PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rettende OP zu teuer, Todesurteil für Gismo



dunklerHimmel
25.09.2004, 16:15
Hallo alle zusammen.

Mein Kater Gismo leidet seit 2 Jahren an Harngries. Dazu muss man sagen, er ist erst 4 Jahre alt. Alle mittel, alle diäten haben nix gebracht. Selbst der ständig gelegte Kathetar bringt nix mehr. Er wird den Urin und auch teilweise den Kot nicht mehr los. Es kommt nur noch blut raus. Er hat dann immer solche schmerzen. Die mittel vom letzten mal haben eine ganze Woche gehalten... aber gebracht haben sie nix!!!

Eigentlich müsste Gismo operiert werden, die penisspitze muss entfernt werden. Wir können uns jedoch die OP nicht leisten. Das ist das Todesurteil für Gismo mit gerade mal 4 Jahren. :-(

Wer weiß ob es irgendwo hilfe in diesen fällen gibt. Ich will ihn nicht einschläfern lassen.

Bis dann cindy

sandi1
25.09.2004, 16:50
Hallo Cindy!
Nein so etwas darf kein Todesurteil sein!
Ob der Tierschutzverein einem bei so etwas helfen, weiß ich nicht.
Hast du mal mit deinem Ta gesprochen? vieleicht, läßt er sich auf eine Ratenzahlung ein, und du kannst es vieleicht monatlich abstottern. soetwas ist doch heute nichts mehr besonderes mehr.
ich würde mit ihm einfach ein vernünftiges gesräch führen, und hoffen, das seine tierliebe über das portmonai hinaus geht.
viel glück sandi

dunklerHimmel
25.09.2004, 17:04
Leider wird die OP nicht von unserem TA gemacht. Wir müssten in die Tierklinik, sollten ihn eigentlich gestern schon hinbringen... . Nur können wir es nicht zahlen. Unser TA hätte es auf Ratenzahlung gemacht. Aber die Tierklinik lässt sich da nicht drauf ein.

Fritzfranz
25.09.2004, 18:59
Also mir fallen nur folgende Möglichkeiten ein:
1. Verhandel doch mal mit dem TA wg. Ratenzahlung oder so. Was kostet denn die OP?
2. Frag im TH an, ob deren TA vielleicht in diesem Fall umsonst/gegen Unkosten operiert bzw. ob sie einen TA kennen, der bereit wäre, da zu helfen. Die meisten TA die ich kenn machen immer auch mal einen Fall für umsonst, wenn sie wissen, dass es nicht anders geht...
Alles Gute!
Julia:cu:

MB79
25.09.2004, 21:53
Hallo!Wie teuer ist die OP denn?Vielleicht findet sich ja hier noch Hilfe....

dunklerHimmel
26.09.2004, 11:08
Die OP kostet 160 Euro.... Die Nachsorge untersuchung wäre nicht so wild... das macht unser TA da wird es günstiger. Ansonsten fallen höchstwahrscheinlich noch die kosten für die stationäre behandlung von etwa 3 Tagen an. Keine Ahnung wieviel das ist.

sabine136
26.09.2004, 14:53
sorry, habe gerade erst 320 tacken beim ta lassen dürfen und kann daher nicht helfen. im fn-forum sind aber auch ganz viele - ob die veilleicht ein wenig helfen können?

SandraM
26.09.2004, 21:22
Kann doch nicht so schwer sein, 160 Euro aufzutreiben! Frag bei Freunden, Familie, Bekannten, Katzenhilfe, verkauf etwas, gib etwas zur Pfandleihe, überzieht eure Konten, mach die OP auf Rechung (dann haste etwas Zeit). Um Himmels Willen, wegen so ein "paar" Kröten lässt man doch seine Katze nicht sterben!!!

MB79
27.09.2004, 21:31
also ich könnte ja mal mit meinem Mann sprechen ob wir euch wenigstens 50 Euro leihen könnten...ist halt bei uns momentan auch etwas eng weil ich im Mutterschutz bin und deswegen nicht mehr mein normales Gehalt bekomme.Ich glaube ich würde auch eher meinen Computer bei ebay verticken als das eine meiner Katzen stirbt....aber wie gesagt ich frage mal!Was ist eigentlich mit einem anderen Arzt.Also bei meiner tÄ wäre es kein Problem das in 2 mal oder so zu bezahlen....

Alluna
28.09.2004, 20:52
Hallo Cindy,

ich finde auch dass Du es unter keinen Umständen daran scheitern lassen kannst, dass das Geld fehlt, auch wenn ich es sehr gut nachvollziehen kann.

Frag doch mal bei Deiner Bank ob sie Dir nen Dispo geben oder Deinen Dispo erhöhen, Dein Mann kann Dir € 50,00 geben, dass ist doch schon mal was, frag Freunde und Verwandte ob sie Dir was leihen.

Es wäre so schade wenn Gismo nicht geholfen werden könnte, weil das Geld knapp ist.

Vielleicht kannst Du mit den Leuten von der Tierklinik auch reden und sie lassen sich doch auf eine Ratenzahlung ein. Die € 50,00 könntest Du ja schon mal vorausleisten.
Die in der Tierklinik müssen doch auch ein Herz haben und dies evtl. verstehen.

Ich drücke Dir, Gismo und Deiner ganzen Familie die Daumen.

Gruß Alluna

Superbuff
29.09.2004, 20:56
Hallo,

falls Ihr keine negative Schufa habt, geht zu einer Bank, eröffnet ein Girokonto und nehmt den Dispo-Kredir in Anspruch. Es gibt auch Banken (Wüstenrot Bank AG), bei denen das Giro.Konto KEIN Gehaltskonto sein muss.

Charliemoorle
29.09.2004, 22:03
Wir haben doch eine Vorschlag für Spendenaktion: Warum meldest du dich nicht, dunkler Himmel???

MB79
30.09.2004, 09:46
Das verstehe ich allerdings auch nicht so richtig...versuchen doch echt mit allen MItteln dir zu helfen.Und wenn es ein paar Fories zusammenlegen hast du doch das Geld....was ist denn los??Hoffe ja nicht das das Todesurteil schon ausgesprochen wurde und mache mir voll die Gedanken wegen deinem armen Kater!
Also melde dich bitte!

Jenni X
01.10.2004, 12:46
Hallo Ihr Lieben,

ich denke, sie hatte einfach auch zuviel um die Ohren...

Gismo kommt am Samstag in die Klinik zur Untersuchung.

Inzwischen hat Claudia einen Spendenaufruf gestartet und einen Teil des Geldes vorgelegt. Wenn ihr helfen wollt, dann guckt mal hier:

http://www.luna-hilfe.de/phpkit/include.php?path=content/articles.php&contentid=43

Gruß

Michaela

SandraM
01.10.2004, 13:03
Hab ich das richtig gesehen, dass 140 Euro schon zusammengekommen sind? Das wäre ja super. Sagt bitte Bescheid ob und wann er operiert wird und wie es gelaufen ist. Danke!

MB79
01.10.2004, 13:28
Sind 140 euro echt schon zusammen??Oder ist das eine Spende und nochmal 20 Euro??Dann wäre es ja schon komplett!:wd: :wd: :wd:
Halte uns bitte auf dem laufenden!!!!!!!!

Jenni X
01.10.2004, 13:29
Hallo Sandra,

nein, die 140 Euro hat Claudia nur vorgelegt. Cindy zahlt das Geld in kleinen Raten an Claudia zurück, sofern nicht genug Spenden zusammen kommen.

MB79
01.10.2004, 15:37
aha...und wieviel Geld fehlt jetzt noch?

Butterling
01.10.2004, 17:37
Auf der Seite schreibt sie:
Diese OP kostet 160 Euro plus die die stationäre Behandlung in der die Blase entleert werden muss und natürlich die Nachbehandlung. Es ist mit etwa 250 bis 300 Euro zu rechnen.

SandraM
01.10.2004, 17:52
Aber sowas bekommt man doch zusammen, oder? Ich meine, selbst wenn man es sich erstmal leiht. Ich verstehe auch nicht, warum sich die Klinik bei so einer Summe nicht auf Ratenzahlung einlässt. Hat doch nicht jeder Mensch mal eben 300 Euro zur Verfügung....:rolleyes:

Sima
01.10.2004, 20:18
Für manche Leute sind 300 EUR verdammt viel Geld....und es wird ja nicht nur die OP sein, für die sie momentan Geld aufbringen muss...manchmal hat man auch gleich mehrere Löcher zu stopfen, und das ist echt hart...wir kennen ihre Lebensumstände ja nicht.
Dass die Klinik keine Ratenzahlung akzeptiert finde ich allerdings auch blöd.
Aber hier sind so viele liebe Menschen im Forum...wenn wir da nur 5 oder 10 EUR spenden, tut uns das nicht weh und wir kriegen einiges zusammen...
Das hat schon so oft hier geklappt und ich bin sicher, wir kriegen das auch diesmal wieder hin :)

MB79
03.10.2004, 10:56
Das stimmt!Versuchen müssen wir es!Wie war nochmal die Bankverbindung und so....also 15 Euro kann ich auf alle Fälle Spenden.Ist zwar nicht viel aber immerhin....

Jenni X
03.10.2004, 11:59
Hallo Ihr Lieben,

die OP wird wohl noch viel teurer werden. Die Ärzte haben sich nun doch entschlossen, den ganzen Penis und nicht nur die Spitze zu entfernen. Wieviel genau das kosten wird, wissen wir noch nicht, aber bei meinem Dicken hat das damals rund 1000 Euro gekostet - und das waren nur die Klinikkosten... ich rechne damit, dass Gismo's OP ebenfalls in dieser Größenordnung liegen wird.

Genaueres wird es bei der Luna-Hilfe zu lesen geben...

Suse
03.10.2004, 22:05
Original geschrieben von Jenni X
Hallo Ihr Lieben,

die OP wird wohl noch viel teurer werden. Die Ärzte haben sich nun doch entschlossen, den ganzen Penis und nicht nur die Spitze zu entfernen. Wieviel genau das kosten wird, wissen wir noch nicht, aber bei meinem Dicken hat das damals rund 1000 Euro gekostet - und das waren nur die Klinikkosten... ich rechne damit, dass Gismo's OP ebenfalls in dieser Größenordnung liegen wird.

Genaueres wird es bei der Luna-Hilfe zu lesen geben...

Hallo Jenni,
kennst Du Cindy näher?

:cu: Suse

Jenni X
04.10.2004, 07:22
Hallo Suse,

ich stehe mit ihr in Kontakt seit ihrem Aufruf im Luna-Forum.

Leider weiss ich, was sie und Gismo gerade durchmachen, und hoffe, ihr ein bisschen beistehen zu können.

Die OP wird zum Glück nicht ganz so teuer - ich glaube mich auch zu erinnern, dass mein Dicker an einem Wochenende operiert wurde, und es deshalb so teuer war...

dunklerHimmel
04.10.2004, 11:01
Hallo alle zusammen.

Es tut mir leid, dass ich mich so lange nicht melden konnte.

Wir waren am Samstag mit unserem kleinen zur Voruntersuchung. Man hat sich dort entschieden, dass bei der OP doch der gesamte Penis entfernt werden muss. Mache mir verdammte sorgen um ihn. Sein Penis ist komplett rot. Aber er kann pullern, das ist im moment das wichtigste :)
So brauchen wir uns nicht so riesige sorgen machen, bis zur op... falls es vorhält.

Wir müssen jetzt mit Kosten um die 250 Euro rechnen. Wir bringen Gismo am 11.10. gegen 17 Uhr in die Klinik, am 12.10. wird er dann operiert und gesagt wurde uns, wenn er sich gut macht, können wir ihn nach etwa 2 Tagen abholen kommen... Unser Gismo ist gott sei dank, ne Kämpfernatur.

Bis dann Cindy.

Suse
04.10.2004, 22:47
Original geschrieben von Jenni X
Hallo Suse,

ich stehe mit ihr in Kontakt seit ihrem Aufruf im Luna-Forum.

Leider weiss ich, was sie und Gismo gerade durchmachen, und hoffe, ihr ein bisschen beistehen zu können.

Die OP wird zum Glück nicht ganz so teuer - ich glaube mich auch zu erinnern, dass mein Dicker an einem Wochenende operiert wurde, und es deshalb so teuer war...

Hallo Jenni (M ......),
das finde ich klasse, daß Du Dich da so engagierst. In solchen Situationen ist man bestimmt froh, wenn man eine "Schulter" hat, an die man sich anlehnen kann, kompetenten Rat und Unterstützung bekommt.

:tu: Suse

Katzenmammi
04.10.2004, 22:55
Ich hab auch grad ein bißchen was rübergeschoben. Wir wünschen Gismo alles, alles Gute und daß er die OP gut übersteht.

Liebe Grüße, wir drücken Euch die Daumen

candygirl
05.10.2004, 16:52
Erstmal muß ich sagen ich finde es super was ihr hier so macht mit den Spenden usw.

Aber hat jmd mal an Gismo gedacht!!!

Ich habe schweren Herzens meinen Kater Grisu wegen der gleichen Sache im July schlafen lassen am 01.08 wäre er 4 geworden.
Das Geld wäre nicht so das Thema gewesen es wären auch insgesamt so um die 1000Euro gewesen.
Aber es konnte mir keiner versprechen das er nicht wieder sowas bekommt vielleicht sogar schneller wegen der größeren Öffnung und auch keiner Versprechen das er keine SChmerzen mehr haben wird.genauso wenig wie das es passieren kann das er Urin und Stuhl unter sich läßt.Er sollte auhc wochenlang Antibiotika danach bekommen,wie das bei uns Anschlägt weiß ja wohl jeder.
Er wäre nie wieder so geworden wie früher und das konnte ich ihm nicht antun.
Er hätte vielleicht immer wieder Schmerzen gehabt und es wäre ihm nicht gut gegangen
Also habe ich ihn lieber in den Katzenhimmel gehen lassen wo es ihm hoffentlich besser geht und das Leid die Trauer das Fehlen den Schmerz usw ertrage ich und es ist immer noch nicht weg.

Jenni X
05.10.2004, 17:00
Hallo candygirl,

dass Du diese Entscheidung getroffen hast, finde ich schade.

Natürlich kann einem niemand eine Garantie für irgendetwas geben, aber zumindest kann man es versuchen.

Mein Dicker hatte seine OP vor 2 Jahren, und es geht ihm heute wirklich ausgezeichnet. Wir haben Glück gehabt, er ist weder inkontinent, noch verliert er Kot.

Natürlich würde auch ich ihn erlösen, wenn er dauerhaft Schmerzen hätte und wiederholt Probleme mit Harnsteinen, die irreparabel wären. Aber solange es ihm gut geht, werde ich alles tun, um ihm weiterhin ein schönes Leben zu schenken.

happy-cat
06.10.2004, 13:38
Liebe Foris,

herzlichen Dank. Inzwischen sind schon über 100 Euro an reinen Spenden eingegangen
http://www.luna-hilfe.de/phpkit/include.php?path=content/articles.php&contentid=43

Liebe Grüße

Claudia und die www.luna-hilfe.de

happy-cat
06.10.2004, 13:51
Hallo candygirl,

so ganz kann ich nicht nachvollziehen was Du getan hast.
Nur auf den bloßen Verdacht hin das ein Tier irgendwann mal wieder Schmerzen haben wird oder es ihm nicht gut geht den Tod zu beschließen???
Niemals wird Dir irgendjemand versprechen können das dein Tier unfall- und schmerzfrei bis zum Lebensende lebt.

Wann ist ein Leben = Leiden? Die Geburt von Katzenbabys verursacht auch Schmerzen und kann zu dauerhaften Schädigungen führen! Zum Leben gehört es dazu, mal Schmerzen zu haben. Sie sind nichts anderes als ein Signal des Körpers.

Auch Katzen mit chronischen Erkrankungen die nicht ohne Medikamente auskommen leben wunderbar mit ihrer Krankheit.

Nimms mir nicht übel aber ich kümmere mich seit Jahren um Katzen, die angeblich keine Lebensqualität haben und ich kann Dir nur sagen das dem nicht so ist.
Bitte lies doch mal die Geschichte von Luna http://www.luna-cat.de ,nur so als Beispiel.

Liebe Grüße Claudia

dunklerHimmel
07.10.2004, 10:19
Hallo alle zusammen.

Kann nicht endlich diese Woche rum sein, mein kleiner hat wieder etwas mehr schmerzen. Er legt sich nur noch auf die Seite und immer eine hintere Pfote weg gestreckt oder er liegt mal auf dem Bauch und hält sein hinterteil hoch.

Aber seine komische schlafpositionen, auf dem rücken oder total verdreht macht er gar nicht mehr nur noch ab und zu zum schmusen.

Bis dann cindy.

Jenni X
07.10.2004, 10:37
Hallo Cindy,

nur noch 4 Tage, dann kannst Du Gismo in die Klinik bringen.

Halt ihn möglichst warm, lass ihn nicht auf dem kalten Boden liegen. Und gib ihm ganz viele Streicheleinheiten...

Ich bin in Gedanken immer bei euch. Und wenn Du magst, ruf mich an. Ich habe Dir gerade noch meine Nummer im Büro geschickt.

dunklerHimmel
12.10.2004, 16:26
Hallo alle zusammen.

Wir haben es überstanden.
Als ich heut mittag um 13:30 Uhr anrief, wachte Gismo gerade aus der Narkose auf.
Laut der Schwester, hat er die OP sehr gut überstanden.

Jetzt muss er nur noch pullern, dann können wir ihn morgen abholen. Wir sollen morgen mittag noch mal durchrufen.

Vielen Dank an alle, die heut ihre Daumen gedrückt haben und einen riesen Dank an alle, die es mir ermöglicht haben, meinen kleinen operieren zu lassen.

Bis dann Cindy.

Katzenmammi
12.10.2004, 19:33
Hallo Cindy,

das sind ja gute Neuigkeiten! Dann wünschen wir dem kleinen Patienten mal gute Besserung.

Viele Grüße

dunklerHimmel
13.10.2004, 17:52
Hallo alle zusammen.

Oh gott, was hab ich ihm nur angetan. Er schaut so schrecklich aus... Er leidet mit der Halskrause so sehr... Nur ich kann sie doch nicht einfach abnehmen.

Gismo hat die OP ja gestern gut überstanden, er war dort auch auf dem Katzenklo. Hier auch schon zweimal, aber unter schmerzen und viel war es auch nicht..

Es wurde bei ihm der Schwelkörper entfernt, die Prostata ist noch da. also ist er doch jetzt unsere Katerin.

Es tut so weh, ihn so zu sehen und nix richtig machen zu können :0(

Bis dann Cindy.

Lilly 2002
13.10.2004, 19:12
Hallo Cindy,

bisher hab ich immer nur still mitgelesen. Ich kann Deine Zweifel, ob die OP denn nun richtig war oder nicht, sehr gut verstehen. Als unserem Luca im Sommer die halbe linke Vorderpfote nach einem Unfall amputiert werden mußte, war ich auch am Zweifeln. Haben wir richtig entschieden oder nicht. Aber glaube mir, es war die richtige Entscheidung. Wenn ich ihn jetzt so rumhopsen sehe und in seine glücklichen Augen schaue, sind alle Zweifel wie weggeblasen. Luca ist jetzt so verschmust, als wollte er uns jeden Tag dafür danken, dass wir uns für sein Leben entschieden haben.

Es wird bestimmt noch eine Weile dauern und es kommen auch bestimmt Momente, die schwierig sind, aber glaube mir, Gismo wird es Dir tausendfach mit seiner Liebe danken, das Du in seiner schwersten Zeit bei ihm warst.

Ich wünsch Euch alles Gute und viel Kraft für die Zukunft

lg

BineXX
13.10.2004, 21:36
Kriegt er denn noch Schmerzmittel ? Falls nicht, frag doch da mal an, ob Du ihm etwas geben kannst für die ersten Tage.

dunklerHimmel
14.10.2004, 18:55
Komme gerade vom TA... es geht ihm so schlecht...

Die Wunde hat geblutet, er konnte nicht mehr pullern, und das was raus kam, war fast nur blut...

Gismo wurde gleich unter Narkose gesetzt. Die Blase wurde solang entleert bis wenigstens kein Blut raus kam. Er bekam schmerzmittel und nen Zäpfchen.

Unser TA war ziemlich entsetzt von unserem kleinen... Gismo ist so fertig, er hat noch nach der Narkose immer noch tief und fest geschlafen.

Bin am verzweifeln.

Bis dann Cindy.

BineXX
14.10.2004, 20:58
Cindy, das tut mir sehr leid. Hoffentlich gehts ihm bald wieder besser. Was hat denn der TA gesagt, warum da Blut kommt ? Oder ist das die erste Zeit normal ?? Ich hab leider von dieser OP keine Ahnung. Hast Du schon in der Klinik angerufen die ihn operiert hatten ? Da würde ich mal fragen.

Ich drück Euch zwei auf jeden Fall alle Daumen und die Miezen die Pfoten.

schlumpfine04
15.10.2004, 08:20
der arme kleine Kerl, was der so alles durchmachen muß.:0( :0( Ich hoffe, es wird bald wieder besser.

Ich drück alle Daumen und Pfötchen

dunklerHimmel
18.10.2004, 11:26
Hallo alle zusammen.

Das Wochenende war nicht so toll... Habe meinen Gismo noch nie so frieren sehen, wie an diesem WE... hab ihn gestern erst nur mit ner dünnen decke zugedeckt, half nix... also legte ich mein Kopfkissen noch darüber... selbst da sah ich ihn noch zittern... Gottseidank hat er sich dann bald aufgewärmt...

Er lag das ganze WE auf der Couch ... ständig musste ich ihn zudecken, da er gezittert hat...

Einzige Fortschritt war gestern, das er endlich mal wieder auf den Kratzbaum drauf ist.

Nun liegt er wieder etwas komisch da, aber er friert wenigstens nicht mehr.

Bis dann Cindy.

dunklerHimmel
19.10.2004, 18:01
Hallo alle zusammen.

Wir waren heut wieder beim TA.

Gismo hat einen infekt und starkes Fieber... Die Wunde schaut auch nicht so toll aus...

Jetzt ist es abhängig davon, das die Schmerzmittel und das Antibiotika bis morgen wirkt, sonst müssen wir wieder hin...

Es steht nicht so gut um unseren kleinen. :0(

Bis dann Cindy

Dumpfi
19.10.2004, 18:37
*ganz doll die Daumen drück*
Ich denk an Euch.

dunklerHimmel
20.10.2004, 17:50
Hallo alle zusammen.

Gismo geht es endlich wieder besser... die Mittel von gestern haben ihm richtig gut getan... :)

Es geht wieder bergauf mit ihm... er hat auch schon wieder unsinn im Kopf...

Er liegt jetzt endlich und schläft etwas, nachdem er mich heut nach der Nachtschicht einfach nicht schlafen lassen wollte... er wollte lieber spielen und schmusen... Unter der Decke mit der Halskrause... sah richtig witzig aus

Bis dann Cindy.

Lizzymaus
20.10.2004, 17:54
:wd:
Schön, daß zu hören, alles Gute für den Kleinen

BineXX
20.10.2004, 20:38
Das freut mich jetzt aber für den Kleinen. :wd:

dunklerHimmel
26.10.2004, 10:31
Hallo alle zusammen.

Gismo hat es endlich geschafft. Wir waren gestern beim TA zur hoffentlich letzten Untersuchung und zum Fädenziehen... es ist noch eine kleine Stelle der Wunde offen... aber er bekommt noch schmerzmittel und Antibiotika.

Mein kleiner hat die letzte Zeit so stark gekämpft und soviel durch gemacht.

Unser TA hat ihn gestern ne spritze gegeben, damit er schläft und die Fäden in ruhe raus können, da sie an einer stelle sehr stark zusammen geknotet wurden und er so nicht ran kam. Gismo hat so dagegen angekämpft, das die spritze nicht wirkte. Unser TA musste noch eine zweite ansetzen und selbst dann hat es noch sehr lang gedauert. Gismo hat sich einfach geweigert hinzulegen... er ist dann in nem halb sitzenden zustand eingeschlafen.

Nun sind die Fäden und die halskrause weg und er fühlt sich richtig fit...

Unser TA hat sich mit der Tierklinik in Verbindung gesetzt... sie wissen nun auch wo die Harnröhre verläuft


Bis dann Cindy.

Alluna
11.11.2004, 19:32
:wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd:

BineXX
13.11.2004, 21:38
Klasse !!! Das freut mich ....:wd: :wd: :wd:

GrafvonMansfeld
16.01.2005, 15:24
Hallo es tut mir sehr leid um dein karter er wird es schon schaffen und durchstehen ich weiß noch genau wie mein karter gebrüllt hat als er in der tierklinig wahr. ja operationen sind sehr teure leider! ich möchte garnicht daran denken was wür eine rechnung auf mich noch zukommt die ärtztin meinte ich kann mit 400-500 euro rechnen ! er war in der tierklinik weil jemand ihn vergifftet hat aber leider hat er es nicht geschaft er ist gestern gestorben ich hätte viel mehr bezahlt währ er nur durchgekommen :-( :0(