PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neu und nur Sorgen für meine Dosis



Luna2003
17.09.2004, 09:25
Hallo. Wir haben unsere Katze jetzt seit 2 Wochen. Sie ist 15 Monate alt und super lieb. Spielen, fressen und schlafen sind Ihre großen Hobbies. Unsitten kennt Sie scheinbar nicht. Eine echte Traumkatze. Aber letzte Woche fingen plötzlich die Ohren an zu jucken, klarer Fall ab zum Tierarzt. Der hat nicht nur was gegen die Milben verschrieben, sondern auch noch einen Nierentest gemacht. Jetzt kommts: Schlechte Nierenwerte, Blut im Urin und Eiweiß scheidet Sie auch über den Urin mit aus.
Unser Tierarzt meinte die Katze wurde schlecht gehalten. Das kann schon sein. Ihr Zuhause durften wir nicht sehen. Vielleicht war es da auch viel zu kalt:mad:
Jetzt sollen wir in zwei Wochen noch einen Test machen! Vielleicht wird dann alles besser:rolleyes:

Drückt uns mal die Daumen!

Pikephish
17.09.2004, 10:39
Oh, das klingt ja aber gar nicht gut, hier werden auf alle Fälle alle Daumen und Pfoten gedrückt.
Wenn sie tatsächlich nierenkrank ist, dann poste doch bitte noch mal hier rein. Es gibt hier einige Leute mit nierenkranken Katzen, und ich kann nur raten, auf deren Fachwissen nicht zu verzichten (kennen sich mittlerweile oft besser aus als die Ärzte).
Viel Glück und alles Gute!

Kleeblatt
17.09.2004, 11:24
Ich habe gerade in Deinem Profil gesehen, dass es sich bei Deiner Katze um eine BKH handelt. Da sie aus schlechter Haltung (Zucht?) kommt, ist anzunehmen, dass weder die Elterntiere noch die Kitten auf PKD (Nierenzysten) geschallt worden sind, eine Erbkrankheit, die bei Briten und Persern leider recht häufig vorkommt und durch Ultraschall ausgeschlossen werden kann.

Bitte doch Deinen Tierarzt (oder einen anderen TA mit einem geeigneten Ultraschallgerät - die Auflösung muss recht hoch sein) die Nieren auf Zysten zu schallen.

Ich drücke die Daumen, dass es das nicht ist, da dann der Leidensweg eigentlich nur verzögert werden kann, Heilung ist grundsätzlich nicht möglich.

Liebe Grüsse
Steffi

Luna2003
17.09.2004, 13:17
Mann Ihr macht mir Mut. Aber die Zucht soll ganz gut gewesen sein. Die Vorbesitzerin sagte sie hätte lange nach dem Tier gesucht, weil Sie selber mit Ihr züchten wollte. Aber Sie war wohl überfordert weil Sie einen kleinen Ponyhof eröffnet hat und zusätzlich noch ein kleines privates Tierheim betreibt. Die fremden Katzen haben Luna verhauen und außerdem möchte Sie auch gerne Einzelkatze sein.

Die Nummer von der Züchterin habe ich. Ob es wohl hilft wenn ich da mal anrufe?

Pikephish
17.09.2004, 13:22
Also schaden kann ein Anruf da auf keinen Fall.
Zum einen kannst Du da nachfragen, ob die Elterntiere untersucht sind, und zum anderen wenn die Kleine krank ist kann Dir die Züchterin vielleicht weiterhelfen, bzw. für ist es auch wichtig für ihre weiteren Zuchtpläne (wenn sie noch welche hat).
Grüße

Luna2003
17.09.2004, 17:27
Hallo. Vielen Dank erstmal für euere Tipps. Habe vorhin bei der Züchterin angerufen. Die Züchterin war super lieb und war ganz entsetzt das es Luna so schlecht geht. Also wir warten jetzt erstmal den zweiten Test ab. Vererbbare Krankheiten gab es wohl noch keine. Klar es kann ja immer mal der erste Fall sein. Aber die Mutter wurde jährlich auf Herz und Nieren durchgescheckt und es wurde nie was gefunden! Vielleicht hat Luna ja auch nur eine Nierenentzündung. Ich hoffe es. Vielen Dank nochmal. Ohne euch wäre ich eucht nicht auf den Gedanken gekommen beim Züchter anzurufen.



Liebe Grüße