PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Impfen und Entwurmen



Bine
16.08.2002, 20:04
Hallo,

bei meinen Süßen (2 Ragdollkater) ist wieder die jährliche Impfung fällig.

:confused: :confused: Kann man mit der Impfung gleichzeitig eine Wurmkur spritzen? Wie oft sollte man eine Wohnungskatze überhaupt entwurmen?
Mit welchem Mittel entwurmt Ihr Eure Racker? Mit Tabletten klappt das bei uns nicht!!

mit kätzischen Grüßen :)
Bine mit Ihren Raggys

adeline
16.08.2002, 20:14
hallo!

frag deinen tierarzt mal nach "Banminth-Katze"
das ist einen wurmkur in pastenform. die dosierung ist ganz einfach da die paste in deiner einwegspritze (ohne nadel) "verpackt" ist und du einen teilstrich pro kilogramm körpergewicht geben musst. ausserdem kannst du es ganz einfach in einen löffel nassfutter mischen wenn deine zwei süssen sich es partout nicht ins mäulchen spritzen lassen wollen. (nätürlich schön verrühren ;-)
entwurmen würde ich bei wohnungskatzen so alle halbes jahr. einmal ca. 2-3 tage vor der den impfungen (die katzen müssen wenn sie geiimpft werden vorher unbedingt entwurmt sein)
und einmal zwischendrin.

Renate W.
16.08.2002, 20:37
Liebe Bine,

entwurmen sollte man 4-6 Wochen vor der Katzenschnupfen/-seuche-Impfung. Die Entwurmung ist sehr wohl eine Belastung des Körpers der Katze, darum sollte ausreichend Zeit zwischen entwurmen und Impfung liegen.

Wohnungskatzen sollten 1x jährlich entwurmt werden.
Ich persönlich verwende Tabletten, die gegen Spul-, Band- und Hakenwürmer wirksam sind.

Bezüglich der Tabletten gibt es kein Problem; diese werden in einem Eierbecher in wenig Wasser aufgelöst und anschließend mit einer Einwegspritze (ohne Nadel) ins Mäulchen gespritzt.

Bei der Wurmtablette solltest du wissen, dass diese bitter schmecken dürfte, und wenn du das Pulver-Wasser-Gemisch nicht direkt in den Rachen spritzt, die Katzen spucken bzw. "schäumen".

adeline
18.08.2002, 20:56
4-6 wochen zeit zwischen entwurmen und impfen ?
mein TA hat gesagt eine halbe woche reicht völlig.
ich weiss nicht wie man das bei z.B. einer freigängerkatze machen soll. die ist nach 6 wochen
wieder leicht verwurmt was für die impfung nicht gerade förderlich ist.

aber bei wohnungskatzen ist das ja egal, wenn das in der packungsbeilage steht wartet man halt solang.
vielleicht leigt das ja auch an dem wirkstoff in der kur. der von banminth ist Pyrantelembonat.
das wirkt gegen Toxacara cati, toxacaris leonina
und ancylostoma tubaeforme.
ich hab kein ahnung welche würmer das sind aber so stehts auf der packung

CaptLoveline
18.08.2002, 22:22
Das die Wartezeit so lang sein soll ist mir auch nicht bekant!

Mein TA hat mir bei beiden Katzen gesagt, dass eine Woche zwischen der Wurmur und der Impfung liegen muss.

Packungsbeilage habe ich leider keine erhalten. Ich habe nur diese "Spritze" bekommen und es war ein schwerer Kampf es in ihre Mäulchen zu bekommen!

Renate W.
18.08.2002, 22:27
Hallo,

mein TA sagte, da es bei meinen reinen Wohnungskatzen wirklich egal ist, 4-6 Wochen wäre ideal. So hätten die Katzen Zeit, sich voll zu erholen und dann würde erst geimpft.

Bei Freigängern wird das wirklich eine zu lange Zeitspanne, da gebe ich Euch recht.

Da ich aber Morgen zum TA muss, werde ich nachfragen, wielange bei Freigängern der Abstand zwischen entwurmen und impfen sein sollte.

Bima
18.08.2002, 22:57
Hallo Bine,

da ich wusste, dass meine Nicky die Wurmtabletten oder Paste eh nicht zu sich nehmen würde, bin ich mit ihr zu meiner Tierärztin. Dort hat sie eine Spritze gegen Bandwürmer bekommen. Ging so schnell, hat sie gar nicht gemerkt. Dann habe ich noch eine kleine flüssige Lösung mitbekommen, die ich ihr eine Woche später (ich mache es morgen) in den Nacken zwischen den Schulterblättern treufeln soll. Sie wird übers Fell absorbiert und ist gegen Flöhe und Spulwürmer, etc.
Gut, das ganze hat 22 Euro gekostet. Aber Nicky ist eine Hauskatze und ich werde sie nur 1-2x jährlich entwurmen.

Viele Grüße, Sabine und Nicky
http://www.felidae.beep.de

Manu
19.08.2002, 19:50
Hallo alle miteinander !

Also das Thema entwurmen ist ja bei euch riiiiieeeesigst angesagt ! Natürlich ist dies nicht böse gemeint, aber glaubt ihr nicht auch, daß das alles etwas einfacher geht und vor allem billiger (€22,-- stand da in einem Beitrag). Also meine älteste Katze Jessy ist nun 6 Jahre alt, ist eine Wohnungskatze und darf -seit wir im Haus wohnen - in einem extra gebauten Gehege auch draußen spielen. Seit ich sie habe gibt es bei uns 1x jährlich den Gang zum TA zur FelineLeukose impfung. 2x jährlich hole ich ihr eine Entwurmungstablette und die Kosten für alles zusammen betragen gerade mal €28,-- . Bei unseren Neuankömmlingen Sterndi und Lilly mach ich es genauso (3 Monate sind sie nun alt).
Die Tablette würde keine der 3 einfach so nehmen - ich nehme ein paar Lieblingskrecker, gebe die Vitaminpaste oder Maltsoftpaste von Dr.Gimpet drauf, schmuggle die Entwurmungstablette darunter und keiner merkt was davon! Funktioniert tadellos ! Kein großer Aufwand, einfach, billig und das WICHTIGSTE: es wirkt !

Also, ich wünsch euch noch einen schönen Tag und Grüße an eure Stubentiger von
Manu + Co

Bine
19.08.2002, 20:27
Hallo Zusammen,

vielen Dank für Eure Antworten und Tips.:)

Bisher hab ich es bei Sammy (3 Jahre) einmal mit einer Tablette versucht, das ging so daneben (er war total beleidigt).
Weil ich ihm das nicht nochmal antun wollte bin ich mit ihm und Teddy (2 Jahre) danach immer zum TA gefahren und hab sie spritzen lassen. Aber die Beiden fangen beim TA schon im Wartezimmer an zu zittern, deshalb möchte ich die Entwurmung gerne zu Hause machen, damit wir nur einmal zum TA müssen.

Die Frage ist nur wie funktioniert es am besten. Am liebsten wäre mir eine Paste, aber letztes Jahr hatte die TÄ mir eine gezeigt, die nach Körpergewicht gegeben wird und über 3 Tage, da hätte ich für Beide Kater 4 Spritzen kaufen müssen (Ragdolls sind nicht grade die leichtesten;) ) und da war die Wurmspritze doch günstiger. :confused: Für wieviel Körpergewicht reicht den eine Spritze Baminth??

Gruß
Bine mit Ihren Raggys

Renate W.
19.08.2002, 20:30
Hallo,

wie gestern zugesagt, habe ich mich heute noch einmal beim TA erkundigt.

Bei Freigängern sollten 3 Wochen zwischen der Entwurmung und der Katzenschnupfen/-seuche-Impfung liegen.

Zu Banminth habe ich mich auch gleich erkundigt. Das Mittel wirkt nicht gegen Bandwürmer.

Bine
19.08.2002, 20:45
Die Tablette im Futter oder Leckerlie zu verstecken ist eine gute Idee, klappt aber leider nicht bei allen. Unser Freigänger (12 Jahre) z. B. merkt IMMER, daß da was drin ist was da für seinen Geschmack nicht rein soll, mit ihm fahren wir immer zum TA. Bei Sam hab ich es damals auch auf diese Weise versucht, die Tablette landete aber letztendlich im Müll.

Leider sind die Kleinen Racker manchmal schlauer als sie dürfen.

Renate W.
19.08.2002, 20:50
Hallo Bine,

hast du's schon mit der Einwegspritze (natürlich ohne Nadel) versucht?

Also mit austricksen geht bei meinen gar nichts, die merken sofort, dass in der Pastete was drin steckt.

Seither werden die Wurmtabletten in Wasser aufgelöst und ab geht's ins Mäulchen. :D

Bine
19.08.2002, 21:02
Hallo,

nächste Woche ist meine TÄ aus dem Urlaub zurück, dann werde ich es mal mit Auflösen und Einwegspritze versuchen, sofern ich von der TÄ keine Paste oder so bekomme.

Vielen dank für die Tips und Ratschläge an alle.:)

Schönen Abend noch
Bine mit Ihren Raggys