PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilfe! Wer kennt diese Symptome



Lord Gizmo
25.10.2004, 08:12
Hallo Ihr Lieben,

brauche dringend Rat. Unser Gizmo ist seit gestern morgen ständig so komisch am würgen. Es ist als ob er sich übergeben muß, aber es kommt nichts. Immer nur ein Würger. Dann schleckt er sich das Mäulchen und schluckt auch. Er fühlt sich auch sichtlich unwohl. Liegt nur rum, ist lieb und schmusig, schnurrt viel. Was er sonst nicht so tut. Hunger hat er augenscheinlich, aber wenn er vor dem Freßnapf sitzt, dann braucht er ewig bis er anfängt zu essen. Wenn ich ihm über den Hals streichel und ihn kraule, dann gefällt ihm das offensichtlich denn er biegt den Kopf nach hinten. Höre ich aber auf, dann kommt sofort dieses Würgen. Sein Verhalten ist völlig anders, als noch vor zwei Tagen. Kennt das jemand? Wir machen uns schreckliche Sorgen. Er ist so schlapp. Achja , er ist ein Wohnungskater, hatte aber in letzter Zeit viel Kontakt mit unserem kleinen Untermieter Fussel, den wir ab und zu mit in unsere Wohnung nehmen. Könnte der ihn mit etwas angesteckt haben? Fussel ist augenscheinlich aber gesund.

Ich denke, wir müssen zum Tierarzt. Was meint ihr?

LG
Naddel

schlumpfine04
25.10.2004, 08:18
Hallo,

so was hatte ich letztens bei unserem Hund. Da war es so ähnlich. Der hatte dazu noch Husten. Er war erkältet, sprich hatte ne starke Halsentzündung und hat deshalb immer gewürgt und kaum gefressen. Ich war auch ganz erstaunt, dass sich auch Katzen und Hunde so was holen können.

Ich würde aber auf jeden Fall zum TA. Vielleicht hat Gizmo ja auch was verschluckt, z. B. Grashalm, und kriegt ihn nicht richtig runtergeschluckt.

Katzenmammi
25.10.2004, 08:48
Hallo Naddel,

lieber schnell zum Doc! Vielleicht ist es auch nur ein Haarballen im Magen.

Alles Gute und viele Grüße :cu:

Nuk
25.10.2004, 09:01
Hallo Naddel,

unser Bobby hatte das auch letzten Herbst, ganz plötzlich hat das angefangen, immer ein Würgen, wie wenn er versuchen würde, was hochzuwürgen aus dem Hals. Wir also Sonntags zum Notdienst, Fieber hatte er keines, aber eine Halsentzündung. Und dann kam´s:

sämtliche Katzen (zu der Zeit 6 Stück), bekamen eine ganz schlimme Virusgrippe, mit der wir eineinhalb Wochen zu kämpfen hatten, bis es der letzte überstanden hatte. Lt. TA kann das bei 20 % tödlich verlaufen, vor allem bei jungtieren, die noch nicht die Abwehrkräfte haben.

Ich würde schnellstens zum TA gehen! vielleicht kannst Du ja zuhause schon mal Fieber messen. Aber wenn er nicht mehr frißt, ist das auf jeden Fall ein zeichen, daß er krank ist. Meine waren dann auch total verschnupft, haben keinen Geruchssinn mehr gehabt und der Sabber ist grade so runtergelaufen, haben nur noch mit offenem Mäulchen geatmet, da die NAse total dicht war. Ein unschöner Anblick! Infusionen u.ä., Tabletten, Spritzen, was weiß ich was alles. Meine waren zu dem Zeitpunkt zudem noch nicht geimpft, so daß einer den anderen angesteckt hat.

Lt. TA schleppt man so einen Virus von draußen mit rein, an den Schuhen usw.

Ich hoffe, daß es bei Dir nicht so schlimm kommt!

Gruß

Nuk

Lord Gizmo
25.10.2004, 09:36
Ich habe auch an so etwas wie Halsentzündung, Kehlkopfentzündung und ähnliches gedacht. Mein Tierarzt öffnet um 10 Uhr seine Pforten, da werde ich gleich anrufen und einen Termin vereinbaren. So ein Mist, wir ziehen am Wochenende um, so dass es für Gizmo noch zusätzlichen Streß gibt. Der Arme. Er war doch erst krank mit seinen Harnsteinen. :0(

Butterling
25.10.2004, 13:28
vielleicht kannst Du ja zuhause schon mal Fieber messen.
Wie geht denn das bei Katzen?! :confused:

kleinerZoo
25.10.2004, 13:43
Also ich weiß ja nicht ob ich das jetzt missverstehe, Butterling, wenn ja tut es mir leid! Bei Katzen misst man wie bei Katern auch das Fieber am Popo. Thermometer rein, Katze/Kater gut festhalten und warten :cool:

Wie geht es Gizmo jetzt? Was hat der Arzt gesagt?

Nuk
25.10.2004, 17:56
Hallo Butterling,

ja genau, wie bei uns Menschen auch am Popo.

Gruß

Nuk

Saraa
26.10.2004, 07:10
Huhu. Lord Gizmo,
was ist es denn nun? habe ähnliche Symptome bei meinem Dicken :eek: :eek:

Lord Gizmo
26.10.2004, 09:50
Nun, Gizmo hat eine eitrige Angina. Meine Güte. Der Arzt meinte, dass er sich tatsächlich von dem kleinen Fussel angesteckt haben könnte. Ihm wurde Fieber gemessen... im Popo... 39,2 Grad. Dann in den Hals geguckt, alles zugeschwollen. Dann hat er eine fette Antibiotikaspritze bekommen und wir haben Penicillin mit nach Hause bekommen. Mein armer kleiner Schatz. Er hat gestern den ganzen Abend ganz furchtbar gesabbert und war total aufgeregt. Zum Glück hat sich das gelegt. Er frißt auch ein wenig und laut Arzt braucht er viel Ruhe. Es ist nicht so schlimm, aber auch nicht zu unterschätzen. Der TA war zuversichtlich, dass es nächste Woche überstanden ist. Na hoffentlich wirds bald wieder. Heute morgen ging es ihm besser. Er hat sogar auf die sich bewegende Hand unter einer Decke reagiert.

Uns geht es heute auch besser, da wir wissen was er hat und was zum behandeln haben. Uns war nämlich gestern auch den ganzen Tag schlecht vor Aufregung.

Also an alle, deren Katzen ähnliche Symptome haben: Lieber gleich zum Arzt gehen, da werden sie geholfen.

LG an alle:wd:

bonfrido
26.10.2004, 11:00
Gute Besserung!!!!!:bl: :k:

Lord Gizmo
26.10.2004, 11:26
Vielen Dank!!!
Ich werde es ihm ausrichten. Da freut er sich bestimmt:D

LG Naddel

Nuk
26.10.2004, 16:36
Hallo Naddel,

auch von mir Gute Besserung!

Und noch was:

Falls er "zugeschleimt" sein sollte im Hals, haben wir vom TA empfohlen bekommen, ACC akut Hustenlöser zu geben, ist normalerweise für Menschen, hat aber bei meinen geholfen. Das kennen wir ja alle, wenn der Hals voller Schleim ist, den kriegt man so schlecht abgehustet oder hochgeholt oder wie auch immer...

Gruß

Nuk

Saraa
26.10.2004, 20:02
so bei uns ist es auch Angina, allerdings noch ohne Eiter....also früh genug gemerkt...
hat auch antibitokium bekommen und muss tee mit honig und milch trinken, damit es besser flutscht und er weniger schmerzen hat ;)
Können wir ja beide auf die Gesundung unserer Tiger warten :D

Butterling
27.10.2004, 11:17
Danke für die Fiebermess-Info...aber ich glaub, dass würd ich mich niiiiieee trauen! :eek: Wir messen bei uns immer unter der Achsel und ich hätte voll Angst, dass ich meinen Katzingers weh tue! Zum Glück wohnt unsere TÄ um die Ecke und ich würd dann immer schnell hinfahren. Die Fellnasen haben ja auch mit dem TA nicht so das Problem.

Wünsche allen Grippe-Katzen hier gute Besserung! :k: :bl:

Katzenmammi
27.10.2004, 12:46
Hallo Naddel,

auch von uns gute Besserung!!!! :cu: :cu: :cu: