PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Blutbild ok, was nun?



Sandra1980
27.11.2004, 11:20
Hallo ihr Lieben,
Einige wissen sicherlich noch dass eine meiner Katzen mein Sorgenkind ist, für die anderen hier noch mal die Kurzform:

-ganz jung aus dem tierheim geholt, total verpilzt (noch nicht sichtbar)
-Pilz gehabt, behandelt, weg
-Verlust nahezu aller Haare mit einem knappen Jahr
-zwischendrin immer wieder Pilz
-leichter Haarverlust mit knapp 2

zusätzlich ist sie sehr sensibel, hat eine recht dicke Haut, Asthma, einen sehr schnellen Puls, und???

Nachdem sie auch ncoh angefangen hat aus dem Maul zu riechen habe ich eine Tablette geholt damit das Blutabnehmen endlich klappt!
Hat es dann vorgestern auch.
Ich habe mit Impfung (seuche/Schnupfen für andere Katze) 80? gezahlt!
Getsern das Ergebnis: Alles ok, Nieren, Leber, Herz,... prima! Nur die weißen Blutkörperchen sind erhöht, was aber mit dem chronischen Pilz nicht verwunderlich ist.
DIE TAin hat sich erlaubt noch auf Leukose, Leukämie, FIV und FIP zu testen. (so ganz sicher bin ich mir nicht ob es Leukose und Leukemie war, oder ob sie nur zwei verchiedene Worte benutzte)
Nun, jetzt soll ich dafür nochmal 29? zahlen, obwohl ich das nie wollte. (Sie war schon mal bei einem anderen TA darauf getestet worden!)
Das ist zwar ärgerlich, (insbesondere da ich schon die 80? nun abstottern muss...) aber das eigentliche Problem ist, dass absolut ncihts gefunden wurde!

Was hat sie denn dann bitteschön?

Und was soll ich nur mit diesem Pilz machen?

Ich weiß langsam echt nicht mehr weiter.
:(

astrid219
27.11.2004, 13:33
Hallo Sandra
Ist der Pilz jetzt weg? Gehts dir um den Haarausfall?
Kann es sein das sie eine Futterallergie hat?

Suse
27.11.2004, 15:29
Hallo Sandra,
falls das Pilzproblem noch aktuell ist, solltest Du mit ihr unbedingt zu einem Hautarzt gehen. Dort sollte ein Hautgeschapsel entnommen werden und untersucht werden um welchen Pilz es sich handelt, damit dieser dann ganz gezielt behandelt werden kann.

:cu: Suse

Sandra1980
27.11.2004, 21:56
Ja, ob es eben der Pilz ist weiß ich nciht.

Futtermittelallergie hab ich auch schon gedacht und daraufhin Grau gefüttert. Nun schon seit einigen Monaten. Zuerst Rind, dann Geflügel.
Vielleicht sollte ich ncoh was anderes probieren?

Gibt es Hautärzte für Tiere?

Muss man dann aber nicht alle Katzen behandeln? Sonst steckt sie sich doch immer wieder an.

Ich will eigentlich auch eher dass ihr Immunsystem gestärkt wird, so dass sie den Pilz selbst bekämpfen kann, wie die anderen Katzen ja auch.

Ach, ich weiß nihct!

Suse
28.11.2004, 11:26
Den Pilz selbst bekämpfen, kann sie nicht, wenn der sich ersteinmal "festgesetzt"hat.
Ja, es gibt Hautärzte für Katzen-guck doch mal in der Tierarztsuchfunktion nach. Ansonsten kann Dir Frau Dr. Thorstensen bestimmt gut weiterhelfen, da sie sich in München bestenst auskennt.

:cu: Suse