PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dauerdurchfall- RATLOS !!!! TA auch!



HeikeK
08.10.2004, 11:39
Hallo Leute…

Ich hatte euch ja schon erzählt das meine Würmchen seit wir sie haben Durchfall bzw. eher breiigen Kot haben… Kotuntersuchungen ergaben jedes Mal etwas neues…
1.auf vermutung Drontal und Antibiotika und etwas zur beruhigung des darms bekommen,
TA gewechselt !! (Weil OHNE untersuchung !?)
2. nach Kotuntersuch – Spulwürmer = Milbemax
3. nach Kotuntersuchtung – immer noch Spulwürmer PLUS Hakenwürmer = Flubenol
4. nach Kotuntersuchung – Giardien (wo auch immer her !?) = Panacur (3Tage)
5. nach Kotuntersuchung – KEINE Giardien mehr – dafür vermehr wieder Spulwürmer !!!

Jetzt sagt der TA das selbst er das noch nie erlebt hätte und er jetzt gerne die nächste Probe zu irgendeiner Uni schicken würde (ein Kumpel oder so was) und der kenne sich damit aus !?

Hattet ihr schon mal so was !?

Daten: inzwischen 13 Wochen, Mädels, im Tierheim geboren, ansonsten Fit wie „Oskar“ ;)….

Vielleicht weis hier ja auch die Tierärztin bescheid !? (ich weiß die Fragen soll man nicht hier posten!) aber vielleicht inter. Es auch andere !?

Ganz liebe Grüße

Von der Klofrau Heike ;)

BineXX
08.10.2004, 12:36
Das ist allerdings etwas seltsam. Kann mir auch irgendwie nicht vorstellen, dass diese vielen Diagnosen so richtig sind.

Na vielleicht kann die Frau Doc das irgendwie erklären.

Ich glaube ich würde dann doch mal in eine gute Klinik fahren und das abklären lassen.:?: :?:

Katzenmammi
08.10.2004, 19:38
Hallo Heike,

nachdem hier einige schon Probleme mit Giardien hatten, kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, daß die nach 3 Tagen Arznei weg sein sollen... :confused: :confused: .Ich glaube, ich würde auch mal eine zweite Meinung anhören, auch wenn dann noch mal Kosten auf Dich zukommen. Das ist im Endeffekt vielleicht billiger als die ganzen Medikamente, die ja auch die kleinen Katzenkörper belasten.

Alles Gute

Stella02
08.10.2004, 19:49
hallo,
ich denke,daß ist mitterweile zuviel an Arznei oder was meinst du?
Wende Dich mal an das Tierheim,klingt ziemlich seltsam.
Auch wenn leider noch mehr kosten auf dich zukommem,
geh zu einem anderen Tierarzt.
alles Gute und liebe Grüsse

Stella02

Saraa
09.10.2004, 09:55
Hallo!
Soweit ich weiss kann man Giardien nicht direkt, nach der Medikamentenbehandlung wieder diagnostizieren, man muss wohl 14 (??) Tage warten :?:
Es kann also gut sein, dass sie immer noch Giardien haben.
Ich würde erstmal keine Medkamente mehr geben und dann in 2 Wochen nochmal eine Kotprobe einschicken, oder am besten 2 (Sammelprobe über 3 Tage) und auf Würmer UND Giardien untersuchen lassen!

Tiborus
09.10.2004, 16:18
Ich kann mich meinen kompetenten Vorrednern nur anschließen: nach eigener Erfahrung mit Giardien weiß ich, daß man das Medikament 5 Tage geben muss, danach 1 Woche Pause macht, dann wieder 5 Tage gibt.
:cu:

Kayleigh
10.10.2004, 11:41
Hallo,

mit Merlin ging es mir ganz ähnlich. Bei ihm wurden Giardien diagnostiziert, wir haben dann 5 Tage Panacur - 3 Tage Pause - 5 Tage Panacur gegeben (Dosierung lt. Empfehlung des Herstellers! Hab selbst dort angerufen!). Merlin hatte trotz Panacur durchgehend Durchfall. Danach haben wir wochenlang mit Mittelchen herumgedoktert, die die angegriffene Darmschleimhaut wieder in Ordnung bringen sollte - kein Erfolg.

Während der ganzen Zeit ging es ihm ansonsten gut, zwei Kotproben waren Giardien negativ.

Dann hatten wir die Nase voll, sind in die Tierklinik gefahren und haben ihn komplett durchchecken lassen. Die TÄ tippte auf Bauchspeicheldrüsenprobleme und hat uns Enzyme mitgegeben, die Merlin zwei mal täglich nehmen musste. Außerdem sagte sie, wir sollen drei Wochen (!!!) lang Metronidazol geben, weil das sehr breitbandig wirken würde und gegen alles mögliche im Darm hilft. Das Geschrei in diversen Foren war groß: Das Metro würde die Darmschleimhaut dann völlig ruinieren, 3 Wochen wäre sowieso viel zu lang, ich sollte doch lieber dieses oder jenes probieren (z.B. Moorliquid etc.). Mir war bei der Metronidazolsache zwar auch nicht wohl, aber ich habe mich trotzdem für diesen Weg entschieden, weil ich mit den verschiedenen Mittelchen, die die Darmschleimhaut wieder aufbauen sollten, schon wochenlang keinen Erfolg erziehlt hatte. Eine weitere Kotprobe in der Klinik war übrigens auch Giardien negativ.

Nach zwei Tagen Metronidazol war der Kot zwar noch etwas weich, aber gut geformt. Ich habe dann in der letzten Woche einfach die Dosis um 50 % verringert - Kot war fest. Jetzt habe ich das Metro seit 3 Tagen komplett abgesetzt, und der Kot ist immer noch gut :wd: . Ich hoffe das es auch so bleibt.....

Was er nun genau hatte, weiß ich leider nicht. Evtl. irgendwelche anderen fiesen Bakterien im Darm, oder eine Entzündung - oder auch doch noch Giardien. Die Beschaffenheit und der Geruch des Kots hat mich nämlich stark daran erinnert. Und da Giardien ja auch nicht immer nachweisbar sind im Kot, bin ich mir gar nicht so sicher das sie wirklich jemals ganz weg waren!

LG und alles Gute

Kay

sabine136
10.10.2004, 16:17
es gibt bei katzen ca. 100 verschiedene möglichkeiten, an durchfall zu geraten. eine umfassende kotuntersuchung wäre hier angebracht (gerade bei babies "zweifelhafter" herkunft - nix gegen ta-katzen, aber wo war mutti vorher und was könnte sie im ernstfall ihren kiddies "vererbt" haben?). nicht nur auf würmer + giardien. ad hoc fallen mir noch kokzidien, e-coli, rota ein..... ausserdem sollte man katzenkinder 3 x hintereinander entwurmen, da man die würmer nur in einem gewissen stadium "erwischt".

HeikeK
13.10.2004, 15:09
Erstmal danke für eure antworten .... habe gestern nochmal ne kotuntersuchung machen lassen, die er ja wenn noch würmer drinne wären er zur uni geschickt hätte.

Hätte! genau - keine Würmer mehr (warenwohl doch nur noch "reste" die rauskamen - und keine Giardien mehr !!
(werde in ner woche nochmals schauen lassen!!)

Soweit so gut ... aber er sagte es "gehrt" es seien so ne art pilze (er hat soviel erzählt..... ich weis nicht mehr alles) aber im großen und ganzen würde das auch den geruch erklären ...

Die beiden bekommen jetzt was gegen diese Bakterien (wie auch immer bzw. was auch immer diese Gehrung verursacht...)

Was ich mir gedacht habe ist das ja der "erste" TA Antibiotika gespritzt hat (insgesamt zweimal!!) und bei meiner Ma war es so (bzw. immernoch) wenn sie Antibiotika bekommt - hat sie promt Pilze im darm (ihhhh :D )

Kann das daher kommen ????

LG Heike

Saraa
13.10.2004, 16:19
Könnte ich mir vorstellen...:?: Bei meiner Mutter sit das genauso...

Ich drücke dir die Daumen, dass es bald vorbei ist, ich fühle mit dir, denn ich habe das gleiche Problem....ich kann es nicht mehr reichen und sehen....die ganze Wohnung müffelt schon, der Kater hat sein schönes Höschen schon ganz verschmutzt und verklumpt.....:0(

BineXX
13.10.2004, 20:30
Original geschrieben von Saraa
der Kater hat sein schönes Höschen schon ganz verschmutzt und verklumpt.....:0(


Muttu Höschen waschen......:D :D :D

HeikeK
13.10.2004, 21:32
@Saraa

das tut mir leid das es dir genauso geht :0(

aber ich habe hoffnung - irgendwann MUSS es ja vorbei sein !!!

LG Heike:cu:

BineXX
13.10.2004, 21:41
Mein Kater hatte auch länger Durchfall. Und mit seinem langen Pelz war es auch so ein Drama. Ich hab ihm dann am Hintern das Fell gekürzt. Ging ja nicht anders, er wollte ja immer putzen und fand es selber nicht so toll. Danach wurde es besser.

Der Duchfall ging erst weg, als er sich bei uns wohl gefühlt hat. Er kriegt auch heute noch Durchfall bei Stress.
Gottseidank hatte er sonst nix.

Das mit den Pilzen und Antibiotika könnte schon zusammenhängen. Sagt man ja beim Mensch auch.

HeikeK
13.10.2004, 21:45
na dann hab ich mal hoffnung das es wirklich daran liegt :?:

habe heute abend das pulvewr druntergemischt.. naja, sie habens zumindest gefressen, zwar mit murren und knuren ;)

Das ist natürlich doppeltschlimm... hab "was ein glück" EKH... :D hab also "nur" einen leicht "verkusteten" Popo ... natürlich nicht ich ;)

LG

Saraa
14.10.2004, 08:00
Ja, EKH sind echt "pflegeleichter" bei Durchfalll. Die Waschungen habe ich inzwischen aufgegeben, hatte das gefühl, umso mehr ich wasch, umso mehr sch*** er sich ein. Schneiden kann ich nciht, ich darf ja ncihtmal mit der Schere in Nähe Hintern kommen. Ich lass es jetzt immer trocknen und dann bürste ich es raus. Das ziept zwar, aber da müssen sie durch!

Rebella
14.10.2004, 11:30
Hallo Heike,

hast Du das Aloe Vera Gel schon mal ausprobiert. Die Antibiotika haben die Darmflora zerstört - deswegen sicher der Pilz. Das Gel würde das wieder aufbauen und gegen Pilz (auch auf der Haut) soll Aloe sehr gut helfen.

Vielleicht kannst Du die Behandlung damit unterstützen?

:cu: Rebella