PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Spritzen verabreichen



Steffi0705
21.09.2004, 14:44
Hallo!

Ich muss meiner kleinen Emily ja nun wegen Ihrer Nieren Medikamente verabreichen. Eigentlich wäre es gut, wenn ich diese spritzen würde. Nur leider krieg ich das irgendwie nicht hin. Sie bekommt die Mittel nun oral verabreicht und das ist auch eine Möglichkeit ... die Medikamente wirken auch so.

Ich würde es aber trotzdem gerne nochmal mit spritzen versuchen. Mein Versuch gestern ist allerdings schon wieder kläglich an meinem Weichei-Verhalten gescheitert. Ausserdem ist Emily immer zusammen gezuckt, als ich die Nadel reinstechen wollte. Anscheind merkt sie das doch, obwohl ich eigentlich eine "speckige" Hautfalte genommen habe.

Nun meine Frage ... hat jemand Erfahrung mit Spritzen verabreichen? Ist der Einstich wirklich kaum spürbar? Welche Stelle nehmt ihr für den Einstich? Chaoscats war ja so lieb und hat mir es "vor Ort" schon mal an ihrer Katze gezeigt .. aber irgendwie habe ich das trotzdem wieder nicht hinbekommen :(

Wenn ich es absolut nicht hinbekommen, dann verabreiche ich die Medi's halt weiter übers Mäulchen ... aber vielleicht habt ihr ja gute Tips für mich.

Dankeschön schonmal :)

Gabi
21.09.2004, 14:48
ohjee Steffi, ich kann Dir gut nachfühlen...ich würds auch nicht fertig bringen, meine Stinker zu pieksen...allerdings war es dieses Jahr im Winter notwendig, alle mussten fast eine Woche lang gespritzt werden, mein NG war so beherzt und hat es getan.
Du nimmst wirklich nur die Nackenfalte hoch und stichst dann ganz vorsichtig rein, man merkt dann kurz, wie die Nadel einen Widerstand hat und dann kannst Du drücken, natürlich nicht auf der anderen Seite der Falte wieder raus...unsere Katzen haben das alle ohne mit der Wimper zu zucken über sich ergehen lassen

Viel Glück :cu:

Steffi0705
21.09.2004, 14:59
Danke Gabi! .. sei froh, dass Du ein NG hast, der Dir das abgenommen hat.

Ich habe bei Emily die Nackenfalte auch probiert ... allerdings ist Emily ja gerade mal 5 Monate alt und echt voll das schmale Hemdchen .. viel Falte is da leider nicht :(

Aber ich werde es heut abend nochmal im Nacken probieren. Ich werde mal warten bis sie ein wenig schläfrig wird .. vielleicht merkt sie es dann nicht ...

Spiro
21.09.2004, 15:04
Boah Steffi, ich glaube ich könnts auch nicht! :eek:
Aber ich hab zum Glück ne Schwester die Arzthelferin ist. Die kennt da nix:D

Ich drück dir die Daumen .

:cu: :cu: :cu:

chaoscats
21.09.2004, 15:07
Och du armes...hastes wieder nicht fertiggebracht??? Naja, Emily ist ja auch wirklich ein halbes Portiönchen (obwohl Jeannie ja auch nicht viel "Speckfalte" hat)...aber mein HG würd ich da nicht ranlassen:rolleyes: :cool: :sn:
Der würde sich auch weigern "sowas" zu tun...

Steffi: noch hast du ja Reserven...:cu: :D

Steffi0705
21.09.2004, 15:16
Huhu Andrea :cu:

Genau das Gleiche wollte ich noch schreiben .. ich hab ja von Dir fünf Spritzen mitbekommen (DANKE nochmal :bl: ) .. also habe ich noch vier Versuche ;)

Bei Dir sah das voll einfach aus ... aber als ich das versucht habe, ist Emily immer weggehüpft sobald ich die Nadel eingestochen habe ... vielleicht ist sie aber auch nur vor meiner verkrampften Haltung geflüchtet ;)

Ich werde es nun heute abend nochmal probieren, wenn sie müde vom Toben ist. Schade das es keine Katzen-Dummys gibt, an denen man sowas üben kann :D

Kamikatze
21.09.2004, 15:18
Liebe Steffi,

ich bin beim Verabreichen von Medis auch extrem ängstlich ... Das schlimme ist nur, dass die Katzen meine Nervösität immer merken und selbst ganz ungehalten werden ... :o

Ansonsten sehe ich bei meiner TA auch immer, wie sie bei der Impfung die Nackenfalte nimmt. Dafür zieht sie die haut hoch, mit Daumen und Zeigefinger, und reibt die Hautfalte 3-4 Mal zwischen den Fingern hin und her. Das soll wohl die Muskeln entspannen, in dem das Blut besser zirkuliert ...

Ich wünsche dir jedenfalls starke Nerven und Emily alles, alles Gute. Grüße an euch und den lieben Merlin :cu:

chaoscats
21.09.2004, 15:19
Und was ist mit während des Futterns?? Dann ist sie abgelenkt und bleibt auch sitzen...so hab ich das immer mit unserem Struvitkater Johnnie gemacht, der verkrampfte sich immer total, da gings auch nicht so einfach...:(
Aber er war verfressen, und die volle Futterschüssel hatte seine volle Aufmerksamkeit beansprucht:D ;)

Steffi0705
21.09.2004, 15:28
Hallo Birgit!

Ja ich denke auch, bei mir ist das Hauptproblem meine verkrampfte Haltung. Ich gebe Emily die Medis zur Zeit ja ins Mäulchen und das war am Anfang auch so ein Akt und die Hälfte ging immer daneben. Dann hat mir aber Renate W. einen guten Tip gegeben und seitdem klappt das wunderbar und kein Tröpfchen geht mehr daneben. Und Emily kommt sogar von selber an, wenn ich sie rufe und mit der Spritze auf meine Küchenplatte klopfe ... das geht mittlerweile richtig entspannt zu.

Ich werde es heute nochmal mit der Nackenfalte versuchen und vorher auch mal ein wenig "kneten" ;)

Nochmal kurz was anderes .. was ist denn aus Eurem "Haarproblem" geworden?

Steffi0705
21.09.2004, 15:30
Original geschrieben von chaoscats
Und was ist mit während des Futterns??

Ooooh ich weiss nicht :?: ... nicht das Emily nachher mit Futter, eine mit der Spritze fuchtelnde Dosine in Verbindung bringt :eek:

Kamikatze
21.09.2004, 15:36
:rolleyes: ... ich hatte Lillie am WE quasi gepeelt ;) und alle Schorfkrusten aus dem Nacken entfernt! Und bei ganz genauer Beobachtung kam kein neuer Schorf hinzu ... Das Problem ist also wohl erledigt.
Aber, ich bin wegen Lillie trotzdem arg besorgt: Sie ist ja seit Katzenwelpenzeit eine Durchfallkatze . Im Moment ist es wieder schlimmer ... orange-brauner Stuhl mit weißen Stippen, übelriechend ... :confused: :eek:
Heute bringen wir Stuhlprobe in die Tierklinik und die wird auf alles (Bakterien - Geriadien etc.) untersucht. Bin schon überzeugt, dass sie was hat :0(

Bin deswegen auch sehr unruhig und habe Angst, dass sich unsere drei anderen anstecken könnten. Renne überall mit Desinfektionsspray rum ... :eek:

Ja, unsere Katzen halten uns auf Trab, bringen uns Freude und leider auch immer wieder Kummer ... :0(

Nochmals alles Liebe :cu:

Sima
21.09.2004, 16:33
Hallo Steffi,

zum Glück blieb ich (bzw meine Katzen ;) ) bisher vom selber spritzen verschont....
Aber die Idee von chaoscats, während des Fütterns zu spritzen würde ich nicht ganz verwerfen....ich hab das auch schon öfter gelesen, dass man das machen kann/soll, da die Mieze da so abgelenkt ist, dass sie es gar nicht merkt.
Meine Bekannte hatte eine total panische, zuckerkranke Katze, die täglich eine Insulinspritze bekam. Beim Füttern hat das einwandfrei geklappt, ansonsten hätte sie auch den totalen Kampf gehabt...

Egal wie Du es machst, ich drücke Dir jedenfalls die Daumen, dass es klappt...ich glaube, da braucht man einfach ein bissel Routine, dann flutscht das schon;)
Viel Glück :cu:

turtles
21.09.2004, 17:54
hallo steffi,

haste das festhalten und nackenfaltekneten schon ein paarmal ohne spritze gemacht?

also quasi so als würdest du - nur halt ohne nadel.

so als vorübung für dich und emily - so kannste vielleicht rausfinden wann sie am ehesten still hält und für dich mit dem festhalten schon mal etwas sicherheit gewinnen und wenn du dann die beste stellung hast für euch beide und rausgefunden hast wann emily da auch gut still hält die versuche auf mit nadel ausweiten.

verstehste was ich meine?

dann fällt schon mal das - wie pack ich sie am besten und das mit der nackenfalte und kneten - weg und du kannst dich mehr aufs stechen konzentrieren.

und dann würd ich mal nachfragen in der apotheke ob diese stifte fürs insulin - ob man die eben auch mit deinen mitteln füllen kann - grad wenns doch regelmässig ist und das ginge wäre das ja vielleicht auch ne möglichkeit.

denke fest an euch :)

liebe grüsse
luka ilana, tiger und noa

Steffi0705
22.09.2004, 15:43
Huhu Ihr Lieben!

So nun muss ich aber nochmal kurz Eure ganzen Antworten "abarbeiten" ;)

Birgit .... das ist ja überhaupt nicht schön mit Lillie .. nun ist das Haarproblem gelöst, schon kommt das nächste. Ist aber wirklich ein Sorgenkind :( ... kannst ja mal schreiben, was die Kotuntersuchung ergeben hat. Ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen, dass sich Deine Beführchtungen nicht bestätigen ...

Simone ... das mit dem während des Fütterns habe ich gestern mal probiert ... aber Emily ist irgendwie das Misstrauen in Person .. ständig guckte sie zu mir hoch .. und ich immer schnell *schwups* die Spritze hinterm Rücken versteckt ;) ... das hat auch nicht geklappt ....

Ilana ... Danke für Deinen Hinweis mit der Insulin Spritze ... da werde ich in der Apotheke nochmal nachfragen (als letzte Möglichkeit) .. ich muss diese Woche sowieso die Medi's wieder nachkaufen ...

So und nun nochmal an alle .. meine gestrigen Spritzen-Erlebnisse ... Emily lag gestern so dösend neben mir auf dem Sofa ... die aufgezogene Spritze lag schon die ganze Zeit griffbereit auf dem Tisch .. ich also Nackenfalte hoch und geknetet und geknetet und geknetet ... Emily fand das wohl ganz angenehm :D .. na jedenfalls .. ich dann die Spritze genommen und PIEKS ... oh das ging ja einfach .. drücke dann den Ponöppel runter und??? Läuft die ganze Suppe an der Seite runter ... ich hatte nicht richtig reingestochen ... sondern nur gedacht, dass ich es endlich geschafft habe :( ... ich also wieder angesetzt ... und RICHTIG gedrückt und es machte so einen "Mini-Knack" .. nicht wirklich laut, aber ich habe gemerkt das ich diesmal wirklich "drin" war .. und Emily hat sich nicht gerührt ... aber als ich dann die Flüssigkeit reindrücken wollte, habe ich gerade mal 0,2 ml geschafft .. dann ist Emily wie von der Tarantel gestochen aufgesprungen und weggelaufen .. sie sass dann in der Ecke und hat sich die ganze Zeit am Nacken gekratzt ... irgendwie hat sie wohl die Flüssigkeit unter der Haut gemerkt und das als unangenehm empfunden :( ... Nun habe ich entschieden, ich lasse Spritzen Spritzen sein und werde in Zukunft weiter alles oral verabreichen ... ich bin zum spritzen anscheind einfach zu blöde :(

Trotzdem nochmal Dankeschön an alle für Eure Tips :-*

Sima
22.09.2004, 16:05
Hmmmm, Steffi, anscheinend bist Du nicht wirklich zur Krankenschwester geeignet :p
Das Blöde ist halt, dass Emily mit der Zeit auch immer misstrauischer wird, wenn Du ständig mit der Spritze Deine Experimente an ihr vollführst....
Aber was soll's, hat ja auch keinen Zweck, wenn Du Dich mit der blöden Spritzerei jetzt unter Druck setzt !
Ich weiss auch nicht, ob ich es könnte...

Sei einfach froh, dass es auch möglich ist, ihr die Medis oral zu geben ! Und mach Dir keinen Streß mehr :cu:

Steffi0705
23.09.2004, 11:41
Original geschrieben von Sima
Hmmmm, Steffi, anscheinend bist Du nicht wirklich zur Krankenschwester geeignet :p

:D ... da hast Du wohl Recht liebe Simone ... dafür habe ich andere Qualitäten :p ;) :D

Saraa
23.09.2004, 11:56
Hallo Steffi...auch die tierärztin hatte heute Probleme den Spritzeninhalt in Gliep zu bekommen, es lief viel vorbei. Sie meint, dass sei ein Problem bei Katzen zwischen 4 und 6 Monaten, da die noch so schmächtig sind und auch so quirlig :D

Sima
23.09.2004, 13:06
Original geschrieben von Steffi0705

.. dafür habe ich andere Qualitäten :p ;) :D


davon bin ich überzeugt :D :-*

Steffi0705
23.09.2004, 13:46
Original geschrieben von Saraa
Hallo Steffi...auch die tierärztin hatte heute Probleme den Spritzeninhalt in Gliep zu bekommen, es lief viel vorbei. Sie meint, dass sei ein Problem bei Katzen zwischen 4 und 6 Monaten, da die noch so schmächtig sind und auch so quirlig :D

Huhu Sarah!
Das ist ja interessant ... dann werde ich doch nochmal einen Versuch starten, wenn Emily etwas grösser und "speckiger" ist. Vielleicht bin ich ja garnicht zu blöd, sondern es ist einfach schwieriger bei kleinen Katzen. In dem Zusammenhang: Gute Besserung für Gliep!!!! :)

chaoscats
23.09.2004, 14:20
Ach Steffi...

wenns doch auch oral geht, lass doch die Piekerei einfach sein;) :rolleyes:
Bei Jeannie hats die letzten Male übrigens auch nicht mehr SO toll geklappt, die wurde auch aufmerksam, als ich mal wieder ihren dünnen Rücken kneten wollte:o
So bin ich denn froh, keine mehr geben zu müssen, und mach oral mit Metacam übers Futter weiter:cool: .
Bei einer so kleinen zierlichen Maus hätte ich da wohl auch meine Probleme...zum Üben eignen sich da besser die dicken Wuchtbrummer - da gibts massig Falten zu kneten:D :D :D

Steffi0705
23.09.2004, 16:41
Juhudel Andrea :cu:

Jau ich werde es jetzt auch weiter oral verabreichen .. vielleicht starte ich wirklich nochmal einen Versuch, wenn die Lütte gross ist. Obwohl wenn sie weiter so wenig isst, dann wird sie nie ein dicker Brummer werden ;)

Apropos dicker Brummer ... ich habe da schon ein Auge auf ein Versuchsobjekt geworfen ... Hänschen klein .. ging allein .. in des Steffi's Wohnung rein :D .. ich würde bei ihm aber sicherlich garnicht zum spritzen kommen, weil ich ihn stundenlang nur knuddeln würde, bis er wund is :D

Wünsche Dir noch einen schönen Abend .. und liebe Grüsse an Deine gesamte Meute zuhause :)

sabine136
23.09.2004, 17:35
also wenns denn oral wirkt und prima geht - warum spritzen?

Steffi0705
24.09.2004, 08:15
Guten Morgen Sabine!

Weil von der Firma Heel empfohlen wird zu spritzen und ich nehme mal an, dass es dann eine bessere Wirkung erzielt. Und ich möchte halt die bestmögliche Behandlungsmöglichkeit für Emily nutzen, damit die Kleine noch lange bei uns bleibt :)

chaoscats
24.09.2004, 08:23
Original geschrieben von Steffi0705
... Hänschen klein .. ging allein .. in des Steffi's Wohnung rein :D ..


Ach ja...:rolleyes:

Dat wüsst ich aber... :D :D :p

Und das mit dem Wundknuddeln muss er bei uns schon aushalten. Dat arme Kerlsche;) :D

Der kleinen Emily aber weiterhin alles Gute und natürlich auch dem Merlin;)

Renate W.
24.09.2004, 09:20
Original geschrieben von Steffi0705
Weil von der Firma Heel empfohlen wird zu spritzen und ich nehme mal an, dass es dann eine bessere Wirkung erzielt. Und ich möchte halt die bestmögliche Behandlungsmöglichkeit für Emily nutzen, damit die Kleine noch lange bei uns bleibt :)

Guten Morgen Steffi,

..... aber nur von der Ärztin, die du am Telefon hattest. Ich habe ein Schreiben von "meinem" Doc von Heel zu Hause, wo er schreibt, dass die Mittel gespritzt oder aber oral verabreicht werden können.

Die Vermutung, dass die Mittel besser subcutan gespritzt wirken könnten, habe ich natürlich auch gehabt. Aber bis jetzt sehe (und nur davon bzw. vom Blutbild kannst du ausgehen) ich keinerlei Unterschied ..... also keine Piekserei bei mir, solange ich nicht infundieren muss ..........
:cu: :cu:

Steffi0705
24.09.2004, 11:36
Hallo meine liebe Renate!

Ich werde es jetzt auch weiter oral verabreichen ... aber Du kannst mich sicherlich auch verstehen, dass ich durch die Aussage der TA (es wäre besser wenn es gespritzt werden würde) ein wenig hin- und hergerissen war ... habe die ganzen letzten Tage nochmal drüber nachgedacht .. auch als ich am Sonntag Chaoscats besucht habe und sie ihrer Katze ein Medikamt gespritzt hat, habe ich dann auch nochmal überlegt, ob ich das nicht doch hinbekomme ...

Aber es hat ja eh nicht geklappt und Du mir ja auch sagst, dass Du an den Blutwerten gesehen hast, dass die Medi's auch so gut wirken ... so werde ich es auch weiterhin oral verabreichen. Und Dank Deiner Tips klappt das mittlerweile richtig gut. Kein Tröpfchen geht mehr daneben. :) Und es hat diesmal sogar mit der neuen Bestellung auch auf Anhieb geklappt. War diesmal in einer anderen Apotheke und dort haben sie mir gleich das richtige Ubichinon geliefert. Geht doch! :D ;)

Bald ist es ja auch bei Emily soweit und ich mache das nächste Blutbild. Werde Dir dann sofort Bescheid geben, in wie weit sich die Werte (hoffentlich zum Positiven!!!) verändert haben. Im Moment macht mir das Fressverhalten von Emily viel mehr Sorgen. Sie frisst wirklich sehr sehr sehr wenig. Und das was sie frisst ist nur TroFu :( Ich mache es mittlerweile schon so, dass ich abends nur NaFu hinstelle ... aber sie frisst bis zum nächsten Morgen nicht ein Stück davon. Wenn ich ihr dann morgens das TroFu hinstelle, stürzt sie sich sofort drauf (um dann aber auch nur ein paar Bröckchen zu futtern) :( ... es ist echt schwierig, sie auf NaFu umzustellen .. zumal Merlin ja auch kaum NaFu frisst. Die beide sind vom Fressverhalten total ähnlich .. fressen beiden super wenig und wenn dann am liebsten TroFu. Gestern habe ich sogar mal Whiskas hingestellt .. Merlin mag es garnicht .. das wusste ich schon .. aber auch Emily hat nicht einen Brocken davon gefressen. Heut werde ich mal etwas Quark untermengen und gucken, ob die Kleine es dann frisst.

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!

Renate W.
24.09.2004, 15:52
Liebe Steffi,

selbstverständlich kann ich dich verstehen, dass du dir Gedanken gemacht hast bzw. machst, nachdem dir gesagt wurde, die Mittel müssen gespritzt werden .........

Du kannst dich unter "Tagebuch" auf meiner HP selbst davon überzeugen, dass die Mittel auch oral gut gewirkt haben ........
bin sogar so weit, dass ich Whisky nicht zum Tierarzt "schleppen" werde, um erneut Blut abnehmen zu lassen, da es ihm ausgezeichnet mit der derzeitigen Behandlung geht ......... nächste Blutuntersuchung wird also auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Ich kenne das "Problem" mit dem Trockenfutter leider sehr gut. Alle meine Katzen fressen kaum Nassfutter. Was habe ich hier im Shop schon alles an hochwertigem Nassfutter bestellt ........ setze ich ihnen "neues" Futter vor, sind große Augen auf mich gerichtet, als ob sie mich fragen möchten "willst du mich vergiften?". Darum habe ich entschieden, es gibt weiterhin Trockenfutter ......

Es ist überhaupt nicht gut, wenn Emily die Futteraufnahme, weil ihr das Futter überhaupt "nicht unter die Nase geht", einstellt und bis zum nächsten Morgen hungert. Ich weiß, es wäre besser, wenn sie Nassfutter frisst und trotzdem bin ich der Meinung, es ist besser sie frisst ein paar Trockenfutterstückchen, als sie hungert ........
die Entscheidung liegt bei dir .....

Hast du schon versucht, Emily rohes Fleisch zu geben? Vielleicht nur einmal zur Probe? Einmal die Woche rohes Fleisch, ohne Vitamine etc. zuzusetzen, halte ich für unbedenklich. Solltest du aber vorwiegend roh füttern, müsstest du dich unbedingt informieren, um keine Mangelerscheinungen "auszulösen". In der CNI-Liste haben wir einige Dosis, die ihre Katzen ausschließlich roh ernähren.

Ein schönes Wochenende!
:cu: :cu:

Steffi0705
27.09.2004, 11:39
Guten Morgen liebe Renate!

Zu aller erst .. habe gerade ein wenig in Deinem TB gelesen .. ich freu mich so für Whisky!!!!! :hug: ... bei Emily steht ja auch bald die nächste Blutuntersuchung an und wenn ich nun Deine Erfolgserlebnisse so lese, dann bin ich so gespannt, ob die Medi's bei Emily auch so gut wirken. An ihrem Verhalten kann ich es ja nun leider nicht erkennen .. weil Emily war vom ersten Tag an ein Flummi und ist auch heute noch der Flummi des Jahres :D ....

Bei dem Futter bin ich der gleichen Ansicht wie Du und bin froh, dass Du mir das nochmal bestätigst. Ich fühle mich echt nicht wohl dabei, wenn ich Emily die ganze Nacht "hungern" lasse ... bei einer gesunden Katze, ist das sicherlich in Ordnung und man bekommt sie so gut auf NaFu umgestellt ... bei meiner Kleinen hab ich da allerdings kein gutes Gefühl bei. Irgendwie hoffe ich, das es vielleicht nur eine "Phase" bei ihr ist. Sie hat ja am Anfang NaFu total geliebt und sich immer draufgestürzt .. und plötzlich frisst sie es garnicht mehr .. vielleicht ändert sich das ja in ein paar Wochen auch wieder. Mein Merlin z.B. ist eigentlich auch kein NaFu-Freund aber im Moment frisst er das total gerne :) ... mit Quark und Katzenmilch drüber hat Emily NaFu auch nicht gefressen .. zumindest trinkt sie immer noch sehr viel, sodass ich mir in Bezug auf TroFu ein kleinen wenig weniger Sorgen machen muss ... obwohl besser wäre natürlich NaFu ...

Zum rohen Fleisch .. also ich habe mir am WOE Gulasch gemacht und bei der Gelegenheit Emily mal ein kleines Stück Rindfleisch hingeworfen ... gefressen hat sie es nicht .. aber zum Spielen war dieses kleine klebrige Teilchen bestens geeignet :D ... sie hat diesen Fleisch"Lappen" immer wieder in die Luft geworfen und sich echt fast ne ganze Stunde damit beschäftigt .. drauf rumgekaut hat sie auch ein wenig .. aber richtig gefressen hat sie es nicht ... Emily ist wirklich genau wie mein Merlin ... ich würde gerne wissen, was die beiden draussen machen würden ... vor lauter mit den Mäusen spielen würden beide wahrscheinlich irgendwann verhungern ;)

Renate W.
27.09.2004, 21:32
Liebe Steffi,

ich bin auch überglücklich, dass es Whisky so gut geht.
Nicht vergessen, "die Blutwerte hinken dem Allgemeinbefinden der Katze hinter her". Bei Emily wirst du wohl keinen Unterschied merken :D , du darfst aber nicht erschrecken, sollte sich die homöopathische Behandlung noch nicht im Blutbild zeigen.

Weißt du was mir einfällt? :D Emily müsste doch mitten (oder knapp davor) im Zahnwechsel sein? Oder? (ca. 4-6. Lebensmonat). Es wäre nämlich möglich, dass sie ihre Futterwahl total ändert, wenn der Zahnwechsel abgeschlossen ist. Dann wäre es auch möglich, dass sie ab und an auch rohes Fleisch bzw. Nassfutter mag ........

Aber keine Bange, wenn sie kein rohes Fleisch mag :D ...... alle meine Katzen mögen kein rohes Fleisch und in freier Natur würden sie - so glaube ich - wohl auch verhungern. :mad: Zumindest kann ich mir nicht vorstellen, dass Whisky und Smokey, die ja beide keine Backenzähne mehr haben, eine Maus fressen könnten.
:cu: :cu:

Steffi0705
28.09.2004, 10:57
Moin Moin meine liebe Renate!

Also das ist ja jetzt witzig das Du das mit dem Zahnwechsel schreibst ... Ilana (Turtles) hat schon die gleiche Vermutung gehabt! ... bei ihrer kleinen Noa war es nämlich so, dass sie während des Zahnwechsels kaum bis garnichts an NaFu gefressen hat. Darum hat sie auch schon gemeint, dass es evt. damit zusammen hängen könnte.

Und Emily zahnt im Moment wirklich ... ich habe am Samstag einen kleinen Zahn von ihr im Flur gefunden :) .. Bei Merlin damals lag kein Zahn in der Wohnung ... den Zahn von Emily hab ich gleich in ein kleines Metalldöschen gepackt ... daran habe ich mal wieder gemerkt, dass meine Katzen echt so eine Art Kindersatz für mich sind :D ... jede Mami freut sich über die Milchzähne ihrer Kinder und ich freu mich über den Zahn von Emily ;)

Heute früh hat Emily übrigens ein kleinen wenig NaFu gefressen ... ich werd ihr jetzt weiter immer NaFu anbieten .. aber auch TroFu für sie hinstellen ... vielleicht liegt es ja wirklich am zahnen und in ein paar Wochen frisst sie wieder genauso gern NaFu wie am Anfang :) ... obwohl ja eigentlich blöde wenn man mal drüber nachdenkt ... bei Zahnwechsel tut das Zahnfleisch doch bestimmt arg weh ... und dann frisst sie auch noch das harte TroFu ... das weiche NaFu wäre doch da sicherlich viel angenehmer :?: ... na ja ... versteh einer unsere Katzen ;)

Ach und bevor ich es vergesse ... nen ganz dicken Krauler an Whisky! .. ich freu mich immer noch über den Erfolg seiner Behandlung :)

Renate W.
28.09.2004, 13:46
Hallo Steffi,


Ilana (Turtles) hat schon die gleiche Vermutung gehabt! ... bei ihrer kleinen Noa war es nämlich so, dass sie während des Zahnwechsels kaum bis garnichts an NaFu gefressen hat. Darum hat sie auch schon gemeint, dass es evt. damit zusammen hängen könnte.

Das ist wirklich ein Zufall ......


ich habe am Samstag einen kleinen Zahn von ihr im Flur gefunden

Das ist ja toll ....... war mir nie gegönnt, ein Zähnchen irgendwo zu finden ...... meine haben wohl alle Milchzähne verschluckt :D :D


ich werd ihr jetzt weiter immer NaFu anbieten .. aber auch TroFu für sie hinstellen ... vielleicht liegt es ja wirklich am zahnen und in ein paar Wochen frisst sie wieder genauso gern NaFu wie am Anfang

Es wäre möglich ....... hör also nie auf, Nassfutter hinzustellen ...... und wenn du ein Schälchen teilst, um nicht alles wegwerfen zu müssen ......


obwohl ja eigentlich blöde wenn man mal drüber nachdenkt ... bei Zahnwechsel tut das Zahnfleisch doch bestimmt arg weh ... und dann frisst sie auch noch das harte TroFu ... das weiche NaFu wäre doch da sicherlich viel angenehmer

Kleinen Kindern gibt man einen Kauring, oder wenn sie schon ein wenig größer sind, ein Stück härteres Brot, an dem sie herumkauen ......... unsere Katzen fressen das harte Trockenfutter :D

Hoffentlich ändert Emily ihren Geschmack wieder ........ bei Whisky war's nach dem Zahnwechsel mit dem Nassfutter gänzlich vorbei :mad: Wie du aber weißt, biete ich ihm täglich sein Nassfutter an (mit warmem Wasser verrührt zum Süppchen) und wenn er nur die Flüssigkeit schlabbert, bin ich schon zufrieden ....... wieder Flüssigkeit, die er dringend braucht ......

Wenn ich abends nach Hause komme, werde ich ihm den dicken Krauler geben, während ich ihm von dir und Emily erzähle. Er schaut mich, wenn ich mit ihm rede so an, als verstünde er jedes Wort ......... wer weiß schon, was unsere Lieblinge verstehen und was nicht.
:cu: :cu:

Saraa
28.09.2004, 14:05
Ich habe auch gerade einen Zahnwechsler...der nimmt aber immer noch lieber das Nassfutter. Ab ud zu kriegt er etwas gekochtes Huhn zum Kauen (essbarer Beissring :D). Habe aber trotz schauen und suchen noch kein zan gefunden...Aber bei ihm sit der Mund eh eine Einbahnstrasse...was einmal drin ist kommt nie wieder raus :D :D