PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hundeschule?



Isa
20.09.2004, 20:36
ja...schon wieder ich.. und schon wieder mit vielen fragen
;)
diesmal.. thema hundeschule! ich habe nun schon viele verschiedene aussagen gehört. hundeschulen wären super und die erziehung würde dann viel leichter fallen und aber auch das wäre ein einziges gequäle und der hund hätte kaum etwas gelernt? was meint ihr denn dazu?
es gibt ja auch bücher die so einen kurs zum nachmachen beschreiben... ist das empfehlenswert?
danke für eure hilfe (schon wieder) :wd:

Voice
20.09.2004, 21:47
Ich war jetzt schon 2 Mal bei der Hundeschule (bisher aber noch ohne eigenen Hund). Ich hab nur erstmal zugeschaut.
Ich finde die Hundeschule klasse. Ich werde mit Max dann bestimmt bald zur Hundeschule (Welpenspielstunde vorerst) gehen. Die Leiterinnen sind super nett, es sind nur etwa 7 Hunde in einer Gruppe und die Hunde werden, meiner Meinung nach nicht gequält oder überanstrengt.

Man sollte halt genau beobachten, wie sich der Hund verhält und mit gesundem Verstand darauf achten, dass alles okay ist.
Ich finde Hundeschulen eigentlich wichtig für Hunde, vor allem, wenn sie in der Stadt leben. Nur so lernen sie Sozialverhalten mit anderen Hunden und werden nicht zu Kläffern. Außerdem lernt man da als Hundebesitzer wie man richtig mit einem Hund umgeht.
Allerdings sollte man sich die Hundeschule vorher genau anschauen. Notfalls auch einige Male einfach nur so hingehen und zuschauen. Oder die Leiterinnen mit Fragen löchern. :)

So, das war nun aber vorerst nur meine Theorie. In einigen Wochen kann ich bestimmt mehr über die Praxis schreiben.

Voice

esc
20.09.2004, 22:14
bücher können eine gute unterstützung sein ersetzen meiner meinung nach aber nicht einen hundetrainer der den denn hund life sieht und je nach dem wessen entscheiden kann wie mit dem hund zu arbeiten ist nicht jeder hund ist gleich .ich persönlich habe schon einige kurse hinter mir und sieht ganz und gar nicht so aus als ob es ihr keinen spaß machen würde du sollest dir wirklich die hundeschule genau ansehen ich weiß zwar nicht welche rasse dein hund ist aber ab einer gewissen grösse sollte mann einen kurs besuchen alleine zu hause ziehts du das niemals so druch wie am abrichteplatz weil dir einfach selber der druck fehlt als wie in eine gruppe
viel spaß !

Samuel
20.09.2004, 23:19
Natürlich ist es sinnvoll sich mit anderen hundeerfahrenen Menschen auszutauschen.
Es gibt auch eine Menge fähiger Menschen die ihre Hilfe anbieten. Ob in Vereinen oder komerziellen Hundeschulen. Leider gibt es aber kein "Gütesiegel". Hundetrainer kann sich jeder nennen. Es ist also wichtig sich zu informieren, wo man gut aufgehoben ist.
Schau dir die "Ergebnisse" an - die Fortgeschrittenen und die Hunde der Kursleiter - und die Arbeitsweise wie dieses Ziel erreicht werden soll. Entscheiden mußt du allein. Hilfreich ist es wenn du die Signale der Hunde lesen kannst.
Gehen sie freudig und aufmerksam bist du richtig.
Sind die Ohren hinten, die Köpfe nicht aufmerksam gehoben, die Hunde lustlos, der Ton dauerhaft unangenehm....
.... dann suche weiter!

Ginger_19
22.09.2004, 16:23
Hallo,
ich halte den Besuch einer Hundeschule bzw. eines -vereins schon für sinnvoll. Vor allen Dingen bei Leuten, die ihren ersten Hund bzw. einen Hund aus dem Tierheim haben. Man sollte aber drauf achten, wie gearbeitet wird und mit welchen Hilfsmitteln. Bei uns im Verein sind Stachler und Co verboten, die Hunde dürfen während der Pausen zusammenlaufen und es wird fast ausschließlich über positive Bestärkung gearbeitet.

LG Ginger

Daniela&Co
22.09.2004, 16:30
Hallo!

Ich mache auch ab und an je nach Bedarf Hundeschule mit einer kleinen Gruppe!
Ich kann nur von unserem Unterricht sagen das dort alles sehr spilerisch und locker abläuft,ohne Kasernenhofton etc
Aber muss ich auch feststellen das manche Hundehalter meinen die eine Stunde in der Woch reicht damit Hundi alles kapiert und während der Woche kann man dann alles so laufen lassen wie bisher!:rolleyes:
Das sind dann vielleicht diese die gegen die Hundeschule wettern weil ihr Hund ja da nichts gelernt hat...;)
Also ich kann nur empfehlen mit seinem Hund eine Hundeschule zu besuchen,es macht Hund und Halter mehr Spaß als allein zu lernen und man trifft dort nette Menschen die man auch gern mal privat trifft um nette Grillabende etc zu veranstalten!
Menschen mit Hund sind eben eine ganz besondere Spezies!:D :D

Gruß Daniela

Dani
19.10.2004, 17:27
da ich auch einen Hund habe der einige "Macken" hat,überlege ich auch eine Hundeschule mit ihm zu besuchen.Aber er hat alle Grundkentnisse(in erziehung) und ich würde sie nur festigen wollen und ihn noch etwas besser erziehen wollen.kann mir jemand von euch sagen was das in etwa kostet?

black&white
19.10.2004, 20:17
hallo,

es gibt einen unterschied zwischen hundeschule und hundevereinen bzw. hundeplätzen.
hundeschule können sehr kostspielig sein, wobei eine hundeverein günstiger ist.
ich bin auf einem hundeverein. zahle 35 euro jahresbeitrag plus 2 euro für eine doppelstunde in der woche.

sicher kann man auch aus büchern lernen, nur ist es oft so, das man die macken an seinem eigenen hund oft nicht sieht (sehen will) und man in hundeschulen/vereinen viele PRAKTISCHE tips bekommt und das auch direkt am eigenen hund erklärt wird.
wichtig ist, das man die auf dem hundeplatz gezeigten dinge auch in der wochen übt und umsetzt, sonst hat man ruckzuck einen hund der nur auf dem platz gehorcht und ansonsten macht was er will.

mfg

sicher sollte man sich alles vorher genau ansehen und vieleicht auch erst ohne hund hin gehen.

Dani
20.10.2004, 09:53
Vielen dank für die schnelle Antwort.Ich werde mich mal erkundigen wo es hier in Berlin solch einen Verein gibt!

danke nochmal und einen lieben Gruß:cu:

Thomas
23.10.2004, 01:30
@ Dani

Wende Dich mal an Ilona <click> (http://forum.zooplus.de/forum/member.php?action=getinfo&userid=4050). Sie könnte Dir evtl. mit einem Tip in Sachen Hundeschule/Berlin weiterhelfen.

Gruß
Thomas

PS. Sorry Illi, wenn ich Dich einfach mal so einspanne :D