PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kastrierter Rüde mit Ausfluss



neaira
25.11.2004, 10:44
Hallo!

Ich weiss, dass dieses Thema schon öfter besprochen wurde, allerdings immer über unkastrierte Rüden, daher frag ich lieber nochmal nach.
Also Rouly ist jetzt ca.11Monate alt und seit ca.2Monaten kastriert (geschätzt, da er aus Griechenland kommt).
An den Damen ist er nicht wirklich interessiert, es sei denn, sie duften ganz unwiederstehlich, er ist aber trotzdem abrufbar und flippt da dann auch nicht rum.
Seit ich ihn habe hat er mal stärkeren und mal schwächeren Ausfluss aus seinem Penis, der farblich von weiss bis gelblich/gelb variiert, aber nicht eitrig riecht (soll aber nicht heissen, dass es gut riecht ..).
Manchmal ist es so "schlimm", dass er das ganze Laminat volltropft und sich ständig am Piephahn leckt, er macht aber nicht den Eindruck, dass er Schmerzen hat.
Er hat ausserdem grundsätzlich ein Problem damit, seinen Penis wieder zügig einzufahren, wenn er ihn ganz ausgefahren
hat und muss ihn dann auch ziemlich lange belecken, bis er ihn wieder reinbekommt.
Dabei sind seine Schwellkörper wirklich Tischtennisballgross an beiden Seíten des Penis´angeschwollen, sieht beinahe aus, als hätte er noch Hoden, auch wenn dem nicht so ist.
Habe ja schon oft Rüden in Pflege gehabt und bin mit einem unkastrierten grossgeworden, aber sowas habe ich noch nie gesehen :?:
Überhaupt hat er ihn ständig draussen, zu den unterschiedlichsten Anlässen:
Freude, Hunger, Aufregung, Müdigkeit, Kämmen, Kraulen...
Ich weiss ja, dass junge Rüden recht empfänglich sind, aber auch Kastraten und so sehr?
Könnte ein Hoden im Bauchraum vergessen worden sein oder
gibt es dafür noch eine andere, viel weniger unschöne Erklärung?

Grübelnde Grüsse, Silvana

Wheatenmummy39
27.11.2004, 01:40
Hallo,


da die Kastration erst ca 2 Monate her ist kann es sein das die Hormone noch nicht ganz umgestellt sind.

Ehrlich gesagt ich würde doch lieber zum TA gehen um es vorsichtshalber abchecken zu lassen.


:cu: :cu:

Pini
27.11.2004, 05:32
bis sich die hormone eingepegelt haben und sich der körper umgestellt hat, kann es wohl schon mal bis zu einem halben jahr dauern. sprich es beim nächsten ta-besuch mal an, aber allzu große gedanken brauchst du dir sicher noch nicht zu machen.