PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Blutohr



braveheart
29.10.2004, 17:16
Huhu war grade beim Tierarzt und unsere Tiffy hat ein sogenanntes "Blutohr".....
die Stelle wurde geöffnet...damit die Flüssigkeit ablaufen konnte...
habt ihr evtl.Rat..was da noch helfen könnte!!!!????
Ich brauche dringend Rat.....will ja nicht das Tiffy operiert werden muß:(

Inge1810
29.10.2004, 22:29
Hallo,
ich würde Dir raten, nicht zulange zu versuchen eine OP zu umgehen, wenn es nötig wäre.
Wenn es sich wieder füllt, lieber zeitig OP, das ist allemal besser, als eine Verunstaltung des Ohrs.
Gib mal bei Google "Othämatom" ein und les Dich etwas durch, das nimmt Dir sicher auch etwas die Angst, denn soooo schlimm ist die OP gar nicht, auch wenn es durch das Polster erstmal schlimm aussieht.

:cu:

braveheart
29.10.2004, 22:38
Huhu Inge ich fahre morgen in die Klinik....da Tiffy durch ihr verlängertes Gaumensegel..zu Rückwärtsniesen neigt...erschwert ihr der Kragen alles ungemein....
ich denke auch..es muß was getan werden.....sie leidet entsetzlich.....sie fing jetzt auch zusätzlich mit dem Rückwärtsniesen wieder an da sie Enge im Halsbereich überhaupt nicht abkann....
vielen lieben Dank für deinen Rat,ich werde ihn befolgen..und dann berichten

tomcatmerlin
02.11.2004, 15:58
hallo,

mein hund hat schon an beiden ohren dieses blutohr gehabt:0(

beide male musste operiert werden, habe auch beim 2. mal gedacht, man könne es umgehen , durch punktion, ablassen der flüssigkeit, aber die strapazen für meinen hund hatten sich leider nicht gelohnt:0( . auch das ruhig stellen e.t.c. bringt alles leider nichts.

mein hund hat nach der operation keinen kragen getragen, da es auch ohne gegangen ist, ich habe ihm eine art kappe genäht, da war das ohr geschützt, das andere hing heraus, schade dass ich kein foto von damals hatte, sah lustig aus, hätte ich dir sonst schicken können :-)

beim 3. ohr :D , würde ich ohne wenn und aber SOFORT operieren lassen, da die ansammlungsstelle so noch relativ klein ist, wird mit der zeit immer grösser, und es somit viel unkomplizierter abläuft.

wünsche euch das allerbeste.

viele grüsse

renate

alfa
03.11.2004, 11:30
hallo ,ich habe einen Schäferhund von 20 Monaten,er wurde schon mit 6 Monaten an beiden Ellenbogen operiert (Ellenbogengelenksdysplasie),e r bekommt als Zusatz zu seinem Futter Canosan.Jetzt habe ich gehört das Luposan besser sein soll.Wer hat Erfahrung mit beiden?? Auf eine Antwort würde ich mich freuen

Gruß Pia