PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Analdrüse



Paule
11.08.2002, 15:22
Am Freitag waren wir mit Paule beim Tierarzt,......eigentlich wegen einer Kleinigkeit, er hatte anscheinend Zug bekommen und somit vereiterte Augen.

Ist ja keine große Sache dachte ich mir,......nur was dabei noch festgestellt wurde hat mich doch etwas erschreckt.

Der TA scheckte ihn etwas genauer durch und stellte dabei auch noch einen Vorhautkatarrh und Eiter in der Analdrüse fest.

Vorhautkatarrh scheint ja keine so schlimme Sache zusein und ist bei vielen Rüden anzutreffen,.......wir spülen jetzt täglich mit Calendula und hoffen auf Besserung.

Nur mit der Analdrüse das macht mir etwas Angst,......hat jemand von Euch sowas schonmal erlebt bei seinem Hund,....wie ging die Sache aus,........wie wurde behandelt???
Wie sieht das gesunde Sekret eigentlich aus,.........Farbe z.B.??


:confused:

Der Tierarzt konnte mir keine richtige Erklärung geben,....Paule bekommt jetzt 3 Aufbauspritzen,..sowie Vitaminspritzen.

Sehr munter ist unser Kleiner auch nicht,....hängt das vielleicht mit der ganze Geschichte zusammen oder ist es auch nur sein Wesen?


Ach ja,...Pfizer Vitamin,Mineral Protein Tabletten bekamen wir auch noch mit,.......haben die irgendeine Wirkung oder helfen die nur dem Geldbeutel der Pharmaindustrie und dem TA??

Warte schon gespannt auf Eure Beiträge

Gruß

Silvia mit Paule

Ivonne
11.08.2002, 16:10
Hi Silvia,

eine entzündete Analdrüse entsteht dann, wenn sie sich nicht von allein leeren kann und das passiert eigentlich regelmäßig beim Kotabsatz. Gesetzt den Fall, der Hund verwertet das Futter gut und der Kot ist fest genug, um die Analdrüsen mit auszudrücken.

Wenn sie sich mal entzünden, ist das eigentlich nicht so dramatisch; unangenehm, ja, und kann dem Hund auch ganz gut Schmerzen bereiten. Einfach mal im Auge behalten, sowie den Kotabsatz und ggfs. das Futter wechseln.

Manchmal ist sowas aber auch einfach Veranlagung und es besteht noch die Möglichkeit, die Analdrüsen entfernen zu lassen, wird man den Entzündungen nicht Herr.

Bei uns war es fast mal soweit, das ich kurz davor war, meinen Dicken operieren zu lassen. Aber aus irgendwelchen Gründen fing er dann an, sie sich selbst aufzubeißen, wenns wieder soweit war. Und seitdem hat er Ruhe.
Futter hatte ich auch gewechselt (allerdings aus einem anderen Grund) und jetzt ist es nur noch sehr selten.

Zum Thema Vorhautkatarrh: Du hast Recht, haben viele Rüden. Meiner auch ab und an. Ich laß es laufen, es verschwindet von selbst wieder.

Mit welcher Begründung hat Dein TA Dir die Vit.Tabs mitgegeben?
Also wenn Dein Hund nicht gerade schlimm unter unterernährt ist, oder das Immunsystem geschwächt ist, sehe ich keine Veranlassung, solche Zusätze zu füttern.

Klar kann er etwas schlapp sein, aber erzähl nochmal ein bißchen von ihm, wie alt, welche Rasse, woher usw.

Leonie13HU
11.08.2002, 16:55
hi

unserm hund musste mal sowas ausgedrückt werden (ich weiß nicht 100 pro, ob es die analdrüse war :confused: )
jedenfalls meinte die TÄ, das da was verstopft sei, weil er z.B. holzgefressen hat (macht er ganz gerne mal.... :rolleyes: )

aber bei uns war das keine große sache....
war bisher erst einmal...


aber solange dein hund nicht krank wirklich krank ist,
er gutes futter kriegt usw, braucht er keine zusatz-vitamine, eigentlich nicht.....
kannst den TA ja mal fragen, warum dein hund die braucht...

Mili
11.08.2002, 20:36
Hallöchen,

also das mit den Aufbauspritzen und den Vitaminen ist mir auch etwas suspekt. Eigentlich reicht es,denn "pippimann" zu spülen und die Analdrüse sollte in den nächsten Tagen regelmäßig vom TA geleert und behandelt werden. Mein TA gibt mit einer Knopfkanüle eine spezielle Salbe hinein und nach 3-4 Malen ist das Thema gegessen.
LG Mili

Paule
12.08.2002, 18:04
Hallo Ivonne!!


Zitat
---------------------------------------------------------------------------------------
Mit welcher Begründung hat Dein TA Dir die Vit.Tabs mitgegeben?
Also wenn Dein Hund nicht gerade schlimm unter unterernährt ist, oder das Immunsystem geschwächt ist, sehe ich keine Veranlassung, solche Zusätze zu füttern
--------------------------------------------------------------------------------------


Der TA meinte das Immunsystem wäre geschwächt und deshalb verordnete er die Vitamintabletten,.......da sich im Körper von Paule ja nun 3 Eiterherde befänden,......Bindehautentz ndung, Vorhautkartarrh + die eiterige Analdrüse.


Zitat
---------------------------------------------------------------------------------------
Klar kann er etwas schlapp sein, aber erzähl nochmal ein bißchen von ihm, wie alt, welche Rasse, woher usw.
--------------------------------------------------------------------------------------

Paule ist jetzt 15 Wochen alt,......stammt von einem Bauerhof und war hauptsächlich in einer Pferdebox untergebracht.
Seine Mutter ist ein Jack Russell,....Vater leider unbekannt,....jedenfalls uns,.....auf dem Hof wurde er öfters gesehen und es handelt sich wohl um einen schwarzen Mischling.
Paule scheint von seinem ganzen Wesen her ein sehr ruhiger zusein,.........in der Welpenspielstunde macht er zwar teilweise mit,.....zieht sich aber auch gerne zwischen unseren Beinen zurück und beobachtet das Geschehen,...besonders wenn es sehr wild wird.

Ach ja,.....als Futter bekommt er zur Zeit das Trofu von Royal Canin für Welpen bis 10 Kilo Endgewicht.

Nochmal vielen Dank an alle die geantwortet haben ;)

Gruß
Silvia mit Paule

Dumme Frage nochmal,........wie geht denn das mit den Zitaten :confused:

Ivonne
12.08.2002, 18:14
Hi Silvia,

bei einem jungen Hund mit den ganzen Entzündungen kann man ruhig ein bißchen zugeben. Das denke ich, ist schon ok.

Nur nicht auf Dauer, wenns ihm besser geht, kannstes ruhig weglassen.

Na super, in einer Pferdebox aufgewachsen :(
Schade für den Kleinen, aber das bekommt ihr bestimmt hin. Er wird noch neugieriger und unternehmungslustiger, wenn er sich erst so richtig an sein neues Leben gewöhnt hat.

Hedgehog
12.08.2002, 21:35
Hallo Paule, also ich habe Tierarzthelferin gelernt und kann dir daher sagen das daß mit den Vitaqminen eigentlich grober Unsinn ist!;)

Die Sachen die dein Hund hat sind wirklich nichts schlimmes:)


Denn Katharr solltes Du mit Rivanol oder Lotagenlösung Spülen, muß ich mit meinem auch hin und wieder machen.

Das mit den Analdrüsen ist wie dir ja schon gesagt wurde nicht s schlimmes! Es stinkt nur wirklich schrecklich:( .

Wie dir ja auch schon gesagt wurde mußt du auf den Kot achten.

Ja und normal wird mit auch z.B. mit Lotagenlösung gespült und dann eine Antibiotikasalbe eingebracht.

Nun hoffe ich konnte Dir helfen!:)


solltest evt. denn TA mal wechseln!
Gruss Hedgehog