PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nachbarschaftsstreit



Salem
25.09.2004, 06:39
Hallo,
wie ihr ja wisst, wohne ich in der Stadt in einer rechteckigen Häuserformation. Alle Häuser haben ihre Gärten zur Mitte hin, so dass die Katzen raus können ohne auf die Straße zu gelangen.
Wenn ich schätze laufen in den Gärten außer meinen vier Katzen noch mindestens fünf weitere rum.
Letzens klingelte ein Mieter aus dem Nachbarhaus bei mir und belegte mich auf unterster Ebene.
Von wegen er hätte seit zwei Jahren einen Teich mit Kois und meine Katzen würden ihm die Fische aus dem Teich holen. Angeblich eine graue, eine weiße und eine rote ( habe ich gar nicht ) Katze.:confused:
Ich habe mich bei dem guten bestimmt 10mal entschuldigt und ihm versprochen den nächsten Fisch zu ersetzen. Er dagegen erklärte mir: Sie müssen die Katzen wegsperren und weggeben...:confused: Wenn ich meine wegsperre laufen noch fünf weitere rum und klauen seine Fische. Er verließ den Hausflur mit den Worten: Mein Sohn hat einen Hund, wenn er den rausläßt sind ihre Katzen tot.
:confused: Da habe ich ihn nur noch darauf hingewiesen wie schnell doch eine Flasche B58 (gegen Blattläuse) in seinem Teich verschwindet und seine Fische schwimmen auch oben.
Wie sieht es mit der Rechtslage aus?
Ich habe eine Hausrat + Haftpflicht bei der ich meine Katzen mitversichert habe.
Ich bin der Meinung er hat keine rechtliche Handhabe mir die Katzenhaltung zu untersagen.

mfg Franzy

astrid219
25.09.2004, 11:19
Hallo
Die lieben Nachbarn :(
Was steht den in deinem Mietvertrag? Ist die Katzenhaltung erlaubt?

Fritzfranz
25.09.2004, 13:08
Nachbarrechtlich ist es so: Du darfst Katzen zwar rumlaufen lassen, aber nicht 4 auf einmal (Gerichte setzen die Grenze meist bei 2). Wobei dieser Streit (falls Ihr nicht beide Eigentümer der Whg seid) evtl. über die jeweiligen Vermieter läuft. Du musst jedenfalls damit rechnen, dass eine Unterlassungsklage dazu führen kann, dass Du den Freigang der Katzen beschränken musst.

Für Schäden, die die Katzen anrichten, haftest Du. Allerdings muss Dir der Nachbar nachweisen, dass wirklich Deine Katzen den Schaden angerichtet haben. Geht zB, wenn er die Katzen auf frischer Tat fotographiert hat. Die Katzen sind in der Haftpflicht immer mit drin. Insofern mach Dir also keine großen Sorgen, wenn da noch andere Katzen sind, scheiterts schon am Beweis.

Was den Hund angeht: Der Nachbar bzw. sein Sohn haften natürlich ebenfalls für den Schaden, den ihr Hund anrichtet. Problem: Der materielle Wert einer Katze ist meist gering. Außerdem ist Dir ja nicht damit gedient, dass die Katzen tot sind, Du aber etwas Geld bekommst. Wenn es sich um einen gemeinsamen Garten handelt (nicht um den privaten garten des Nachbarn) kommst Du aber weiter, wenn Du dem Nachbarn klar machst, dass er sich strafbar macht, wenn er die Katzen gezielt rauslässt, um die Katzen zu töten (Tierschutzgesetz, Sachbeschädigung). Wenn er Dir damit droht, könnte er sich auch wegen Nötigung strafbar machen. Vielleicht hilft es ja, wenn Du ihm damit drohst, ihn deswegen anzuzeigen. besser wäre natürlich, Ihr könntet Euch einigen. ZB Du und die anderen Katzenhalter der Freilaufkatzen übernehmt die Kosten für eine Absicherung des Koi-Teichs.

Alles Gute!
Julia:cu:

Saraa
25.09.2004, 17:55
Hallo!
Mach dir mal nicht zuuu viele Sorgen wegen dem Hund, die meisten rennen zwar solange hinter der Katze hinterher, wie diese rennt, bleibt diese aber stehen und faucht, hat auch fast jeder Hund ziemlichen Respekt.
Auf der anderen Seite kann ich nicht verstehen, wie man einen Teich Kois in einem ungesciherten garten haben kann :?:

Ich würde mich mal mit den anderen katzenhaltern kurzschliessen und dann gemeinschaftlich dem Mann vorschlagen ein Sciherungsnetz über den Teich zu spannen.

Salem
26.09.2004, 03:43
Erstmal danke für die Antworten.
Ich denke auch das der Hund seines Sohnes meinen Fellnasen nichts kann. Die sind schneller wieder aus dem Garten verschwunden.
Mich hat nur geärgert wie er mich angegangen ist und die Ungereimtheiten. Er hat den Teich seit zwei Jahren, wieso kommt er erst jetzt?
Außerdem hat er mir erzählt Salem wäre in den Teich gerutscht, ob ich nicht gesehen hätte wie nass er war. Mit verlaub: wenn ich Salem bade muß ich ihn fönen, sonst ist er zwei Tage später noch nass. Wenn er in den Teich gefallen wäre ,hätte ich das mitbekommen.
Ich habe schon mit der Nachbarin gesprochen(der die rote Katze gehört). Sie hat ja insgesamt auch vier Katzen die dort mitangeln. Ihr Onkel ist TA und der Rest der Familie ist in Tierrschutzorganisationen. Sie steht auch zu uns falls es weiteren Ärger geben sollte. Es ist nur immer blöd, wenn einem jemand droht macht man sich doch einen Kopf. Und wenn ich nun meine Katzen zwei Stunden nicht sehe werde ich schon unruhig.
P.s. Im Mietvertrag sind die Katzen auch schriftlich festgehalten.

mfg Franzy

Salem
26.09.2004, 03:46
Den Vorschlag mit dem Netz habe ich ihm auch gemacht, aber er wollte nur hören dass ich meine Katzen wegtue.
Er hätte schon Wasser im Teich abgelassen, aber die Katzen kommen immernoch?
Wenn ich einen Teich dorthin mache, wo mindestens 10 Katzen frei laufen, muß ich ja wohl damit rechnen.:confused:

aphrodite
01.10.2004, 23:28
Das er jetzt nach zwei Jahren auf einmal kommt ist schon komisch. Und dann müsste er doch eigentlich auch wissen, wem welche KAtze bei euch gehört.
Aber solche Idioten gibt es leider immer wieder.
Soll er doch seine Kois "wegsperren", hat ihn ja keiner gezwungen in ein Katzengebiet einen Fischteich zu setzen. Und seien wir mal ehrlich, so schnell kommt eine Katze nicht an einen Fisch. Die Eltern von meinem Ex hatten auch einen Goldfischteich, die Katzen der Umgebung haben es alle versucht - nicht eine hat einen Fisch erwischt. Meine Eltern haben auch einen Teisch, der einzige, der da bis jetzt Fische rausgeholt hat war der blöde Reiher. Jetzt haben sie ein Netz drauf und damit ist gut.
Soll der Depp doch auch ein Netz drauf machen!
Von dir zu verlangen, die Mietzen wegzugeben, ist ja wohl die größte Frechheit, die es gibt.

So, Dampf abgelassen :D

tharamea
03.10.2004, 14:01
Hm, ich würde vorschlagen, dass ihr euch eventuell mal mit allen betroffenen Nachbarn (also Teichbesitzer und Katzenbesitzer) zusammensetzt, am besten bei Kaffee und Kuchen, um die Atmosphäre möglichst zu entschärfen, und am besten noch eine neutrale Person (vielleicht ein nicht betroffener Nachbar, der sich bereiterklärt?) dazuholt.
Natürlich geht das nur, wenn dieser Karpfenfreund sich dazu bereiterklärt, mit euch in Ruhe die Situation zu klären! Ich würde ihm nur nicht sofort drohen mit irgendwelchen Paragraphen, dass könnte die Situation noch verschlimmern, weil er sich in die Ecke gedrängt fühlt!
Bei so einem Treffen könntet ihr noch mal alle Möglichkeiten durchgehen (also Teichabsicherung auf eure Kosten zB). Falls er selbst nicht bereit dazu ist, vielleicht ist es jemand anders aus der Familie?
Es ist auf jeden Fall immer besser, erstmal alle Möglichkeiten einer Einigung auszuschöpfen, bevor ihr richtig in Streit geratet!
Wir hatten damals Probleme mit Nachbarn, die behauptet hatten, unser Kater hätte deren Zucht-Dalmatiner-Dame angefallen! Ich meine, mein Kater war schon krass drauf, aber ich glaube nicht, dass er einen ausgewachsenen Dalamtiner wirklich ernsthaft verletzen konnte......

Ok, falls das mit der Einigung nicht klappt, wie wäre es dann, Beweise gegen seine These zu sammeln? Wäre es möglich, dass du selbst mal versuchst, Fotos des "Übeltäters" zu machen? Oder kannst du das Revier deiner Katzen selbst einschätzen? Wäre ja auch möglich, dass deine Katzen den Fischteich-Garten gar nicht besuchen?

Ich hoffe, es gibt bald eine Lösung für euch, ich drück euch die Daumen!

Jolly
07.10.2004, 12:54
Hallo,

für mich klingt das so, als wollte dieser Nachbar einfach nur Ärger verbreiten, wahrscheinlich weil er selber grad viel Ärger hat... Sonst wäre er schon früher gekommen, aber jetzt im Moment braucht er scheinbar irgendein Ventil um Dampf abzulassen, und das bist jetzt Du mit Deinen Katzen. Saublöd.

Allerdings, wißt Ihr wie groß so ein Koi ist? Sorry, aber so einen fischt doch nicht mal ein großer Norweger-Kater aus dem Teich...

Ich würde auch versuchen, samt den anderen Katzenbesitzern mit dem Typ eine Lösung zu suchen, und das ganze auf Band aufnehmen (Diktiergerät ist ja nicht groß) - nur für den Fall der Fälle.

Viel Glück,
Jolly

schlumpfine04
07.10.2004, 13:50
Hallo, ich will mich da auch mal einmischen.

Also, die Koi-Karpfen, die ich bisher gesehen hab sind wesentlich größer als ne Katze. Die sind doch mind 60 cm groß und wiegen sicher ein paar Kilos. Da müßte ja schon eher ein Löwe oder Bär vorbeikommen, um so ein Teil aus dem Teich zu heben.
Außerdem muß der Nachbar beweisen, welche Katze fischt, und das wird nur mit einem Beweisfoto möglich sein.

Es soll ja auch Kraniche, Störche oder Rheier geben, die Fische aus Gartenteichen raussammeln.

Du solltest wirklich nochmal friedlich versuchen, mit dem Nachbarn ins Gespräch zu kommen und die Argumente klären. Den Vorschlag von tharamea finde ich sehr gut.

Ich drücke die Daumen, dass es zu einer friedlichen Einigung kommt und Euer Nachbar nicht auf Zoff aus ist, sonst findet er bestimmt bald was neues um Stunk zu machen

Kalline
07.10.2004, 14:19
Hallo!

Auch Kois fangen mal klein an!;)

Man kann sie schon mit einer Länge von 10 cm kaufen und das wäre sicher kein Problem für eine Katze...

Ich hatte hier auch einen Hausmitbewohner (inzwischen verstorben), der seeeehr erleichtert war, dass wir "nur" Wohnungskatzen hatten/ haben.

Er war nämlich auch der Meinung, dass die ach so bösen freilaufenden Katzen, die Goldfische aus seinem Teichlein (eher eine Pfütze) klauen würden.

Bis ich den Reiher auf frischer Tat ertappt und fotografiert habe! :wd:

Ich wünsche Euch viel Erfolg bei einer Einigung mit dem Nachbarn!!!

Liebe Grüße

Kalline

tharamea
07.10.2004, 15:14
Kalline hat mir die Worte aus dem Mund genommen *gg* Ein Koi kommt ja nicht als 60cm-Fisch zu Welt, und soweit ich weiß, gibts auch noch kleinere Arten (sind zwar dann nicht so unverschämt wertvoll, aber auch hübsch!).
Meine Eltern hatten auch irgendwelche Kois im Teich, für meinen Kater waren die kein Problem und ein immer willkommener Snack am Abend, bevors wieder reinging *gg*
Allerdings haben meine Eltern immer auf Reier getippt, habens eben nie beobachtet *ggggggggggggggggggg*

schlumpfine04
08.10.2004, 10:47
:?: :?: :?: ja, ja, ihr habt natürlich recht, jeder fängt mal klein an, auch so ein Fisch :D :D :D

Salem
09.10.2004, 06:17
Hallo,

habe letzte Woche mal auf Nachbars Grundstück gespannert. Den Teich gibt es tatsächlich. Die Kois sind von der Größe eines Goldfisches. Es gibt große und kleine Arten von Kois.
Er hat aber als Umrandung seines Teiches Natursteine genommen, daher halte ich es eher für unwarscheinlich, dass die Katzen dort Fische rausholen können. Der Rand ist zu hoch um einfach an die Wasseroberfläche zu kommen.
Ich glaube er hat mich nur im Visier, da ich die auffälligsten Katzen habe. Es laufen noch so viele EKH in den Gärten rum, die er nicht zu einem Besitzer zuordnen kann. Das ich die Katzen habe, weiß eigentlich jeder.
Den Vorschlag mit dem Netz (welches ich auch bezahlt hätte) habe ich ja auch gemacht. Ich hätte ihm beim nächsten Mal auch einen seiner 140 € teuren Kois ersetzt., aber er war ja so stinkig.
Es hieß immer nur die Katzen sollen weg.
Ps:Da wir mitten in Erfurt wohnen fällt der Reiher leider aus.
Wir warten mal ab, bis jetzt ist noch nichts wieder vorgekommen.


Mfg Franzy

Kalline
11.10.2004, 13:28
Hallo Freanzy!

Ich drück weiter die Daumen, dass es doch noch zu einer friedlichen Einigung mit dem Nachbarn kommt!

Achja, ich weiß nicht wieviel Einwohner Erfurt hat, aber ich lebe mitten (!!!) in einer Stadt mit ca. 180.000 Einwohnern und habe trotzdem den Reiher ertappt.

Liebe Grüße

Kalline

Bonzo
05.11.2004, 09:08
Original geschrieben von Salem
Hallo,

Den Teich gibt es tatsächlich. Die Kois sind von der Größe eines Goldfisches. Es gibt große und kleine Arten von Kois.

Den Vorschlag mit dem Netz (welches ich auch bezahlt hätte) habe ich ja auch gemacht. Ich hätte ihm beim nächsten Mal auch einen seiner 140 € teuren Kois ersetzt., aber er war ja so stinkig.
Es hieß immer nur die Katzen sollen weg.
Mfg Franzy

Hi hat dir der Nachbar den Preis für den Koi gesagt??? Der ist mehr als nur überteuert.Für die größe eines Goldfisches bezahlt man nicht mehr als 50 €!!!!!!!!!!!
Er will dich nur übern Tisch ziehen. Erkundige dich mal bitte bei Erfahrenen Koibesitzer.
Und wer Kois hält sichert den Teich so, dass keine Katze ran kommt.
MFG
:wd: