PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Longieren!



Yosoy
15.12.2004, 23:41
Hallo, liebe Leut´!
Ich habe mal so ne Frage, ich würde gerne meinem 5jährigen Criollo- Wallach anfangen zu longieren. So, habe ich die technischen Handgriffe für den Zirkel später usw. alles drauf, Zubehör natürlich auch. Allerdings ist mein Dicker ein so genannter "Follower". er kommt aus einer Ausflugreitgruppe, oder wie man solche Abenteuer- Ritte quer durch die Botanik für freudige Touristen zum Leid der Pferde auch nennen soll. Also läuft er allem hinterher, was sich bewegt ( war am Anfang ein ganz schönes Problem mit Spaziergängern, er hat echt erstmal gelernt auf den zu hören, der drauf sitzt). Eine Grundausbildung hat er erhalten. Jetzt wollte ich anfangen mit dem losen Strick, bzw. dem Führstrick mit ihm zu laufen und mich langsam zu entfernen, bzw. an die spätere richtige Position zu gehen. Ok, klasse, er klebt an mir wie eine Klette, er folgt mit sozusagen auf Schritt und Tritt. Tolle Voraussetzung, er lässt sich auch heranrufen aus einer tollenden Pferdegruppe, da bin ich immer seeeeehhhhhr stolz:D , aber wie bewege ich ihn später aus der Zirkelmitte, eben weg von mir in den Zirkel?
Wäre echt super, wenn jemand Rat wüsste.
LG
Janie

Kleiner Lemming
24.12.2004, 13:53
Hallöchen!
Also ich weiß nicht, ob man meinen Tipp mit einem 5-jährigen noch nie longierten Pferd machen sollte....ich kenn mich da nicht so aus mit jungen Pferden.Hab selbst nur nen trotteligen süßen Opi ;)
Aber bei meinem hatte ich immer das Problem, dass er seinen Hintern nach außen gedreht hat und mich fragend angeguckt hat.Deshalb hab ich angefangen ihn mit ner Doppellonge zu longieren und das klappt prima, weil er ja so nicht mehr nach außen oder innen weg kann.
Ansonsten...du hast sicher schon mal von Monty Roberts gehört oder?Ein Join-up würde sicher helfen, dass er erstmal "von dir weg" kommt.Und das kann man ja mit nem 5-Jährigen machen.Hab ich mit meinem auch gemacht und mittlerweile lässt er sich super klasse ganz normal longieren!!Also ich würd wenigstens den Join-up versuchen (wenn du nicht weißt was das ist kannste ja im internet n bisschen suchen!!!). Also viel Glück!
Kleiner Lemming

Yosoy
25.12.2004, 02:34
Hallöchen!
Hey super, danke für den Tipp, das probier ich mal aus. Dieser clevere Kerl will aber auch nicht. Jetzt hat er die Macke sich hinzulegen, wenn er nicht mag. Während des Laufens legt er sich hin, wälzt sich je nach Stimmungslage und schaut und kaut. Ich weiß Respekt und Autorität, aber das war so süß, wie er im Liegen dann gefressen hat. Mein Longierplatz besteht leider aus Gras, zum großen Nachteil meinerseits und Vorteil meiner Fressnudel. Aber das bekommen wir schon noch hin, es ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen.;) Was haste denn für ein Pferdi? Alt? Wieviele Jährchen hat er denn auf´n Buckel?
LG
Janie

Winni
25.12.2004, 08:58
Hmm,
da dein Pferd noch garnicht weis was es an der Longe soll würde ich dir empfehlen es wie bei einem ganz jungen Pferd zu machen. Du brauchst also einen 2. Mann (oder Frau :D ) der das Pferd führt.
Stellt das Pferd richtig auf den Zirkel, der Pferdeführer bleibt beim Pferd, der Longenführer geht in die Zirkelmitte (also du).
Dann gibst du die entsprechenden Kommandos (Scherit) und der Pferdeführer führt das Pferd an. So sieht es erstmal seinen Weg auf den Zirkel. Wenn du einen flotten Helfer und ein ruhiges Pferd hast kannst du die beiden sogar traben lassen :D .
Erstmal Steh-Schritt-Steh übergänge, die der Führer auf dein Kommando hin zurchführt.
Viel Spaß!

Kleiner Lemming
26.12.2004, 00:01
Hi
Na deiner scheint ja geil drauf zu sein ;)
Ich hab n engl. Vollblut.
Gehört zwar ner Frau mit 4 Pferdchen, aber die hat zu viel um die Ohren für 4 Stück.
Der ist erst 21 :) Aber fitter als so manch andrer!!!Im Gelände wird immer schön ein Wettrenn mit meiner Freundin veranstaltet!
Ja wir ham schon n schönes Leben mit denen ! Also viel Glück!
Kleiner Lemming:cu:

Yosoy
30.12.2004, 01:39
Hallo ihr beiden
Er kann es, kurz vor der Verzweiflung, nachdem er mir wieder nur auf die Pelle rückte, wollte ich es noch einmal versuchen ihn von der Zirkelmitte loszuschicken und was macht der, zu meiner großen Verwunderung, läuft los und läuft um mich herum perfekte Ziekel, ohne Ausbrechen ohne die Zirkel zu verkleinern. Ich dachte mich tritt ein Pferd, als hätte der das schonmal gemacht und seitdem klappt es. Ich muss seinen vorhergehenden Besitzer fragen, ob er ihn mal longiert hat, aber normalerweise kann ich mir das schlecht vorstellen.
@Winni
Ich habe weder einen flotten Helfer noch ein ruhiges Pferd:D .

@Kleiner Lemming
Mein Criollo ist wie gesagt erst 5 und ich habe ihn von einer Pferderanch abgekauft. Der muss erstmal richtig eingeritten werden, mit Western-Sattel war der Ausritt ein "Gewaltakt", auf Schenkelhilfen hat er so gut wie gar nicht reagiert und Meinungsverschiedenheiten im Bezug auf die Richtung gab es auch genügende. Jetzt reite ich ihn erstmal mit einem VS-Sattel und du glaubst es nicht, der hat sich um 180° gedreht. Schenkel- und Zügelhilfen klappen super ( bis auf ein paar Ausnahmen), seitdem er den trägt.
21, boah, das ist ein Alter, schön, und dann noch so flink. Ich reite ab und zu eine 13jährige Stute, irgendein Mix, die geht auch ab, das glaubst du nicht, rasen ist kein Ausdruck. Habe gehört, letztens sei sie mit einer anderen Reiterin um eine Kurve und in der hat sie Reiter und Sattel verloren. Reiter landete im Kugelkaktus, Sattel am Pferdebauch. Na, ja unsere Pferde eben:D

Winni
30.12.2004, 11:20
Hallo,
schön das ers kann- die meisten pferde, auch wenn sie sonst kaum Grundausbildung haben, werden erstmal longiert. Dann kann man ja auch den ersten "Reiter" drauf setzen :D .

Wundere dich nicht, meine RB überrascht mich auch immer wieder- sie wollte an der longe nie zum Schritt durchparieren, weil die Besitzer sie immer nur im trab/galopp ablongieren und dann losreiten, longieren als arbeit an sich kannte sie nicht wirklich. Ich war schon ganz verzweifelt und fragte eine wirklich erfahrene Longiererin um Rat. Die meinte- wenn sie auf Kommando nicht zum Schritt pariert entweder ein ganzes Stück reinholen, dann muss du aber gucken das sie gleich wieder rausgeht und dabei nicht wieder antrabt (utopisch) oder ihr mal mit der Peitsch einen Tadel geben (sie kennt das Stimmkomando Schritt nämlich). Ich bin also gestern mit der Haltung: "wenn sie heute nicht durchpariert gibts Ärger" ans longieren ran gegangen- und siehe da- ich hatte überhaupt nicht nötig Ärger zu machen. Das Stütchen kann Gedanken lesen :cool: Durchparieren zum Schritt war kein Thema!

Seltsam, oder?

Grüße

Sandra1980
31.12.2004, 00:35
Das ist alles eine Frage der Einstellung und damit der Körperhaltung! Vor allem wenn sie schon weiß was man von ihr will und sie nur mehr oder wneiger keine Lust hat.
Man muss sich nur trauen! Und es sich ZUtrauen!;)

spirit22
08.01.2005, 21:22
Original geschrieben von Yosoy
Hallo, liebe Leut´!
Ich habe mal so ne Frage, ich würde gerne meinem 5jährigen Criollo- Wallach anfangen zu longieren. So, habe ich die technischen Handgriffe für den Zirkel später usw. alles drauf, Zubehör natürlich auch. Allerdings ist mein Dicker ein so genannter "Follower". er kommt aus einer Ausflugreitgruppe, oder wie man solche Abenteuer- Ritte quer durch die Botanik für freudige Touristen zum Leid der Pferde auch nennen soll. Also läuft er allem hinterher, was sich bewegt ( war am Anfang ein ganz schönes Problem mit Spaziergängern, er hat echt erstmal gelernt auf den zu hören, der drauf sitzt). Eine Grundausbildung hat er erhalten. Jetzt wollte ich anfangen mit dem losen Strick, bzw. dem Führstrick mit ihm zu laufen und mich langsam zu entfernen, bzw. an die spätere richtige Position zu gehen. Ok, klasse, er klebt an mir wie eine Klette, er folgt mit sozusagen auf Schritt und Tritt. Tolle Voraussetzung, er lässt sich auch heranrufen aus einer tollenden Pferdegruppe, da bin ich immer seeeeehhhhhr stolz:D , aber wie bewege ich ihn später aus der Zirkelmitte, eben weg von mir in den Zirkel?
Wäre echt super, wenn jemand Rat wüsste.
LG
Janie

spirit22
08.01.2005, 21:36
Hallo Janie
Ich würde ihm mal versuchen das Wort RAUS beizubringen.
Oder vieleicht die Peitsche ,nur mit in deinen inneren Kreis nehmen ,nicht um ihm angst zu machen sondern ihm zu zeigen das er außerhalb des Kreises bleiben soll.(aber an der Longe)
Ich hoffe das ich dir irgendwie helfen konnte........:p

Yosoy
10.01.2005, 03:35
Hallo spirit22!
Hey, er kann es! Wie ich oben schonmal geschrieben habe, hat er es plötzlich gemacht, als habe er die ganze Zeit gewusst, was er zu tun hat und seitdem klappt es auch ganz gut, außer, dass er den Richtungswechsel aus eigener Faust macht. Weißt du vielleicht, wie man ihn davon abhält, er will partout nur in eine Richtung laufen.
Danke erstmal für deinen Tipp:cu: .
LG Janie

spirit22
10.01.2005, 22:00
Hi Janie
erstmal schön das es klappt...freut mich für dich....
Für den Richtungswechsel würde ich einfach mal vorschlagen
das wenn DU die Peitsche auf den Boden legst (weil er so anhänglich ist )kommt er warscheinlich zu dir .Natürlich dann auch loben.Dann ( wenn du als erstes rechts die Peitsche hattest und links die Longe)die Peitsche links und die Longe rechts in die Hand. Dann muß dein Pferd statt links rechts herum.Wenn er dann noch macht was er will kann st du ihn ja extra Runden laufen lassen vieleicht versteht er es ja dann.....

Yosoy
11.01.2005, 02:22
Hallo spirit!
Genauso hatte ich es gemacht, aber während er trabt, dreht er sich auf der Hinterhand und trabt in die andere Richtung, dann kann er wieder reinkommen und ich schicke ihn nochmal raus, er wechselt partout nach spätestens einer Runde die Richtung und trabt munter rechtsherum weiter:confused: .

Winni
11.01.2005, 11:40
Hallo,
hier musst du mit den treibenden Hilfen energischer werden!
Wenn er im Trab versucht sich auf der hinterhand zu drehen sofort (!) mit der Peitsche nachtreiben (natürlich in die Richtung die er ursprünglich gehen sollte) und mit der Stimme tadeln. Geht er weiter in die "richtige" Richtung kannst du dann loben.
Lass dich nicht veralbern!
Grüße

Yosoy
12.01.2005, 01:05
Hallo:cu:
Danke für den Tipp, das mit dem Nachtreiben habe ich schon versucht, interessiert ihn aber in diesem Moment herzlich wenig, aber dann werde ich halt energischer, ich denke daran kann man noch arbeiten:D . Morgen ist er jedenfalls wieder mit Longieren dran. Gestern war es ein bissel Springen ( 20cm;) ), heute ein normaler Ausritt und morgen wird mal wieder longiert. Mal sehen, wie er sich macht.
LG
Janie

Sandra1980
12.01.2005, 08:13
Es ist auf jeden Fall gut, dass Du so abwechselst!
Viel Glück!:cu:

Winni
12.01.2005, 09:03
Ja, die Abwechslung ist prima.
Energisch ist auch gut :D allerdings ist auch das Timing wichtig. Also beim ersten Zögern vom Pferd reagieren. Ist er schon in der Drehung ist es zu spät. Halt ihn im Trab fleißig, sobalds etwas unflüssig wird- treiben. Ich hatte mal einen "Experten" der bei den ersten Longieren geschaut hat was passiert wenn er sich IN den Zirkel dreht :o . Bevorzugt im Galopp. Der hat das auch nicht oft probiert und mich hats abgehärtet (bin nämlich eigentlich auch nicht so der Typ der sich immer knallhart durchsetzt :o )
Grüße und viel Spaß noch :cu:

Yosoy
18.01.2005, 01:24
Jaja, Pferdl und ihr Kopf. Naja heute hat es mal wieder etwas besser funktioniert. Aber eine Frage hab ich schon noch, hört sich jetzt vielleicht etwas blöd an aber gut:( . Entweder ist meine Leine zu lang, oder die Peitsche zu kurz. Also, ich habe ne richtige Longe, von 7 Meter und paar Zerquetschten und eine richtige Peitsche. Aber wenn ich in der Mitte des Zirkels stehe und die Peitsche schwinge erreicht sie nie den Pferdehintern:confused: und da wird doch sooft geschrieben " ein kurzer Touch auf die Kruppe". Mein Pferd lässt sich daher auch nicht besonders beeindrucken wenn ich mit dem Teil rumfuchtel und von hinten treibe. Aber der Zirkel den er läuft beträgt 14 m Durchmesser. Und zielen tue ich eigentlich auch recht gut, vielleicht habe ich auch zu kurze Arme;) .Also, bis das Ende der Peitsche den hinteren Teil des Pferdes berührt, fehlt noch ein ganz schönes Stück.

Sandra1980
18.01.2005, 11:24
???

Hmm, ich weiß auch nciht... Ist Deine Peitsche zu kurz? bzw. ist die Schnur an der Peitsche zu kurz?

Wobei ich denke dass die meisten nur etwa 6 m lang sind, damit würde Dir ja schon 1 Meter fehlen...

hmm...

Yosoy
18.01.2005, 20:44
Also, ich gehe davon aus, dass die Peitsche ebenso ne richtige Longierpeitsche ist und deshalb die richtige Länge haben müsste, ich habe den Longierkram von jemanden abgekauft, der nie im Leben "billiges" oder nur "halbes" Pferdezeugs kaufen würde;) . Wenn dann nur das Beste und Teuerste ( hat es zwar nie benutzt, aber na ja).
Aber heute habe ich ihn erstmal wieder nur geritten, eine halbe Stunde auf dem "Platz" und ne 3/4 Stunde Ausritt. Und er war sowas von lieb, hat alles so gemacht wie ich es wollte ohne zu murren:wd:

Ekle
25.01.2005, 13:13
Hallo,

die meisten käuflichen Longierpeitschen sind insgesamt nur 4 Meter lang ( 2 m Stock, 2 m Schlag ).

Meß Deine Peitsche doch einfach mal aus. Dann bist Du im Bilde.

Längere Peitschen sind ziemlich unhandlich. Wir haben daher extra eine Teleskoppeitsche. Aber mit dem Teil muß man erst mal umgehen lernen. Da lacht sich Pferd in der ersten Zeit immer noch scheckig, weil man alles trifft nur nicht das unwillige Pferdchen.

Viele Grüße

Ekle

Yosoy
26.01.2005, 19:27
Mmmh, jo, ist sie, aber an den HIntern gelange ich immernoch nicht. Bin ich zu blöd oder muss ich den gar nicht berühren, aber wenn er nicht berührt wird, dann lässt sich Pferd nicht aus der Ruhe bringen.:confused:

cpflieger
27.01.2005, 09:54
Hallöchen,

wie wär es denn, wenn Du Deine süßen Criollo gar nicht die ganze Longe zur Verfügung stellst?? Nur so viel das Du ihn auch wirklich mal triffst.
Durch verkürzen und verlängern der Longe bringst Du nämlich auch schon wieder Abwechslung rein. Und Dein Pferd muss sich biegen.

Meine Schwester hat auch zwei Criollos, einen 10 jährigen der in Argentinien als Gouchopferd ging, und einen 7 jährigen den ich mit eingeritten hab.
Also ich kenne die Jungs also einbisschen.

LG Claudia

Yosoy
28.01.2005, 22:17
:cu: hallöle!
Is ja echt mal ein Ding, dass ich hier jemanden treffe, der auch Criollos hat, bzw., hautnah kennt. Ja die kurzbeinigen Knuddel sind schon süß. Aus Argentinien, aha. Habt ihr den da rüberfliegen lassen? Meiner ist 5 und falbfarben. Musste mir letztens das Kommentar anhören, Criollo wäre ja gar keine Rasse! Und das sagte jemand, der echt keine Ahnung von Pferden hat, nur ab und zu ein Vollblut versucht zu reiten:mad: .
Nun zu der Longe. Es heißt, die Mindestgröße des Zirkels sollte 14m Durchmesser betragen, sonst schadet es den Gelenken, wie soll ich ihn dann kleiner machen?
LG
Janie:)

Sandra1980
28.01.2005, 22:44
Das ist zwar absolut nicht FN-mäßig, aber ich gehe normalerweise immer auf einem kleineren Kreis mit...

Bin übrigens auch schon mit Criollos in Kontakt gewesen! (Einer mit ausgerissenem Ohr - irgendwie von der MArke???)

Winni
30.01.2005, 11:26
Hallo,
es gibt wohl auser longierpeitschen noch voltigierpeitschen- die sind wohl länger.
Gesehen habe ich aber noch keine...
Grüße

Yosoy
31.01.2005, 01:21
@ sandra!
Mmmh, also meiner hat 2 Ohren. Aber es gibt hier leider einige schlecht gehaltene Pferde, welche verkrüppelte oder gar keine Ohren haben, da die Zecken sie schon durchgefressen haben. Manch ein Pferd wühlt den ganzen Tag in der Wiese und hat keine einzige und andere haben tausende von diesen Blutsaugern. Meiner gehört zur 2. KLasse:( . Ich bin Tag ein Tag aus, nur am Zecken-Vernichten:mad: . Immer kommt der mir mit ner neuen an, die gehen bis tief in den Gehörgang manchmal. Mein armer Moppel!!!!Wie geht es deiner Süßen eigentlich, kann sie schon etwas Springen? Oder nimmt sie wenigstens an der Longe jetzt die Bodenhindernisse? Also, ich muss sagen, ich habe mit meinem beachtliche Fortschritte gemacht, sind jetzt schon bei 25cm:D .
@winni
Voltigierpeitschen, aha. Na ich habe heute den Zirkel mal verkleinert und ganz genau gezielt, da hat es auch funktioniert. Aber das Pferdl lief sich mehr dumm und dämlich. Aber als ich den Zirkel dann wieder vergrößert habe, hat nur das Armschwenken als Zeichen ausgereicht, um ihn anzutreiben, jedenfalls zu 80 Prozent. Ist doch schonmal was, oder;) .

cpflieger
31.01.2005, 09:46
Morgen,

das mit dem kleineren Kreis gilt für Junge (2,5-3 Jährige) Pferde, bei denen die Knochen noch nicht ganz ausgebildet sind. Ausserdem musst Du Ihn ja nicht die ganze Zeit den Zirkel verkleiner.

Die "guten" Argenitner scheinen es auf die Ohren abgesehen zu haben. Der 10jährige ist ja erst mit ca. 6 Jahren nach Deutschland gekommen, also im 3 Jahre unten geritten worden und der macht auch teilweise mega Zicken mit den Ohren. Die scheinen ihn ganz schön maltretiert zu haben. Wenn er nach gut 4 Jahren in Deutschland und guter Haltung immer noch ziemlich Kopfscheu ist!!

Noch was ich zieh meine Schwester auch immer damit auf, das Criollos keine Rasse ist!! Du sagts, die kurzbeinigen Knuddel. Ich weiß nicht meiner Schwester ihre sind ca. 1,65 Stockmass und haben die Figuren von Kaltblütern. Von einer Bekannten, der sieht aus wie ein Shire ist noch größer, und im Unterricht kenn ich einen der hat ca. 1,45 Stockmass. Ich sag immer das sind für mich die argentinischen Mustangs!! Nicht böse sein. Bei nem Haflinger sieht man halt gleich dass es ein Haffi ist genauso bei Arabern oder Friesen. Bei Criollos eben nicht. Weil es da immer darauf ankommt was für ein Schlag das ist.

LG Claudia

Sandra1980
31.01.2005, 16:26
"Mein" Criollo ist auch eher ein schwerer typ - wie ein großer Haflinger vielleicht...

Yosoy:
ne, ich springe nicht - gar nicht. sie kann über Gräben hüpfen und hüpft auch über einen Baumstamm wenn es sein muss - aber richtig trainieren will ich das gar nciht.

Yosoy
04.02.2005, 06:42
@ Claudia
Na, ne richtige Rasse ist es schon, aber lass mal, ich muss mir besonders hier immer wieder anhören, dass ich kein Pferd, sondern ein dickes Pony habe. So klein ist er aber gar nicht und dick auch nicht, kräftig ja, aber dick nicht:( . Aber vielleicht wertet ihn das ja auf:p : seine Mama ist Criollo und Papa wusste ich nie, möglicherweise habe ich aber jetzt seine Halbschwester als Pflegepferd und deren Vater war Paso Fino. Na, wat sagste jetzt: Criollo-Paso Fino, klingt auch nicht schlecht, oder:D .
@Sandra
Na, wenn ich mein "Springen" mit DEM Springen vergleiche, dann ist es auch mehr Hüpfen, aber soll ja auch nur zur Abwechslung sein, dass auch niemandem langweilig wird. Schon schlimm genug, dass er das Trockenlaufen als angenehmsten Part der Stunde empfindet;) :rolleyes: .