PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : BARF und Salmonellen



Lotta
21.09.2004, 15:36
Hallo,

ich beschäftige mich gerade mit Salmonellen und lese mit Schrecken, dass Hunde zwar kaum je an Salmonellen erkranken, aber durchaus infiziert sein können und die Keime unregelmäßig mit dem Kot ausscheiden. Infektionsquellen sind rohes Hühnerfleisch, rohe Eier, rohe Innerreien aller Schlachttiere und Wild. Selber kann man sich am Tier eher nicht infizieren, auch nicht durch Lecken, aber im Kot können z.T. hohe Konzentrationen erreicht werden.
Deswegen eine Bitte an alle, die immer oder gelegentlich rohes Fleisch und Eier verfüttern. Passt auf, wo eure Hunde hinmachen. Lasst sie nirgens hin, wo kleine Kinder rumlaufen, auch wenn ihr den Kot entfernt. Vorsicht ist auch in der Nähe von Parkgewässern geboten, in denen geplanscht wird. Dabei ist natürlich ein Hundehäufchen kein Problem, wo aber viele Hunde sind, gerade in Parks, sieht es schon anders aus. Wer seinen Hund regelmäßig auf solchen Flächen ausführt, sollte vielleicht nicht roh füttern (in Trockenfutter sind keine Salmonellen) , oder zumindest ab und zu mal den Kot untersuchen lassen.

Wär ja ärgerlich, wenn wir mit unseren Hunden deswegen in Verruf kommen würden.

Grüße von Lotta

ChristineG
21.09.2004, 18:17
Hunde die roh gefüttert werden haben keineswegs alle Salmonellen.
Gab mal eine interne Studie in einem anderen Forum.

Hovi
21.09.2004, 18:21
Die Studie gibt es immer noch :D ... und sie besagt, dass rohgefütterte Hunde nicht mehr Salmonellen ausscheiden als TroFu-Hunde. Getrocknete Schweineohren und andere Trockenkauprodukte sind übrigens wahre Salmonellenschleudern :-*

Grüßle
Claudia

Naddel633
21.09.2004, 18:23
Und das das so ist, liegt wahrscheinlich daran, das in den Hundedärmen ohnehin schon Salmonellen vorhanden sind. Und da troFu-Hunde keinen anderen Därme haben als Barf-Hunde:D- gibt es da keinen Unterschied!

Lotta
22.09.2004, 15:22
Hallo,

@ Christine

Natürlich haben nicht alle Hunde, die roh gefüttert werden, Salmonellen, aber die Wahrscheinlichkeit steigt, weil man sich mit Salmonellen an rohem Fleisch und Eiern eben leicht anstecken kann, während Trofu und gekochtes Fleisch fast nie Salmonellen enthält. Grundsätzlich sind, je nach Studie, zwischen 2 und 4% der gesunden Hunde in verschiedenen Deutschen Stichproben und bis zu 40% der Hunde mit Durchfall befallen.

@ Hovi

Welche Studie meinst du, und wo ist der Witz? Ich kenne sie echt nicht.
Und warum sind Trockenkauprodukte infiziert? Eigentlich gehen die Biester bei hohen Temperaturen kaputt, und die werden bei der Trocknung ja auf jeden Fall erreicht. Ich werden mal bei Zooplus nachfragen, ob sie ihre Produkte testen.

@ Naddel

Salmonellen gehören meines Wissens nach nicht zur gesunden Darmflora eines Hundes, und hier unterscheiden sich die Därme von Trofu-Hunden und BARF-Hunden garantiert nicht. Und das selbe gilt für die, die gelegendlich rohes Fleisch oder Eier bekommen. Es ist immer eine bakterielle Infektion, die aber teilweise vom Immunsystem in Schach gehalten wird.

Meine Quelle war übrigens die Gesundheitsberichterstattung des Bundes, Heft 19 beim RKI. Dort ist auch weitere Literatur angegeben.

Grüße von Lotta

Orientalin
22.09.2004, 16:12
Original geschrieben von Lotta
Hallo,

@ Hovi

Welche Studie meinst du, und wo ist der Witz? Ich kenne sie echt nicht.
Und warum sind Trockenkauprodukte infiziert? Eigentlich gehen die Biester bei hohen Temperaturen kaputt, und die werden bei der Trocknung ja auf jeden Fall erreicht. Ich werden mal bei Zooplus nachfragen, ob sie ihre Produkte testen.

Grüße von Lotta

Es ist weder ein Witz noch brauchst Du bei ZP nachfragen. Es ist eine Tatsache und bereits mehrfach in den Hundefachzeitschriften veröffentlicht worden. Ca. 80 % der Kauartikel ist Salmonellen-verseucht. Vielleicht sind deshalb TroFu-gefütterte Hunde auch infiziert, da diese oft Kauartikel als Leckerli bekommen.

Die größere Gefahr für die Kleinkinder besteht jedoch in Eis, allen voran im Softeis. Und die wenigsten Mütter denken drüber nach. Also werde ich auch nicht mit Barfen aufhören!

Orientalin
22.09.2004, 16:17
Das hab ich mal rauskopiert:

Vorsicht

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit in Nürnberg hat 24 getrocknete Kauartikel für Hunde untersucht und in mehr als jeden zehnten Salmonellen gefunden. Trocken Schaschlik aus Rind und Schwein war am schlimmsten betroffen (26,1%), gefolgt von Rinderohren (21,7%), Rinderpansen (20,8%) und Rinderschlund (16,7%). Seltener zeigten Rinderlunge (8,3%), Ochsenziemer (6,1%) und Schweineohren (4,2%) Salmonellenbefall. Hunde selber stecken Salmonellen relativ schnell und gut weg, nur geschwächte Tiere zeigen Krankheitssymptome. Für Menschen ist eine Infektion unangenehmer. Kinder sollten deshalb die Trocken Leckereien nur mit Vorsicht füttern und sich anschließend die Hände waschen. U.B.

gelesen in: Partner Hund Ausgabe Nr. 3 März 2003

Orientalin
22.09.2004, 16:19
Original geschrieben von Orientalin


Ca. 80 % der Kauartikel ist Salmonellen-verseucht.

Die Zahl war wohl leicht übertrieben :sn:

Looping
22.09.2004, 17:41
Original geschrieben von Hovi
Getrocknete Schweineohren und andere Trockenkauprodukte sind übrigens wahre Salmonellenschleudern :-*



Hallo Claudia,

leider mußte ich das auch über "rawhide" Rinderhaut (Büffelhaut?) lesen, die man ja als Zahnpflegestreifen oder -rollen kaufen kann und die ziemlich naturbelassen sein soll :-(

Looping
22.09.2004, 17:44
Hi Orientalin,

Danke für die genauen Zahlen - da steht es ja!

Mein kranker Hund bekommt ohnehin keine Trockenkausachen mehr und nimmt zur Zahnpflege einen harten Keks aus Roggenschrot und seinen natürlichen Speichenfluß (und notfalls Frauchens Zahnsteinentferner...).

Echt übel!

LG
Looping

Naddel633
22.09.2004, 17:48
Hallo Lotta,

Salmonellen sind in geringen Teilen auch ohne Rohfütterung im Darm des Hundes vorhanden!