PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : schimmelmelanome



a.becker
23.10.2004, 21:57
:( hallo liebe pferdefreunde,
ich habe eine schimmlestute, inzwischen 19jahre alt. sie hat schon seit jahren 1 melanom am maehnenansatz, nun kommen nach und nach einige am schweifansatz dazu. am euter hat sie auch 2stueck.dieses jahr bekam meine stute ein gesundes hengstfoheln, das 1 melanom am euter hat sich dann blutig aufgerieben. mein tierarzt meint, wenn das fohlen abgesetzt sei, könne man ne spritzenkur gegen diese melanome durchführen, seien 3 spritzen. hat jemand erfahrungen in diesem bereich und kann mir evtl. andere hilfreiche tipps geben, wie man die vermehrung der melanome aufhalten oder verzoegern kann?
vielen dank schon mal!!!
wenn ihr was zum thema spat sagen koennt und auch hier tipps habt, lasst sie mich wissen, ich freue mich!!!:)

Noniwerner
24.10.2004, 02:03
Versuchen Sie es einmal mit TahitianNoni ,reines Natuproduckt,
Saft es Koennte helfen.Taglich etwas ca 50-80ml verabreichen.

Kaydan
25.10.2004, 15:38
Auf jeden Fall lasse nicht daran herumschneiden, den dann streuen diese Dinger. Fohlen würde ich auch keinen mehr ziehen, den mechanische Reizung kann auch zum Streuen führen.
Meine Freundin hat vor 6 Jahren ein Melanom gereizt bei Ihrer Stute indem sie ohne Sattelgeritten ist (sie wüsste nichts davon) dann ist das Melanom immer größer geworden. Der TA wollte schauen ob es bösartig ist und hat operiert. Leider hat Barokina sich nicht mehr von der Operation erholt, da eine Streuung eingetreten ist und ist eingeschläfert worden.

Meiner Bekannter ihr Hengst lebt schon viele Jahre mit Melanomen ist jetzt schon über 25 Jahre alt, also verliere nicht den Mut.:) es geht nähmlich auch anders.

Grüße Kaydan