nicht. Dafür sind die zwei noch zu wild. Wohnungswechsel mit Garten geht auch nicht , Mieten sind viel zu hoch.Ich möchte mich aber auch von keinem der Hunde trennen.Bin schon völlig verzweifelt und weiss nicht was ich tun soll. Hat jemand tipps für mich?
wäre für jeden ratschlag echt dankbar.:confused: :confused:

Kayle
18.08.2002, 21:32
Hallo Tanja,
laß' den Kopf mal nicht hängen.
Das Baby kannst du doch in einen Tragesack (auf dem Rücken oder Bauch) statt im Kinderwagen durch die Gegend schaukeln. Vielleicht läßt es sich so einrichten, dass frühmorgens jemand anderes mit den beiden Hunden rausgeht, so dass du nur eine "Schicht" ;) um die Mittagszeit zu machen brauchst. Und gegen Abend geht's dann mit dem Kinderwagen, einem Begleiter und den beiden Hundis nochmal los. Auf die neue Situation mit dem Kind wirst du dich ganz sicher nach einer Weile einstellen. Keine Frau wird als Mutter geboren, man wächst aber in die Rolle hinein, und dann macht's unheimlichen Spaß! :D
Schön, dass dein Kind mit zwei Hunden aufwachsen darf!
Anja

Tina2809
19.08.2002, 09:36
Hallo!
Ich habe zwar kein Baby, aber vielleicht doch nen guten Tip für Dich.
Es gibt wahnsinnig viele Kinder/ Jugendliche (manchmal auch Rentner), die keinen eigenen Hund haben, aber gerne mit einem Gassi gehen möchten.
Häng doch mal nen Zettel z.B. beim Bäcker/ Metzger etc. auf.
Da werden sich sicher ein paar melden, lad sie zu Dir ein, damit Du Dir ein Bild machen kannst, und dann erstmal zusammen raus gehen, damit sie sich aneinander gewöhnen. Vielleicht findest Du ja für jeden Hund einen Gassigeher.;)

Wir wünschen Euch viel Glück, Dir starke Nerven und drücken gaaanz fest die Daumen (Pfoten)!!

Tina & Timmy

Chris62
19.08.2002, 11:05
Hallo!
Meine Tochter hat am anfang einen tragegurt benutzt. nachmittags sind wir dann zusammen gegangen. Vielleicht kennst du ja auch jemanden der mit dir mitgeht? Ich find zwar toll, dass du dir darüber gedanken machst, aber lass mal den kopf nicht hängen, eine lösung wird sich bestimmt finden.
liebe grüße chris

Schacki
19.08.2002, 15:51
Hallo,
solange es dein "Zustand" zulässt würde ich mal eine Hundeschule aufsuchen und unter deren Anleitung den Hunden am Kinderwagen "Fuß" gehen beibringen. Wir hatten einen ähnlichen Fall in unserer Schule und nach ein paar Wochen ging das schon ganz gut. Vielleicht reicht das dann schon, um mit wagen und hunden in den Wald zu kommen. Eine nachbarin hat ihre Hunde an ein halti gewöhnt, damit laufen sie super an der Leine. Ich würde die Hunde behalten, dein baby wird dir sicher danken mit hunden aufgewachsen zu sein.
Viele Grüße,
und alles Gute!

kloanesteufal
19.08.2002, 16:05
ich würde mich auch nicht von den Hunden trennen können!

Wenn dir die Arbeit mit den Hunden zuviel wird und du keine Zeit hast mit ihnen spazierenzugehen, frag einfach Nachbarskinder oder häng irgendwo Zettel auf, ob jemand mit den Hunden spazieren gehn möchte!

Dein Kind wird dir danken; Ich wäre auch froh, wenn ich mit einem Hund aufgewachsen wäre...

Thea
22.08.2002, 17:55
Hallo Tanja,
bei uns war das ähnlich, allerdings hatten wir einen großen Garten, wo die Hunde sich schon viel austoben konnten. Ich bin auch mit zwei Hunden am Kinderwagen gegangen, oder nacheinander, wenn es mir zu stressig war. Ich bin immer zu einer Wiese oder ähnlichem gegangen, wo ich ziemlich schnell hingekommen bin und habe die Hunde dort toben lassen. Da du auch zwei Hunde hast, müsste das doch auch ganz gut gehen. Es ist schon anstrengend, vor allem ,wenn das Kind mal krank ist und vielleicht nicht raus kann, aber ich denke man kann es schaffen. Die Kinder werden so schnell gross und schon ist wieder alles ganz anders. Wir haben mittlerweile 2 Kinder (3 und 5), die beiden alten Hunde sind gestorben, wir haben wieder zwei junge Hunde. Eine Hundewiese war bei uns so nah, dass das Babyphon bis dort reichte, war natürlich glückssache. Eine Babytrageeinrichtung ist natürlich optimal.
Viel Glück und hoffentlich noch viele gute Tipps, Thea

Dagi
25.08.2002, 12:42
Hallo Tanja,

ich weiß ja nicht in welchem Schwangerschaftsmonat Du bist, aber wenn Du noch ziemlich am Anfang bist, rechne doch mal, wie alt Deine Hunde sind, wenn das Baby kommt...wenn da jetzt ein paar Monate drauf kommen sind die doch auch schon wieder total anders!
Den Tip mit dem Training am Kinderwagen finde ich super!!!!! Und ansonsten: das Kind bekommt ja auch ziemlich schnell einen bestimmten Rhythmus: pass die Spaziergänge diesem Rhythmus an, so daß ihr in Ruhe aufbrechen könnt und es für Dich am Anfang nicht in Streß und Hektik ausartet.
Die ersten 2-3 Wochen werden vielleicht erst mal ungewohnt, aber Du wirst sehen: dann spielt sich alles ein.

Viel Glück für Dich, die Hunde und das -noch ungeborene- Kind wünscht Dagi

Phillis
27.08.2002, 23:16
Das solltest Du sein.

Mit zwei großen Hunden und Wagen geht selbstverständlich.
Für Dich ist das nicht selbstverständlich.
Du mußt an das Thema ran.
Deine Hunde müssen lernen mit und ohne Kinderwagen, mit und ohne Leine etc. mit Dir herumzulaufen.
Du löst das ganze nicht, indem Du Dir jemanden suchst, der sich von den beiden Wilden hinterherschleifen läßt.
(Von der Idee mit den Nachbarskindern laß die Finger!!! Die Gründe liegen auf der Hand.)

Daß Du Dir mal eine Vertretung besorgst, ist kein Ding.
Aber das sollte ehr die Ausnahme sein.

Du hast es nicht ganz leicht jetzt und sicher brauchst Du einen erfahrenen und verständnosvollen Lehrer/Helfer, um Dein Vorhaben (ich hoffe, es wird noch zu Deinem Vorhaben!! ;) ) in die Tat umzusetzen.
Hast Du Lust was zu lesen?


Phillis.

Zicke
28.08.2002, 12:04
Hallo!
Erst mal herzlichen Dank für eure Tipps.
War die letzen tage nicht zu Hause darum melde ich mich erst heute wieder.
Vielleicht klappt das mit den zwei Hunden ja doch. Ich habe ja noch bis April zeit das bei Fuß gehen mit den beiden zu üben.Bis dahin sind die zwei ja auch etwas älter und hoffentlich etwas ruhiger.
Das mit den Nachbarskindern ist nicht so klasse.Die würden zwar gerne mit den Hunden rausgehen aber zum einen sind die zwei etwas zu gross und zu wild ,und wenn dann was passiert ( sie springen jemand an, keilerei mit anderen Hunden etc.) bin ich die doofe. Besser nicht.
Wir werden jetzt viel üben und hoffen das die beiden das fix begreifen.
Tanja