PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Baunkl muß zu Kräften kommen!



Pikephish
16.09.2004, 12:22
Hallo,

es geht im Baunkl, der ca. 14jährige Kater meiner Schwiegereltern.
Es ist passionierter Freigänger, allerdings nahm er in letzter Zeit stark ab. Auf Nachfrage meinerseits war er seit Jahren nicht entwurmt worden, also gab's erstmal eine Entwurmung. Leider bauter er immer mehr ab, sie gingen dann doch zum TA, der ein Herzgeräusche diagnostizierte und Tabletten verschrieb. Leider hat sich Baunkl nun auch einen saftigen Katzenschnupfen eingefangen (ist natürlich auch jahrelang nicht mehr geimpft worden).
Das Problem ist das, daß die Schwiegereltern ein etwas "rustikales" Verhältnis zu Katzen haben, sprich, eine Katze muß rausgehen dürfen, wenn's nicht mehr geht, wird auch nicht dauermedikamentiert werden, etc.. Über diese Einstellung kann man nun geteilter Meinung sein, allerdings als ich ihn gestern gesehen habe, hatte ich einfach noch nicht das Gefühl, daß für Baunkl die Zeit zu gehen gekommen ist. Er ist sehr mager, nur noch Haut und Knochen, und hat tiefliegende Augen, aber immer noch ein schönes Fell. Auch kann er noch hurtig die Treppen runtersprinten, allerdings muß er sich danach schon ausruhen.
Nun zu meinem Anliegen, was kann man kurzfristig machen damit Baunkl wieder zu Kräften kommt? An Medikamenten bekommt er seine Herztabletten, TA hat jetzt drei mal Antibiotika und Vitamin B gespritzt (hat auch seinen Hunger etwas gesteigert, er frisst kaum was, und wenn nur draußen).
Mein Plan wäre gewesen: Baunkl nicht rausgehen lassen, Nutri-Cal-Paste, Quark/Ei/Sahne-Mischung anbieten neben normalem Futter.
Ob und wann kann man trotz Herzschaden wieder impfen bzw. nochmal entwurmen?
Vielleicht habt ihr ja noch schlaue Ideen...
Grüße :cu:

Amely
16.09.2004, 22:24
Hallo,
das ist natürlich nicht gerade günstig wenn die Besitzer des Katers nicht mitarbeiten wollen damit die Katze wieder zu Kräften kommt.
Das mit der Vitamin Paste ist schon mal keine schlechte Idee, steigert auch den Hunger.
Was sagt eigentlich der TA zum Gesamtzustand der Katze ?

Aber nun zu dem eigentlichen Problem.
Man kann dem Kater Kittenfutter anbieten das einen höheren Nährwert hat, oder Katzenflocken von Gimpet unter das Nassfutter mischen. Dann könnte man noch Hipp Babynahrung mit Fleischanteil ab dem 4. Monat zufüttern.
Es gibt auch noch spezielle Aufbaunahrung für Katzen mit mehr Nährwert oder den flüssigen Vital Trunk der Katzen wieder auf die Beine bringt.
Es ist aber fraglich ob man das teure Futter für den Kater kaufen möchte ???
Solltest du noch mehr Tipps brauchen hoffe ich es melden sich noch einige.

Gute Besserung

Amely

BineXX
20.09.2004, 22:00
Kannst Du denn Deine Schwiegereltern nicht zur Mitarbeit motivieren ? Die hängen doch sicher trotzdem an dem Tier, oder ?
Da würde ich mal ein Gespräch mit ihnen suchen und dann mit dem TA.
Sie wollen doch im Alter sicher auch nicht einfach abgeschobden werden nur weil sie mal ein Medikament brauchen, oder ?

:(

chaoscats
21.09.2004, 09:51
Original geschrieben von BineXX

Sie wollen doch im Alter sicher auch nicht einfach abgeschobden werden nur weil sie mal ein Medikament brauchen, oder ?

:(

GENAU DAS BEKÄMEN SIE VON MIR UM DIE OHREN!!! :mad:

Pikephish
21.09.2004, 10:18
Uh schwierig, schwierig!
Mit meinen Schwiegereltern kann ich leider gar nicht reden (aber das ist eine andere Geschichte). Das Baunkl-Drama hab ich über meinen Schwager (Bruder meines Göga) mitbekommen.
Sie sind halt der Meinung, daß das kein katzenwürdiges Leben wäre. Wo genau die Grenze ist, ist halt schwer zu sagen, in der Tiermedizin genauso wie in der Humanmedizin....
Ich glaub, es geht hier auch nicht so sehr um die Kosten.
Aber Gott sei Dank geht's ihm wieder etwas besser, sodaß diese Einschläferung erst mal vom Tisch ist (hoffentlich).
Falls trotzdem noch jemand das ultimative Wundermittel weiß, nur her damit!
Grüße