PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Verfärbtes Fell und Zahnbelag



Lara-Looney
13.08.2002, 00:13
Hi

ich habe eine süsse schwarz-weisse Hündin, d.h. sie ist eigentlich weiss mit ein paar schwarzen Flecken. Ihr Fell ist mittellang und seidig, mit schönem gesunden Glanz. Ich halte nichts von häufigem shampoonieren u. sie ist ohnehin eine Wasserratte u. säubert sich durch häufiges schwimmen. Allerdings hat sich ihr Fell (insbesondere um die Lefzen herum und am After) rotbraun verfärbt. Das sieht sehr ungepflegt aus und wirkt irgendwie als wäre sie krank (was sie natürlich nicht ist). Sie hat auch häufig "Tränenspuren" an den Augen u. diese Verfärbungen bekomme ich mit einem feuchten Tuch nicht weg. Hat jemand eine Idee? Woher kommt denn diese braune Farbe?

Das andere Problem ist der Zahnbelag. Ich füttere Trockenfutter gemischt mit ein bisschen Dosenfutter u. gebe ihr ausschliesslich harte oder zahnfreundliche Kausnacks. Diese essbaren Kauknochen mag sie allerdings nicht. Nylabone findet sie nur kurz spannend, dann werden sie langweilig. Ich verstehe aber nicht so recht wo der viele Belag her kommt, denn sie kaut viel an allem möglichem herum (darunter auch diese sündhaft teuren Produkte/Spielzeuge die angeblich Zahnbelag Bildung verhindern sollen). Zahnbürste und -pasta helfen auch nicht so recht, insbesondere in den Kerben der kleinen Schneidezähne im Unterkiefer. Wie oft kann man denn beim Tierarzt den Belag entfernen lassen (wegen der Narkose) u. was kostet das? Da sie erst knapp 2 Jahre jung ist mache ich mir natürlich Gedanken wie das weiter gehen soll mit ihren Zähnen!!! Irgendwelche Vorschläge oder Ideen?

Sandy
13.08.2002, 10:00
Hallo,
Das mit den Verfärbungen ist bei den meisten weißen Hunden
so. z.B. Malteser, meine Freundin hat einen dem muss sie immer spezielle Augentropfen geben weil sonst tränen diese zu viel und das verfärbt dann ihr fell.
Andrerseits könnte das Fell an diesen braunen Stellen auch bloß verfilzt sein:confused:

Beim Zahnbelag kann ich dir auch nicht weiterhelfen,
denn mein Hund liebt seine Kauartikel und hat keinen Zahnbelag!:p

Ciao!
Sandy

Agility Aussie
13.08.2002, 15:10
Hallöchen

Also, erstmal zu dem fell... ich habe da eine Bekannte die war angestellte einer eher unbekannten Futter Firma "Veritas". Das Futter dort ist etwas kostspieliger als das normale Dosenfutte ect. aber das ist wohl irgendwie so ohne Chemie, ganz gesund ect. kein Farbstoff oder sowas. Irgendwann hat sie mal erzählt, das diese Verfärbungen die dein Hundi ja auch hat (kommt auch oft bei Westies vor, gell?) von diesem falschen Futter kommt. Wenn der Hund z.B. das Futter dort von ihr bekommen würde, wäre die verfärbung wohl nicht gekommen. Ob sie nochmal weggeht weiß ich allerdings nicht!
Zu den Zähnen kann ich leider keinen schlauen Tipp geben, weil mein Hundi ja auch grad mal etws älter als 2 ist (1.7.) und hat auch schon so verfärbte Zähne... häßlich!! Allerdings machen die TÄ bei so jungen Hunden ungeren schon was an den Zähnen in Narkose, da muss es noch schlimmer sein. Zumindest sagt das unsere TÄ. Wenn ich da bin lasse ich immer mal das gröbste weg kratzen aber sie sagt selbst, das man bei so wenig besser net so viel drauf rumkratzt weil da sonst mehr kaputt gemacht wird als gut!

Bis dann! Sandra

Agility Aussie
13.08.2002, 15:12
Noch was... hast du es schonmal mir hartem Brotknerzen probiert??? ist auch gut gegen Zahnbelag, außerdem fressen die meisten Hundels es gerne :D. Nicht so ein kleines scheibchen, das ist ja leicht weg, aber man hat ja immermal noch so ein Ende vom Brot übrig... trocknen lassen unds Hundi hat was feines. ;)
das wärs dann... sandra

Tina5
14.08.2002, 17:56
Hi Lara,
die "Verfärbung" an den Lefzen und After ist schlicht und einfach nur Dreck. Du solltest Deinen Hund vielleicht doch einmal komplett waschen (mit einem milden Hundeshampoo).
Richtig säubern tut er sich selbst nicht, auch wenn er noch
so eine Wasserratte ist. Das ist wie bei uns Menschen; wenn
Du fettige Haare hast bekommst Du die nur mit Wasser auch nicht sauber, oder? ;)
Außerdem denke ich, daß man einen Hund der mit in der Familie und im Haus wohnt, doch ein paar Mal im Jahr gewaschen werden sollte. Einfach aus hygienischen Gründen. Schließlich sitzt ein Hund (zumindest bei uns) auch mal auf dem Sofa.
Also, wasch ihn einmal gründlich durch, bürste ihn und Du wirst sehen, daß seine Fell wieder "wie neu" ist.
Was die tränenden Augen betrifft: vielleicht hat er eine Bindehautentzündung?
Unser erster Hund hatte auch Probleme mit seinen Augen, was aber nicht krankhaft war. Sie waren einfach nur empfindlich. Die
braunen Flecken bekommst Du mit Kamillentee (oder verdünntes Kamillosan) auf einem Wattebausch wieder weg.
Wie bei kleinen Kindern, wenn die Augen morgends manchmal verklebt sind.:)
Viel Spaß mit Deinem Hund in der Badewanne!:D
Tina

Verena
14.08.2002, 20:27
hallo, tina.

dreck als erklärung für diese verfärbungen wäre mir völlig neu. meinem informationsstand nach ist es veranlagung, falsche ernährung oder manchmal auch speichel.
und den hund häufig zu baden wäre selbst bei dreck als erklärung falsch. völlig egal, welches shampoo man nimmt, wenn es eine reinigende wirkung hat, greift es auch die ph-schicht an, und im endeffekt darf der hund sich dann mit allergien oder ekzemen rumschlagen. ein gesunder hund sollte maximal zweimal pro jahr gebadet werden. unsere hunde kommen auch ohne bad ins bett, und mir ist ihre gesundheit wahrlich wichtiger als einmal weniger bezüge wechseln.
zur augenreinigung gibt es im fachhandel vielerlei tinkturen, kamille hat eine austrocknende wirkung, also bitte nicht an den augen verwenden.

gruß, verena

Sunflower
16.08.2002, 15:11
Hallo ihr Lieben,....
Also... ich habe einen Malteser-Westi-Mix (2 Jahre) (ein Traum von einem Hund :D ).
Also müsste ich ja eigentlich das Problem mit der Verfärbung kennen,.... ich kenne es aber nicht.... aber sehe es oft bei anderen.
Also ich würde sagen, das die Verfärbungen vom Fressen und vom speichel kommt (wie ja fast alle sagen :p )
Vielleicht solltest du das Fell um der Schnauze herum kürzen, wenn es dich so stört.
Meine Hündin wird immer um der Schnauze herum (im Gesicht allgemein) geschnitten und am po-po :p auch (wer hat es gern, wenn alles im Fell klebt ;) ?)
Ja und mit den Augen....könnte es vielleicht sein, das ihr Fell immer in den Augen pieckst?? Das könnte dazu führen, das die Augen tränen und so die Verfärbung zu stande kommt.

Ich kann leider nicht beurteilen, wie schlimm die Zähne deiner kleinen Maus sind... doch manchmal sehen wir MENSCHEN alles zu eng.
Ich war mit meiner auch letzten beim TA und fand, das es schon arg schlimm aussieht, doch mein TA fand die Zähne super.
Und der Tip mit dem Brot ist super.... das mache ich auch.... !!!!!

Viele, liebe Grüße
Sunflower
:D

LuckyAmica
17.08.2002, 10:15
Zuerst einmal zu den Flecken.

Du kannst deinen Hund schon waschen aber doch bitte nciht öfter als 4 mal im Jahr da sonst die Fettschicht (die ist wichtgi) verschwindet.

Die Augentränen kommen mir doch irgendwie bekannt vor:p

Hat emine Hündein auch.Ist aber nciht schlimm.
Am besten schaust du erstmal ob irgend ein Gräschen oder so im Auge ist.Wenn das nciht der Fall ist mit lauwarmem Wasser UM die Augen herum tupfen.


Und nun zum Belag.Das mit dem Brot funktioniert meist recht gut.Allerdings mag meine Hündin die Kausnacks lieber.Naja hauptsache dein HUnd hat etwas zum kauen.Ich hoffe es ändert sich bald sonst versuch es doch mal mti einer Elektrischenzahnbürste:p


(bloß nciht!!!!;) )


Franzi

ryka
06.09.2002, 14:32
Original geschrieben von Sandy
Hallo,
Das mit den Verfärbungen ist bei den meisten weißen Hunden
so. z.B. Malteser, meine Freundin hat einen dem muss sie immer spezielle Augentropfen geben weil sonst tränen diese zu viel und das verfärbt dann ihr fell.Ciao!
Sandy

Hi, das Problem gibt's öfters mal gerade bei weissen Hunden. Es gibt da ein sehr mildes Spezialpräparat. Nennt sich White Stain Remover oder so ähnlich und ist von Pet Silk. Eine Freundin von mir züchtet Malteser, die ist begeistert von diesen Produkten. Liebe Grüße
Ryka

igelchen
06.09.2002, 14:50
Hallo!

Meine blonde Labi-Mix-Hündin hat auch an ein paar Stellen etwas verfärbtes Fell. Eigentlich ist nur das Fell direkt an den Lefzen und direkt am After leicht verfärbt. meine TÄ - die ich vor Ewigkeiten gefragt habe - meinte damals, das käme vom Speichel. Bei meiner Hündin fällt's nur auf, wenn man von ganz Nahem guckt (beim Zähneputzen etc.)
Das Problem mit den Zahnbelägen steht meistens in Zusammenhang mit Zucker im Futter. Außerdem ist es natürlich auch Veranlagungssache. Mein Labi-Mix hatte auch schon mit 2,5 Jahren Zahnbelag, obwohl sie viel Trockenes frisst und schon immer regelmäßig die Zähne geputzt bekommt. Mein Cocker hatte mit 3 Jahren bereits extremen Zahnbelag - aber er bekam auch die ersten 2 Lebensjahre nur Pedigree Dosennahrung. Mein Cocker hat den Zahnbelag vor kurzem zum 2. Mal entfernt bekommen, als er sowieso operiert worden ist. In der Regel lässt man den Zahnstein immer dann entfernt, wenn der Hund sowieso Narkose bekommt.

Viele Grüße
Igelchen

Venga
14.05.2004, 02:40
Hallo,
meine Hündin (5) hat gar keinen Zahnstein oder Zahnbelag, da wurde erst vor wenigen Tagen nachgeguckt. Sie bekommt allerdings nur Trockenfutter, Kaustangen mag sie nicht.

Um die Lefzen herum verfärbt sich ihr Fell auch, das bekomme ich aber mit einem Waschlappen und ein wenig Hundeschampoo wieder weg.

LG
Venga