PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pauli



Nachtgewächs
14.10.2004, 11:08
Mir kommen schon wieder die Tränen, wenn ich die herzergreifenden Beiträge hier lese. Aber sie zeigen mir auch, daß ich mit meinem Schmerz nicht allein bin.

Am Donnerstag mußte ich meinen Kater Pauli, der 17 Jahre mit uns gelebt hat, einschläfern lassen. Er war nierenkrank und die Leber war vergrössert. Er hatte zuerst schleichend abgenommen, in den letzten Tagen rapide und konnte sein Fressen nicht mehr bei sich behalten.
Meine Mutter hat uns dann auf seinem letzten Gang zum Tierarzt begleitet. Ich wollte ihn auf keinen Fall leiden sehen und habe sofort eingewilligt.
Aber das es so schwer ist...

Paul war einzigartig, er schlief oft zwischen meinem Mann und mir am Kopfende des Betts, er ging schlafen, wenn ich zu Bett ging. Er folgte mir beim Spazierengehen durchs Dorf. Er hat im Gegensatz zu unserem anderen Kater fast nie miaut, wenn er Hunger hatte, hat er sich ganz still und leise an seinen Futternapf gesetzt und hat mich "hergeguckt" Irgendwie war Paul vornehm. ;) Wenn er ins Haus wollte, hat er sich an der Küchentür hochgezogen und durch das Fenster darüber geschaut. Und er war intelligent, wenn ich das sagen darf. Ach...

Ich vermisse ihn so, er hätte jetzt neben mir gelegen und geschnurrt und ein Schläfchen gehalten.

Ich habe ja noch Fritti, der auch schon 16 ist, aber Fritti ist halt nicht Paul.

:0( Trotzdem gibt Fritti mir Trost, er bekommt jetzt allein alle Streicheleinheiten und Liebe, und ich merke, daß ich ihn zur Zeit besonders beobachte, ob es ihm auch ja gut geht.

Ich grüße alle Betroffenen, die auch einen lieben Freund verloren haben.

BineXX
14.10.2004, 21:09
mir fehlen immer die Worte wenn ich hier reinsehe.
*indenArmnehmunddrück*

:0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0(

schlumpfine04
15.10.2004, 08:16
:0( :0( :0( :0( ich gucke sehr selten in diesen Teil des Forums, da kullern immer die Tränen.:0( :0( :0( Ihr hattet 17 lange Jahre mit eurem Pauli, dafür könnt ihr wirklich dankbar sein. Leider ist Abschiednehmen so furchtbar. :0( :0( :0( :0( Ich drück Euch auch ganz fest.

eis
15.10.2004, 08:32
Dieser Abschied steht uns am WE voraussichtlich auch bevor. Blacky, fast 19, frißt nicht mehr und hat Leberprobleme. Jetzt ist er beim TA und morgen entscheidet es sich, ob die Behandlung angeschlagen hat oder nicht. Wenn nicht, wird er erlöst werden.
Blacky ist ein Kater meiner Eltern, zu dem wir aber eine ganz enge Bindung haben.

Versuche einfach, die schöne lange Zeit mit Pauli in Erinnerung zu behalten. Jede Katze ist einzigartig und wird immer ein Stück von deinem Herzen besitzen.

Traurige Grüße
Eva und Katzerei

Grizabella
15.10.2004, 14:58
"Sonnige, leuchtende Tage,
nicht weinen,
dass sie vergangen,
lächeln,
weil sie gewesen."

Pauli hatte sicher ein schönes Leben bei euch, aber ich weiß, das nützt im Moment wenig wegen der vielen Trauer, die man da zu bewältigen hat. Trotzdem hat dein Trauer-Genesungsprozess schon begonnen, auch wenn du es noch nicht spüren kannst.

Seit 1978 habe ich Katzen und daher auch schon viele verloren. Man glaubt es nicht, dass man über all die Verluste hinwegkommt, und das geht etwas besser, wenn man noch eine Katze hat oder wieder zu sich nimmt.

Sei gedrückt.

Nachtgewächs
17.10.2004, 17:21
liebe Leute, seid bedankt für Eure lieben Worte und das schöne Gedicht, mußte gleich wieder weinen, obwohl jetzt eine Woche und 3 Tage vergangen sind. Wird wohl noch oft so sein. Ich sage auch immer noch "unsere Katzen" oder "die Katzen".

Ich glaube, der Fritti hat noch nicht so bemerkt, daß er jetzt die einzige Katze ist. Aber er ist auch schon schwerhörig, ist ja nur ein Jahr jünger als der Paul. Eigentlich müsste er doch mitkriegen, dass er sich das Futter nicht mehr teilen muß, und dass er nicht mehr wie früher jeden Tag zusammen mit dem Paul draußen auf dem Gartentisch liegt. Vielleicht kommt das noch.

Liebe Eva, was macht Dein Kätzchen jetzt? Würde gern wissen, wie es bei Euch weitergeht.

Eure Ariane

eis
18.10.2004, 22:19
Hallo Ariane,

unserem Blacky geht es etwas besser. Die Medikamente schlagen langsam an. Dauert halt bei einem alten Tiger länger, aber der TA macht uns Hoffnung. OK, ewig wird Blacky, der mittlerweile braun-weiß ist, nicht leben, aber vielleicht sind ihm doch noch einige Jahre gegönnt. Die Leberwerte sind schon viel besser geworden, er frißt aber noch nicht richtig, behält es jetzt aber wenigstens bei sich. Er ist total abgemagert und nun wird er von meinem Dad sogar mit einem Löffelchen gefüttert.

Daumen drücken ist jedenfalls noch notwendig. Aber er ist halt ein richtiger Kämpfer.

Liebe Grüße
Eva und Katzerei

remap
19.10.2004, 08:30
so schwer es ist von einem lieben weggefährten abschied zu nehmen, so hast du ihm doch ermöglicht nicht leiden zu müssen und kannst wie aus deinem beitrag zu lesen ist auf eine wunderschöne zeit mit pauli zurückblicken!

mit einem blick kann man sehen das du so viel schönes mit ihm erlebt hast, und früher oder später wird dir dein pauli einen nachfolger schicken, der dann wieder einzigartig in seinem wesen sein wird!!!

die zeit mit pauli kann dir keiner nehmen, nur leider ist es halt immer zu kurz!!! :0(


lg und einen dicken knuddler von mir :hug:
pamela

Nachtgewächs
19.10.2004, 23:23
Danke auch Dir, Pamela. Ich habe mich so über Eure lieben Zeilen gefreut.

Sonntag morgen hatte ich ein schönes Erlebnis.
In der Nacht hatte ich mal wieder ein bisschen geweint (tagsüber geht es jetzt ganz gut), und am morgen waren meine Gedanken gleich wieder bei Paul, und wie anders mein anderer Kater Fritti doch ist und das ich vielleicht nie wieder das Klackklack der Krallen auf dem Parkett und dann den Plumps, wenn er auf dem Bett landet, hören werde - da höre ich plötzlich genau dieses Geräusch und es war der Fritti, der auf mein Bett sprang. Er ist dann unter meine Bettdecke gekrochen und ich habe noch ein bisschen geweint und wir haben uns gegenseitig getröstet.

Heute stand ich zum ersten Mal bei Paulis Grab hinten im Garten, aber irgendwie kann ich ihn nicht dort spüren, er ist für mich nicht dort. Aber in meinem Herzen wird er immer sein.

Nachtgewächs
19.10.2004, 23:40
hallo Eva,
ich freue mich so, daß es Blacky wieder besser geht. Hoffentlich dürft Ihr ihn noch lange behalten.
:cu: Ariane

TINA3
23.10.2004, 17:40
Hallo Ariane

ich wünsche dir für die nächste Zeit , alle Kraft dieser Welt denn es wird noch etwas dauern bis der Schmerz erträglich wird.

Aber es wird der Tag kommen wo es dir wieder besser geht.

Pauli geht es jetzt schon besser denn er ist im Regenbogenland und spielt mit meiner Putzi (die auch 23 Jahre bei mir war ),Morle und Mussel.

Ich drücke dich.

Tina und ihre 6 Racker.

eis
04.11.2004, 18:56
Nun ist es passiert. Blacky ging über die RBB. Nun hat er keine Probleme mehr und kann mit vielen Spielkameraden, die er schon gehen sah, rumtollen.

Traurige Grüße
Eva und Katzerei

Alluna
04.11.2004, 22:01
Liebe Eva, liebe Ariane,

es tut mir so leid um Eure Lieblinge.

Neben mir liegt auch mein kleiner Balu und weicht mir nicht mehr von der Seite nachdem mein Diego gestorben ist.

Trotzdem komme ich nicht darüber weg, vorallem weil der Kleine fast genau gleich aussieht wie Diego und nun auch noch genau die gleichen Sachen macht (am Kopfende schlafen :rolleyes: , meine Gardine zerkratzen :sn: und so vieles mehr.

Es tut mir leid dass ihr Euch von Euren Lieblingen verabschieden musstet. Ich wünsche Euch von Herzen alles gute :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0(