PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Augen-OP!!! Gute Tierklinik in Chemnitz???



kleinekitty
08.11.2004, 19:48
Hallo!

Bei dem Mops meiner Eltern wurde heute festgestellt, dass er auf dem linken Auge komplett blind ist und auf dem rechten die Blindheit langsam einsetzt.
Jetzt hat die TÄ meinen Eltern geraten zu einem Spezialisten nach Chemnitz zu fahren.
Kennt sich jemand aus mit Chemnitz und seinen TÄ und weiß womöglich jmd. was über einen Augen-Spezialisten? Meine Eltern wohnen bei Naumburg in Sachsen-Anhalt. Gibt es vielleicht auch Spezialisten in Jena, Halle, Dessau oder Leipzig?!

Bin für jeden Tipp dankbar, schließlich soll unser Mopsi wieder vernünftig sehen können :(

Liebe Grüße,
Katja

money.p
09.11.2004, 00:32
Hallo,

leider kenne ich nur nen Spezialisten in Gießen, Hessen, aber das ich ja noch weiter. Der hat meinen Hund an den Augen operiert.

Was hat der jetzige Tierarzt den festgestellt warum der Hund blind ist bzw. wird?

Es gibt auch noch ein Forum speziell für blinde und taube Hunde vielleicht wissen die da mehr:
http://www.blinde-hunde.de

Ich war damals auch bei verschiedenen Tierärzten. Allerdings ist mein Hund blind, da die Netzhaut zerstört ist. Als sich der Augeninnendruck erhöhte (grüner Star) wollte eine Tierärtzin die Augen ziemlich zügig entfernen. Zum Glück haben wir eine zweite Meinung eingeholt und der Hund konnte die Augen behalten. Natürlich ist es schwer zu beurteilen, wie sehr ein Hund ohne Augen wirklich leiden würde... aber mit Augen ist irgendwie besser.

Liebe Grüße
und viel Glück
money.p

PS Blinde Hunde kommen meist sehr gut mit der Blindheit zurecht.

billymoppel
09.11.2004, 08:07
die frage wäre zunächst, wie alt der hund ist. hat der hund grauen star?.
hunde sehen sowiso nicht so besonders gut - mein hund ist von jeher auf einem auge vollständig blind - es beeinträchtigt ihn überhaupt nicht, nicht mal bei der jagd.
im fortgeschrittenen alter macht es, so glaube ich, nicht besonders viel sinn, daran noch rumzudoktern, blinde hunde kommen ausgezeichnet zurecht - zumal wenn sie langsam erblinden und zeit haben, sich darauf einzurichten.
wenn billy (jenseits der zehn jahre) morgen auf dem anderen auge erblinden würde - ich würde nichts unternehmen. er hat eine ausgezeichnete (und gut trainierte :D) nase und seine ohren funktionieren auch (meistens :D)

gruß
bettina, auch aus naumburg

Winni
13.11.2004, 17:56
Hallo,
ich war vor 2 oder 3 Jahren mit meinem Kaninchen in der Augenklinik in Chemnitz.
Ich hab damals bei den anderen im Wartezimmer rumgefragt, die waren alle zufrieden.
Mein Kaninchen hat die Behandlung auch gut überstanden, hat heute keine Probleme mehr- davor sind wir 3 Jahre von TA zu TA gewandert. War damals sehr zufrieden...

Grüße

kleinekitty
13.11.2004, 21:14
Danke für die Antworten!

Wir sind mittlerweile schon etwas weiter mit unseren Überlegungen bezügl. der OP. Und zwar hat unser Carlos schon immer trübe Augen gehabt, schon als er ein Welpe war ist mir aufgefallen dass seine Augen bei bestimmtem Lichteinfall gräulich-blau schimmern. deshalb gehen wir jetzt davon aus, dass er schon von Geburt an blind ist und es somit auch gewöhnt ist. Er zeigt ja auch keinerlei Beschwerden. Somit möchten ihn meine Eltern nur noch untersuchen lassen, eine OP schließen sie jetzt aus.

Was mich nur sehr ärgert, ist dass die behandelnde TÄ in Bad Kösen, Frau Dr. Pfeffer (falls das der Bettina aus Naumburg was sagt) unseren Hund schon seit seiner Geburt an kennt. Er ist jetzt 6 jahre alt. Und wenn mir das als Laie damals schon aufgefallen ist, dass er trübe Augen hat warum *diagnostiziert* sie es erst nach 6 jahren Behandlung?!?!:mad:

Viele Grüße,
Katja

katrin-und-zoo
14.11.2004, 07:51
du meinst dr. gränitz (in chemnitz)? kann ich nur wärmstens empfehlen! haben viele unserer patienten dortin geschickt u auch ich war schon mit meinem dackekelmix bei ihm: sehr netter arzt, der sich zeit nimmt u sehr kompetent ist

katrin

money.p
14.11.2004, 15:03
Hallo,

ach das ist nicht so einfach mit den Tierärzten. Ich war mit meinen mal bei einer Ärztin, die hat zwei Meter neben ihm gestanden und gemeint, er hätte doch nichts an den Augen. Sie hat mir dann aber doch eine "Rund-um"-Salbe verschrieben mit Kortison, ohne überhaupt zu prüfen, ob die Hornhaut verletzt sein könnte...

Nun ja, also die Augen von einem guten ArztIn untersuchen lassen, kann auf jeden Fall nicht schaden.

Unser Hund hat auch Grauen Star, mit ca. 4 Jahren langsam bekommen. Wir haben damals nicht die Linsen entfernen lassen, weil er wie ja schon beschrieben keine funktionsfähige Netzhaut mehr hat.
Was ich damals nicht wußte war, das trübe Linsen jede Menge Ärger machen können (nicht müssen), sonst hätte ich meinen Hund trotzdem operieren lassen und nicht erst mit 10. Die Linsen bei meinem Hund haben sich immer weiter verändert und haben einen Abstieg des Augeninnendruck bewirkt. Auf Medikamente hat er nur unreichend reagiert. Das tat ziemlich weh. Schließlich schwammen die Linsen lose im Auge umher, sind aber zum Glück nicht auf die Hornhaut "gefallen". So mussten wir den Hund dann mit 10 Jahren operieren lassen, statt viel früher.
Ich würde auf jeden Fall alles gut mit den Ärtzen durchsprechen.

Liebe Grüße
money.p

kleinekitty
15.11.2004, 21:08
Bissl genauer bitte, möchte meine Eltern endlich mal zu einem richtigen TA in oder um Naumburg schicken können! Sie sind, ehrlich zugegeben, etwas zu faul um nach Neuem zu schauen, egal wie sehr ich auf die Frau schimpfe!:mad:

Bitte antworten! Wohin gehst du denn????

billymoppel
15.11.2004, 21:31
ich denke, wir klären das über private korrespondenz, so ein forum ist dafür nicht der richtige ort.
maile dich demnächst an.

gruß
bettina