PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unatürliche Gewichtsabnahme



felipaul
27.10.2004, 17:07
Hallo,

unser alter Kater (12 Jahre) Hannibal ist seit einiger Zeit unser Sorgenkind. Er war eigentlich immer ein stattlicher Kater und hatte sicherlich 7 kg. Plötzlich hat er rapide an Gewicht verloren und jetzt steht er meist bei 5kg. Das Problem ist, er isst und isst, aber er kann wohl nichts bei sich behalten, da er meist kurz danach alles erbricht (unverdaut). Blutuntersuchungen haben bisher nichts ergeben, es wird jetzt aber nochmals ein Blutbild gemacht. Unser TA päppelt ihn seit Monaten mit Tabletten und Vitaminspritzen auf, aber eine wirkliche Besserung ist nicht zu erkennen - ausser das das Gewicht nicht weiter abnimmt. Hat jemand Erfahrung mit diesen Symptomen?

Vorab lieben Dank:confused:

Peppels
27.10.2004, 17:13
Ich hab zwar keine Ahnung was das sein könnte, aber vielleicht kannst du mal schreiben was er zu fressen bekommt.

Vielleicht hat er ja eine Futtermittelallergie.

Drück euch ganz fest die Daumen, dass es ihm bald besser geht!

LG
Tanja und Spike

felipaul
27.10.2004, 17:17
Das Futter bekommt er schon seit Jahren - meist Whiskas. Wir wollten ihn nicht umstellen, da er das eigentlich immer vertragen hat und auch gerne isst.

Peppels
27.10.2004, 17:22
Aber wenn er doch jetzt ständig das Futter erbricht oder hab ich das falsch verstanden?
Whiskas ist ja jetzt wirklich kein super tolles Futter (meine Meinung, nicht böse gemeint). Es gibt extra Futter für ernährungssensible Katzen und da er ja auch jetzt schon etwas älter ist, kann es doch durchaus sein. Ein Versuch wär es doch wert, oder? Natürlich musst du es langsam angehen mit der Umstellung.

LG
Tanja

felipaul
27.10.2004, 17:25
Ich seh Whiskas genauso wie Du, allerdings war bei ihm zuerst die Gewichtsabnahme und dann kam das Erbrechen hinzu. Er bekommt jetzt schon anderes Trofu dazu, aber eine so plötzlich Futterunverträglichkeit kenn ich eigentlich nicht.

Peppels
27.10.2004, 17:30
Mmh, das ist natürlich seltsam. Hast du denn die Blutwerte vom letztenmal, stell sie doch einfach mal hierrein, vielleicht kennt sich hier ja jemand aus. Entwurmt hast du ihn doch bestimmt auch schon, gegen was sind eigentlich die Tabletten die er bekommt?

LG
Tanja

Saraa
27.10.2004, 18:11
Manche Katzen brechen doch wenn sie Diabetes haben, wurde das schon abgeklärt???

Berglöwe
27.10.2004, 18:47
Hallo Sandra,

was für ein Blutbild wurde denn gemacht kleines/grosses ?

Wurde das Blutbild beim TA gemacht oder in ein Labor geschickt?

Wurde der Kot schon auf Parasiten/Giardien und Co. untersucht?

Melle2000
27.10.2004, 19:11
Hallo Sandra

ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, aber ich meine mal im Fernsehen einen Bericht über Schilddrüsenüber/unterfunktion gesehen zu haben.
Jedenfalls hatte die Katze auch an Gewicht verloren, aber ob sie gebrochen hat, weiß ich jetzt nicht mehr

Alles Gute für Deinen kleinen Patienten

Butterling
27.10.2004, 19:41
Schilddrüse würde ich auch abchecken. Das hatte der Kater meiner Eltern. Zudem würde ich mal auf Würmer testen lassen! Wie lange hat er das denn schon?

LindaRoHH
28.10.2004, 08:27
Hallo Sandra,

die Symptome Gewichtsabnahme und Erbrechen kenne ich sehr gut. Genau so fing alles bei meinem Kater Dimi im Alter von 11 Jahren an. Er wurde immer weniger, übergab sich manchmal mehrmals am Tag und hatte heisshunger. Das Tier ging durch jede mögliche Untersuchung aber immer ohne Befund, was natürlich auch frustrierend war. Lange Rede, kurzer Sinn: im Fall von Dimi handelte es sich dann um Inflammatory Bowel Disease (IBD), welches mit Prednisolone und Diet gut unter Kontrolle gehalten werden kann. Dieser 'Zustand' tritt vermehrt bei älteren Katzen auf, aber wird sehr oft nicht diagnostiziert, da die Symptome auch bei anderen Krankheiten auftreten können. Ausserdem ist die eindeutige Diagnose nur über eine Biopsy möglich . Ich bin natürlich kein Arzt, aber in den letzten drei Jahren habe ich mir wegen Dimi unheimlich viel über alles mögliche angelesen und bin froh, wenn ich jemandem weiter helfen kann.

viel Glück
Linda

Sima
28.10.2004, 08:32
Hallo Sandra !

Ich würde Dir auch zu einem großen Blutbild raten !
Mein Kater (auch 12 Jahre alt) hatte die gleichen Symptome und es wurde eine Schilddrüsenüberfunktion festgestellt, die zum Glück gut mit Medikamenten zu behandeln ist. Kommt bei älteren Katzen sehr häufig vor.
Ich würde allerdings auch langsam auf ein Futter für ernährungssensible Katzen umstellen, das schadet nicht....

Ansonsten drücke ich Euch ganz fest die Daumen, dass ihr eine Diagnose bekommt und man Hannibal bald helfen kann, dass es ihm wieder besser geht !
:cu:

felipaul
28.10.2004, 11:26
Vielen, vielen Dank für eure Antworten. Also es wurde ein grosses Blutbild gemacht, bei dem leider keine anormalen Werte erkannt wurden. Das Blutbild wurde vom Labor erstellt.

Entwurmt wird er regelmäßig, da er Freigänger ist.

Ich weiß nicht, ob der Stuhlgang untersucht wurde, da Hannibal bei meiner Mutter lebt und sie mit ihm zum TA geht. Werd ich aber gleich abklären.

Ansonsten passen die Symptome genau auf die Erklärung von IBD. Ich werde meiner Mutter sagen sie soll das mit dem TA abklären. Er hat auch schon eine Biopsie vorgeschlagen.

felipaul
28.10.2004, 11:47
Ich hatte noch vergessen zu sagen, dass er auch Probleme mit dem Stuhlgang hat. Er kann meistens nicht so wie er will, er muss sich dabei sehr anstrengen.

LindaRoHH
29.10.2004, 08:38
Sandra,

dass mit den Schwierigkeiten beim Stuhlgang hört sich nach 'Verstopfung' an. Ein anderer Kater von mir leidet darunter. Bei vier Katzen hat man schon alles mögliche mit ihnen durchgemacht. Scheint auch ein 'Altersproblem' zu sein. Distelöl täglich verabreicht kann Abhilfe schaffen.

In Verbindung mit IBD - wie weiter oben erläutert - ist eher Durchfall ein Symptom.

Lasse uns doch wissen, ob es neue Erkenntnisse durch den Tierarzt gibt.

liebe Grüsse
Linda

Pandamum
29.10.2004, 09:46
Ich würde ich - sofern nicht schon geschehen - dringend dazu raten, den Magen-Darm-Trakt zu röntgen, am besten mit Kontrastmittel.
Bei meinem Kater hat dies auch zur letztendlichen Diagnose geführt - bei den gleichen Symptomen.
Viel Glück und alles Gute!