PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Einreisebestimmungen



Tucker
20.09.2004, 00:56
ich lebe in den usa und wir planen naechstes jahr nach D. zu ziehen. bis jetzt habe ich mir immer riesige sorgen gemacht, wir mein hund das ganze uebersteht, denn er ist ein aengstlicher typ, der for aufregung oefters zittert.

in einem amerikanischen forum hat mir jemand geschrieben, dass ganz schon viele hunderassen nicht erlaubt sind zur einreise, und ausserdem hunde, die hoeher sind als 40cm und schwerer sind als 20kg, sind nicht zugelassen. das war natuerlich ein grosser schock.

mein hund ist zwar net ganz so gross, aber wiegt ca.29kg (er ist nicht ganz so schlank, aber das kann man, oder muesste man eh aendern).

er ist ein mix. wo wir ihn bekommen haben hat man gesagt, er ist ein Blak Mouth Cur mix, natuerlich weiss keiner was das ist. Es ist eine Suedstaaten rasse, nicht mehr allzu viel verbreitet. Wurde frueher zum jagen von eichhoernchen eingesetzt, weil er auch etwas auf die baeume klettern konnte. diese hunde sind bekannt, dass sie sehr loyal zu ihren familien sind, und sehr ghoersam sind. aber das sagt man wohl zu den meisten rassen, oder?

Kennt sich jemand aus ueber die bestimmungen, ich werde wohl u.a. einige telefonate fuehren deswegen.

der mann der mir geschrieben hat, ist beim amerikanischen militeer iunf wollte mit seinem hund nach deutschland. er hat eine rhodesian ridgeback, und diese rasse ist nicht zugelassen bei der einreise. wer haette das gedacht? hab noch nie was schlechtes gehoert.

ich freue mich auf eure antworten und hilfe!

katalin und tucker

OESFUN
20.09.2004, 10:43
Hallo Katalin

Also ganz so schlimm ist es hier in Deutschland nicht :D .

Verboten ist die Einfuhr von Kampfhundrassen - also Pitbull, Staff, Am.Bullterrier usw. (das der Rhodesian Ridgeback dazugehören soll höre ich zum ersten mal) und Mischlingen aus diesen Rassen.

Die Vorschrift mit den 40 cm und 20 kg ist nur hinsichtlich des Leinenzwanges gültig, hat nichts mit der Einfuhr / Haltung der Hunde zu tun. Tucker muss also nicht notgedrungen leichter werden :p .
Vorgeschrieben ist eine gültige Tollwutimpfung - mindestens 30 Tage alt - nicht älter als 1 Jahr, attestiert in einem gültigen Impfpass.

Die Bestimmungen findest du aber auch alle im Internet oder bei den Fluggesellschaften, die Deutschland anfliegen.

Wohin zieht ihr denn ??

LG Birgit

Tucker
21.09.2004, 03:34
vielen dank birgit fuer deine ausfuehrliche antwort.

ich habe mir schon alle vorschriftsmassnahmen im internet durchgelesen, hab auch der condor ne e-mail geschickt, eine nach deutschland und eine hier in den usa. beide haben mir gleich lieb gewantwortet, und dadurch dass die condor deutsch ist, und hier nicht so weit verbreitet ist habe ich doch mehr vertrauen. klingt zwar komisch, aber gegen die amerikanischen airlines wirkt condor wie ein familienbetrieb, und das beruhigt mich. ich denke, da bin ich gut aufgehoben. bin auch froh, dass wir von den usa nach frankfuert fliegen, umgekehrt wuerde ich mir mehr sorgen machen.

wir werden (alle daumen werden fest gedrueck) hoffentlich nach dresden ziehen, meine heimatstadt.

ich glaub auch das groesste problem ist, ob ich meinem hund ein beruhigungsmittel gebe, weil er ein sehr nervoeser hund ist und bei aufregung zittert.

so, bis bald

katalin + tucker