PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hüftgelenksdysplasie



buffymanu
15.08.2002, 18:11
Hallo,

habe meine Hündin Buffy vor einer Woche röntgen lassen, da ich sicher gehen wollte, ob sie gesund ist. Leider wurde bei ihr HD mittleren Grades festgestellt. Wer kann mir ein paar Tipps geben, welches Futter man am besten füttert.

Hundefan
20.08.2002, 13:59
Hi!!!

Wenn dir der Tierarzt keine Hinweise gegeben hat, solltest du das gleiche Futter benutzen, dass du sonst auch verwendest!!! Vielleicht findest du ja auch eins mit vielen Vitaminen, die helfen ja auch oft!!!

Superjeile Zick
20.08.2002, 14:38
gut, daß Sie diesbezüglich mit uns Rücksprache halten. Eukanuba Senior kann den Bedürfnissen eines an HD leidenden Hundes nicht gerecht werden. Hier sollte man eher durch Zufütterung spezieller Präparate tätig werden, um den degenerativen Prozeß zu verlangsamen und die Viskosität des Knorpels zu erhalten.. Als Alleinfuttermittel sollten Sie entweder weiter Eukanuba oder Hill's bzw. Nutro large breed adult geben. Zufüttern sollten Sie dann in Form einer immer wieder zu wiederholenden Kur Arthro-fit von Happy Dog (ebenfalls zooplus).

Folgende Dosierung hat sich als probat erwiesen:
Bei akuten oder chronischen Beschwerden wird empfohlen anfangs täglich 1,0 - 1,5 g pro kg Körpergewicht zu füttern und nach ca. 2 Wochen die Dosierung auf täglich 0,5 - 0.75 g pro kg Körpergewicht herunterzufahren.
Je nach Bedarf füttert man ArthroFit für ca. 60 Tage als Kur täglich oder bei chronischen Problemen auch langfristig oder dauerhaft jeden 2.-3. Tag. Da das Produkt zur Prophylaxe eingesetzt werden soll, ist es nicht unbedingt erforderlich anfangs eine höhere Dosis zu füttern. Sie können Ihrem Hund also auch gleich die Dosierung von 0,5-0,75 g pro kg Körpergewicht (bei 38 kg 19,0-28,5g - z.B. ca. 20-25g) geben.
Viel Erfolg!


Das schreib das Tierarzt Team von Zooplus zu einem HD 2 Fall.

Desweitern solltest Du auf jeden Fall auf die Bewegung Deines Hundes achten. Er sollte nicht springen usw.. Dahingegen ist schwimmen, da es die Gelenke entlastet, optimal. Wenn der Hund es mag:rolleyes: .

Gruß
Nadine & Sam (der Wasser haaaaassssst!!!:mad:)

zooplus Talkmasterteam
20.08.2002, 14:57
@Nadine

Schön, daß Sie unsere Antworten so aufmerksam lesen und auch weitergeben, um zu helfen; allerdings kann man das nicht pauschal tun, sondern muss sehr differenziert vorgehen. Daher werden Anfragen bei uns auch immer individuell beantwortet, da es in der Medizin/Tiermedizin keine Standardfälle gibt.

@Buffymanu

je nachdem, welche Größe Ihr Hund hat, wie alt und wie schwer er ist, ist bezüglich der Fütterung ein entsprechend hochwertiges Futter zu wählen, um das Gewicht möglichst optimal zu halten.
Die Zufütterung von Artho-fit ist auf jeden Fall empfehlenswert.

Was flankierende Maßnahmen angeht, so ist nach klinischem Befinden und Alter zu Schwimmen, Physiotherapie, OP, Goldakupunktur zu raten. Zudem sollte man fallweise über eine medikamentöse Therapie entscheiden, wenn eine akute Lahmheit auftritt.
In unserem Tierarztarchiv finden Sie weiterführende Infos in der Rubrik "Bewegungsapparat" oder unter dem Suchwort "HD".

Herzliche Grüße
dr. kirsten thorstensen
vet services manager

zooplus AG
:)

ClaudiaElliot
31.08.2002, 00:23
Hallo!

Ich möchte hier nur mal wiedergeben, was man uns empfohlen hat, da Elliot auch unter mittlerer HD, teilweise schon mit Arthrosebildung leidet:

Wir sollen weiterhin ein normales gutes Futter geben mit nicht zu hohem Proteinanteil. Zufüttern können/sollen wir ein Präparat mit diesem grünlippigen Muschelextrakt und Glukosaminen, ausserdem können wir Gelatine zufüttern.
An Bewegung wurde verordnet: gemütlich am Fahrrad traben, jedoch nicht auf zu hartem Boden, ausserdem sehr viel Schwimmen (scheint sehr wichtig zu sein). Keinesfalls sollen wir die Bewegung allgemein einschränken, da sonst Muskulatur in der Hinterhand abgebaut wird. Es wird sogar mässiges Treppen steigen erlaubt, natürlich nicht ständig, aber eine Treppe mal hochzulaufen (nicht rennen) soll angeblich nicht schaden (siehe Muskulatur der Hinterhand). Vermeiden sollten wir Ballspiele oder auch Spiele, bei denen der Hund ständig stoppen und wieder antreten muss. Alles was gleichmässig ist und Muskulatur aufbaut ist uns erlaubt. Statt Agility (hatten wir eigentlich vor), machen wir nun Unterordnung und gemütliches Fährten :-).

Das sind natürlich alles Tipps, die uns gegeben wurden und die ich nur so weitergeben möchte.

Grüssle, Claudia.