PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kugelbauch



Melly5481
27.09.2004, 15:03
Hallo,

wir haben unsere Luna jetzt seit 3 Wochen, sie ist ein BKH-Mädchen und 17 Wochen alt. Der Züchter bei dem wir sie gekauft haben hat alle möglichen Impfungen und Entwurmungen vorschriftsmäßig durchgeführt.
Wir füttern auch das gleiche Futter, das Luna beim Züchter bekommen hat: Sanabelle "Kitten".

Seit ca. 1 Woche hat sie nun einen extremen Kugelbauch, es sieht so aus wie bei einer trächtigen Katze!!
Ich mache mir total Sorgen um sie!
Sie schäft jetzt auch mehr als noch am Anfang und zum Spielen ist sie oftmals auch zu faul.
Schmusen, fressen und aufs Klo gehen klappt aber alles prima.
Zuerst dachte ich dass sie evtl. eine Verstopfung hat, aber sie geht mind. 3-4 Mal am Tag "groß" machen.

Wir werden heute mal zum Tierarzt fahren mit ihr. Ich habe aber ganz schön Angst, dass es was Schlimmes ist :-((
Vielleicht weiß ja trotzdem schon mal jemand Rat oder hatte soetwas evtl. bei seiner Katze auch schon mal.
Über Antworten würde ich mich sehr freuen.

Lieben Gruß
Melanie + Luna

mk75
27.09.2004, 15:08
Hallo Melanie,

bei einem so jungen Kätzchen ist das schwer zu beurteilen.
Ein Kugelbauch könnte auf eine ernste Krankheit hin deuten, muss aber nicht sein.
Ich denke es ist besser erst mal den TA das Kätzchen durch checken zu lassen und ein grosses Blutbild machen zu lassen.
Danach kann dir dein TA genau sagen was deinem Kätzchen fehlt.

Gute Besserung und viel Glück

Micha
Jeanie und Aladin

bonfrido
27.09.2004, 15:09
:( Ich kann dich leider nicht beruhigen, aber es ist auf jeden Fall richtig, dass ihr keine Zeit verliert und mit ihr zum Arzt fahrt. Mit solchen Symptomen ist nicht zu spaßen!!
Ich hoffe ganz doll, dass der Arzt euch eine "Emtwarnung" geben kann und sie bald wieder gesund ist!!!

Kamikatze
27.09.2004, 15:31
Hallo Melanie,

hat dein Kätzchen evtl. etwas verschluckt ... ? Vermisst du irgendein Spielzeug ... sieh mal nach ... :confused:

Ich habe auch schon mal gehört, dass manche Katzen von verschluckten Haaren, die sie nicht erbrechen, einen festen klumpenden Haarballen im Verdauungstrakt bekommen.
Gibst du deiner Katze Katzengras?

Ich wünsche euch alles erdenklich Gute! :cu:

Melly5481
27.09.2004, 15:46
Hallo,

vielen Dank für eure raschen Antworten.

@Kamikatze,
haben auch sofort daran gedacht, dass sie etwas verschluckt haben könnte. Aber es scheint nicht zu fehlen...
Katzengras haben wir, sie frißt jeden Tag aber nur ein bißchen davon. Zusätzlich bekommt sie 2-3 Leckerlies (gepresstes Katzengras) am Tag.

Ein "Problemchen" könnte es aber doch geben: ich habe sehr lange Haare, die manchmal überall liegen. Ich sammle sie aber jeden Tag ein, bürste mich über der Toilette etc.
Wenn, dann kan sie höchstens 1-3 Haare gegessen haben *ogott*

Ich ca. 1 Std. fahren wir zum Arzt, hab schon ganz schön Muffe: sie ist doch noch ein Baby und hat hoffentlich nichts Ernstes :-(

Drückt mir die Daumen, ich werde berichten was der Arzt gesagt hat.

Liebes Miau
Melly und Luna

Anschla
27.09.2004, 15:55
Gerade unsere Briten haaren ja schön....
Drücke Dir zunächst mal die Daumen, dass alles i.O. ist. Gerade bei den Kleinen gilt ja, lieber einmal zuviel TA als zu wenig....

Wenn es Haare sind:
Ratsam ist bei unseren Fellmonster sicher auch Malzpaste, damit es gut Flutscht, allerdings natürlich nicht zeitgleich zu Gras...wirkt äh...kontraproduktiv (Gras: Haare kommen ja vorne raus, Paste: Haare sollen hinten raus...;-)))

Zu langen Menschenhaaren: Meine haben die warum auch immer zum fressen gerne. Bei melody sah es mal so aus, das ein Köttel am Hinterteil draussen war, verbunden mit einem meiner Haare,und einem weiteren noch in der Katze befindlichen Köttel. Da half nur ein beherztes zupfen...und leider täglich saugen/ wischen bei mir.... Grrr. Weis auch nicht, warum meine Fellflusen meine Haare fressen wollen, aber sie tun es...

Melly5481
27.09.2004, 16:06
@Anschla,

Malzpaste ist bestimmt ein guter Tipp,denn vom Katzengras muß Luna nie spucken...
Das mit den Haaren bei deinen BKH ist ja komisch (um nicht witzig zu sagen)... Wie um alles in der Welt kommt ein Tier darauf Menschenhaare zu fressen? Und sie auch noch lecker zu finden?
Werde noch vorsichtiger sein müssen, obwohl ich schon sehr aufpasse.

Wieviele BKH's hast du denn? Und wie alt sind sie?

Anschla
27.09.2004, 16:14
3 Damen
Sind alle nun 8 bzw. 8,5 Jahre alt ;-)))
Siehst Du auch auf meiner Seite:

www.anschla.de

LG

Ach ja, das Haare verlieren geht so richtig nach dem ersten Lebensjahr los, war bei meinen jedenfalls so ;-))))

Melly5481
27.09.2004, 16:26
@Anschla,

die sind ja goldig und total hübsch.
Hoffentlich ist unsere Maus auch bald wieder rank und schlank...

Und deine Katzen haaren sehr stark?
Ich bürste Luna jeden 2. Tag und da sind dann auch immer einige Haare in der Bürste. So nimmt sie wenigstens beim Putzen nicht so viel auf.
Habe mit dem Bürsten auch keine Probleme, sobald sie die Bürste sieht kommt sie an und will gebürstet werden. Beim Bürsten schnurrt sie wie verrückt und "legt" sich richtig der Bürste entgegen, von ihr aus könnte das stundenlang so gehen ;-))

Es ist wirklich wundervoll eine Katze zu haben, Luna ist meine erste Katze, mein Freund kennt sich da schon mehr aus. Er hatte 20 (!) Jahre einen Halbperserkater.
Ich hatte vorher zwar schon andere Haustiere (Wellensittiche, Kaninchen), aber mit der Beziehung, die man mit und zu einer Katze hat, ist das nicht zu vergleichen.
Und das schon nach 3 Wochen, schwärm!

Sind deine Mädels denn auch reine wohnungskatzen, oder dürfen sie ins Freie. Wir wohnen in der Großstadt und Luna ist demnach eine Wohnungskatze.

Anschla
27.09.2004, 16:37
Ich habe reine Wohnungstiger. Deswegen sind es auch drei. Katzen brauchen gleichwertige Spielgefährten. Du siehst ja, wie nett meine drei kuscheln und spielen.

Meine haaren ziemlich, fing aber auch erst mit einem Jahr an. Naja, ein guter Staubsauger hat das schon im Griff ;-))
Übrigens bürtse ich nicht zu oft, manchmal kann starkes Bürsten bei unseren Briten auch das Haaren anregen...so 2 x die Woche reicht, finde ich...wobei meine dicke eh die Bürste hasst! Die anderen beiden sind da problemlos.

Melly5481
27.09.2004, 20:03
Ich bin so fertig: es scheint FIP zu sein:0(
Aber morgen wird erst der entgültige Test gemacht....
Heute ging der Tierarzt nur davon aus.

Bitte, Luna darf nicht sterben, sie ist doch noch so klein
Bitte drückt die Daumen und betet für uns, dass es nicht FIP ist.
O Gott, ich weiß nicht was ich machen soll, es tut soo weh.. :0( :0(

Saraa
27.09.2004, 20:25
Hat sie FIP oder nur die Coronaviren???

Les mal das hier durch...
http://www.katzenallerlei.de/FIP.html

Charliemoorle
27.09.2004, 20:44
Ich drücke ganz fest meine Daumen für deine kleine Luna :tu: :tu: :tu:

Ich habe auch zwei reine Wohnungskatzen, bin ebenso verknallt in sie, sind ebenfalls meine ersten - und ich kann dich dshalb sehr gut verstehen. (Habe vorher noch nicht geantwortet, weil ich da "fachfraulich" nichts beisteuern konnte, hatte bisher unverdientes Glück mit der Gesundheit meiner Miezen.)

Alles, alles Gute für deine Luna!!!
LG
:wd: :cu: :wd:

sandi1
27.09.2004, 21:38
hallo melly!
mench ich hoffe so, daß es kein fip ist, ich weiß genau wie du dich jetzt fühlst, denn ich habe das vor ein paar wochen selber durchgemacht, mein süßer war erst 16 wochen alt und hatte nach vielem hoffen und beten doch diese scheiß krankheit.
Ich drücke dir alle daumen und pfoten die ich auftreiben kann, und bitte halte uns auf dem laufenden. wann bekommst du die ergebnisse?
:tu: :tu: :tu: :tu: :tu: nur nicht den mut verlieren!

Melly5481
27.09.2004, 21:51
Morgen um 10:00 Uhr haben wir den Termin beim Tierarzt.
Egal was dann herauskommt, wir werden noch mind. 3-4 andere Ärzte kontaktieren.
Es soll ja schon vorgekommen sein, dass der erste Arzt FIP feststellte und bei einem anderen herauskam, dass es etwas harmloses ist.
Bitte, bitte lass es so sein!! Wir sind fix und fertig :0( :0(

Anschla
28.09.2004, 08:07
Na, nu nicht verzweifeln. Wart erst mal ab. Manche TA sind etwas schnell mit dieser Diagnose. Such vielleicht auch mal das Gespräch mit der Züchterin.
Denn wenn es wirklich Fip ist, sollte sie informiert werden.
Und der Rat eines weiteren TA ist bei solchen Diagnosen eh immer gut. Wart erst mal ab...

Drück Dir die Daumen!!!

LG

Tiborus
28.09.2004, 09:15
Ach - ich drück Dir aus vollstem Herzen die Daumen!!!!!

Ich habe meine Chiquita mit knapp 5 Monaten an FIP verloren....

mk75
28.09.2004, 09:29
Hallo Melly,

das tut mir leid zu hören. Leider ist doch oft ein Kugelbauch ein Indikat für diese schreckliche Krankheit, ich weiß wie du dich fühlst. Vor Jahren habe ich selbst einen Kater durch diese Krankheit verloren und dieses Jahr war bei meinem Kater Aladin kurz ein Verdacht darauf.
Ich würde auf jeden Fall ganz schnell Kontakt mit der Züchterin aufnehmen, da dein Kleiner diese Krankheit mit grosser Sicherheit von der Mutter im Mutterleib übertragen bekommen hat. Somit sind Mutter, alle Geschwister und die restlichen Katzen in diesem Haushalt gefährdet.
FIP ist eine sehr schlimme Krankheit, die Katzen tragen den Virus meist seit der Geburt in sich und es kommt zu einem Ausbruch wenn das Virus im Körper mutiert.
Der Ausbruch kann aufgrund von mehreren Dingen entstehen, viele Forscher gehen mittlerweile davon aus, dass Stress oder zuviele Katzen auf kleinem Raum unter anderem den Ausbruch begünstigen.
Aus diesem Grund sollte die Züchterin oder der Züchter auf jeden Fall kontakiert werden.
Bei meinem verstorbenen Tommy war es wohl so, dass er das Virus auch von Geburt an hatte und der Ausbruch zu stande kam, nachdem man ihn in einer Mülltonne ausgesetzt hatte. Dadurch hat er eine Lungenentzündung bekommen die seinen Körper so schwächte, dass mit etwas mehr wie einem Jahr FIP bei Ihm ausbrach. Dadurch dass er schon über ein Jahr war als es ausbrach, konnte sein Körper noch bis zu seinem 5 Lebensjahr mit der Krankheit klar kommen.

Ich wünsche dir ganz viel Glück und Kraft, hoffentlich stellt sich alles als grosser Irrtum herraus.

Micha
Jeanie und Aladin
www.fotos.web.de/michak75

Melly5481
28.09.2004, 14:16
Der erste Tierarzt testete Luna heute FIP-positiv und riet uns sie einzuschläfern.
Wir wollten aber noch die Meinung eines zweiten TA einholen.
Dieser sagte, dass der Test nur aussage, dass ein erhöhtes Risiko besteht, dass Luna an FIP erkrankt sei. 100%-tige Sicherheit bieter dieser Test jedoch nicht.
Ein dicker Bauch könne auch auf einen Herzfehler (oder den eines anderen Organs) hinweisen.
Lunas Bäuchlein wurde rasiert und ein Ultraschall vorgenommen.
Zusätzlich nahm der TA Blut ab, die Ergebnisse bekommen wir morgen Abend.
Luna hat eine Spritze bekommen, damit sie die Flüssigkeit, die ihr Bäuchlein dick macht, ausscheidet.
Sie ist die ganze Zeit fleißig am aufs Klöchen rennen.

Ich hoffe so sehr, dass es etwas anderes als FIP ist, aber die Chancen stehen nicht sehr gut :0( :0(
Man fühlt sich so schrecklich hilf- und machtlos
:0(

Die Hauptsache jedoch ist, dass es Luna (noch) gut geht: sie frißt, trinkt, geht aufs Klo und ist total schmusig.

Die Stunden bis morgen Abend sind unerträglich, wir haben heute schon die ganze Nacht nicht schlafen können. Luna lag die ganze Nacht in meinem Arm, als wolle sie mich trösten.

Ach, es ist so schlimm und ich habe so eine sch**ß angst vor morgen. Wenn die entgültige Diagnose dann positiv ist, werden wir sie erlösen lassen. So schwer es uns auch fällt, aber dieses kleine, unschuldige Wesen soll sich auf keinen Fall quälen.
Sie soll glücklich und in Frieden sterben. Aber es ist doch viel zu früh, sie ist doch noch eine Baby.....
Ich bin so todtraurig wie noch nie zuvor in meinem Leben :0( :0(

Bitte denkt fest an uns und betet dafür, dass sie etwas anderes hat...

Anschla
28.09.2004, 14:20
Drück Dir die Daumen!!!
Und wenn auch nur die geringste Unsicherheit besteht: eben zum dritten TA, vor allem solange die Maus noch munter rumläuft!!!
Habt ihr denn schon mit der Züchterin/ Züchter gesprochen???

admin
28.09.2004, 14:22
@Melly5481,
nur ganz kurz:
es ist zwar leider in der Tat oft so, daß ein Aszites (Kugelbauch) bei Jungtieren nichts Gutes verheißt, aber so schnell sollte man Luna keinesfalls einschläfern!
Vor allem muss unbedingt ein Punktat der Flüßigkeit im Bauch genommen werden. Das ist zusammen mit den anderen klinischen Anzeichen udn Laborergebnissen weit aussagekräftiger, als der leidige Corona Antikörpertiter.....

Das Punktat sieht bei einer typischen FIP bernsteinfarben bis gelb aus und ist tendentiell etwas zähflüßig. Unverzichtbar ist die ganz einfach durchzuführende Rivalta Probe. Hierzu wird Aqua dest mit NaCl in einem Reagenzglas gemischt und ein Tropfen Eisessig (zur Not normale Essigessenz) hinzu gegeben. Dazu gibt man einen Tropfen des Punktates. Sinkt dieses als dicke Wolke ab ist die Probe positiv und eine FIP zu 99% gesichert.
Löst sich der Tropfen auf, ist zu einem hohen Prozentsatz NICHT von einer FIP auszugehen.

Bestehen Sie darauf, dass dies gemacht wird!
Alles Gute! ;)
Dr. Kirsten Thorstensen
Vet Services Manager

Zooplus AG

Melly5481
28.09.2004, 14:30
Die Züchterin habe ich gestern schon informiert.
Sie ist eine total liebe und verständnisvolle Frau. Sie war natürlich total geschockt, da bislang noch keines ihrer Tiere jemals irgendwelche Anzeichen hatte.
Sie ist auch total fertig und erkundigte sich sofort für uns nach evtl. homöopatischen Heilmitteln.
(Der zweite TA sagte, dass FIP hochgradig ansteckend ist, der erste TA dass es nicht so gefährlich sei.)
Die Züchterin hat gerade 2 Würfe und ist natürlich super besorgt um alle Katzen. Sie wird sofort mit allen zum Arzt gehen.
Sie sagte auch, dass sie alle Kosten (Kauf-, sowie TA-Kosten) übernimmt. (Das ist zwar das Letzte voran wir momentan denken, aber es zeigt doch auch ihre tiefe Bestürzung).

Wie gesagt, Luna ist noch wohlauf. Wenn der Bluttest positiv ist,werden wir sie ca, noch eine Woche mit homöopatischen Mitteln behandeln, aber sobald sich ihr Zustand verschlechtert, werden wir sie erlösen lassen.
Ich hoffe soooooooo sehr, dass die kleine Maus eine Chance hat.
Sie ist soo tapfer, was sie alles hat über sich ergehen lassen müssen in den letzten Tagen :0(

Melly5481
28.09.2004, 14:35
@admin,

vielen Dank für ihren Beitrag.
Dieser Test (Rivalta Probe) wurde bei beiden TA durchgeführt. Das "Wasser" in Lunas Bauch ist gelblich (wie Urin) und der Tropfen sankt im Reagenzglas als fädrige "Rauchwolke" zu Boden.
Also ist der Test als "positiv" bewertet worden.
Es sieht also alles andere als gut aus, aber die Hoffnung stibt zuletzt... :0(

mk75
28.09.2004, 14:36
Hallo Melly,

ich geb unserem Admin recht nicht so schnell aufgeben und alles bis aufs letzte Testen lassen. Ausserdem muss eine FIP erkranke Katze nicht gleich sterben, das hängt von vielen Kriterien ab.
Bei meinem Tommy wurde die Krankheit mit etwas mehr wie einem Jahr festgestellt, er hatte auch einen extreme Kugelbauch aber sonst keine weiteren Anzeichen. Er konnte stabilisiert werden (weiß leider die Medikamente nicht mehr) und hatte danach noch 4 glücklicher Jahre die der kleine Mann auch sehr genossen hat. Wir haben uns erst dazu entschlossen ihn zu erlösen als er weitere Syntome hatte und der Tod nicht mehr aufzuhalten war. Bis zu diesem Zeitpunkt war es für ihn auch definitiv keine Qual, er war ein absolut lebenslustiger Kater und hatte diese Jahre verdient.

Ich weiß wie du dich fühlst, und das schlimmste ist die Hoffnungslosigkeit. Aber trotzallem würde ich erst alles austesten lassen und mir einen kompetenten Arzt auf diesem Gebiet suchen, denn leider kennen sich nicht alle gleich gut mit dieser Krankheit aus.

Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

admin
28.09.2004, 14:39
@Melly5481,
es tut mir sehr leid das zu lesen. Denn die Rivalta Probe ist wie erwähnt im positiven Fall recht aussagekräftig.
Dennoch sehe ich es so wie Sie.
Solange es Luna halbwegs gut geht, muss sie nicht eingeschläfert werden.

Was die Züchterin angeht, so ist davon auszugehen, dass die Wurfgeschwister udn das Muttertier positive Corona Titer haben. Ob sie jemals erkranken, kann leider niemand sagen.

Ich drücke Ihnen die Daumen!
Dr. Kirsten Thorstensen
Vet Services Manager

Zooplus AG

sandi1
28.09.2004, 14:41
oh je, ich würde dich jetzt gerne in die arme nehmen, aber ich denke ganz fest an euch!
Warum wird nicht bei ihr eine Punktion am Bauch gemacht, um etwas Flüssigkeit aus dem Bauchraum zu entnehmen, und diese Flüssigkeit im Labor untersucht? Dabei kann man defenitiev feststellen ob es Fip ist. so wurde es bei meinem Sonic auch gemacht.
Ich drücke dir alle Daumen, das das alles sich noch zum guten wendet, und deine Samtpfote wieder gesund wird.
Aber sollte es doch Fip sein, dann finde ich deine entscheidung, so weh sie dir auch tut, sehr gut und bestimmt auch im sinne deiner kleinen Maus.
laß den kopf nicht hängen gruß sandi

Melly5481
28.09.2004, 14:43
@mk75,
danke, du gibst mir mit deinem Beitrag ein wenig Hoffnung.
Hast du evtl. die Möglichkeit in Erfahrung zu bringen, wie die Medikamente hießen, die dein Tommy bekommen hat?
Waren es "medizinische" oder homöopatische?

Mir wurden von der Züchterin folgende homöopatische Tropfen empfohlen:
1) Arnika-Heel (oder -Gel?), zur Stärkung der Abwehrkräfte
2) Galium-Heel (oder -Gel?), dito
Ausserdem soll es einen sog. "Brottrunk" geben, der gefährliche Viren im Magen-Darm-Trakt abtötet.

Bitte, wenn sich irgendjemand mit soetwas auskennt, bitte berichtet mir davon.
Ich klammere an jeden Stohalm, der mir zur Zeit Hoffnung schenkt...

Steffi0705
28.09.2004, 15:13
Liebe Melly!

Ich lese Deinen Beitrag schon die ganze Zeit still mit. Das sich die Vermutung nun so gut wie bestätigt hat, tut mir unglaublich leid.

Ich bin in einer ähnlichen Situation wie Du. Meine kleine Emily wird 5 Monate alt und ich hatte bei ihr von Anfang an ein "ungutes" Gefühl. Es ist zwar nicht wie bei Dir FIP, doch hat sich bei uns nach unzähligen Untersuchungen herausgestellt, dass beide Nieren von Emily kaputt sind. Meine Kleine hat dadurch auch nur eine sehr geringe Lebenserwartung. Genau wie Du war ich total verzweifelt und habe viel geweint ... auch weil man es einfach nicht verstehen kann, dass ein so kleines Kätzchen schon zum Tode verurteilt ist. Ich kann Deine momentanen Gefühle darum so gut nachvollziehen.

Was ich Dir nur sagen möchte ... Du schreibst, wenn der zweite TA die Diagnose bestätigt, wirst Du sie einschläfern lassen. Warum aber jetzt schon? Du schreibst, dass sie frisst und auch sonst wohlauf ist ... warum willst Du sie dann erlösen? Deine kleine Luna merkt von ihrer Krankheit im Moment vielleicht noch garnichts. Und wie Micha schon geschrieben hat, hat ihr Tommy noch vier schöne Jahre verlebt. Sicher wenn Du merkst, dass es Deiner kleinen Luna schlechter geht, dann ist es sicherlich das Beste für sie, das sie über die Regenbogenbrücke geht, aber im Moment würde ich damit warten.

Ich werde diese Entscheidung auch irgendwann einmal treffen müssen und mir wird nur bei dem Gedanken daran heute schon flau im Magen. Mein erster TA hätte Emily schon nach der ersten Diagnose eingeschläfert, wenn ich das OK gegeben hätte. Einen winzig kleinen Moment habe ich genau wie Du gedacht .. ich erlöse sie, bevor es schlimmer wird ... aber mittlerweile weiss ich, dass ich um jeden Tag kämpfen werde! Das haben unsere beiden kleinen Flocken einfach verdient! Genau wie Deine kleine Luna war auch meine Emily so tapfer bei den ganzen, teilweise auch schmerzhaften Behandlungen ... und auch darum hat es Deine Luna verdient, dass Du um sie kämpst ...ich behandele Emily mittlerweile auch mit homoöpathischen Medikamenten von Heel und hoffe, dass ich ihr dadurch eine längere Zeit schenken kann. Vielleicht kannst Du solch eine Möglichkeit auch nutzen.

Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass Luna noch eine schöne und vielleicht auch längere Zeit als Du jetzt vielleicht für möglich hälst, bei Dir bleibt.

Ich bin in Gedanken bei Euch und drücke ganz fest die Daumen! Fühl Dich ganz lieb umärmelt :hug:

mk75
28.09.2004, 15:17
Hallo Melly,

mir läuft ein totaler Schauer über den Rücken, das erinnert mich alles an Tommy und ich bin heil froh, dass ich einen TA habe der zwar keine unnötigen Lebensverlängerungen macht
aber auch nicht gleich aufgibt. Deshalb brauchst du auf jeden Fall einen guten Arzt der auch offen für Alternativen ist.

Die von dir aufgeschriebenen Medikamente sagen mir nichts, aber es ist auch schon über 10 Jahre her und seit dem hab ich keine FIP erkrankte Katze mehr gehabt. Ich werde dort aber anrufen und nachfragen, soweit ich noch im Kopf habe hat er Aufbaupräperate bekommen über 14 Tage und danach war 4 Jahre gut bis die Krankheit entgültig ausbrach.
Im Internet habe ich mal folgende Seite gefunden:

http://www.hothspot.de/katzen/fip.html

Bei meinem TA werde ich diese woche mal anrufen und heute abend geh ich schnell meine Literatur durch, soweit ich weiß stand vor einiger Zeit ein Bericht über die FIP Behandlung in einer Katzenzeitschrift, das schreib ich dir morgen.

Wenn dir deine Züchterin die Medikamente genannt hat, geh ich davon aus, dass sie weíß dass Luna FIP positiv ist. Was hat sie denn darauf gesagt??? Hat sie FIP kranke Katzen oder hatte sie mal einen solchen Fall. Ich will nicht neugierig sein, nur leider verhalten sich "rücksichtslose" Züchter bei solchen Vorfällen oft falsch und züchten weiter mit Tieren die die Krankheiten weiter vererben und dann fließen in noch mehr Haushalten heftige Tränen wenn die Tiere sterben.

Ich werd heute abend auf jeden Fall meine Literatur wälzen und meld mich morgen wieder bei Dir.
Kopf hoch du musst dich zwar an den Gedanken gewöhnen, dass Luna vielleicht nicht sehr alt wird aber vielleicht gibt es noch ein paar schöne Jahre mit ihr. Ich würde sie auf keinen Fall einschläfern lassen solange sie noch keine Beschwerden und Schmerzen hat.

Bis morgen und ganz fest gedrückt...

Micha
Jeanie und Aladin

Melly5481
28.09.2004, 15:54
@Steffi0705,

es ist sehr lieb was du schreibst und ich danke dir sehr für dein Posting.
Ich meinte vorhin nicht, dass wir sie bei einer evtl. positiven Diagnose sofort morgen einschläfern lassen werden. Sondern dann, wenn es ihr merklich schlecht geht. Auf jeden Fall werden wir alles versuchen (Homöopatie),um sie so lange es geht glücklich und beschwerdefrei bei uns leben zu lassen.
Ich bin kein Mensch, der schnell aufgibt, ich möchte bloß nicht, dass sie sich quält und wir uns dazu. Denn es ist unheimlich schwer in einer so hoffnungs- u. hilflosen Situation zu sein.

Ich wünsche dir und Emily auch alles Liebe und erdenklich Gute. Ein liebes Schnurschnurr an euch von Luna und mir :hug:


@mk75,

ich danke dir jetzt schon mal aus tiefstem Herzen für die Mühe, die du dir für uns machst. Es ist super lieb von dir und Luna und ich :hug: ganz herzlich.

Zu Lunas Züchterin: Nein, sie konnte mir die Medikamente auch nicht auf anhieb nennen. Wir haben gestern das erste Mal über Lunas mögliche Krankheit gesprochen und sie war wie bereits erwähnt, total geschockt.
Sie hat dann die ganze Nacht im www gecherschiert, Literatur gewälzt, TA kontaktiert und teilte mir ihre "Ergebnisse" vorhin am Telefon mit.
Seitdem wir Luna (und ihre Schwester haben (lebt bei meiner Schwiegermutter in spe)) haben wir mind. 2x pro Woche telefoniert und uns ausgetauscht. Deshalb und vom persönlichen Kontakt her, kann ich sicher sagen, dass sie davon 100%-tig nichts wußte (Habe eine sehr gute Menschenkenntnis!).

Wie ich schon steffi0705 schrieb, werden wir Luna nicht einschläfern lassen, solange sie noch munter und wohl auf ist. Ich werde gleich mal nach einigen TA forschen, die sich auf Homöopatie spezialisiert haben, und mich dann erkundigen, was man machen kann.

Ich danke euch allen für die rege Anteilnahme an Lunas Schicksal, es gibt uns sehr viel Kraft, dankeschön. Seid alle :hug:

mk75
29.09.2004, 09:28
Hallo Melly,

wie versprochen habe ich gestern sämtliche Literatur gewälzt.
Ich würde dir die Berichte gerne kopieren und faxen wenn es möglich wäre und du irgendwie an ein Faxgerät ran kommst.
Der Vorteil wäre, dass du dann alles genau durchlesen kannst und ich es nicht zusammenfassen muss wo garantiert der ein oder andere wichtige Wortlaut verloren geht. Ich denke es ist wichtig dass du absolut alles über FIP erfährst.
Du kannst mir unter der E-Mail:
michalea.krey@ptv.de eine Mail mit der Faxnummer schicken

Gefunden hab ich in einem Katzenmedizin Buch eine genaue Bahandlungsbeschreibung mit Medikamenten, Homopatie und Bachblüten. Mit Bachblüten mache ich seit einigen Wochen sehr gute Erfolge, somit wäre das vielleicht auch etwas für Luna. Ausserdem hab ich einen Artikel über die neusten Wissenschaftlichen Erkenntnise wie auch ein Artikel über Aloe Vera was nachweißlich das Immunsystem stärkt. Ein starkes Immunsystem ist für Luna jetzt das A und o.

Ich würde dir raten das alles durchzulesen und dann einen Arzt oder eventuell eine Tierheilpraktikerin suchen der/die bereit ist das auszuprobieren, ausserdem weiß ich nicht wie die Medikamente sich mit der Homopatie vertragen. Bachblüten können auch bei Medikamenten zusätzlich gegeben werden.
Es steht zwar auch überall, dass es keinerlei Heilungschancen gibt aber es gibt mittlerweile sehr gute Erfolge mit der Eindämmung der Syntome. Die betroffenen Katzen sterben zwar früher wie gesunde Katzen aber ich denke wenn es eine Möglichkeit gibt Luna noch ein paar schöne Jahre ohne Schmerzen zu schenken wäre das wohl das größte Geschenk an sie.

Meld dich einfach mal kurz bei mir wenn du online bist.

Viele Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

Melly5481
29.09.2004, 11:05
@mk75:

Hallo Micha,
lieben Dank für deine Mühe und dein großes Herz!!:hug:
Ich habe dir gerade eine Mail geschickt.

Liebe Grüße
Melanie + Luna

Melly5481
30.09.2004, 13:16
Hallo ihr Lieben,

ich wollte euch nur mal schnell wissen lassen, dass wir immer noch nichts genaueres Wissen.
Gestern war Lunas Titer-Wert 1:25, was als sehr gut zu bezeichnen ist. Allerdings sah ein Globinumwert (oder so in der Art) nicht gut aus. Also müssen wir wieder bis heute abend warten, da man noch herausfinden muß, ob Alfa- oder Beta-Werte vorhanden sind. Ich blicke da langsam nicht mehr durch.
Es ist soo zermürbend, das ewige Warten.

Lunas Bauchumfang verringert sich dank der Spritze ein wenig, sie frißt weiterhin sehr gut, schläft, kuschelt, ist heute sogar mal wieder auf ihren Lieblingsfensterplatz gehüpft.
Von Fieber, Durchfall oder dergleichen keine Spur.
Wir hoffen soo sehr, dass es etwas anderes ist.

Ich halte diese Warterei nicht mehr lange durch: es ist jetzt schon der 4. Tag ohne Gewissheit... Wenn wir alles überstanden haben, bin ich bestimmt reif für den Arzt.


Lieben Gruß
Melly u. Luna

Melly5481
01.10.2004, 09:19
Als wir gestern Abend beim Tierarzt waren, sagte dieser, es liegen noch keine Ergebnisse vor, da im Labor eine Maschine nicht lief. Zum Glück hatten wir Luna nicht mitgenommen.
Sie bekommt jetzt Entwässerungstabletten und ihr Bauch wird schon etwas kleiner.

Ich muss jetzt auf den Anruf des TA warten, er gibt mir sofort Bescheid, wenn die Ergebnisse da sind.

Luna geht es immer noch gut, keine Veränderung, zum Glück...

mk75
01.10.2004, 09:27
Hallo Melanie,

ich drück dir weiterhin ganz fest die Daumen:tu:

Luna ist eine Kämpferin und wird sich nicht so schnell unterkriegen lassen.....:hug: :bl:

Ganz liebe Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

bine04
01.10.2004, 20:03
Hallo liebe Leute,

es gibt ja eine Impfung geben FIP....
Kann man nur eine gesunde Katze damit impfen, oder auch solche, wo Corona-Viren bereits nachgewiesen worden sind?

Lg,
Bine

aphrodite
01.10.2004, 20:48
Wenn bei einer Katze bereits Coronaviren festgestellt wurden, ist die Impfung wortwörtlich für die Katz... - lt. meiner TÄ.

Bina
01.10.2004, 22:25
Es tut mir leid, daß der Test positiv war..
Ich weiß, es ist leicht gesagt, aber versucht doch einfach, Titer-Werte, Zahlen und Fach-Gequatsche zu vergessen- und macht Eurer Katze eine schöne Zeit.
Sicher, sie ist totkrank, aber im Moment fit!!
Aus eigener Erfahrung weiß ich, daß bei TÄ die Meinungen auch WEIT auseinandergehen was Krankheiten wie FIP, FIV oder Leukose angehen.
Ich persönlich sehe keinen Grund, ein Tier, dem es gut geht, einzuschläfern. Völlig egal, welche Krankheit das Blutbild zeigt!
Ich wünsche Euch von Herzen alles Gute!

Renate W.
11.10.2004, 07:28
Hallo Melly,

auf meiner HP findest du unter "Krankheiten", "FIP", auch den Artikel aus Katzen extra, der hier erwähnt wurde.

http://members.chello.at/mypersians

Wie geht es Luna?
:cu:

Melly5481
11.10.2004, 10:28
Unsere kleine Luna-Maus mußte heute Nacht um 4 Uhr noteingeschläfert werden :0( :0( :0( :0( :0(
Der Schmerz ist soo groß, deshalb kann ich auch nichts weiter schreiben, ausser:

Luna-Baby! Du wirst immer einen großen Platz in unseren Herzen haben. Und wenn du auch nicht lange bei uns sein durftest, wir lieben dich aus tiefstem Herzen, Baby!!

Gabi
11.10.2004, 10:34
oh nein, wie schrecklich :0( Tut mir so leid für Dich und die Kleine :hug:

bonfrido
11.10.2004, 10:40
Oh nein, Melly:0( :0( :0(

Ich habe die ganze Zeit mitgefiebert und es sah doch so gut aus für die kleine Luna...

Jetzt sitze ich hier und weine auch:0( :0( :0(

Ich möchte dich so gern ein bisschen trösten - fühl dich ganz lieb gedrückt!!:hug:

Renate W.
11.10.2004, 10:43
Ach Melly,

das tut mir so unendlich leid ..... :0( :0(

Fühl dich gedrückt und ich wünsche dir viel Kraft, diese schwere Zeit zu überstehen. :0( :0(
:cu:

Anschla
11.10.2004, 11:05
:0(
Auch von mir ein bischen "Trost" auf diesem Weg...soweit es möglich ist.

remap
11.10.2004, 12:59
ach nein, wie schrecklich! :0( :0( :0(

hab so für euch und die kleine luna gehofft!

fühl dich ganz lieb dedrückt :hug:

lg pamela

sandi1
11.10.2004, 13:29
Hallo Melly!
Es tut mir so leid !! :0(
Ich würde dir so gerne ein paar tröstende worte sagen, aber ich denke das dich im moment nicht sehr viel trösten kann!
Aber denke immer drann, drüben auf der anderen seite der Regenbogenbrücke da gibt es keine schmerzen und keine sorgen mehr, deine kleine hat es jetzt überstanden.
'Es tut so unendlich weh wenn man einen gehen lassen muß!
Ich hoffe du hast jemanden zu hause an den du dich anlehnen kannst und der mit dir den kummer teilt!
Laß dich ganz fest drücken und halte auch deine tränen nicht zurück!

Steffi0705
11.10.2004, 13:35
Liebe Melly!

Ich habe die ganze Zeit mit Dir gebangt und so gehofft, dass Luna zumindest noch eine Zeitlang bei Euch bleiben darf. Das es nun so schnell ging, erschüttert mich und ich bin sehr traurig darüber ... ich wünsche Dir von ganzem Herzen viel Kraft in der nächsten Zeit.

Fühl Dich ganz lieb gedrückt von mir! :hug:

Alles Liebe!

aphrodite
11.10.2004, 13:45
Melly,

es tut mir so unsagbar leid. Ich hab die ganze Zeit mit gefiebert und gehofft, dass die kleine Maus wenigstens noch eine Weile bei euch bleiben kann.:0( :0( :0( :0(

Merline
11.10.2004, 13:54
Liebe Melly,

ich habe alles mit Luna verfolgt und mit allen gehofft, dass Ihr noch eine lange Zeit miteinander habt. Dass es nun so plötzlich ging....:0( :0(
Es tut mir unendlich leid und ich wünsch Dir ganz viel Kraft, den ersten Schmerz zu überwinden !