PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hot-Spot bei Golden Retriever



skubidooo
29.09.2004, 11:56
Hallo zusammen,

kurze Vorgeschichte: es geht nicht um meinen Hund (sechsjähriger Drahthaar), sondern um unseren Bürohund hier (zweijähriger Retriever). Und nachdem Frauchen ein bisschen phlegmatisch ist, stell ich her mal die Anfrage rein.

Er hat seit zirka zwei Wochen ein Hotspot hinter dem Ohr (ca. 10 cm groß). Nachdem Frauchen erst mal beim Reptilienarzt (!) war, bin ich mit ihm vergangene Woche zu meinem Tierarzt gegangen. Doc hat auf Anhieb Hotspot festgestellt. Meine Zweifel (Frauchen hat noch Vogelspinnen, Skorpione und Schlangen daheim) waren erst einmal ausgeräumt.

Aber: es wird nicht besser. Wir haben vom Doc Tabeletten bekommen, Shampoo fürs tägliche Bad und ungesättigte Fettsäuren fürs Futter bekommen. Hilft aber anscheinend alles nichts. Die Wunde nässt zwar nicht mehr so, aber deutliche Besserung sieht für mich anders aus.

In meiner Not habe ich jetzt auch noch einen Pot mit Aloe Vera bestellt.

Meine Fragen:

- Wie lange dauert sowas bei euren Hunden?
- Hat jemand noch einen Geheimtipp, wie man das am besten wieder loskriegt?
- Wie kann den Verband am Kopf am besten anbringen, ohne dass er sofort wieder runterruchtscht? (Selbstklebende Verbände haben wir schon aus probiert)

Ursache war anscheinend eine zu spät entfernte Zecke. Bin für jede Hilfe oder Tipp echt dankbar...

grüße aus münchen, stephan

Naddel633
29.09.2004, 12:01
Hallo,

zur schnelleren Wundheilung würde ich erstmal gar keinen Verband drum machen- das nässt nur weiter! Evtl. kann es mit einem guten Futter schneller weggehen! Looping hat glaube ich Erfahrungen damit! Vielleicht weiß er näheres!

skubidooo
29.09.2004, 13:21
Hi Naddel,

das mit dem Verband hatten wir auch schon überlegt... wir probierns mal aus, denn im Büro sehen wir wenigstens, wenn er wieder zu kratzen anfängt. Und normalerweise sollte man da innerhalb zwei bis drei Tagen eine Besserung sehen.

Aber könntest du bitte mal deinen Bekannten auf den Thread hinweisen? Vielleicht kann er ja wirklich helfen.

danke, stephan

Naddel633
29.09.2004, 13:23
Hallo Stephan,

Looping wird sich sicher melden, wenn er den Thread liest! Er hatte glaube ich auch mit seinem Hund solche und andere Probleme!

Anne_D
30.09.2004, 16:03
Hallo Stephan,

je nachdem wie groß der Hot Spot ist, kann es ewig dauern und evtl. muss man da auch mit harten Geschossen dran, sprich Antibiotikum, Cortisan...

Unser Goldie hatte auch einen solchen Hot Spot, der von einem Tag auf den anderen plötzlich riesengroß wurde und wirklich unheimlich war. Zuerst war es ein kleiner Fleck von ner Zecke und plötzlich war der komplette Nacken rot und entzündet...Unsere Tierärztin hat ihm ne Spritze gegeben und wir mussten daheim 1 Woche lang Antibiotika in Form von Tabletten geben. Das hat dann auch Gott sei dank geholfen, aber es hat wirklich lange angedauert.

Unser Goldi ist aber sowieso für solche Sachen sehr anfällig.
Am besten noch den Rat von nem anderen Tierarzt einholen und unbedingt Kratzen vermeiden (ich weiß... ist total schwer, aber die reissen sich das mit den Krallen jedesmal wieder blutig)
Viel Glück und liebe Grüße

Anne

Anne_D
01.10.2004, 07:15
...ach ja... ich würde wenn es echt schon 2 Wochen lang unverändert ist, unbedingt zum Arzt gehen...
Unsere Tierärztin meinte damals, es wäre echt Zeit gewesen, sowas könne durchaus sehr ernst bis tödlich werden.
Aber wie gesagt, der Hot Spot hatte sich bei ihm von ganz klein auf riesengro0 rapide vergrößert.
Anne