PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Schätzchen" immernoch Problem NR. 1



Bina
16.09.2004, 19:35
Hallo!
Ich habe schon öfter die Probleme mit meinem "Schätzchen" geschildert; sie wird von den anderen fünf gemobbt und ist absolut unsauber, außerdem leckt sie sich seit Wochen an einigen Stellen kahl.
Vor einiger Zeit vermutete die TÄ, daß es sich bei diesem Kahllecken um eine Hormonstörung handeln könnte, und Schätzchen bekam eine Spritze. Danach war es besser; vor ein paar Tagen fing es aber verstärkt wieder an. Sie ist manchmal völlig hektisch, leckt sich wie besessen und knabbert sogar an ihren Vorderbeinen herum. Gott sei Dank läßt sie wenigstens ihre Schwabzspitze in Ruh, die vor ein paar Wochen noch völlig nackt war.
Seit heute bekommt sie nun ein Medikament gegen die Hormonstörung (die TÄ meint, die Symptome seien eindeutig).
Es heißt "Eczederm". Hat jemand Erfahrung damit??
Vor lauter Verzweiflung hatte ich schon vor, aus Schätzchen einen Freigänger zu machen, damit sie endlich wieder glücklich ist (obwohl ich wahrscheinlich vor Angst sterben würde...). Die TÄ meinte aber heute, daß ich damit noch warten solle, denn dieses Medikament könnte das Verhalten positiv beeinflussen! Was meint Ihr??

Katzenmammi
17.09.2004, 08:30
Ist denn richtig abgeklärt, daß eine echte Hormonstörung vorliegt? Ansonsten könnte das Verhalten, das Du beschreibst, auf eine massive Verhaltensstörung hindeuten. Ohne echte Diagnose würde ich nichts mit Hormonen machen lassen.

Gruß

beejee
17.09.2004, 09:18
Misch mich jetzt da auch noch ein....
Kahllecken ist eigentlich eine typische, durch seelischen stress bedingte verhaltensstörung......
das will sicher keiner hören aber vielleicht solltest du dir darüber gedanken machen, ob es, wenn diese zustand andauert, nicht besser wäre, für "schätzchen" ein schönes zuhause als einzelkatze zu finden. denn das mobben wird sicher nicht aufhören. meine zwei kätzinnen machen das bei meinem alten kater auch - im letzten jahr hat die mobberei zugenommen (sie prügeln ihn immer) aber der kater verkraftet es eigentlich recht gut - wenn ich zuhause bin, geh ich auch immer dazwischen.
Gruss Barbara
P.S. Mit Hormonen wär ich auch vorsichtig....

Bina
17.09.2004, 23:38
Hallo und Danke für die Antworten!
Also, meine TÄ meinte, die Symptome seien eindeutig; außerden hätte das Schätzchen auch kleine "Knübbelchen" auf der Haut, die eindeutig für eine Hormonstörung sprechen.
Ursprünglich habe ich sebst geglaubt, daß es seelisch bedingt ist!! Einen Hormonspiegel hast die TÄ allerdings nicht gemacht; über das Mobbing-Problem und die daraus resultierende Unsauberkeit ist sie aber ausreichend informiert.
@ beejee: selbst ein paar meiner Kollegen (ich bin Tierpflegerin in einem TH) haben mir schon vorsichtig nahegelegt, ob es nicht besser wäre, das Tier abzugeben...
Das kommt für mich aber nicht in Frage!! Ich liebe meine Tiere mehr wie alles andere auf der Welt. Und ich werde eine Lösung finden, um das Schätzchen wieder glücklich zu machen- auch wenn es Freigang für sie und schlaflose Nächte für mich bedeutet! Ich will sicher nicht egoistisch sein, aber es ist ja auch nicht so, als würde meine Katze 24 Stunden am Tag leiden! Sie hat allerdings schon von Anfang an den Drang, raus zu wollen- im Gegensatz zu all meinen anderen Katzen.

Bitte erzählt mir mehr über Eure Erfahrungen in Sachen Hormontherapie!