PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erbrechen



Zimtkatze24
13.12.2004, 15:06
Hallo an alle!

Ich hoffe, jemand hat mir einen Rat:

Seit längerem erbricht sich meine kleine Phoebe immer mal wieder (ca. 2-3x die Woche). Mal ist es nur klarer Schleim, manchmal erbricht sie das soeben gefressene (ist dann Fest, nicht flüssig) und manchmal das vor längerer Zeit gefressene Futter. Ich erkenne keinerlei Regelmäßigkeit.

Rein optisch kann ich keine Veränderungen an ihr erkennen. Das Fell ist seidig und glänzend. Sie wirkt nicht matt. Sie ist seit kurzem schmusiger aber das beziehe ich eigentlich auf die Jahreszeit und darauf, das sie älter wird. Sie springt nach wie vor viel durch die Gegend und ist sehr aufgeweckt. Außerdem "quasselt" sie mir nach wie vor die Ohren voll ;o). Phoebe reagiert an keiner Körperstelle Druckempfindlich. Manchmal merke ich, wie ihr anscheinend der Mageninhalt "hoch kommt" sie aber dann gleich wieder schluckt. Das hat sie aber schon immer.

Könnte es an dem Futter liegen? Ich versuche sie, im Rahmen meines Budgets, hochwertig zu Füttern. Auch habe ich ihr die Gimpet Vitamin und Käsepaste besorgt. Sie frisst ca. 200 g Nassfutter täglich oder 100g Nass und ca. 50 g Trofu - immer in kleinen Mengen über den ganzen Tag verteilt.

Könnte sie Würmer haben? Als Kitten habe ich sie 3x entwurmt immer im Abstand von ca. 2 Wochen. Damals hatte sie sich auch öfter erbrochen. Ich dachte aber, es lag an der schlechten Ernährung von den Vorbesitzern (Bauernhof).

Ich dachte bisher immer, die kleine hat nen nervösen Magen aber nun hat mir meine Freundin ein wenig Angst gemacht - sie hat vor einiger Zeit eine Katze durch FIP verloren, und vermutet nun ähnliches. :(

Über eine Antwort und ein paar Tipps wäre ich sehr froh.


Liebe Grüße,

Martina

Anschla
13.12.2004, 15:19
Herzlich Willkommen hier!!!
Ah, das kann so viele (auch eher harmlose) Ursachen haben, erst mal Ruhe bewahren.

Vorab: sollte es anhalten, würd ich so oder so zum TA, am besten direkt mit Kotprobe...

Hat die Kleine denn Freigang? Es könnten durchaus Würmer sein. Und auch Wohnungtiger können sich die manchmal einfangen (Erde an Schuhen, Fliegen fressen etc...).
Das liesse sich auch bei einer Kotuntersuchung feststellen.

Dann kann es sein, dass sie versucht, verschluckte Haare loszuwerden, es aber nicht schafft. Da hilft eine ordentliche Portion Malzpaste von Gimpet, die die Haare zum Hinterausgang befördert....

Weiterhin kann es sein, dass sie zu den vereinzelten Katzen gehört, die gleichzeitig Trofu und Nafu nicht verträgt. Hat eine meiner auch. Wenn sie innerhalb von bis zu 4-5 Stunden nach Nafu auch nur etwas Trofu futtert, kommt oft (nicht immer) alles zusammen wieder raus....unverdaut.

Was würde ich machen? Tja, da es wichtig ist die Ursache zu finden:
Kot einsammeln (zwei bis drei Tage hintereinander) und dieses Kotprobe evtl. zunächst "ohne Katze" beim TA untersuchen lassen auf Wümer, Parasiten etc...
Wenn das ausgeschlossen ist (in der Zwischenzeit würd ich auch schon mal regelmässig Malzpaste geben) würde ich in Zusammenarbeit mit dem TA weiter forschen, als nächstes eben in Richtung Futter, sei es, dass sie evtl. einen bestimmten Inhaltsstoff nicht verträgt oder aber die Kombi Trofu/ Nafu...


Ach ja, auch solltest Du darauf achten, ob sie evtl. irgendwoanders was unverträgliches futtert (bei Freigängern die Nachbarin mit Leckerlis, bei Wohnungstigern eine geleibte Zimmerpflanze oder so...)...

Vor allem: Keine Panik!

bonfrido
13.12.2004, 15:20
Bei FIP hätte sie sicher noch andere Symptome. Trotzdem würde ich schleunigst mal mit ihr zum TA, denn nur der kann feststellen , was der Kleinen fehlt.
Alles Gute!!!!:cu:

beejee
13.12.2004, 15:25
hallo Zimtkatze,
jetzt lass dich nicht gleich verrücktmachen. brechen kann ja verschiedene ursachen haben.
1. entwurmt werden sollte sie als reine wohnungskatze mindestens 1 x im jahr (sie erwischen ja auch fliegen, motten etc), als freigängerkatze spätestens alle halbe jahre.
2. bekommt sie katzengras oder malzpaste? oftmals reizen verschuckte haare auch und sie bricht.
3. ich fütter auch sehr hochwertiges trofu. trotzdem bricht mein kater regelmässig davon, sodass ich ihm inzwischen höchstens 5-6 bröckchen davon geben kann. das trockenfutter kann im magen sehr aufquellen - vielleicht wäre es einen versuch wert, es einfach mal wegzulassen und zu sehen, ob das brechen nachlässt.
ich hab z.B. kürzlich anscheinend eine nassfuttermarke erwischt die auch irgendeiner von den meinen (ich habe 4 plus 1 pflegekater) nicht vertragen hat. ich hatte das erbrochene dann zwei tage hintereinander auf dem teppich :(
Aber wie gesagt, vielleicht hilfts ja einfach, nur das trofu wegzulassen. aber entwurmen solltest du unbedingt auch.
LG
Barbara

p.s. aber unbedingt beobachten und wenn es weitergeht zum TA

Anschla
13.12.2004, 15:49
Ach ja, nur entwurmen nun bitte bei dem eh angegriffenen Magen nicht auf eigenen Faust und auf puren Verdacht hin, denn das Wurmmittel ist ein ziemlicher Chemiehammer.

Und natürlich muss ein Freigämger regelmässig entwurmt werden, bei einer Wohnungskatze kann eine schonende Alternative aber auch die jährliche Kotuntersuchung sein (war Rat meines TA; da es bei meinen durch Wurmmittel zu Durchfall und Magenprobs kam...), dann kann man, sollte vereinzelt doch mal ein Wurmbefall eintreten (haben meine drei aber seit 8 Jahren nicht gehabt...), die Katze gezielt entwurmen, was schonender ist als ein Breitbandmittel, das aber nur ein Exkurs am Rand...

Thema Katzengras/ Malzpaste:
Beides erfüllt seinen Sinn.
Aber bitte nicht gleichzeitig, da das Kontarproduktiv wirken würde. Gras: WÜrgen, also Vorderausgang, Malz/ Fett: Hinterausgang...;-)))
Denkt man manchmal nicht dran. Da Deine eh bricht, würde ich akut die Malzpaste aber dem Gras (fördert ja weiterhin das Brechen und könnte zusätzlich reizen) vorziehen.
Ansonsten wird Gras schon gerne angenommen.
Wenn sie Malzpaste nicht mag:
Ein Stückchen Butter geht auch!

Und wie gesagt. ein guter TA sollte schon besser hinzugezogen werden...

Zimtkatze24
13.12.2004, 15:54
:) Vielen Dank für die schnellen Antworten.

Vielleicht sind es ja wirklich "nur" verschluckte Haare. Zwar weis ich, das Katzen verschluckte Haare wieder vorwürgen, aber ich hatte das noch gar nicht ins Auge gefasst, da sie erst 7 1/2 Monate alt ist. Dachte, das wird erst akut, wenn sie das erste mal ihr Fell wechselt. Ich werd mir auf alle Fälle mal eine Malzpaste besorgen - ist die von Gimpet eine gute Wahl?

Sie erbricht - wenn Futter - dann immer eher Nassfutter. Einmal auch ein Leckerli. Komisch finde ich auch, das es immer relativ unverdaut und fest wieder raus kommt... Hat sie vielleicht zu wenig Magensäure? Gibts das bei Katzen?

Sie ist übrigens keine Freigängerin und ich habe sie vor ca. einem halben Jahr 3x entwurmt...

Das mit den Pflanzen ist auch ein guter Tipp... sie beißt immer an der Yucca rum... ich versuche das zwar immer zu unterbinden (die Pflanze steht in der Küche und da darf sie nur mit mir rein) aber manchmal sehe ich es nicht sofort. Da könnte sie sich theoretisch ja auch wieder mit Würmern angesteckt haben, oder? Mit meinen Schuhen spielt sie auch sehr gerne...

Ich habe jetzt mal das Trockenfutter "Pinnacle" gekauft, da es laut Beschreibung wohl für Ernährungssensible Katzen sehr gut geeignet ist... hat das schon mal jemand getestet?

Lieben Gruß,

Martina

beejee
13.12.2004, 16:01
Die Yuccapalme ist giftig für deine katze - du solltest sie ausser reichweite stellen....vielleicht bricht sie deswegen auch mal.
wenn die katzen das futter oft unverdaut wieder rausspucken - kann es sein, dass sie zusehr schlingt, hastig frisst?
lg
barbara

Anschla
13.12.2004, 16:07
Es gibt Fälle, wo sich eine Katze von Blumenerde Würmer geholt hat. Möglich ist das. Aber wie gesagt, auf Verdacht würd ich nach so kurzer Zeit nicht ohne weiteres Entwurmen, nur nach Befund durch TA...
Was auch sein kann: Du hast ein Wurmmittel erwischt, dass gerade die Würmer, die die Katze evtl hatte NICHT vertreibt! Das gibt es sogar oft auch hier im Forum, also Würmer trotz Wurmmittel...
Wie Du vielleicht gemerkt hast bin ich ein Fan von Kotuntersuchungen ;-)))
Denn da sieht man auch, welche Würmer es im Fall der Fälle sind und kann die Viecher gezielt angehen...(wobei ich da immer von unseren reinen Wohnungtigern spreche, Freigänger sind ein ganz anderes Thema, da ist ein gutes Breitbandmittel zum Entwurmen sicher Pflicht...)

Die Blätter der Palme können natürlich auch eine Rolle spielen (Magen reizen, leicht giftig!). Eine Möglichkeit: verschenken (die Palme, nicht die Katze ;-)) oder wirklich unerreichbar aufstellen....

Hmm, und wen sie von Nafu bricht, kann es auch sein, dass sie einen Bestandteil nicht verträgt. Was fütterst Du denn??
Wenn es mehrerer Sorten sind führ doch (auch gut für den TA BEsuch) ein "Kotztagebuch": Pro Tag aufschreiben, was gefüttert wurde, wann gebrochen wurde und wie es aussah...etc.
Kann einem manchmal auf die richtige Spur bringen

Die Gimpet Malzpaste ist in Ordnung, die von Beaphar auch...denke, so groß sind die Unterschiede nicht...
Gib ihr nach Packungsanweisung mal davon, ruhig auch am Anfang mal etwas mehr...

Und wenn das brechen wieder auftaucht, würd ich halt doch mal zum TA...sicher ist sicher.:cu:

Noch was: wo lagerst DU das Nafu? Keller??? Kalt???
Kaltes Futter kann auch zu erbrechen führen, ein Löffelchen heisses Wasser drüber geben...
Und: viele Katzen lieben ein Löffelchen Naturyoghurt (zuckerfrei!), ist gut für den Magen (zuviel kann allerdings auch Dünnpfiff verursachen. langsam rantasten...)

Zimtkatze24
13.12.2004, 16:35
Nochmal vielen Dank für eure Antworten! :wd:

@anschla:

Das die Yucca Palme giftig ist, wusste ich nicht... dabei habe ich mich vorab extra darüber informiert und die anderen Pflanzen weggegeben. Dann wird das mein erstes sein, ich nehm die Pflanze mit in die Arbeit... ich hab zusätzlich noch nen Rosmarin, nen Thymian und eine Orchidee rumstehen... sind die auch bedenklich? An denen hab ich sie aber noch nie "rumbeißen" sehen...

Füttern tue ich ich unterschiedlichstes... da ich der Meinung bin, das ich auch nicht immer das gleiche Essen möchte... Sie bekommt Nass und Trockenfutter. Aber eher mehr Nassfutter.
Wegen der hohen Preise von hochwertigem Nassfutter füttere ich ihr ab und an auch günstige Marken. Achte aber in der Zwischenzeit darauf, das ich fast nur noch Futter ohne Zucker kaufe.

Naßfutter hochwertig: Animonda Carny, Miamor Feine Filets, Almo Natur Jelly
Naßfutter mittelwertig: Sheba, Whiskas
Naßfutter günstig: Kitekat, dein Bestes von dm
Pasten: Gimpet Vitaminpaste, Gimpet Käsepaste
Trockenfutter: Hills Oral Care, Diverse Probebeutel (RC, Hills, Whiskas, Nutro) - Pinnacle (ist aber heute erst von Zooplus gekommen)
Leckerlies: "Stängelchen" ;o) aber nur 1 am Tag, da die Zucker drin haben sind von dm, Penny oder Aldi
Milch: Momentan mag sie die Katzenmilch nicht mehr so gerne. Wenn sie sie bekommt, verdünne ich sie immer mit reichlich Wasser.

Mein Futter lager ich in der Küche, im Kühlschrank muss ich eigentlich nur die Carny Dosen aufbewahren, die muss ich auf 2x füttern... Warmes Wasser tue ich aber schon immer darüber. Dann bekommt sie auch mehr Flüssigkeit.

Joghurt könnte ich ihr mal wieder geben - ist eine gute Idee :) das liebt sie.

Wenn das jetzt alles keine Veränderungen bringt, werde ich sie spätestens in 1-2 Wochen zum TA bringen.

Lieben Gruß,

Martina

Anschla
13.12.2004, 16:49
Hmm, also evtl. solltest Du nicht soviel zwischen den besseren und schlechteren Sorten wechseln...das vertragen manche auch nicht.

Whiskas, Sheba, Kitetkat etc, sind übrigens auf eine (unteren Stufe...) ;-)))
Kitekat ist zwar etwas billiger als Wkiskas, Whiskas aber nicht besser...;-)) Ausser dass es vielleicht einige Sorten ohne Zucker gibt (wenn auch wenige..)

Whiskas führt übrigens verdächtig oft zu Magen-Darm Problemen. Hört man hier im Forum immer wieder.

Bei Almo und Miamor Feine Filets hast Du prima Futter, achte allerdings darauf, dass der Anteil nicht zu hoch am Gesamtfutter wird, das es keine zugesetzen Mineralstoffe enthält und als sehr "reines" Futter somit kein Alleinfuttermittel ist. In Kombi mit Animonda ist es aber schon sehr gut...Günstig sind übrigens auch die Beutel von Miamor Ragout Royal, als Ergänzung zu den Filets gut geeignet in der unteren Preisklasse...hat eine ähnliche Konsitens wie Kitekat oder Whiskas, ohne Zucker und mit viel Huhn...
Kannst Du evtl. Sheba, Whiskas, Kitekat in Zukunft stark reduzieren bzw. weglassen?

Wäre ein Versuch wert....

Die Orchidee ist übrigens soweit mir bekannt auch sehr giftig...

Und halt bitte auch das mit den Würmern bzw. der nicht "vollständigen" Entwurmung im Hinterkopf...
Kannst Du DIch noch erinnern, welches Wurmmittel es war???

:cu:

cikey
13.12.2004, 17:13
Boah Anschla, wie erfährt man soviel über die Ernährung? In Sachen Futter komme ich mir noch immer ganz schön dumm vor :(

Gott sei Dank nimmt mein Bärchen mir meine Dummheit nicht wirklich übel :rolleyes:

Naja, im Januar muss ich Sammy beim neuen TA vorstellen bin mal sehr gespannt, was der sagt....


Viele Grüße
Conny

stela
13.12.2004, 17:21
hallo zimtkatze...
deine schilderung kommt mir sehr bekant vor... war bei meiner pheli auch... und sie hatte würmer... irgendeine seltene art, die nicht mit gekillt wurde beim entwurmen... ich hab sie zwar auch als ausreichend entwurmt gekriegt, aber nach 3 wochen hatte ich die bescherung...
wegen futter: wenn du eine preiswerte alternative suchst: das lux (nord) oder shah (süd) von aldi ist ganz ok... allerdings sind nur die roten, grünen und blauen ohne zucker...

Anschla
14.12.2004, 08:09
Lach, soviel weiss ich gar nicht über Futter....
"Gelernt" hab ich hier im Forum von den anderen tollen Foris!!!

Übrigens: Meine drei Damen (8 Jahre) sind bis vor weniger als einem Jahr komplett mit Felix Nafu und RC Trofu ernährt worden....waren noch nie krank, Umgestiegen bin ich nur, weil Felix nun Zucker reinpackt....
Nach kleinen Kämpfen gibt es bei mir nun tatsächlich viel Premium, aber auch gute Mittelklasse wie Miamor....
Ich bin ja auch ein Fan davon, mehrere Sorten zu geben...

Zimtkatze24
14.12.2004, 11:21
Manchmal kommen mir üble Gedanken und die meinen dann, hättest du dich nur nie über die Qualität von Katzenfutter informiert... ;) Dann wärst du immer noch der Meinung, Whiskas und Co. sind super hochwertige Naßfutter... :rolleyes:

Ist natürlich unsinn... ich möchte meine Katze natürlich gesund ernähren. Darum kaufe ich mir auch das billige, eingefrohrene Fleisch im Supermarkt und meine Kleine bekommt ab und an teures Fleisch vom Metzger ;) (so einmal im Monat)

Ich hab noch nen riesigen Vorrat an Whiskas und Co. aber ich werde ihr auf jeden Fall mehr höherwertiges Futter geben... und wenn man bei Zooplus die Sonderangebote abwartet oder mal wieder irgend wo her nen Prozentgutschein bekommt, dann gehts auch wieder einigermaßen vom Preis her. Bei Payback bekommt man übrigens 150 Punkte für eine Bestellung! Schon gesehen? Da rentiert sich dann auch eine Bestellung unter 29 Euro eher... :)

@Anschla: Wie das Wurmmittel heißt, weiß ich leider nicht mehr... war aber ein Breitband Mittel. Die Miamor Ragout hab ich auch schon einzelne Beutel getestet. Die mag sie auch gerne.

Ich finde es auch unmöglich, das ca. 50 % der Futtermittel-Hersteller Zucker ins Futter packen muss nur um den "wahrscheinlich" minderwertigen Geschmack ihres Produktes zu übertünchen. :mad:
Inulin steht übrigens auch öfter mal drauf... ich glaube das ist Fruchtzucker... auch nicht gut, oder? Weiß da jemand mehr drüber?

Liebe Grüße
Martina

Anschla
14.12.2004, 11:42
Ja, das mit dem Zucker ist echt bescheuert...
Hab damals Nestle/ Felix angemailt, warum in "meinem" Futter aufeinmal Zucker sei. Die ANtwort: Marketingstudien hätten ergeben, dass der Konsument (aha, die Katze????? nee, die meinten MICH...) das so wollte, dadurch den Zucker eine appetitliche braune Farbe erreicht wird! Ausserdem wäre der Zuckerzusatz minimal...
Blödmänner!!

Meld DIch ruhig ab und zu, wie es Deiner Fellnase geht. Und beobachte bitte mal genau, wenn sie wieder bricht, ob es bei Whiskas war...

Und bitte eben im Kopf halten, dass es evtl. doch Würmer oder was anderes sein könnte, wenn es wieder auftritt. ...dann ist der TA Besuch doch angesagt. Das spezielle Würmer durch ein Breitbandmittel nicht erreicht wurden, hört man hier so oft. Im ZWeifel ist wirklich eine Kotuntersuchung sehr hilfreich. Denn es wäre schon wichtig, Würmer auszuschliessen, da die auf Dauer doch großen Schaden anrichten. Aber bitte nicht ohne Diagnose ein Mittel nach dem anderen testen...ein hartnäckiger Wurmbefall sollte immer in Zusammenarbeit mit einem TA verscheucht werden. Nach dem Motto so wenig Chemie wie möglich, soviel wie eben nötig...
Drück Dir die Daumen!:cu:

Zimtkatze24
20.12.2004, 12:56
so... hab meine kleine jetzt konsequent 1 Woche lang nur mit Pinnacle Trofu gefüttert. Sie musste nicht ein mal kotzen. :wd:

Ich denke jetzt langsam, das sie wahrscheinlich wirklich einen nervösen Magen hat, der gereizt auf zu viel unterschiedliches und Streß reagiert.

Gestern gabs dann Rinderhackfleisch ;) uiii da hat die kleine aber geschleckt... *grins*

Werde ihr jetzt immer mehrere Tage hintereinander das gleiche geben und versuchen, meine Whiskas und Kitekat Bestände aufzubrauchen...

Also das Pinnacle solltet ihr echt mal probieren....


Liebe Grüße,

Martina

Zimtkatze24
20.12.2004, 12:57
... achja, was vielleicht auch noch ein Grund für ihre Spuckerei gewesen sein könnte ist, das ich der Meinung bin, dass sie einen mächtigen Wachstumsschub bekommen hat...

Denkt ihr, das könnte sein?

gubbl
20.12.2004, 18:15
hallo Zimtkatze, meine bela ist rund 5 einhalb monate alt und spuckt auch erst seit kurzem. dann aber auch mal gleich nach dem Fressen oder etwas später, ich sehe aber manchmal dass es reines Gier-fressen war und sie dann kotzt weil sie ihren Magen überfordert hat. Gestern lag der soeben gefressene Schinken in der stube und ich dachte, ich muss ko... als sie es wieder fressen wollte. :o ich hab dann gesagt nix da, das kommt weg. pfui teufel und mein freund hat sich fast bep... vor lachen. Mir war echt elend...:rolleyes:

Zimtkatze24
21.12.2004, 08:37
... find ich jetzt nicht so tragisch... :cool:

... wenn der Schinken noch nicht ganz verdaut war?

... hab mal (glaube im Tierarzt Bereich) gelesen, das sie das leicht angedaute Futter dann besser vertragen. ;)

Liebe Grüße,
Martina

gubbl
21.12.2004, 16:09
Das mag sein, dass sie es noch mal fressen kann, aber mein Magen macht schon den Anblick nicht mit...

BineXX
23.12.2004, 22:55
Also wenn es jetzt aufgehört hat, ist gut.
Falls sie weiter erbricht und dabei schaumig weiss oder leicht gelblich, dann lass bitte mal die Nieren beim TA mitkontrollieren.
Bei meinem Kater war das eines der Anzeichen vom beginnenden Nierenversagen.
Besser einmal zuviel kontrolliert als zuwenig.

:cu: