PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Carlos ist tot! Filou jetzt alleine? Hilfe!



SiamCarlos
29.09.2004, 17:39
Carlos ist gestern an Katzenseuche gestorben, obwohl er doch geimpft war. Filou, der seit 08.09.04 bei uns ist, weint jetzt ziemlich, weil ich doch viel in der Arbeit bin. Aber noch eine Katze?-wo doch die Wohnung bestimmt infektiös ist? Weiss jemand, wie lange sich die Vieren halten, oder ob eine ältere, mehrfach geimpfte Katze geeignet währe? Bitte helft mir!

Mit lieben grüßen Filou u. ich :0(

Sissy und Ali
29.09.2004, 17:57
Hallo!

Erst mal mein herzliches Beileid zum Verlust Deines Katers.

Ich müßte meinen Teufel vor einem guten Jahr einschläfern lassen wegen Leukose. Auf Anraten des TA haben wir vier Wochen gewartet ,bis wir uns eine gegen Leukose geimpfte Katze geholt haben. Wir hatten das Glück, daß die Familie ,aus der Ali stammt ihn noch 4 Wochen behalten hat. Das Impfen habe ich damals in der Zwischenzeit erledigt.

Vielleicht wäre es eine Alternative sich im Tierheim eine geimpfte Katze zu holen.

Corinna mit Sissy und Ali.

admin
29.09.2004, 18:06
@SiamCarlos,
es tut mir sehr leid zu lesen, dass einer Ihrer beiden Kleinen die Katzenseuche nicht überstanden hat! :(
Die Aufnahme einess kleinen gefährten wäre sehr wünschenswert, er sollte aber über einen belastbaren Impfschutz verfügen und Sie sollten folgende Punkte beachten:

Der Erreger der Katzenseuche ist außerordentlich resistent gegen die üblichen Desinfizientien ist (Alkohol, Phenol, Ether, Chloroform, Jod, quaternale Ammoniumverbindungen). Austrocknung, Gefrieren und Raumtemperatur übersteht das Virus unbeschadet.
Wirksam sind Formaldehyd, Glutaraldehyd, ferner Natriumhypochlorit. Die Inkubationszeit beträgt 2 bis 10 Tage und erkrankte Katzen scheiden das Virus mit allen Se-und Exkreten aus. Daher ist die Reinigung und Desinfektion bzw. Entsorgung und Neuanschaffung aller Katzendecken, -betten, -toiletten, -näpfe usw. sehr wichtig, um eine ständige Reinfektion zu verhindern. Ein Verschleppen des Erregers auf nicht geimpfte Tiere mit der Kleidung ist denkbar. Seien Sie also mit Besuchen bei Freunden mit ungeimpften Katzen entsprechend vorsichtig. Geimpfte Katzen und Hunde können sich nciht anstecken.
Alles Gute und Kopf hoch!

Dr. Kirsten Thorstensen
Vet Services Manager

Zooplus AG

Saraa
29.09.2004, 20:38
Hallo!
Du hast mein volles Mitgefühl, der arme Carlos! Bei meinem Gliep bestand auch Verdacht auf Katzenseuche, es hat sich aber gott sei Dank nicht bestätigt....Es tut mir soo leid, dass es bei dir nicht auch einfach nur ein Magen Darm Infekt war :0( :0(

SiamCarlos
30.09.2004, 14:10
Danke, ihr seid alle sooo lieb!
Hab auch schon darüber nachgedacht mir im Tierheim eine ältere, durchgeimpfte Katze zu holen, aber Carlos war eigentlich auch geimpft?! Vielleicht hatte er es ja schon vorher? Morgen lasse ich bei Filou mal Blut abnehmen und durch-checken. Ich hoffe das beste...

Mit vielen lieben Grüßen
Filou und Kerstin :cu:

Anschla
30.09.2004, 14:26
Oh Du Arme...
Zu der Katzenseuche-Impfung.
Dachte immer, dass gerade die Impfung (im Gegensatzt zur Schnupfen Impfe) sicher ist????

Frau Doc: kann es an einer falschen Impfung liegen?
Wie sicher sind die Seuche Impfungen?

@SiamCarlos:
Wie alt war der Kleine denn?? Hattest Du einen Impfpass mitbekommen?

Nützt im nachhinein sicher nichts mehr, aber vielleicht für die Zukunft.

Eine Freundin hat was ähnliches mal erlebt...zum Glück ohne dramatisches Ende. Sie hatte eine Katze aus dem Tierheim, mit Nachweis der Kastration....
Nach einiger Zeit brachte die kastrierte Katzendame dann auf einmal 4 Kitten zur Welt. Ein Wunder, denn die Kastration war ja schriftlich Bescheinigt...

Saraa
30.09.2004, 14:58
Meine Tierärztin meinte, dass es zum Impfdurchbruch kommen könnte, gerade wenn sie den Virus schon in sich tragen....

admin
01.10.2004, 17:00
Es ist natürlich möglich, dass der Kleine das Virus insich trug und es durch die Impfung zu einem Ausbruch kam...

Leider ist es aber so, dass man mittlerweile weiß, dass nach der doppelten Erstimpfung nur ein etwa 70-80% Schutz erreicht wird. Ein annhähernd 95% Schutz wird erst nach der Boosterung im zweiten Lebensjahr erreicht. das heißt also, wenn ein ohnehin etwas immunsupptimiertes, krankes oder gestresstes Kitten dem Parvovirus ausgesetzt wird, ist durchaus ein Ausbruch möglich. :(

Als gesellschaft wäre daher tatsächlich ein einjähriges Tier besser, das bereits vollständig geimpft ist.

:cu:
Dr. Kirsten Thorstensen
Vet Services Manager

Zooplus AG

SiamCarlos
02.10.2004, 08:51
Danke für den Tip!
Am Montag bekomme ich das Blutergebnis von Filou, aber direkt auf Katzenseuche kann man anscheinend nicht untersuchen, daher haben wir ein großes Katzenscreening machen lassen. Ich ahne schlimmes, da er ja wegen seinem bisherigen Durchfall nicht geimpft werden konnte, aber wir geben die Hoffnung nicht auf.

Kann sich eine ältere, mehrfach geimpfte Katze sicher nicht anstecken?! Nochmal halt ich das nicht aus...

Mit vielen lieben Grüßen
Filou & Kerstin :?: