PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nierenkranker Kater



mk75
05.10.2004, 16:30
Hallo,

heute schreibe ich für meine Tante. Sie hat einen 14 Jährigen Kater bei dem vor 14 Tagen durch eine Routionekontrolle ein erhöhter Nierenwert (2,2) festgestellt wurde. Die restlichen Werte sind lt. TA im Grünen Bereich und wurden meiner Tante auch nicht mitgeteilt.
Nun meinte der TA es wäre sinnvoll dem Kater in Zukunft Nierenfutter zu geben. Moorle ist ein sehr mäkriger Kater und hat auch schon in der Vergangenheit mal das und mal das gefuttert. Früher gabs Supermarktfutter, seit ein zwei Jahren wird bei TroFu Hill usw. gefüttert. NaFu weiß ich jetzt nicht genau was alles gefüttert wird, aber da ist es soweit ich weiß alles Mittelklassefutter.

Das Problem ist nun dass Moorle lieber TroFu mag und von der krassen Umstellung auf Nieren NaFu gar nicht begeistert war, da er kein Lieblingsfutter hat geht es auch schlecht mit dem Untermischen. Einigermassen gerne fressen tut er Animonda. Der Kater selbst ist für sein Alter fit und hat sonst keine weiteren Krankheitsanzeichen, nur dass er etwas vermehrt trinkt was auf die Nierenwerte zurückzuführen ist.
Nun bräuchte ich einen Rat bzw. Tipp von betroffenen Dosis, da ich keinerlei Erfahrungen auf diesem Gebiet habe.

Welches Futter kann meine Tante noch füttern ausser das TA Futter bzw mit welchem Futter könnte sie ihn langsam umstellen. Auf welche Werte sollte sie achten, damit die Nieren in Zukunft so wenig wie möglich belastet wird und der Kater noch ein paar schöne Jahre ohne Beschwerden leben kann.
Ganz extrem achtet sie i.M. auf den Gehalt der Rohasche, dass der auf keinen Fall über 10% liegt eher so wenig wie möglich.

Ich wäre über alle Infos und Tipps sehr dankbar.

Viele Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

Renate W.
05.10.2004, 20:17
Hallo Micha,


Sie hat einen 14 Jährigen Kater bei dem vor 14 Tagen durch eine Routionekontrolle ein erhöhter Nierenwert (2,2) festgestellt wurde. Die restlichen Werte sind lt. TA im Grünen Bereich und wurden meiner Tante auch nicht mitgeteilt.

Es ist ganz wichtig, dass sich deine Tante den Befund der Blutuntersuchung - einschließlich der Referenzwerte, die meist in Klammern stehen - geben lässt.
Du schreibst hier von einem erhöhten Nierenwert, das scheint der Kreatininwert (CREA) zu sein. CREA kann aber auch erhöht sein, wenn eine andere Erkrankung vorliegt.


Nun meinte der TA es wäre sinnvoll dem Kater in Zukunft Nierenfutter zu geben. Moorle ist ein sehr mäkriger Kater und hat auch schon in der Vergangenheit mal das und mal das gefuttert. Früher gabs Supermarktfutter, seit ein zwei Jahren wird bei TroFu Hill usw. gefüttert. NaFu weiß ich jetzt nicht genau was alles gefüttert wird, aber da ist es soweit ich weiß alles Mittelklassefutter.

Der Harnstoff ist nahrungsabhängig. Wenn dieser also in Ordnung und in der Referen liegt, verstehe ich nicht, warum der TA Nierendiät verordnet.


Das Problem ist nun dass Moorle lieber TroFu mag und von der krassen Umstellung auf Nieren NaFu gar nicht begeistert war, da er kein Lieblingsfutter hat geht es auch schlecht mit dem Untermischen. Einigermassen gerne fressen tut er Animonda. Der Kater selbst ist für sein Alter fit und hat sonst keine weiteren Krankheitsanzeichen, nur dass er etwas vermehrt trinkt was auf die Nierenwerte zurückzuführen ist.

Ich kenne das Problem mit absoluten Trockenfutter-Junkies. Mein Whisky mäkelt herum, dass ich mich "ergeben" habe und ihm weiterhin Trockenfutter gebe. Aber wie du richtig geschrieben hast, es wäre natürlich weitaus besser, er würde Nassfutter fressen.
Einen Versuch wäre es vielleicht wert, Moorle das Trockenfutter einzuweichen. Whisky findet, das schmeckt bääääh.

Jetzt habe ich das nächste Problem, dir einen Tipp zu geben, weil ich Harnstoff und Phosphor aus dem Blutbild nicht kenne.

Es gibt nämlich sehr wohl die Möglichkeit, eine nierenkranke Katze mit hochwertigem Nassfutter - allerdings unbedingt mit Phosphatbinder - zu ernähren.

Sollten die Nierenwerte generell erhöht sein, sollte schulmedizinisch und homöopathisch an eine Behandlung herangegangen werden - aber ohne irgendwelche Blutwerte kann ich auch dazu nichts sagen.

Auf meiner HP unter "Krankheiten", "Chronische Niereninsuffizienz" findest du allgemeine Infos und auch die Links zu Helen's Seite sowie zur Yahoo-Group-Nierenkranke Katze.
:cu:

mk75
06.10.2004, 09:24
Hallo Renate,

vielen lieben Dank für deine Ausführliche Darstellung.
Ich hab es mir schon fast gedacht, dass für eine genaue Aussage sämtliche Werte fehlen.
Ich telefoniere heute abend nochmal mit meiner Tante und sag ihr sie soll sich vom TA die Blutwerte geben lassen, dann kann ich dazu mehr sagen.
In einigen Tagen oder vielleicht auch erst in 2 Wochen hat sie einen Internetzugang daheim, dann sag ich ihr, dass sich dieses Forum absolut lohnt.

Ich melde mich bei dir wenn ich die anderen Blutwerte auch habe, dann könntest du vielleicht mit deiner Erfahrung da mal kurz drüber schauen. Leider scheint meine Tante bei einem TA zu sein, der bei solch altersbedingten Dinge wohl nicht mehr viel tut.....:?: :?:
Ich denke bei meinen Doc wäre ich mit so wenig Infos nicht raus gegangen.
Ich schau auf jeden Fall, dass sie sich die Blutwerte holt.

Vielen Danke
Micha
Jeanie und Aladin

Renate W.
06.10.2004, 10:02
Hallo Micha,

vielleicht kannst du während des Tages ;) (an dem Ort, wo ich vermute, dass du dich jetzt aufhältst ....... weißt schon, schnellerer Drucker etc.) Helen's Seiten ausdrucken und diese deiner Tante zukommen lassen. So könnte sie sich schon einlesen.

In der Yahoo-Group "Nierenkranke Katze" haben wir auch eine "Helferliste", wo auch telefonische Hilfe angeboten wird.

Ich will damit sagen, deine Tante bekommt Tipps (Behandlung, Ernährung - einfach alles) speziell auf Moorle abgestellt, die ihr helfen, den Verlauf der Krankheit (sollte es wirklich CNI sein) hinauszuzögern.

Leider ist es immer noch so, dass sehr viele Tierärzte sich nicht wirklich mit Nierenerkrankungen auskennen - das wird sich in näherer Zukunft wahrscheinlich auch nicht ändern. :mad: :mad: Bei dieser Krankheit ist - und das habe ich die letzten Jahre immer wieder festgestellt - ein großer Anteil an Eigeninitiative gefragt. Und mit Internetanschluss ist deine Tante dann klar im Vorteil ......

Ich denke da an eine ältere Dame, die mir - obwohl ich sie nicht kannte - mit Tränen in den Augen erzählte, ihre Katze hätte schlechte Nierenwerte und sie müsse laut Tierarzt Nierendiätfutter fressen. Die Katze bekam Dauerdurchfall und verweigerte komplett die Nahrung ....... tja, ein paar Tipps und schon hatten "wir" alles im Griff.
Als sie den Blutbefund verlangte, reagierte der TA auch nicht gerade freundlich ......... aber die alte Dame und die Liebe zu ihrer Katze haben sich durchgesetzt. Mieze wird nun homöopathisch (und schulmedizinisch) behandelt und die alte Dame straht, wenn sie mich zufällig sieht, über das ganze Gesicht ....... ihrer Katze geht es blendend und sogar die Blutwerte (ein Spruch lautet: behandle die Katze und nicht die Blutwerte ...... beobachte jede Kleinigkeit, um reagieren zu können ..... auch wenn die Blutwerte nicht toll erscheinen) haben sich gebessert.
:cu: :cu:

mk75
06.10.2004, 10:51
Hallo,

ja da hast du leider recht, Eigeninitiative ist leider in mehreren Bereichen gefragt. Auch bei meinem TA den ich eigentlich für sehr gut halte ist es doch so, dass er sich zwar allgemein sehr gut auskennt aber in Spezifischen Dingen bleibt dir nur die eigenen Forschung.
Ich beschäftige mich z.B. zur Zeit mit BB bei Katzen und habe damit meiner Kätzin sehr helfen können. Aber bezüglich Nieren und Harnproblemen hab ich bisher "glücklicherweise" noch keine Erfahrungen gesammelt.

Meine Tante will auf jeden Fall alles darüber wissen was nur möglich ist. Vor 2 Monaten musste sie ihren ältesten Kater einschläfern lassen weil die Nieren versagt haben. Das kam bei ihm ganz plötzlich und nach einem Wochenende beim TA war dann doch sein Zustand so schlecht, dass sie ihn erlöst hat. Ab da hat sie angefangen im Zooladen sich bezüglich Futter zu erkundigen und hat versucht so einigens an Literatur zu bekommen, leider ist das ohne Internet sehr eingeschränkt. Ich glaube langsam dass gerade bei Katzenspezifischen Krankheiten das Internet weit aus mehr Möglichkeiten aufzeigt wie in der "normalen" Welt.
Auch deshalb hat sie wohl bei Moorle den Bluttest machen lassen, da sie nicht möchte dass mit Ihm das selbe passiert.

Ich werde sie auf jeden Fall mit allen Infos versorgen und ihr eine Einführung ins Netz geben sobald das Laptop eingerichtet ist. Ihre Katzen sind ihr ein und alles, dafür tut sie so ziemlich alles. Bei der Yahoo Group werde ich mich auch mal umsehen und werde meiner Tante dann gleich sämtliche Links geben.

Vielen herzlichen Dank für deine Hilfe, du hörst sicher wieder von mir sobald ich mehr über Moorles Werte weiß.

Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

Renate W.
06.10.2004, 12:10
Hallo Micha,

eines habe ich noch vergessen: Du oder später deine Tante selbst, könnt mir natürlich auch privat schreiben. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass nicht jeder (wir zwei sind ausgeschlossen :D :D) in öffentlichen Foren schreiben möchte.

mypersians@chello.at

Also bis bald ......
:cu: :cu:

mk75
06.10.2004, 12:44
;) ;) ;)
da ist was dran
ich speicher mir deine E-Mail gleich mal ab
und vielen Dank für deine Unterstützung

Grüßle
Micha
Jeanie und Aladin

mk75
07.10.2004, 13:00
Hallo Renate,

ich habe gestern mit meinem Tantchen telefoniert.
Sie muss am Samstag zum TA und lässt sich dann den Blutbefund kopieren. Die Werte gibt sie mir dann telefonisch durch und ich werde sie dir weiterleiten.
In ca. 1,5 Wochen hat sie dann selbst ihren Internetanschluss und war ganz begeistert als ich ihr gesagt habe, dass ich dann bei Ihr vorbei komme und ihr mal sämtliche Seiten incl. ZP Forum usw. zeigen werde. Deine E-Mail werde ich ihr dann auch gleich geben.
Das mal so als keiner Zwischenstand, ich meld mich dann bei dir am Montag wieder, da ich daheim z.Z. kein Internet habe...
:mad:

Viele liebe Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

Renate W.
07.10.2004, 14:00
Hallo Micha,

finde es sehr lieb von dir, dass du dich deiner Tante annimmst. Ab einem bestimmten Alter ist es nämlich nicht ganz einfach (wenn man nicht beruflich damit zu tun hat) sich mit Computer und Internet "anzufreunden".

Bis Montag dann ........
:cu: :cu:

Steffi0705
08.10.2004, 11:38
Liebe Renate!

Ich hoffe das Du dieses Posting liest ... habe versucht Dir eine Email zu senden, aber die kommen leider zurück :(

Die Adresse die ich von Dir hatte, funktioniert nicht und die die Du in diesem Thread hinterlegt hast ging auch nicht .. kamen beide zurück :(

Am kommenden Dienstag habe ich mit Emily nen Termin zur Blutuntersuchung .. und spätestens dann MUSS Deine Email unbedingt wieder funktionieren ... schliesslich möchte ich DIR als erstes von den Ergebnissen berichten :)

P.S. Micha entschuldige bitte das ich Deinen Thread "missbrauchen" musste .. aber ich wusste sonst nicht, wie ich zu Renate kontakten kann :)

Euch beiden ein schönes Wochenende!

mk75
08.10.2004, 12:44
No Problem Steffi :D :D
Solange du nur den Thead und mich mich "missbrauchst"
;) ;) ;) ;)

@Renate
meinem Tantchen helfe ich wahnsinnig gerne, schließlich ist sie ja meine Lieblingstante und wenn man mit 52 Jahren das erste mal in seinem Leben mit dem PC und Internet umgehen will dann muss man das unterstützen.

Viele Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

Renate W.
08.10.2004, 19:11
Hallo Steffi,

ich habe das Thema abonniert, d.h., ich bekomme eine Mitteilung, wenn auf diesen Beitrag bzw. auf alle Beiträge, zu denen ich etwas geschrieben habe, geantwortet wird. (ist das jetzt ein deutscher Satz :D :D )
Kannst du versuchen, direkt über das Forum eine e-Mail zu schicken?

@Micha,

wird nicht leicht für dich :D. Mein Sohn ist momentan krank, aber er ist schon geplagt mit seiner Mama :D, die ihn sicher, wenn die E-Mail wirklich immer noch nicht funktionieren sollte, telefonisch löchern wird. :D :D
:cu: :cu:

Manuela
08.10.2004, 20:51
Hallo Micha,

leider kenne ich mich in Sachen Nierenkrankheiten lange nicht so gut aus wie Renate.
Bei meinem Felix wurde im Frühjahr auch Niereninsuffiziens festgestellt.
Seit dem bekommt Felix Nierendiätfutter (Trofu), Reneel und bis vor kurzem Ipakitine. Das hat ihm sehr gut geholfen.
Bei der letzten Untersuchung waren seine Nierenwerte wieder im grünen Bereich.
Ich weiß nicht, ob mein erfahrungsbericht hilft ?
Die Tabletten verabreiche ich folgendermaßen:
1.Ich zerstampfe die Tabletten mit dem Mörser.
2.Ich feuchte ca. 10 Körnchen von dem Nierendiätfutter unter einem Küchensieb nass an.
3. Die abgetropften Futterkörnchen fülle ich in einen kleinen Shüttelbecher.
4. Das zerstampfte Tablettenfutter gebe ich dazu.
5.Das Gemisch kräftig schütteln, dass die Medikamente am Trofu haften bleiben
6.Ich füttere Felix zuerst diese ca.10 Futterkörnchen mit den anhaftenden Medikamenten
7. Danach bekommt Felix sein Nierendiätfutter.

Diese Methode klappt mittlerweile ganz prima und wird von Felix voll akzeptiert.

Ich hoffe, zur Verabreichung von Futter mit Tabletten kann das zumindest ein Tipp sein.

LG

Manuela

Renate W.
08.10.2004, 21:37
Hallo Manuela,
:cu: :cu:

dein Erfahrungsbericht ist hilfreich,

ABER

Reneel ist ein homöopathisches Mittel, das bei Nephritis (Nierenentzündung) - also einer akuten Nierenerkrankung - eingesetzt wird. Das würde auch erklären, warum die Werte wieder in der Norm sind.

Bei chronischer Niereninsuffizienz (andere homöopathische Mittel) kann man die Werte stabilisieren bzw. vielleicht sogar ein wenig senken, aber innerhalb der Referenz werden sie wohl kaum liegen.

Homöopathische Mittel sollten niemals gemeinsam mit dem Futter verabreicht, sondern direkt ins Mäulchen gegeben werden, damit deren Wirkung über die Mundschleimhaut ungehindert aufgenommen werden kann.

Dein Erfahrungsbericht ist sehr hilfreich bei Katzen, die Nierendiät verweigern und so nicht den notwendigen Phosphatbinder aufnehmen würden. Mit Phosphatbinder paniertes (wie ein Schnitzel) "normales" Trockenfutter (wenn die Katze Nassfutter, egal welches, total verweigert) ist manchmal die einzige Möglichkeit, damit die Katze überhaupt frisst.

Ich freue mich, dass bei Euch die Werte wieder in der Norm liegen.
:cu: :cu:

Manuela
08.10.2004, 22:12
Hallo Renate,

ich gebe Reneel Felix immer noch auf die eben beschriebene Art, etwas besseres ist mir leider nicht eingefallen, weil Felix nicht besonders kooperativ ist, direkt in das Mäulchen geben kann ich bei Felix leider vergessen. Ipakitine gebe ich zur Zeit nicht mehr, das ist mit der TÄ so abgesprochen.
Vielleicht war die Sache bei Felix tatsächlich akkut ?, das wäre ja toll. Er hat sich zumindest gut erholt, auch fellmäßig und er ist wieder viel agiler. Seine Pancrex-vet für die Bauchspeicheldrüse bekommt er weiterhin, bis ich versuche, auf Bauchspeicheldrüsendiät umzustellen. Das wird demnächst sein. Die Nierenwerte müssen dann natürlich regelmäßig weiter beobachtet werden.
Im Moment bin ich mit Felix sehr zufrieden.

Liebe Grüße

Manuela

Renate W.
08.10.2004, 22:48
Hallo Manuela,

es ist schön zu hören, dass es Felix so gut geht.

Ich weiß, man muss sehr erfinderisch sein, wenn die Katze nicht kooperativ ist und sich die Medis verabreichen lässt. :D

:cu: :cu:

Steffi0705
10.10.2004, 11:09
Hallo Micha .. ich missbrauch mal wieder :D aber ja zum Glück ist das hier ein erlaubter Missbrauch :D Danke Dir nochmal .. ich hoffe das wird das letzte mal sein ..

RENATE meine Liebe .... die Email ist schon wieder zurück gekommen :( ... ich bin auf die Antwortfunktion Deiner Testemail gegangen und sie kam wieder zurück .. da steht immer:

The original message was received at Thu, 7 Oct 2004 21:27:00 +0200
from fmomail04.dlan.cinetic.de [172.20.0.176]

----- The following addresses had permanent fatal errors -----
mypersians@chello.at
(reason: 551 Mail from your IP address is currently blocked based on RBL listing)

----- Transcript of session follows -----
... while talking to smtpgate.chello.at.:
>>> DATA
<<< 551 Mail from your IP address is currently blocked based on RBL listing
550 5.1.1 mypersians@chello.at... User unknown
<<< 503 No recipients specified

Irgendwie bist Du UNKNOWN :?: :confused:

Warum geht denn das nicht? HEUL :0(

Renate W.
10.10.2004, 11:44
Hallo Steffi,

ich versuche das morgen von der Arbeit aus auszuprobieren, wieso die E-Mail nicht funktioniert.

Mail an dich mit Original-E-Mail-Adresse an dich unterwegs.

:cu: :cu:

mk75
19.10.2004, 13:08
Hallo Renate,

meine Tante lag letzte Woche mit einer schweren Erkältung im Bett, somit konnte sie mir die Blutwerte von Mohrle erst gestern durchfaxen.

Die Werte schauen folgendermassen aus:


Blutwerte Kater Mohrle 14 Jahre alt

Basis-Check
Niere
Harnstoff-N 31
Kreatinin 2,2
Gesamteiweiß 8,5
Natrium 150
Kalium 4,5
Anorg. Phosphat 1,8

Leber
Bilirubin <0,10
ALT (GPT) 57
Normalwert bei orientalischen Katzen:
Alk. Phosphatase 50
AST (GOT) 25
GLDH <1

Pankreas:
Glucose 110
a-Amylose 918
Cholesterin 193

Muskel:
CK 72
LDH 109
Calcium 2,44
Magnesium 0,88

Kleines Blutbild
Leukozyten 7,9
Erythrocyten 9,38
Hämoglobin 15,1
Hämatokrit 49
MCV 52
Hbe 16
MCHC 31
Thrombocyten 420

Ich hoffe ich hab die Bezeichnungen richtig abgeschrieben, da das Fax stellenweise nicht so toll zu lesen ist.

Für meine Tante wäre nun ganz wichtig zu wissen auf welche Werte sie beim Futter achten soll. I.M achtet sie sehr stark darauf, dass das Rohprotein sowie Rohachse so gering wie möglich ist. Aber grösser ist unser Wissen bisher leider nicht, welche Art von Nahrung Mohrle noch ein paar schöne beschwerdefreie Jahre ermöglicht.

Ich bedanke mich schon mal im Vorfeld für deine tolle Unterstützung
:cu: :cu:

Viele Grüße
Micha
Jeanie und Aladin
michak75@web.de

Renate W.
19.10.2004, 15:27
Hallo Micha,

hast du Referenzwerte? ...... diese stehen meist neben den Werten in Klammern angeführt.

Wenn nicht, versuche ich heute abend anhand von Whisky's Referenzwerten was ablesen zu können. Ist zwar nicht 100 %-ig, weil von Labor zu Labor die Referenzwerte unterschiedlich sind, aber eine Einschätzung ist doch möglich.
:cu:

mk75
19.10.2004, 16:27
ups na klar hab ich die Referenzwerte, ich bin auf dem Gebiet noch nicht so fit......;) ;) Die Ref,werte setze ich in Klammern....

Also dann nocheinmal:
Basis-Check
Niere
Harnstoff-N 31 (10-33)
Kreatinin 2,2 ( < 2.0)
Gesamteiweiß 8,5 (5,7 - 9,4)
Natrium 150 (146 - 165)
Kalium 4,5 (3.0 - 5.0)
Anorg. Phosphat 1,8 (0.8 - 1.9)

Leber
Bilirubin <0,10 (<0,3)
ALT (GPT) 57 (< 175)
Normalwert bei orientalischen Katzen:
Alk. Phosphatase 50 (<105)
AST (GOT) 25 (<120)
GLDH <1 (<9)

Pankreas:
Glucose 110 (54 - 100)
a-Amylose 918 (<3510)
Cholesterin 193 (70 - 150)

Muskel:
CK 72 (<475)
LDH 109 (<260)
Calcium 2,44 (2.3 - 3.0)
Magnesium 0,88 (0.6 - 2.0)

Kleines Blutbild
Leukozyten 7,9 (6 - 11)
Erythrocyten 9,38 (5 - 10)
Hämoglobin 15,1 (9 - 15)
Hämatokrit 49 (28 - 45)
MCV 52 (40 - 55)
Hbe 16 ( 13 - 17)
MCHC 31 (31 - 35)
Thrombocyten 420 (150 - 550)

So, nun dürftest du alles haben,
dann noch mal vielen herzlichen Dank und bis morgen

Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

Renate W.
19.10.2004, 22:02
Hallo Micha,

Harnstoff-N 31 (10-33)
Kreatinin 2,2 ( < 2.0)
Anorg. Phosphat 1,8 (0.8 - 1.9)

BUN (= Harnstoff-N) schrammt an der oberen Grenze der Referenz. Phosphor sollte bei erwachsenen Katzen mittig der Referenz liegen (ca. 1,3 oder 1,4).

Der BUN ist nahrungsabhängig. Wenn "Katerchen" Nierendiät (wenn möglich Feuchtfutter) frisst, würde ich sie ihm geben. Da bei Nierendiät auch Phosphor reduziert ist, könnte damit anorg.Phosphat wieder sinken.

Frisst er die Nierendiät nur mäkelig oder verweigert gänzlich, zuerst mit hochwertigem Feuchtfutter (z.B. Miamor Feine Filets - aber kein Thunfisch, Integra Sensitive, Miamor Milde Mahlzeit) mischen und IPAKITINE (Calciumwert ist in Ordnung) beifügen.

Mag er die Nierendiät überhaupt nicht, dann hochwertiges Feuchtfutter mit IPAKITINE.

IPAKITINE ist beim Tierarzt erhältlich. Nähere Infos dazu findest du auch auf meiner HP unter "Krankheiten", "Chronische Niereninsuffizienz".

Mein Whisky ist ja ein Trockenfutter-Junky, also wenn es gar nicht anders geht, dann eben Nierendiät-Trockenfutter. Sehr große Akzeptanz hat Royal Canin/Waltham "Renal".

CREA ist erhöht, muss also unbedingt behandelt werden.
Die Behandlungsmöglichkeiten möchte ich dir per Mail schicken ......

Glucose und Cholesterin sind leicht erhöht, aber in keinster Weise besorgniserregend.

Hämatokrit leicht erhöht, das kann mehrere Ursachen haben, aber aufgrund der ansonsten sehr guten Blutwerte, auch noch kein Grund zur Aufregung.
:cu: :cu:

mk75
20.10.2004, 09:05
Hallo Renate,

du bist ein Goldstück, das werd ich mir gleich mal alles ausdrucken und mit meinem Tantchen heute abend telefonieren.
Ich schau mal gleich bei Web.de vorbei ob du mir schon eine E-Mail gesickt hast....

Viele Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

Renate W.
20.10.2004, 11:46
Hallo Micha,

ich habe hier über Zooplus noch gestern abend eine Mail geschickt. Hoffe, sie ist angekommen .........

:cu:

mk75
20.10.2004, 11:51
Hallo Renate,

ich hab die Mail nicht bekommen, hoffentlich hast du die noch irgendwo gespeichert.
Meine Mail ist: michak75@web.de

Bis bald
ganz liebe Grüße
Micha
Jeanie und Aladin:cu:

Renate W.
20.10.2004, 15:23
Hallo Micha,

gespeichert ist die Mail zwar nicht, aber das ist ja kein Problem ...... :D. Du bekommst heute abend von mir Post.
:cu: