PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Morgens halb sieben in Deutschland...



Merline
08.10.2004, 10:35
...nein, nein kein kleines Frühstückchen, nix da.
Dosine ist gerade aufgestanden, hat diverse Stinkedinger und sonstige Klippen auf dem Weg ins Badezimmer umschifft, immer verfolgt von vier hungrigen Katerviechern, die nur darauf aus sind, möglichst schnell IHR Frühstück zu bekommen.
Schnell ein wenig Wasser ins Gesicht geschüttet, um wenigstens einigermassen aus den Augen schauen zu können. Dabei immer aufmerksam beobachtet von mindestens drei Augenpaaren.
Dann zum Windeleimer gegriffen (der Litter Locker eben ;) ) und zur morgendlichen Säuberung der Katzentoiletten geschritten.
Erstes Klo ohne Haube:
Nicht benutzt *erleichtertist*
Zweites Klo mit Haube:
Ein Katzenkopf schaut heraus „stör mich jetzt nicht !!“
Seufzend zum dritten Klo, ebenfalls mit Haube:
Ein Katerpopo reckt sich mir entgegen und ein emsiges Scharren ist zu hören. Also auch hier Fehlanzeige mit Säubern.
Auf das vierte Klo ist besetzt, ein Kater mit schadenfrohem Gesichtausdruck verrichtet gerade sein Geschäft. *doppelseufz*

Also setz ich den LL wieder ab und begebe mich wieder in die Küche zum Katzenfrühstück machen, schwupps sind sie alle wieder da !! *grummel*
Dann darf ich meinen Rundgang noch mal von vorne beginnen und das morgens früh, wo die Zeit eh so knapp ist.
Komischerweise läufts am Wochenende immer ganz anders.

Ob die Katerbande weiss, was Tango ist und mich absichtlich ärgert ?? :D :D
Wie geht es Euch so am Morgen ?

Saraa
08.10.2004, 12:15
Naja, raus aus dem Bett, in die Küche getaumelt, Futter in die Näpfe, selber aufs Klo, Klos leerschaufeln, während die Viecher fressen und dann nochmal schnell ins Bett gehuscht, sofern die Zeit reicht :D

Heike+Lina
08.10.2004, 12:53
Mich morgens aus dem Bett fallen lasse, in die Küche torkel, Futter in den Pott, selbst auf´s Kloo und dann den Kloo von Mietz saubermachen während Katerle mit mampfen beschäftigt ist und nebenbei noch im stehen:z:

Spiro
08.10.2004, 13:09
Raus aus dem Bett, zur Schlafzimmertüre raus, dabei aufpassen, dass ich nicht über meine drei wild maunzenden Schätzchen stolpere. Slalom zwischen 12 Katzenbeinen in die Küche. Fressnäpfe auf die Arbeitsplatte stellen. Binka von der Arbeitsplatte scheuchen. Futter holen. Binka von der Arbeitsplatte scheuchen. Simpson daran hindern mir die Wade zu zerfleischen. Futter einfüllen, dabei aufpassen, dass ich Binka mit der Gabel kein Auge aussteche. Futter hinstellen. Kaffeemaschine anstellen,Vesperbrote für die Kinder machen,aufs Klo gehen, Kaklos sauber machen,Kinder wecken, Zeitung raufholen, Kaffeetrinken, Zeitunglesen.........:z:
Das ließe sich jetzt in dem Stil noch eine Weile fortsetzen, ich erspar euch das :D

:cu: :cu: :cu:

chaoscats
08.10.2004, 13:22
Ihr wolltet es wissen... :o :rolleyes: :D

Halb vier (jawollja) erster Anlauf mit Aufstehn. Auf mir liegen mindestens drei dicke Fellmonster, vorzugsweise Kater, vorzugsweise auf gut gefüllter Blase...Urmeli wärmt mir fürsorglich den Kopf. Voooorsichtiges Druntervorgleiten und aus dem Bett rutschen, anziehn, Klogang und Katzis streicheln, die da so herzhaft gähnen "Wat machste auch nachts für Sachen":z: Na Geld verdienen für Streu, gutes Futter und den TA...

Gegen sechs wieder nachhause, Wohnungstüre aufgeschl.... Mist, Hänschen wieder ausgebüchst, wie ein Frettchen nach oben, die Fussmatte älterer Nachbarin "markieren". Dabei wird natürlich gewartet, dass Mama Dosi hinterhergekeucht kömmt und Babykaterchen hochnimmt, abbusselt und liebevoll wieder nach unten trägt...:rolleyes:
Dort herrscht Gewimmel im Flur, der Weg zur Küche muss gebahnt werden, um mich rum fliegen Katzenkörper, die sich wohl wahnsinnig vor Hunger an mir vorbeikatapultieren. Näpfe raus, Futter rein, Tröppchen da und Kügelchen hier, und die festgelegten Plätze aufgesucht.
Danach (weil eh noch dreckig und durchgeschwitzt) Klos saubermachen HUCH Tschuldigung, war mal wieder besetzt, wie wärs mit durchsichtigen Hauben...:rolleyes: :o
Danach ENDLICH Dusche, Peggy passt auf, ob ich auch alles richtig mache.
'Derweil ist NG auch zuhause, Tee steht trinkbereit und ich muss erst Peggy vom Handtuch VORSICHTIG !!! entfernen...
Dann endlich frühstücken, mindestens drei Augenpaare starren sehnsüchtig "Wir auch bitte"...
Danach aufs Rad geschwungen und hierher gedüst, weil nur hier PC mit Zugang zum ZP...
Na, noch jemand Fragen???:rolleyes: ;):D :wd:

mk75
08.10.2004, 13:53
Nun frag ich mich ob ich ein schlechter Dosi bin.

Wenn bei mir der Wecker klingelt kommt Aladin zu mir ins Bett um guten Morgen zu sagen, Jeanie ist dann meist auf dem Balkon um den Vögeln zu zu schauen und reagiert noch gar nicht gross.
Danach gehts mit halb offenen Augen ab ins Bad zum duschen 15 Minuten später stolpere ich dann über 2 Katzen auf den Weg in die Küche (im Morgenmantel) und Frühstück für die beiden ist angesagt.
Nachdem ich angezogen bin, dann noch eine kleine Spieleinlage oder Schmusen und kurz bevor ich dann endgültig aus dem Haus muss werden noch schnell die Klos gesäubert und dann ab mit der Tüte aus dem Haus, am Mülleimer vorbei und los ins Geschäft.

Nur am Wochenende wo ich meist nicht gleich duschen geh nach dem Aufstehen ist die Reihenfolge umgekehrt...

Butterling
08.10.2004, 14:39
Wecker geht an, ich mach ihn nochmal wieder aus und döse während Merlin draußen schon mal meckert (Ah, sie sind wach, dann will ich JETZT gestreichelt und gefüttert werden). Wecker geht wieder an, aufstehen, beide Fellnasen liegen vor der Tür also drüber klettern. Aufs Klo, dort werden beide erstmal geknuddelt. Während wir uns fertig machen toben die beiden dann im Bad rum, Merlin sitzt auch schon mal beim Zähne putzen auf der Schulter. Dann gibt es ENDLICH Futter, während NG das Klo saubermacht. So ist da auch nirgendwo besetzt. :) Abends ist das mein Job, aber morgens brauche ich eh länger. :o
Unter zufriedenem Schmatzen verlassen wir dann die Wohnung, denn Frühstück gibt's für uns erst in der Firma. Dafür aber für lau!

Fritzfranz
08.10.2004, 15:07
Wecker klingelt. Pandora guckt beleidigt (wer stört???). Vorsichtig versuche ich aufzustehen, ohne Pandora zu vertreiben. Lenke Pandora mit Streicheleinheiten und Käserollis ab. Stehe auf. In die Küche. Futter in Napf. Misstrauische Inspektion durch Pandora (die natürlich sofort aufgestanden ist, nachdem der letzte Käserolli weg ist). Selber ins Bad. Pandora mampft. Kaklos reinigen. Warten, bis Madame Kaklos frei gibt. Anziehen. Käserollis und Streichler für Pandora. Raus. Pandora guckt vom Fensterbrett vorwurfsvoll hinterher.

Saraa
08.10.2004, 17:01
Guckt Pandora irgendwann mal nicht vorwurfsvoll??? :eek: :D

Fritzfranz
08.10.2004, 18:15
Original geschrieben von Saraa
Guckt Pandora irgendwann mal nicht vorwurfsvoll??? :eek: :D

Doch, doch. Wenn sie vollgefressen mit ihren Lieblingsleckerlis auf dem Bett liegt und ich meine ungeteilte Aufmerksamkeit darauf verwende, sie an den richtigen Stellen zu kraulen und zu massieren, schnurrt sie auch durchaus zufrieden und ist ganz lieb. Sie ist allerdings sehr streng mit mir. Und zickig. Sorry, Pandora, aber die Wahrheit muss manchmal raus.;)

Bina
08.10.2004, 20:29
6 Uhr. Wecker klingelt. Noch fünf Minuten... Pustekuchen!!
Fluse springt aufs Bett und haut mir ihr Köpfchen ins Gesicht, wobei sie ca. einen Liter Wonnespeichel verliert. Lenny trampelt mit seinen 8 kg über mich drüber und grunzt mir ins Ohr. Maiki-Stummi wartet auf eine Regung von mir, um mir erstmal ordentlich auf die Füße zu prügeln.
Der Hund am Fußende seufzt genervt und läßt einen "Guten-Morgen" Pups los, der nicht von schlechten Eltern ist. Ok, ok, ich stehe auf.
Ich mache die zahlreichen KK`s in der Wohnung sauber, das im Treppenhaus (wo das Schätzchen jetzt wohnt), füttere die Katzen, füttere die MS und die Hamster, gebe Lenny Uro-pet, dem Schätzchen ihre Hormonpille. Fege einmal durch, mache mich fertig (wobei ich hart um den Wasserhahn kämpfe).
Dann rauf unters Dach, wo die beiden Pflegekatzen Matz und Murmel mich schon schreiend erwarten. Auch hier füttern, sauber machen. Dann mache ich mich auf den Weg zur Arbeit. Zwischendurch halte ich am Wald an, denn der Hund- er darf mit zur Arbeit- muß noch raus. Noch ein kurzer Stop an der Tankstelle- ein Red Bull um in Schwung zu kommen.
Um 8 Uhr bin ich auf der Arbeit. Endlich Ruhe vor den Viechern!!
Ich fange also mit meiner Arbeit an-
Katzen füttern, KK`s sauber machen, Medikamente geben, mich vollsabbern lassen....
:D :D

Charliemoorle
09.10.2004, 19:45
Ich hätte mir diesen HERRLICHEN Fred sooo gern ausgedruckt - aber mein Drucker geht nicht :D
Ganz liebe Grüße!!!

:wd: :cu: :wd:

wiassi
11.10.2004, 14:59
Morgens, 4 Uhr in Hamburg...:z: :z: :z:

mmMMIIIAAAOOUUUHHHH!!!!

Ahh ja, Amadeus ist erwacht....:D

Da ich keine Lust auf drohende Obdachlosigkeit habe, ist ignorieren eindeutig der schlechtere Weg bei einem tauben Kater. Aber wir beide sind lernfähig. Kater kommt immer öfter mich sanft wachzugurren und -schnurren und ich belohne diese Heldentat dann-gäähhn-mit chrr- füttern...bei Jaulen werfe ich allenfalls ungezielt mit Gegenständen. In diesem Falle kleine Stofftiere, die gegen den Vorhang prallen hinter dem sich Amadeus vor dem Jaulen klugerweise versteckt- die ersten Erziehungsversuche waren mittels Wasserpüster :D
Immerhin -is works, das Jaulen wird immer seltener und die Uhrzeit drücke ich allmählich in Richtung Weckerzeit um 5. 30 Uhr. Morgens halb sieben in Deutschland sitze ich nämlich schon teetrinkend im Büroc am Computer, während die vom frühen Wecken erschöpfte Katerbande das von mir so ungern verlassene Bett bevölkert und schon wieder eingeschlafen ist, bevor ich das Haus verlassen habe....

chaoscats
11.10.2004, 15:56
Original geschrieben von wiassi
während die vom frühen Wecken erschöpfte Katerbande das von mir so ungern verlassene Bett bevölkert und schon wieder eingeschlafen ist, bevor ich das Haus verlassen habe....

:D :D :D
Woher kommt mir DAS nur so bekannt vor...?!?:?: :rolleyes:

GinaGlückskatze
12.10.2004, 12:49
ohhh, wat haben wir dat gut :)

unser Wecker klingelt um 7.00 - Merlin steht dann mit auf oder wartet auf der Fensterbank im Badezimmer - Gina streckt sich, und bleibt noch ein bischen im Bett liegen....

Wir gehen Duschen, Anziehen und dann nach unten in Richtung Kaffeeee....füttern erst die Motten (dann rollt auch Gina herbei), und trinken unseren Kaffee... Nach dem Fressen werden die Halsbänder verteilt und die Bande in den Garten entlassen - Zeit für uns die Klos zu säubern...

Während wir anschließend Zähneputzen, kommt Gina für die Morgenschmusestunde, mmmhhhh - ohne geht da nix - da wird sonst die Badezimmertüre blockiert. Merlin hat morgens für solche Sentimentalitäten keine Zeit - der muß den Garten sichern :)

Ganz selten steht Merlin mal um 5 Uhr auf - spielt dann aber brav unten mit seinen Klingelmäusen, oder Gina steht mit der Zeitschaltuhr-Kaffeemaschine auf und schnurrt uns wach - aber wirklich nur ganz selten;)

Erziehung ist eben alles - (oder Faulheit) :p :p :p

chaoscats
12.10.2004, 12:57
Aber WIR sind doch auch erzogen - oder nicht...;) :D

supakaya
12.10.2004, 14:55
Warum spielen meine Katzen vorzugsweise in dem Zimmer über dem Schlafzimmer, morgens halb 7 am Wochenende. Durch den Holzfußboden hört sich das Ganze an, als ob die beiden bowlen oder Möbel rücken.

Warum spielt die Kleine am liebsten morgens mit ihren Klingelmäusen. Vorzugsweise im Bett-

Warum jaulen meine beiden immer rum, als ob sie seit Jahrzehnten nichts bekommen haben? Stelle ich ihnen dann schlaftrunken ihr Futter hin, gehen sie doch lieber noch ein bischen spielen.

Warum lassen die beiden das teure Premiumfutter mit den Garnlelen usw liegen, während sie begeistert Fussel, Staub und Müll fressen?

Warum müssen Sie immer dann umbedingt aufs Klo, wenn ich das Klo saubermachen?

Warum schläft die kleine dann auf meinem Bauch (und auf meiner Blase) wenn ich theoretisch ausschlafen könnte, es draußen schweinekalt ist ich noch nicht aufstehen muß. (aber dann muß ich ...)

warum warum?

Warum haben wir sie trotzdem so lieb?

Susanne B.
12.10.2004, 16:46
Oh Mann, da habe ich ja echt noch Glück! Der Wecker klingelt um sechs Uhr, dann muß ich eh sofort aufstehen, weil NG noch ne Stunde länger schläft.

Vor der Türe erstmal große Begrüßung, dann Klo. Vorher evtl. schonmal Wasser in der Badewanne angemacht, Lucy möchte ja was trinken.

Auf dem Klo geht die Begrüßung übrigens noch weiter :rolleyes:

Dann ab in die Küche, Futter in die Näpfe, dabei sind sie aber eigentlich seeehr gesittet, schreien nicht rum etc. Dann mache ich mich im Bad fertig, mache das Katzenklo (manchmal ist Pepper auf einem drauf, dann mache ich halt erst das andere, oder scheuche sie in das andere, das lässt sie sich gefallen, gar kein Problem), und dann fahre ich zur Arbeit. Sie gucken mir zwar manchmal etwas traurig hinterher, aber spielen tu ich erst nachmittags, da habe ich morgens keine Zeit für. Es sei denn, Pepper bringt mir das Mäuschen bis ins Badezimmer, dann werfe ich es schon so 10-20 mal wieder weg ;)

Mein NG erzählt, sie begrüßen ihn zwar ab und zu, wenn er aus dem Schlafzimmer kommt, pennen aber meistens dann schon. Lucy wollte eine zeitlang morgens dann UNBEDINGT von ihm gebürstet werden :rolleyes: sonst hat sie ja eher Schiss, aber das mußte dann sein :D

sabine136
16.10.2004, 23:39
*nick* das kommt mir alles soooooooooooooooooooo bekannt vor!!! siehe unter "ein ganz normaler samstag"... :D

Fritzfranz
17.10.2004, 12:36
Irgendwie scheinen ja doch alle Katzis einem ähnlichen Erziehungsmuster ihren Dosis gegenüber zu folgen...:rolleyes: