PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hund springt Fahrradfahrer an



Drea
12.08.2002, 19:26
Hallole zusammen nun habe ich auch mal wieder eine frage.
Mein Cocker ist ja eigentlich ein lieber Kerl...aber er hat leider die marotte wenn Fahrradfahrer zuschnell daher kommen springt er sie an. Ich habe ihn zwar an der Leine...aber schliesslich habe ich hinten keine Augen und die fahren wirklich schnell vorbei...sogar auf dem gehweg. Wenn ich sie vorher schon bemerke ziehe ich den Hund an...aber es geht leider nicht immer.Gottseidank ist noch nichtzs ernsthaftes passiert...aber wenn?....
Wass kann ich tun :mad: :confused:

Cockerfreundin
12.08.2002, 20:08
Hallo, Drea!

Auf dem Gehweg führe ich meinen Hund (auch ein Cocker :) ) grundsätzlich auf der geschützten Seite - egal, ob das links (wie auf dem Hundeplatz geübt) ist oder rechts, je nachdem, wie ICH laufe. Da sich selbst die dreistesten Fahrradfahrer ja kaum von hinten zwischen Häuserwand und Cocker vorbeizwängen werden, ist das Erschreckensrisiko hier also minimiert.

Wenn uns ein Fahrradfahrer o.ä. auf dem Gehsteig entgegenkommt, ich das Gefährt also sehe, lass ich Basti ab und an (trotz geschützter Seite) neben mir Sitz machen und wir gehen dann weiter. Ist auch so ne ganz gute Übung zwischendurch ;) .

Wenn wir im Freilaufgebiet unterwegs sind und ich sehe ein Fahrrad (egal, ob von hinten oder vorne) rufe ich meinen Hund grundsätzlich zu mir und lass ihn absitzen, lobe ihn ausgiebigst und lass ihn dann wieder laufen. So hat er ein Erfolgserlebnis (Braaver Hund :D ), die Radfahrer (Skater, im Winter auch Langlaufskifahrer) freuen sich und es gibt für den Hund absolut keine Notwendigkeit, Radfahrer anzuspringen oder ihnen hinterherzuhechten.

Grüße von
Annette + Basti :)

PS: was für einen Cocker hast Du denn und wie alt ist er/ sie??