PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : kaninchen gehen plötzlich aufeinander los



Tami
11.08.2002, 14:40
hi,
ich hab vor über einem monat meinem maxi (3 jahre) ein 1jähriges kaninchen hinzugesetzt. beide sind kastrierte männchen.
am anfang haben sie sich immer etwas gejagt, aber es kam zu keinen größeren auseinandersetzungen. mittlerweile haben sie sich richtig gern. es gab keine auseinandersetzungen mehr und sie haben nur noch den ganzen tag geschmust.
doch seit gestern bekriegen sich die beiden wie verrückt. sie treten,beißen und jagen sich. (schon kahle stellen)
es ist wirklich schrecklich. seit gestern abend haben sie das jetzt schon so ungefähr 6mal gemacht. der kampf geht immer so lang, bis sich einer der beiden in sein versteck verzieht und dann sitzen sie ewig lang (total fertig) in zwei völlig verschiedenen ecken des zimmers mit einem riesen abstand, bis sich dann meistens einer wieder in die mitte wagt. dann geht das ganze von vorne los.
wenn dabei nur ein paar fellfetzen fliegen würden, wär das ja nicht ganz so schlimm. aber erstens treten sie sich auch wie verrückt (können da innere verletzungen entstehen?) und auch der ständige stress. zum fressen und trinken kommen beide übrigens noch. also es besteht keine gefahr, dass einer der beiden hungern muss.
in dem buch von ruth morgenegg steht,. dass man die zwei kaninchen auf keinen fall trennen sollte, wenn sie sich bekämpfen und dass soclhe revierkämpfchen immer mal wieder sein können (aber zeiehn die sich dann wirklich so lang hin?)
ich bin schon völlig am ende mit meinen nerven. bitte helft mir. was soll ich tun? vielleicht hat von euch ja auch jemand schon ähnliche erfahrungen gemacht.
alles liebe,
Tami

zwergwidder
15.08.2002, 12:59
Hallo Tami
bitte trenne deine beiden Böcke, denn diese machkämpfe sind so lange nicht mehr normal, normal wäre ein Kampf und wenn einer dann geht, ist der Machtkampf beendet. Aber das was deine beiden da veranstalten ist nicht mehr normal. Sie können sich dabei sehr stark verletzen, denn sie tretten sich ja wohl auch.
Also bitte trenne .:rolleyes:

BIa
19.08.2002, 17:07
HI Du,
hast Du nicht Männchen und Weibchen?
Gibt es da auch Machtkämpfe?
Ich glaube nicht, daß es daran liegt. Sie verstanden sich ja am Anfang richtig gut.
Ist der Käfig vielleicht zu klein, daß sie sich aus Platzmangel "bekämpfen".
Find ich wirklich schade.

Schreib bitte, wie es weiter ging.

Tschau
Bianca

Tami
19.08.2002, 20:12
hi bia,
nein, es sind zwei rammler und es ging echt klasse mit den beiden. bis vor kurzem. :-(((
an zu kleinem käfig kann es nciht liegen, da ich sie ja auf großem raum haklte. tag und nacht. ich sperre sie nciht ein.
aber ich glaube einfach fest daran, dass sie sich bald wieder verstehen und lass ihnen ganz viel zeit.
das problem ist zur zeit eigentlich nur, dass maxi so schreckliche angst vor robbie hat und deshalb hab ich mir jetzt folgendes überlegt. über den mittag darf einer auf den balkon, der andre ins zimmer. dann sehen und riechen sie sich trotzdem ncoh (durch den rolladen) aber keiner braucht angst vor dem andren zu haben. nachts steck ich dann immer einen der beiden in den käfig und stell den käfig in mein zimmer, während der andre im zimmer rumhoüppeklt. das ´mit dem käfig passt ihnen zwar absolut nicht, weil sie es nicht gewöhnt sind, aber so sehen und riechen sie sich richtig. die ganze nacht über. ab und zu traut sich maxi jetzt auch an den kä-fig, wenn robbie drin ist und er ist auch völlig entspannt, auch wenn robbie mit k-äfig im zimmer ist. so ist alles tressfrei und sie bleiben so voerserst auf jeden fall in kontakt. das mach ich jetzt eine weil so und irgendwann fang ich wieder an mit neutralenm raum etc.
gestern hatte meine freundin robbie auf dem arm und ich maxi. wir haben sie etwas schnuppern lassen und maxi hat dann angefangen robbie ein bisschen zu schlecken und hat auch seine pfote auf seinen rücken gelegt. es war echt süß und ein rioesen schritt,. bis vor kurzem hött er sich dabei panisch in mein t-shirt gegraben. :-)))
also, drück mir die daumen, dass alles wieder gut wird.