PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pferdeleckerli-Rezept



Rennmaus-Stuart
28.12.2004, 18:17
Hallo zusammen!
Suche Rezepte zum Pferdeleckerli backen.
Habt ihr welche? Habt ihr es schon mal ausprobiert? Danke für eure Antworten.

Gruß, Bianca
:cu:

tabaluga
29.12.2004, 17:26
Hi
Habe jetzt zu Weihnachten das BUch "Wenn Pferde kochen könnten" bekommen. Das ist echt genial und es sind total viele Rezepte drin.
Ich hab es zwar noch nicht ausprobiert, aber es hört sich ganz gut an:

Apfel-Müsli-Bällchen

Zutaten:
375 g Glas Apfelkompott mit Stückchen
200 g Früchtemüsli
150 g Weizenkleie
100 g Traubenzucker
50 g geschroteter Leinsamen

Beim Einkauf von Apfelkompott und Müsli sollte auf ungezuckerte Produckte geachtet werden. Kein Apfelmus verwenden, da die Teigmasse sonst breiig wird und sich nicht gut formen lässt. Die Zutaten werden nacheinander in eine Schüssel gegeben und gut vermengt. Anschließend werden pflaumengroße Bällchen aus diesem Teig geformt und auf ein mit Backpapier ausgekleidetem Backblech gelegt. Die Backzeit beträgt bei 120 Grad ca. 35-45 Min.
Vor dem Verfüttern gut abkühlen lassen.

Ich hoffe es schmeckt deinem Pferd:)

Kathrin

Rennmaus-Stuart
30.12.2004, 18:45
Danke tabaluga.
Wer hat noch weitere rezepte? Alle her damit.
Lieber gruß, bianca

spirit22
08.01.2005, 18:24
[QUOTE]Original geschrieben von Rennmaus-Stuart
Hallo zusammen!
Suche Rezepte zum Pferdeleckerli backen.
Habt ihr welche? Habt ihr es schon mal ausprobiert? Danke für eure Antworten.

Gruß, Bianca
:cu: [/QUOTE

Hallo

Hubbel
17.01.2005, 13:06
Hi du!

Hier sind ein paar Leckerlierezepte für dich!
Sie sind alle von unseren Pferden erprobt. Sie fanden sie einmalig lecker!

Einfache Leckerlies

200 g Mehl
150 g Haferflocken
250 g Zuckerrübensirup
evtl. etwas Wasser

Alle Zutaten vermischen, zu kleinen Kugeln formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und ca. 15 - 20 Minuten bei 200 Grad backen.
Für andere Geschmacksrichtungen kann man folgenen Zutaten dazugeben ( immer nur je eine davon):
- Apfelstückchen
-Möhrenraspeln
-Bananenchips
Haltbarkeit ca. 3 - 4 Tage

Schnelle Leckerlies

250 g Mehl
1 Priese Salz
100 g Haferflocken
etwas Wasser
Nach belieben verschiedene Kräutertees Z.B: Pferfferminze, Kamille, Fenchel usw.

Alles zu einem festen Teig verrühren in kleinen Kugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und bei 200 Grad ca. 20 Minuten backen.
Anschliessend ein paar Tage in einem Stoffbeutel trocknen lassen. Diese Leckerlies halten sich ca. 14 Tage


Kräuterleckerlies 1

125 g Haferflocken
100 g Vollkornmehl
5 El Honig
2 Tl Backpulver
75 ml Pflanzenöl
20 g Kräuter (Z.B Pfefferminze aus Teebeuteln)
evtl. etwas Wasser

Alle Zutaten zu einem Teig verkneten.
Kugeln formen und auf ein mit backpapier ausgelegtes Blech geben.
Ofen auf 180 Grad vorheizen und die Kugeln ca. 20 Minuten backen lassen.
3 - 4 Tage trocknen lassen vor dem Verfüttern!! ( am besten in einem Leinenbeutel!)

Bananen - Leckerlies

225 g Zuckerrübensirup
200 g Vollkornweizenmehl
100 g Bananenchips (getrocknet)

alle Zutaten mit ausreichend Wasser vermischen, so dass ein fester Teig entsteht.
Zu flachen Talern formen, auf ein mit Backpapier ausgelgtes Blech geben und bei 180 Grad ca. 15 Minuten backen.

Süße Apfel- Karotten - Leckerlies

2 Äpfel
4 große Karotten
300 g Haferflocken
1/2 Becher Zuckerrübensirup
3 El Honig

Äpfel und Karotten grob raspeln und in einer großen Schüssel gut mit den anderen Zutaten vermischen. Falls die Masse zu feucht ist, noch einige Haferflocken dazugeben.
Walnussgroße Kugeln formen und auf ein mit BAckpapier ausgelegtes Blech geben.
Bei 160 Grad ca. 80 Minuten backen.
1 Tag trocknen lassen vor dem verfüttern.
Haltbarkeit ist ca. 3 - 4 Tage.

So, jetzt wünsche ich dir erstmal viel spass beim Backen. Du kannst mir dann ja mal schreiben ob sie deinem Pferd geschmeckt haben. Ich habe aber auch noch weitere tolle Rezepte falls ihr noch andere haben wollt!

Liebe Grüße
Hubbel :cu:

Sandra1980
17.01.2005, 18:48
:wd: Uii!
Die lesen sich ja richtig lecker!

Sollte man da mal Hunger kriegen muss man aufpassen dass man dem Pferd ncoh was übrig lässt!;)