PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fieber - Ursache???



steffi_79
24.09.2004, 20:07
Hallo allerseits,

Housten, we´ve got (a very big) problem!!!

Also:

Seit dem 29.8. haben wir vom Eurotierschutz (www.eurotierschutz.de/forum) einen neuen Mitbewohner: Mr.Honk, Spanier, kleine supergroße Schmusebacke, Creme-rot, *~mitte April 04, seines Zeichens Drittkatze

Das wäre ja alles super, ABER:

er hatte bereits Ohrmilben, als er ankam, wurde am Di 2.9. dagegen behandelt (Salbe) und alle drei bekamen StrongHold verpasst.

Milben waren tot, aber das kleine Kuschelmonster fing ziemlich genau eine Woche später an, weniger zu fressen und mehr zu schlafen.

Do 9.9. zum TA : 40,8°C, sonst ging es ihm "gut" -> außer schlapp und nicht unbedingt verfressen
-> Fiebersenkende Mittel, AB, Vitamine

Fr.10.9. keine Besserung, wieder zum TA : 40,8°C, anderes AB, anderer Fiebersenker, Flüssigkeit
-> zu Hause war er ein ganz anderer Kater, er hat nur rumgetobt und war quietschfidel

Sa. 11.9 -> siehe Freitag abend, es ging ihm sogar noch besser

So 12.9. -> noch eine kleine Steigerung zu Samstag... die Stimmung hellte sich auf

Mo 13.9. -> es geht wieder langsam Berg ab -> mehr schlafen, weniger fressen

Di 14.9. -> TA 40,8°C -> Krise krieg!!! WIEDER Fiebersenkende Mittel, AB wurde weiter oral gegeben
-> zu Hause und schon unterwegs war er wieder quietschfidel

Do 16.9. fing es abends wieder an etwas schlechter zu werden.

Da die Blutergebnisse nichts erwähnenswertes ergaben (Barbesien negativ; Thrombozyten, Eisen, Hämoglobin, Albumin minimal erniedrigt; AST (Leberwert), Gesamteiweiß minimal erhöht; Eryanzahl normal; Leukose wurde vorher getestet) und der TÄ auch keinen Schimmer hat(te) und das AB nicht anschlug, gibt es seit Ende letzter Woche homöopathische Mittelchen.

Zunächst wurde die Temperatur so unter 40°C gehalten.

Gestern war er dann abends schon wieder bei 40,4°C.

Heute morgen 39,6°C, was sich den Tag über gesteigert hat auf 40,7°C (jetzt)

Die Homöopathin hat jetzt neue Kügelkes verordnet, aber wenn das morgen nicht besser ist, bin ich wohl oder übel doch beim TA... denn das find ich schon gar nicht mehr witzig!!

Was vielleicht noch zu erwähnen wäre ist, dass er so ca. seit dem er fiebert auch zahnt.


Hat irgendwer vielleicht einen Schimmer, auf was man noch behandeln könnte?
Solange das Fieber nicht steigt, werde ich die Homöopathie durchziehen, aber wenn er sich weiter der 41°C - Marke nähert, dann werde ich wohl nen Rückzieher machen und wieder Fiebersenker verabreichen lassen.


Es wäre toll, wenn irgendwer schon mal von einer ähnlichen Geschichte gehört hätte und mir einen Link oder ähnliches schicken könnte, denn ich bin glaube ich schon das halbe Netz durch

schon mal DANKE im vorraus

LG Steffi und ihr Zoo

PS: die ganze Story ist bei Bedarf hier (http://www.eurotierschutz.de/forum/viewtopic.php?t=3&postdays=0&postorder=asc&start=0) nachzulesen