PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : chronische Nierensuffizienz - jetzt auch Bonny



Bluecat
17.10.2004, 09:56
Hallo,

habe seit gestern die Gewissheit, daß auch Bonny (13 Jahre alt) unter chronischer Niereninsuffizienz leidet. Seine Werte BUN 52,00 (normal 16 - 36), CREA 2,54 (normal 0,80 - 2,40)
Nachdem ich vor 2 Jahren einen Kater durch diese Krankheit verloren habe, sitzt der Schock tief . :0(
Meine Katze Kitty leidet ebenfalls darunter, kommt aber gut damit klar, nimmt die Medikamente Fortekor 5, Ippakitine und Renes Viscum ohne Probleme...
Bonny dagegen verweigert die Diätnahrung Renal in Beuteln und Fortekor 5 total.:sn:
Wer hat Erfahrung mit dieser Krankheit und kann Nahrung und Medikamente empfehlen?

Renate W.
17.10.2004, 11:50
Hallo Bluecat,

diese Sch.....krankheit, es ist zum Verzweifeln, wieviele Katzen daran erkranken. Aber - und das ist der wichtigste Punkt - je früher die Krankheit diagnostiziert wird, desto besser kann man mit entsprechender Behandlung die Werte, und somit das Wohlbefinden der Katze, stabilisieren. Ich sehe also die Chancen sehr positiv, dass dir dies gelingt ...............

Ich schreibe jetzt auch Dinge, die du sicher weißt, aber für viele, die diesen Thread mitlesen, neu sind und irgendwann einmal wichtig sein könnten.

Die wichtigste Seite zur CNI ist Helen's Seite.

http://www.felinecrf.info/

Individuell auf jede Situation und jedes Problem bei deiner Katze gehen die Mitglieder der Yahoo-Group "Nierenkranke Katze" ein.

http://de.groups.yahoo.com/group/nierenkranke_Katze/

Auf meiner HP unter "Krankheiten", "Chronische Niereninsuffizienz" finden sich auch einige Infos.

http://members.chello.at/mypersians

Ich sehe hier den Phosphatwert nicht und dieser ist aber sehr wichtig, damit man festlegen kann, welchen Phosphatbinder man gibt. IPAKITINE ist auf Calciumbasis, darum muss - und das steht auch sinngemäß auf der Dose - unbedingt der Calciumwert immer im Auge behalten werden.


Bonny dagegen verweigert die Diätnahrung Renal in Beuteln und Fortekor 5 total.

Grundsätzlich zu Fortekor:
Fortekor ist ein ACE-Hemmer, dessen Wirkung 24 Stunden hält. Das Medikament muss daher pünktlich im 24 Stunden-Rhythmus verabreicht werden.

Fortekor in wenig Wasser (ca 1 ml) auflösen und direkt ins Mäulchen geben.

Homöopthie:
Renes/Viscum comp. ist ein homöpoathisches Mittel, das gespritzt oder oral verabreicht werden kann. Bei der oralen Gabe niemals unters Futter mischen, da homöopathische Mittel allein über die Mundschleimhaut aufgenommen werden müssen.

Wenn die Diätnahrung verweigert wird, musst du erfinderisch sein und probieren, was dein Bonny mag.
Ein Beispiel:
Nierendiät und "normales" hochwertiges Futter mischen und im Anteil zum hochwertigen Futter Phosphatbinder untermischen. Momentan solltest du, wenn "normales" hochwertiges Futter untergemischt gegeben wird, IPAKITINE verwenden.

Wird ausschließlich Nierendiät gefüttert, braucht man keinen Phosphatbinder mehr zu geben.

Meine Empfehlung an dich:
Phosphor ist ein äußerst wichtiger Wert, der zusätzlich die Nieren "crasht". Lass in nicht allzulanger Zeit ein umfassendes Blutbild machen, damit du mit einem stärkeren Phosphatbinder gegensteuern kannst, wenn der Wert nicht mittig in der Referenz liegt.
:cu:

Bluecat
17.10.2004, 17:55
Hallo Renate,

vielen Dank für Deine ausfühliche Antwort:bl:
Werde mir die aufgeführten Links in Ruhe durchlesen...:?:
Habe mir gerade nochmals den Ausdruck der gestern getesteten Werte durchgelesen. Es waren folgende Sachen untersucht worden:ALT, ALKP, TP, GLU, BUN, CREA, WBC, HCT. Außer BUN und CREA waren noch die Gesamtleukozyten erhöht = 13000 (normal 6000 bis 11000) . Dies führte mein TA auf den aktuellen Magen-Darm-Infekt zurück....
Das mit dem Futtermischen habe ich bereits versucht, leider ohne Erfolg. Bonny hat genaustens getrennt:mad:
Mit dem Eingeben habe ich bei ihm leider auch kein leichtes Spiel, gestern hat er mir, als ich ihm Nutrical geben wollte, den Daumen gelocht:(
So, werde jetzt mal den Links folgen, bin für weitere Vorschläge äußerst dankbar...........

Renate W.
17.10.2004, 18:40
Hallo Bluecat,

die Blutwerte sind für die Zukunft eindeutig zu wenig. Ich habe Whisky's Blutbefunde auf der HP unter "Tagebuch" ......


Das mit dem Futtermischen habe ich bereits versucht, leider ohne Erfolg. Bonny hat genaustens getrennt

Von Royal Canin/Waltham "Renal" gibt es auch 100 g-Schälchen. In den Tütchen sind Fleischstückchen ........ das Futter in den Schälchen ist Pate ...... wenn du da mischt, kann Bonny sicher nicht trennen ....... hoffentlich verweigert er dann nicht ganz, wenn er die "Pampe" nicht mag :mad: Er darf aber auf keinen Fall hungern ..........


Mit dem Eingeben habe ich bei ihm leider auch kein leichtes Spiel, gestern hat er mir, als ich ihm Nutrical geben wollte, den Daumen gelocht

So ein Lauser ........ pass bitte auf, dass sich die Bisswunde nicht entzündet, besser noch, geh morgen zum Arzt und lass sie anschauen ........

Bonny ist ein "Kampfkater" ........ das heißt, Zwangsmaßnahmen müssen in Erwägung gezogen und wahrscheinlich angewendet werden.

Bonny in ein großes Handtuch wickeln oder, wenn du nähen kannst, einen Sack nähen, damit du den Körper (vor allem die Pfötchen) fixiert hast.
Bonny so (in seinem Sack) vor dich hin setzen, dass sein Po bei deinem Bauch ist (also Gesicht weg von dir) ........ Kopf leicht anheben und seitlich (bei den Backenzähnen) die Einwegspritze (ohne Nadel) ansetzen. Für einen kurzen Augenblick wird er das Mäulchen öffnen, wenn du mit der Spritze seine Lippen berührst ....... und dieser Augenblick reicht, diese kleine Menge Flüssigkeit (1 ml) ins Mäulchen zu spritzen. Durch das leicht angehobene Köpfchen wird er sofort schlucken ........ bis jetzt hat's bei allen Katzen geklappt, bleibt zu hoffen, dass diese Vorgangsweise auch bei Bonny zielführend ist.

Mag er Nutrical nicht? Besorg dir CALO-PET ....... vielleicht mag er diese Paste lieber und nimmt sie entweder vom Finger oder von einem Teller .......
:cu: :cu:

Bluecat
17.10.2004, 19:40
Hallo Renate:cu:

ja ich weiß, daß Bonny auf jeden Fall essen muß, er hat schon 1 kg Gewicht verloren:0(

Deswegen habe ich ihm zum Abendessen wieder eine Mischung gemacht - mit dem selben Ergebnis wie vorher, alles aussortiert:mad: Hmmmmmmmm, werde es mal mit pürieren versuchen, vielleicht habe ich dann Erfolg :?:

Der gelochte Daumen macht mir keine Sorgen, aber in meinem Kopf schwirrt dauernd die Frage "Warum jetzt auch noch Bonny?" Aber wem sage ich das? Du hast mir vor Jahren schon einmal mit Rat & Tat zur Seite gestanden, damals kämpfte ich um Baby und Du um Joey:0(
Aber Tränen helfen Bonny nicht, also auf in den Kampf, Infos sammeln und das Beste draus machen....

Habe mir Whiskys Blutwerte angesehen, verstehe nicht, warum mein TA nicht noch ausführlicher getestet hat, zumal die Blutabnahme sehr schwierig war, da das Blut nur spärlich und zäh floss.Außerdem hat Bonny sich mit sämtlichen Füssen dagegen gewehrt......

Renate W.
17.10.2004, 20:24
Hallo Bluecat,

dieses Grüblen und bei sich die Schuld suchen ........ ich kenne das ...... aber glaub mir, es macht keinen Sinn, du findest keine Antwort ....... und deine traurige Stimmung geht auf die Katze über ....... und das darf nicht sein. Kopf hoch, symbolisch gesagt "das Schwert gezogen" ....... du nimmst den Kampf auf ........

Ich erinnere mich, dass wir damals um das Leben unserer Lieblinge gekämpft haben ......... :0( :0( :0(

Ich denke, gerade weil das Blut zäh floss, hat er nur wenige Werte bestimmt. Für ein umfangreiches Blutbild wird auch relativ viel Blut (2 Röhrchen) benötigt.

Aber auch mein Tierarzt hat früher nur wenige Werte bestimmt - als ich ihn dazu befragte, nannte er "Kostengründe" für den Patientenbesitzer. Bei mir weiß er nun, ich will ein umfassendes Blutbild, das im Labor untersucht wird (Kosten des letzten Blutbildes EUR 98,--; wie ich aber immer wieder lese, in Deutschland viel, viel günstiger).

Wenn Bonny sich so gegen die Blutabnahme wehrt, solltest du einen "Kuschelsack" nähen, wo du (je nachdem, wo der TA Blut abnimmt - Vorderpfötchen oder am Hinterbein) ein Loch in den Sack machst, und nur dieses eine Pfötchen raus schaut. So muss Bonny nicht "stark fixiert" werden, was ihn sicher sehr aufregt.
:cu: :cu:

Bluecat
18.10.2004, 08:32
Guten Morgen Renate,

ja, das Schwert ist gezückt & der Kampf aufgenommen.....

Heute Morgen gab es einen kleinen Erfolg - Bonny hat Hills a/d gegessen *freu*, scheint überhaupt gut drauf zu sein. Er ist wie gewohnt hinter mir her gelaufen und wollte unbedingt auf den Arm:)

So lieb der kleine Kampfkater hier zu Hause ist, an den Kontrollbesuch beim TA mag ich noch gar nicht denken, Bonny strampelt nicht nur mit den Beinen, sondern beisst auch kräftig zu:eek:

Renate W.
18.10.2004, 19:18
Hallo Bluecat,

na bitte, wer sagt's denn ........ kleine Erfolgserlebnisse verschönen den Alltag ....... :D

Ich bin ja sehr verwöhnt vonwegen "lammfromm" von Joey und Whisky ......... bei Smokey und Cindy sieht die Welt da schon ganz anders aus .......... Smokey ein Medikament einzugeben ist äußerst schwierig ....... naja, nicht dass es nicht zu schaffen wäre, aber doch mühsamer ......... und Cindy kann schon beim Kämmen sehr grantig werden und beißt nach meiner Hand :D ..... ob sie mich wirklich beißen würde ?:confused:
:cu: :cu:

Bluecat
19.10.2004, 11:02
Hallo Renate:cu:

So ein Katzenbiss ist nicht zu unterschätzen & kann richtig weh tun. Bonny macht da Abstufungen. Wenn er genervt von etwas ist, deutet er den Biss eigentlich nur an. Wird er aber richtig ärgerlich, beisst er mit einer Kraft zu, die man ihm so eigentlich gar nicht zutrauen würde...

Habe jetzt gerade wieder die Erfahrung machen müssen, als er Vitaminpaste bekommen sollte. Inzwischen ist er schon von vornherein mißtrauisch, und hat meinem Daumen wieder ein Lochmuster verpaßt, das es in sich hat:(

Renate W.
19.10.2004, 21:15
Hallo,

du Arme ..... vielleicht gewöhnt sich Bonny ja noch daran, dass ihm nichts Schlimmes passiert, wenn er z.B. Vitaminpaste ins Mäulchen bekommen soll?

:cu:

Bluecat
21.10.2004, 08:10
Hallo Renate,

da Bonny ansonsten sehr fit ist, hoffe ich, in absehbarer Zeit, wenn er etwas zugelegt hat, auf die Vitaminpaste verzichten zu können, zumal z.B. auf die Pfote schmieren auch nicht klappt, da wird die Paste zum grösten Teil einfach abgeschüttelt:mad:

Renate W.
21.10.2004, 09:39
Hallo,

auf die Vitaminpaste kannst du wahrscheinlich verzichten, aber Bonny sollte sich daran gewöhnen, dass ihm etwas ins Mäulchen gegeben wird.

Wir wollen nicht daran denken, aber was ist, wenn die Stufe IV der Krankheit erreicht ist und vorübergehend gefüttert werden muss? Versuchs - auch ohne Vitaminpaste - weiter, ihm z.B. lauwarmes Wasser mit der Einwegspritze (ohne Nadel) ins Mäulchen zu geben. Er sollte merken, dass es nichts Schlimmes ist, wenn ihm etwas ins Mäulchen gegeben wird.
:cu:

Bluecat
21.10.2004, 12:22
Hallo Renate:cu:

na das, was (evtl.) noch kommen wird darf ich noch gar nicht denken:(
Aber Du hast natürlich Recht, ihn jetzt beizeiten daran zu gewöhnen ist die sanfteste Möglichkeit:?:
Habe ihm gerade das Beaphar-Nierennafu vermischt mit "normalem" Nafu zum Mittag serviert - und er hat es wieder geschaft, obwohl ich beide Futter püriert hatte, das Diätfutter an den Rand zu kleben:mad:

Manuela
21.10.2004, 18:11
Hallo Bluecat,

das tut mir sehr leid.
Hilfe kann ich wohl auch nicht anbieten, denn Felix ist ein Musterkandidat, was die Futterumstellung betraf.
Bei Felix gab es ja auch Probleme mit seinen Nieren. Renate W. meinte, dass es aufgrund seiner letzten Untersuchungsergebnisse wohl eher eine akute Sache war, denn seine letzten Blutwerte waren letztens o.k. Allerdings frißt Felix ganz brav sein Nierendiätfutter, da kann ich nicht klagen.

Renate W. empfielt hier das Nierenforum von Yahoo, das ist direkt für Leute mit nierenkranken Katzen. Für meine Probleme bzw. Umgang mit diesem Problem war dieses Forum nicht das richtige, aber das lag sicher an mir, auch mit dem ganzen Aufbau des Forums (bsp. zu seinen eigenen Themen zurückzufinden, wenn man mal längere Zeit nicht eingeloggt war, klappt es nicht) dort komme ich nicht gut zurecht.
Fachlich gesehen aber ist so ein Forum aber bestimmt ein guter Rat.

Liebe Grüße

Manuela

Bluecat
21.10.2004, 18:54
Hallo Manuela:cu: ,

wie geht es dem alten Kämpfer Tigerle?
Bonny ist leider schon immer sehr mäkelig mit seinem Essen gewesen, und leicht überlisten läßt er sich auch nicht :(
Aber er zeigt Lebensfreude, klaut mir nach wie vor jede Nacht mein Kopfkissen ;)
Hatte mich Anfang der Woche an die Firma Heel gewandt, und sollte per Post Empfehlungen bekommen, warte aber bisher leider immer noch darauf, und wenn ich die Medis noch diese Woche bestellen bzw bekommen will, müßten sie jetzt langsam mal eintrudeln......:mad:
Wünsche Dir und Deinen Samtpfoten noch einen schönen Abend:cu:

Renate W.
21.10.2004, 18:59
Hallo Bluecat,

wofür Empfehlungen? für CNI?
:cu:

Bluecat
21.10.2004, 19:01
Ja......

Renate W.
21.10.2004, 20:18
Bitte E-Mail an

mypersians@chello.at

:cu: :cu:

Bluecat
21.10.2004, 20:50
Ist unterwegs..........

Renate W.
21.10.2004, 20:59
.... und schon wieder auf dem Rückweg........ :D
:cu:

Bluecat
22.10.2004, 07:26
Dankeschön:bl:
Antwort ist unterwegs:D
Wünsche Dir und Deinen Samtpfoten ein schönes Wochenende:cu:

Renate W.
22.10.2004, 12:56
..... schönes Wochenende ......:cu:

Manuela
28.10.2004, 16:02
Hallo Bluecat,

bitte entschuldige, dass ich bisher nicht antworten konnte.


Tigerle geht es seit Januar diesen Jahres "saugut", aber so langsam wird sein Fell wieder schlechter. Hoffentlich ist es "nur" sein Fell und nicht das Omen für seinen nächsten Krankheitsschub. Ich verwöhne meine "Motte" so gut es geht und freue mich immer wieder, wenn ich sehe, wie gut er sich fühlt und wie lebensfroh er wieder geworden ist. Selbst meine Eltern sagen oft, wenn sie bei mir zum Kaffee sitzen, dass sie damals keinen Pfifferling mehr auf Tigerle gegeben hätten, als es ihm so schlecht ging und dass sich mein damaliger Kampf um Tigerle wirklich gelohnt hat.
Meinem Felix geht es momentan auch wieder gut, er soll nun auf Pankreasdiät umgestellt werden. Das neue Futter habe ich gestern bestellt beim TA. Hoffentlich kann ich das Futter Morgen abholen, denn heute Abend ist seine letzte Pankreas-Tablette fällig.
Und mein Flöckchen ist wie immer eine ganz liebe Maus, mal abgesehen von ihrem Perserfell, leider hat die kleine rote Maus bis heute nicht begriffen, dass sie ihr Fell nicht allein pflegen kann..und so hab ich meine liebe Mühe damit. Beißen oder Kratzen würde mich Flöckchen nie, aber sie gebärdet sich immer beim Kämmen und Knötchen rausschneiden, als würde ich sie umbringen wollen. Zum Glück scheint Flöckchen nicht mich persönlich mit dieser Prozedur in Verbindung zu bringen, denn ihr Belohnungsleckerli fordert sich Madame unbedingt danach ein. Ich vermute bei ihr, dass Flöckchen nie gekämmt wurde in ihrem früheren Zuhause. Eines Tages hatte man die Kleine wahrscheinlich ausgesetzt (weil man feststellte, dass mit ihr als MIX-Katze kein Geld zu machen war). Zumindest wurde Flöckchen damals (2000) so aufgefunden, total verpfilzt, unkastriert, nicht registriert und völlig abgemagert. Meiner Meinung nach haben ihre Ex-Besitzer weder ihr Schönheitspotential erkannt, welches sie besitzt (auch ohne Reinrassigkeit und ohne Zertifikat), noch ihren absolut liebenswürdigen Charakter. Man kann sagen, Flöckchen war nichts wert in deren Augen, eine "Wegwerfkatze"...und wurde dementsprechend behandelt. Solchen Leuten war es gleichgültig, dass auch ein solch "mißglücktes" Produkt ihrer Zucht Gefühle oder gar Schmerzen hat. Man kann wohl nur von Glück reden, dass Flöckchen nicht schon vorher "beseitigt" wurde, wahrscheinlich konnte man erst zu spät erkennen, dass Flöckchen ein MIX-Produkt war...

Zunächst mal aber wünsche ich deinem Bonny alles Gute.

Liebe Grüße

Manuela

PS.:Schade, dass ich dir nicht so gut helfen kann, wie Renate.

Bluecat
01.11.2004, 08:28
Hallo Manuela :cu:

Ich freue mich immer, von Euch zu hören, und ganz besonders, wenn es Euch gut geht:)

Leider komme ich erst heute dazu, Dir zu antworten, denn ich e sitze zur Zeit selten am PC, da ich Samstag vor einer Woche unglücklich gestürzt bin und seitdem weder richtig laufen, noch sitzen oder liegen kann :(

Bonny macht sich zur Zeit auch ganz prima, nur mit der Medieinnahme ist es eine Zitterpartie, und ich bin immer heilfroh, wenn er seine Fortekor samt Ipakitine drin hat
:rolleyes:

Tja, dafür, daß Rasse nicht vor Unglück schützt , habe ich ja die besten Beispiele hier. Als Kitty zu mir kam, hat selbst der TA keinen Pfifferling mehr auf ihr Leben gegeben, und als ich sie nach einigen Monaten zum Impfen bei ihm vorstellte, wollte er nicht glauben, daß es sich um die selbe Katze handelte....

Wünsche Dir und Deinen Samtpfoten einen guten Start in die neue Woche, bleibt alle gesund ;)

Manuela
02.11.2004, 23:01
Hallo Bluecat,

zuerst mal Gute Besserung.

Meinen Katzen geht es wie gesagt gut. (Gott sei dank)
Aber ich verliere jetzt meine Existens, alles geht den Bach runter, Altersvorsorge, einfach alles. Nach 22 Jahren Arbeitsleben, das ist das Fazit.

Ich hoffe nur, ich kann zukünftig noch meine Katzen versorgen.
Laut Hatz IV darf man die wahrscheinlich jetzt auch bloß noch verrecken lassen.

Na, wenigstens muss ich zukünftig keine nimmersatten Wasserköpfe mehr füttern, das hat mir nämlich schon allzu lange gestunken.

Liebe Grüße

Manuela

Bluecat
03.11.2004, 08:24
Hallo Manuela,

auch mein Leben hat durch meine chronische Erkrankung eine ganz andere Wendung genommen, als ich es mir gewünscht hätte:(

Wer weiß, was die Zukunft noch für uns bereit hält, aber meine Tiere werden immer für mich das Wichtigste bleiben, und irgendwie findet sich immer ein Weg, wie es weitergeht....

Laß den Kopf nicht hängen, was haben wir schon für Kämpfe für unsere Samtpfoten ausgefochten, und wenn Dir danach ist, kannst Du Dich gern jederzeit bei mir melden.....

Fühl Dich gedrückt :hug:

Bluecat
12.11.2004, 19:15
Hallo,

heute sollten Bonnys aktuelle Blutwerte kontrolliert werden.....
Leider war unser TA-Besuch nicht von Erfolg gekrönt, zum einen war Bonny überhaupt nicht einverstanden:( , zum anderen kam nur sehr wenig zähes Blut.

Da Bonny vorher gegessen hatte, müssen wir nun nochmals hin, und der TA will ihn dann in eine leichte Narkose legen, das Blut direkt aus der Halsvene entnehmen *grusel*. Außerdem soll dann auch gleich Zahnstein entfernt werden...

Morgen soll ich anrufen, um die Werte des Differentialblutbildes, für die das heutige Blut gerade gereicht hat, zu erfragen......:?:

Renate W.
12.11.2004, 19:50
Hallo Bluecat,

Mach die Untersuchung bzw. Zahnsteinentfernung davon abhängig, wie hoch Kreatinin und Harnstoff sind. Wenn Bonny in Narkose gelegt wird, dann braucht er unbedingt während und auch nach der Narkose eine Infusion, damit die Narkosemittel aus dem Körper "gehen".

Das Differentialblutbild sagt schon sehr viel. Alle wichtigen Werte, wie Kreatinin, Harnstoff, Leberwerte, Gesamteiweiß, Phosphor, Kalium, Calcium (und noch mehr) sind enthalten.

Bitte darum, dass du die Werte einschließlich Referenzwerte (stehen in Klammern) bekommst und sie in der "Nierenkranke Katze-Liste" posten kannst.

Auf meiner HP unter "Tagebuch" hast du die Blutwerte von Whisky, so kannst du alle Werte, die zum Differentialblutbild gehören, auf einen Zettel schreiben (Kopie des Originalbefundes wirst du wahrscheinlich nicht vor dem Wochenende haben) und beim Anruf beim TA direkt in die einzelnen Zeilen die Werte schreiben. Vergiss nicht, die Messeinheit (z.B. mg/dl) zu erfragen.
:cu:

Bluecat
12.11.2004, 20:49
Hallo Renate,

grübele die ganze Zeit, ob ich den Termin heute hätte günstiger beeinflussen können, wenn ich Bonny vorher Bachblüten gegeben hätte:?:

So hat er während der Abnahme angefangen, zu maunzen und mit dem Hinterkörper zu zittern:eek:

Darf gar nicht an die bevorstehende Narkose denken, da er schon einmal eine fast nicht überlebt hätte:(

Renate W.
12.11.2004, 22:34
Hallo Bluecat,

es wäre möglich, dass Rescue geholfen hätte. Aber, - wenn ich richtig verstanden habe - hast du dich kurzfristig zum Tierarztbesuch entschlossen. Und da denke ich wieder, dass die Wirkung der Bach-Blüten auch nicht optimal gewesen wäre.

Aber mir fällt doch was ein:
Whisky hasst es zutiefst, wenn ihm an der Vorderpfote Blut abgenommen wird. Die letzte Blutabnahme fand am Hinterbein statt. Da konnte Whisky bequem auf der Seite liegen, ein Beinchen leicht angehoben und der Doc konnte Blut abnehmen. Aber wie ich schon sagte, Whisky ist ein äußerst braver Patient. Aber vielleicht wäre das eine Möglichkeit, die Bonny nicht zu sehr aufregt.

Die Narkose ist eine äußerst heikle Angelegenheit und ich verstehe deine Sorgen. Lies noch einmal auf Helen's Seite und sprich mit dem TA darüber.
:cu:

Bluecat
13.11.2004, 14:14
Hallo Renate,

das mit dem Hinterbein hört sich gut an, hätte der TA nicht auch darauf kommen können? Allerdings wäre dann immer noch das Problem mit dem sehr zähflüssigen Blut.

Nun ist abzuwägen, ob man das Risiko einer Narkose in Kauf nimmt, um ein großes Blutbild erstellen zu können, andererseits soll ja auch der Zahnstein mit entfernt werden:?:

Die folgenden Blutwerte hat mir der TA heute gefaxt:

Gesamtleukozyten (WBC) <G/l> 9.500,00 (6.000,00 - 11.000)
Eosinophile <%> 1,00 (0,00 - 6,00)
Lymphozyten <%> 29,00 (15,00 - 38,00)
Monozyten <%> 0,00 (0,00 - 4,00)
Segmentkernige Granulozyten <%> 65,00 (60 - 78,00)
Stabkernige Granulozyten <%> 5,00 (0,00 - 4,00)

Für mehr Werte hätte das Blut nicht gereicht :(

Die kontrollierten Werte sind alle im Normbereich, außer den stabkernigen Granulozyten. Weiß jemand, was das nun zu bedeuten hat?

Bluecat
23.11.2004, 07:37
Guten Morgen,

heute um 9:00 Uhr wi8rd Bonny in Narkose gelegt, um Zahnstein zu entfernen und Blut aus der Halsvene für ein großes Blutbild zu entnehmen.....:eek:

Bitte Däumchen drücken, da Narkosen bei Bonny immer sehr heikel sind:0(

Renate W.
23.11.2004, 08:44
Hallo Bluecat,

hab den heutigen Termin nicht vergessen und drücke Daumen, dass alles glatt geht.
:cu:

Bluecat
23.11.2004, 10:41
Hallo Renate:cu:

vielen Dank für Deinen seelischen Beistand:bl:

Bonny schlummert noch im Kennel, hat soweit alles gut überstanden:wd:

Das Blut wird heute noch eingeschickt, jetzt heißt es warten....
:?:

Renate W.
23.11.2004, 15:13
Hallo Bluecat,

ist Bonny schon wach und "torkelt" durch die Wohnung? Oder hast du ihn im Kennel gelassen?

Ach, ich kenne das, diese Warterei, bis das Blutbild endlich da ist. Ich habe mittlerweile ein Übereinkommen mit dem Labor, dass die nicht nur dem Doc, sondern auch mir, per Mail den Befund schicken. So erspare ich mir zumindest die Fahrt in die Praxis, um die Kopie des Befundes abzuholen.

Vergiss nicht, Befund aushändigen lassen!
:cu:

Bluecat
23.11.2004, 19:05
Huhu Renate:cu:

Bonny ist seit einigen Stunden aus dem Kennel raus, weil er anfing, darin Rabatz zu machen:mad:

Leider ist er noch nicht fit, er hat mehrmals erbrochen (hatte sich auch übergeben, bevor die Narkose anfing zu wirken)
Die Pupillen sind sehr groß, und er torkelt noch stark.....
Habe ihn mir nachmittags auf den Bauch gelegt und Decke drüber.....

Da mir das Ganze nicht geheuer war, habe ich meinen TA nochmals angerufen, allerdings meinte er, ich solle morgen in die Praxis kommen, falls das Erbrechen nicht aufhören würde....

Die Testergebnisse bekomme ich zugefaxt, sobald sie meinem TA vorliegen...:?:

Renate W.
23.11.2004, 20:21
Hallo Bluecat,

um 9.00 Uhr wurde Bonny in Narkose gelegt, also sind um 21.00 Uhr 12 Stunden rum.

Ab 21.00 Uhr würde ich beginnen und ihm bis Mitternacht schluckweise mit einer Einwegspritze (ohne Nadel) lauwarmes Wasser ins Mäulchen geben. Warte nach der erstmaligen Gabe (ca. 5 ml) ca. eine Viertelstunde, ob er erbricht, wenn nicht, dann wieder ein paar Schluck. Die Nieren müssen gespült werden .........

Stell Futter erst um ca. 23 Uhr hin, dann sind 14 Stunden vorbei und Bonny könnte, wenn er mag, ein paar Bissen fressen.
:cu:

Bluecat
23.11.2004, 20:55
Hallo Renate:cu:

ja um seine Nieren mache ich mir die größten Sorgen:eek:

Wenn ich ihn jetzt so sehe, und wie fit er vor dem TA Besuch war:0(

Das mit dem Nieren spülen werde ich gleich mal in Angriff nehmen....

Bluecat
23.11.2004, 21:17
Hallo Renate,

Bonny hat das Wasser keine 5 Minuten bei sich behalten:0( :0( :0( :0(

Renate W.
23.11.2004, 21:46
Hallo Bluecat,

ich glaube, du musst eine Nachtschicht einlegen. Warte jetzt eine Stunde und versuch's dann wieder.

Aber eines ist sicher, morgen in der Früh unbedingt zum Tierarzt, er soll Bonny eine Infusion geben.

Was hast du für einen Eindruck, wie es ihm geht? Wie sehen seine Augen aus ...... ist er an seiner Umgebung interessiert ......
:cu:

Bluecat
24.11.2004, 08:11
Guten Morgen,

Bonny schläft jetzt........

Appetit hatte er heute früh noch nicht, habe ihm Renes Viscum ins Mäulchen gegeben, später hat er Nutrical bekommen und 3 Oral Care gegessen, was drin geblieben ist (hoffe ich zumindest, er war kurzfristig verschwunden)
Auf jeden Fall hat er selbstständig getrunken...