PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Headfield und seine Struvitsteine



littlebonsai
10.12.2004, 12:22
Hallo, Ihr Lieben!!

Leider gibt es schlechte Nachrichten von unserem süssen Headfield.
Ich habe ja vor 14 Tagen berichtet, dass er mit Struvitsteinen und einer Blasenentzündung bei Tierarzt ist.Er wurde dort gespült und hatte Infusionen und einen Katheter.
Wir durften ihn nach 4 Tagen abholen und wir mussten ihn Antibiotika spritzen, und er erhilt Frelidolor und Buscopan gegen die Schmerzen.
Getsern rief mich die Tierärztin an, dass er ein anderes Antibiotikum bräuchte, weil im Urin ( nach Katheterentfernung ) Keime drin gewesen seien, die auf das andere nicht ansprächen.Der Witz ist, vor Katheteranlage hatte er keine nachweisbaren Keime!!!
Also, flugs dahin und Headfield erhielt von uns die neue Antibiose.
Heute morgen hatte er Schmerzen und er verkroch sich .
Ich habe mir ihn gepackt seine Medi Ration gegeben und vor lauter Stress hat er auf dem Boden gemacht.
Das schlimme war, es war nicht gelb sondern rosa.
Daraufhin habe ich den Tierarzt angerufen und ich sollte beide Antibiosen bis Montag weiterspritzen und mich melden.
Das habe ich brav auch gemacht. Ca 10 Minuten später lief dem armen Kerl pures Blut aus der Harnröhre.
Ich habe nicht mehr lang diskutiert und bin mit ihm zum Tierarzt.
Beim Ultraschall dort sah man keine Steine, aber eine total verdickte Schleimhaut und massig Harngires.
Jetzt musste er schon wieder da bleiben und erhält Infusionen und evtl. schon wieder einen Katheter.
Er tut uns so leid!!! Vorallem ist er nach dem Tierarztaufenthalt immer total verstört!!!
Wer hat Erfahrungen mit dem so massiven Krankheitsbild?
Kann man auf eine Besserung hoffen?
Viele Grüsse
Sabine, Michael, Headfield und Mistake
:0(

Saraa
10.12.2004, 12:49
Hmm, ob er die Keime durch das Katheter hatte und jetzt schon weider Katheter?
Die Schmerzen kamen sicherlich von einer Blasenentzündung (Blut im Urin). Das tut höllisch weh, lässt sich aber ganz gut behandeln. Wichtig ist, dass es wirklich ausheilt. Dazu noch der Gries ist blöd. Was für ein Diätfutter fütterst du denn? Gibt es davon auch nassfutter? (das würd enoch besser spülen)

littlebonsai
10.12.2004, 13:00
Hallo Saraa ,
die Keime waren ganz klar durch den Katheter, denn als er den Katheter bekamm waren keine Keime anzüchtbar, diese waren erst im zweiten Antibiogramm vor dem ziehen des Katheters.
Jetzt wollen sie versuchen, dass unser Kleiner erst mal nur Infusionen kriegt und alles auf dem "normalen" Wege auspinkelt.
Ich hoffe es klappt!
Von einem erneuten Katheter wäre ich nicht begeistert.
Gefüttert habe ich seit dem letzten Aufenthalt RC urinary trocken und Nassfutter und ausserdem habe ich jetzt noch einen Catit Trinkbrunnen bestellt.
Das Nassfutter mochte er nicht so gerne, aber das Trockenfutter nahm er zu sich, ausserdem hat er gut getrunken!
Nur der Ph- Wert, der wollte nicht so richtig . Ich habe fleissig gemessen war immer um 6!
Grüsse
Sabine

Saraa
10.12.2004, 13:17
Komisch dass der sich nicht veränderte :?: Aber da er sehr empfindlich zu sein scheint, wäre es wichtig, dass er mehr Nassfutter als Trockenfutter frisst. Meisten kann man da auch noch ein bisschen Wasser dazu als Sosse, das schlabbern meine auch gerne und das spült ordentlich! Oder mal versuchen das Trofu einzuweichen - ob er es dann noch nimmt.
Ich drück ihm die daumen, dass er es endlich schafft.
Von Hills gibts übrigens auch Diätfutter gegen Steine, vielleicht hilft ihm das eher?

beejee
10.12.2004, 15:43
Mein Kater hat auch Harngries.
Als er dann Blutströpfchen pinkelte habe ich ihn sofort eingepackt und zum TA. Das war vor ca. 10 Tagen. Es wurde erst U-Schall gemacht - nichts zu sehen und dann ein Katheder gelegt. Dabei hat man festgestellt,dass sich der Gries als Pfropfen vor die Harnröhre gelegt hat. Durch den katheder ist der Gries dann abgegangen und ich geben seit ca. 2 Wochen (er hatte vorher schon immermal Probleme - ab und an rumgetröpfelt, x-mal zum Klo gelaufen) Uro-Pet Paste - 2 x täglich. Mein TA meint, er soll die wenigstens das nächste halbe Jahr nehmen, besser wäre halt immer. Im Moment scheint es in Ordnung. Er macht endlich wieder richtige Pfützchen....Vielleicht wäre das noch eine Möglichkeit, wenn er wieder halbwegs in Ordnung ist...
LG
Barbara

P.S. Er schleckt die Paste nicht ganz freiwillig , aber ausspucken tut er sie auch nicht. Ich gib sie immer auf meinen Finger und schmier es ihm dann in die Lefzen.

littlebonsai
14.12.2004, 22:13
Hallo!!!

Unser Headfield ist wieder zu Hause!! Endlich!!
Er war ja seit Freitag wieder beim Tierarzt . Dort bekam er reichlich Infusionen und eigentlich sah alles gut aus und wir dachten, dass er am Montag wieder nach Hause dürfte.
Aber Pustekuchen unser Headfield hatte beim Tierarzt einen erneuten Harnverhalt.
Also, erneut wurde ein Katheter gelegt, aber der Harngries floss so nicht ab.
Der Katheter wurde gezogen und er bekam ganz ganz viel Kochsalz Infusionen. Mit dem Urin flossen wohl grosse Brocken mit Harngries ab.
Der Urin ist zur Zeit klar und der arme Kerl muss täglich 2 Spritzen mit Antibiotika, 2Tbl Buscopan, 2 x 2 ml Felidolor und noch 2 x tgl. Uropaste bekommen, ausserdem natürlich weiterhin Diätfutter.
Den PH-Wert des Urins muss ich weiter messen.
Langsam komme ich mir vor wie eine Intensivschwester für unseren Kater, aber wenns ihm hilft und er wieder fit wird, dann mach ich das gerne ( auch wenn ich finde, dass es für den armen so viel Stress und Qual in den letzten Wochen war)
Trotz allem scheint er uns noch zu mögen, denn er kommt zu uns gelaufen und will seine Streicheleinheiten haben.
Drückt uns die Daumen, dass es jetzt endlich aufwärts geht!!!

Viele Grüsse von Headfield
Sabine;)

Suzanne
14.12.2004, 22:40
Wie schön, daß es ihm besser geht :wd: ich freue mich für ihn und für Euch. Wir haben mit Dickerchen vor 3 Jahren mit Struvitsteinen gekämpft.

Es wird schon wieder.:p

:cu: Susanne

beejee
15.12.2004, 08:48
Mein Gott der arme Kerl....
ich drück die daumen dass es besser wird und das katerchen bitte einmal kräftig knuddeln.
LG
Barbara

Bobbelchen
15.12.2004, 09:12
Oje, der arme Headfield! :(

Ich hab leider auch Erfahrungen mit Blasenentzündung und Harngriess, zum Glück war es bei meinem Kater bisher aber immer gleich nach AB-Gabe und Uropet wieder gut.

Ich drück die Daumen, daß es jetzt bei Headfield auch ganz weg geht!

Liebe Grüße,

Claudia