PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sicherheitsgurt für meinen Hund



Sarah05
05.01.2005, 22:57
Hallo,
neulich habe ich gehört das die Polizein es zur pflicht machen will,das hunde angeschnallt werden müssen!?

ich wollte gerne mal wissen ob ihr wisst, was da dran ist und ob es hier bei Zooplus auch solch sicherheitsgurte gibt, sprich Geschirr mit Adapter für den auto anschnaller!?

Hoffe auf Antworten und danke schon mal im voraus*DANKE*

Lg Sarah

pudelrudel
06.01.2005, 08:21
Hallo Anschnallpflicht oder Hundesicherung ist schon Pflicht und es wird mit 35 ,-€ Bestraft sollte ein Hund nicht gesichert sein ...
Bei einem Unfall oder auch nur so kann der Hund von hinten dir nach vorne springen , passiert dadurch nachgewissen ein Unfall verlierst du den Versicherungsschutz und darfst alles selber zahlen ... Bis du so Reich ?
meine 3 Pudel liegen auf den Rüchsitzen abgesichert durch einen gute Hundedecke die die ganze Rückwand abschließt . Keine Billigprodukt nehmen , nicht reißfest und zu Glatt . Noch zusätzlich ist das ganze mit einem Gitter nach vorne hin gesichtert , Polizei und Autohändler der es einbaute waren Rundherum zufrieden , mehr kann ich nicht tun ....
Ich bekomme Gänsehaut wenn ich sehe wie manche ihre Hunde transpotieren ...
´Der Fußraum vom Beifahrer ist tabu
Auf dem Schoß es Fahrers oder Beifahrers .. neuer
Airbag ? Oder auf der Abschußrampe Hutablage !
schau mal bei Ebay nach dort werden viele Sicherheitsgeschirre angeboten . gruß Bärbel

Sarah05
06.01.2005, 10:30
Vielen Danke Bärbel jetzt bin ich ein bischen schlauer...habe mir gestern noch hier bei zooplus einen sicherheitsgurt gekauft...

Liebe Grüße SArah

hunddm
09.02.2005, 12:11
Hallo, ich habe einen großen Opel Caravan,
und wollte fragen, ob es reicht (wenn mein hund im Kofferaum ist) das ich durch ein Gitter dafür sorge dass er nicht noch vorne kann.:?:

Suzanne
09.02.2005, 12:47
Hallo,

soweit ich weiß müssen Hunde lediglich angegurtet sein, sofern sie auf der Rückbank sind. Hat man einen Jeep oder einen Kombi muß ein entsprechendes Gitter vorhanden sein, oder aber man läßt sich diese Transportboxen fest montieren. Natürlich minimiert jeder verantwortungsvolle Hundebesitzer das Risiko, ganz auszuschließen ist es leider nie. Ich denke, die Chancen stehen 50:50 ob man eine Vollbremsung machen muß, oder ob man auf der Autobahn am Stauende steht, und ein LKW kracht einem ins Heck. Ich habe im meinem Jepp ein stabiles Gitter, aber ob es im Falle eines Falles wirklich "hält":?:

:cu: Susanne

pudelrudel
09.02.2005, 13:10
hat deine Rückfront keine Befestigungsöse am Boden würde trotzdem noch ein Sichheitsgurt umlegen ., bei einen Auffahrunsfall haut dein Hund mit schmackes gegen das Gitter ,fliegt warscheinlich nicht nach vorn aber verletzt sich stark ... Gruß Bärbel

renschwein
09.02.2005, 19:18
Hallo
Wir haben 3 Kinder und wenn wir alle mitfahren bleibt kein Platz mehr um den Hund anzuschnallen :(
Sie muß dann im Fußraum sitzen die Leine binde ich dann an der Türverkleidung an,aber ob das reicht?
Anders geht es leider nicht.
ansonsten sitzt sie mit Geschirr auf der Rückbank.
Gruß Manuela

pudelrudel
09.02.2005, 21:14
Du meinst doch bestimmt nicht Vorne ! Das ist nämlich Verboten den Hund vorne vor den Füssen hinzu setzten , beim Plötzlichen bremsen hast du in dann auf dem Schoss . wie ist es den im Kofferraum ... dort keinen Platz .... ist es ein Großer Hund hält die Türverkleidung nicht ..... sonst lasse dich mal bei deinen den Fahrzeugtyp entsprechenden autohändler beraten , das habe ich auch gemacht , weil meine auf der rückfront sitzten und ich nicht 3 Hunde gleichzeitig mit Gurt befestigen kann , habe mich damals auch beim Händler erkundig ... Gruß Bärbel

Hovi
09.02.2005, 23:16
Nur zur Info:

bei einem Aufprall (ungebremst) mit 50 km/h wird der Hund mit dem 300fachen (!) seines Gewichts nach vorne geschleudert.

Das halten nur TÜV-geprüfte Sicherheitsgurte (z. B. die von Allsafe) aus, bzw. TÜV-geprüfte Schutzgitter / Hundeboxen. Da hilft weder die Rückbank, noch Festhalten...

LG
Claudia

renschwein
10.02.2005, 10:17
Kofferraum geht nicht,keine chance.Und wenn ich sie bei den Füssen der Kindewr liegt?

Hovi
10.02.2005, 10:21
Dann wird sie bei einem Aufprall mit hoher Wahrscheinlichkeit schwer verletzt oder getötet.

Für die Versicherung erfolgt eine Umkehr der Beweislast.

DU mußt dann nachweisen, dass der ungesicherte Hund nicht für den Unfall verantwortlich war ... das dürfte unmöglich sein. Daraus folgt, dass die Versicherung den Schaden zwar zahlen wird, sich das Geld von Dir aber wieder holt.

Nochmal: zulässig sind nur Sicherheitsgurte (wenn der Hund auf der Rückbank mitfährt) oder eben der Kofferraum, in dem der Hund durch ein fest verschraubtes (!) Gitter oder eine Box gesichert sein muß.

LG
Claudia

renschwein
10.02.2005, 10:30
Dann können wir wohl nur noch ohne sie alle zusamm fahren :(

Hovi
10.02.2005, 10:32
Hallo,

wieso kann der Hund nicht bei euch im Kofferraum mitfahren?

LG
Claudia

renschwein
10.02.2005, 10:48
Weil wir einen Audi fahren.

Hovi
10.02.2005, 10:58
??? Die Aussage kapier ich nicht. :confused:

Ich fahr nen Nissan (Kombi), da passen auf den Rücksitz drei Leute und in den Kofferraum noch zwei Hunde...

Hat ein Audi keinen Kofferraum? Audi müßte doch größer sein als Nissan Primera?

LG
Claudia

pudelrudel
10.02.2005, 11:04
Dann fahre mal zu Händler , gibt es noch einen Lösung einen Anhänger oder zum Schluß ein familienfreundliches Auto einen Van , weil Sichherheit geht vor .... Gruß Bärbel

renschwein
10.02.2005, 12:58
Man kann die Hutablage nicht abnehmen.
Einen Kombi wollen wir sowieso als nächstes haben.

pudelrudel
10.02.2005, 13:03
na dann löst sich das Problem ja von alleine Gruß Bärbel

renschwein
10.02.2005, 14:25
Das kann aber noch dauern.:0( :0(

sunnie
20.02.2005, 11:17
Das Anschnallen von Hunde oder auch Katzen im Auto ist keine Pflicht.


In der Straßenverkehrsordnung gibt es über die Beförderung von Tieren keine direkte Aussage. Tiere zählen als »Ladung«, und die ist z.B. im § 23 StVO geregelt: Die Verkehrssicherheit darf durch die Ladung oder Besetzung des Fahrzeugs nicht leiden. Außerdem kann wieder der gute alte Paragraph 1 StVO herhalten: Jeder Verkehrsteilnehmer hat sich so zu verhalten, dass kein Anderer geschädigt, gefährdet, oder mehr als nach dem Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird. Für Hunde kann man jedoch schon sehr professionelles Zurrzeug kaufen, außerdem lässt sich ein Trenngitter in der Fahrgastzelle installieren.

Bedeutet:
Ladung ( also auch Tiere ) müssen ausreichend gesichert werden, so das nichts passieren kann.

Wie man das anstellt, bleibt einen selbst überlassen.