PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ansteckungsgefahr



Veni
16.09.2004, 05:10
Hallo

meine Katze erkrankte am 6.9 schwer an einem Schnupfen. (Es ist nicht der Katzenschnupfen, weil sie dagegen geimpft wurde.)
Zuvor wurde sie aufgrund einer bakteriellen Augenentzündung mit Antibiotika behandelt. Nun wussten wir, das das der Vorläufer des Schnupfens war.
Ein Woche nachdem ich es versucht habe Hömopathisch zu behandeln bekam sie wieder Antibiotika.
Sie sprang auf das Antibiotika gut an und es kam zur Heilung.
Nach Aussagen meines Tierarzt war es dann eine bakterielle Infektion, wenn sie auf das Antibiotika anspringt.

Wo meine Katze so krank war hat sie viel und weitreichend geniest. So das teilweise mein Gesicht und Hand nass war.

Nun ein Woche wo sie erkrankte habe ich nun ne Grippe. Ich weiß nicht ob das Viren oder Bakterien sind.
Ich fragte meinen Tierarzt gestern, ob die Bakterien der Katze evt. auf dem Menschen übertragbar sind. Da meint er das könne schon passieren.

Da ich nun erkrankt bin habe ich Angst meine Katze wieder anzustecken, da ihr Immunsystem ja geschwächt ist.
Die Antibiotika Gabe war insgesamt bei ihr 12 Tage , also schon 3 tage länger.

Ich habe bei mir erst mal Selbstmedikamentation gemacht mit Umckaloabo.
Oder sollte ich zum Arzt und mir Antibiotika verschreiben lassen, damit es zu keiner weiteren Ansteckung kommt?

Besteht überhaupt eine Wiederansteckungsgefahr? Und sind Bakterien von Tier auf mensch und umgekehrt übertragbar?

Über eine Antwort freue ich mich.

LG Alex

mk75
16.09.2004, 11:23
Hallo Alex,

eine Übertragung von Krankheiten von Mensch zu Katze und umgekehrt ist möglich.
Deshalb würde ich an deiner Stelle nun "Vorsichtsmaßnahmen" einhalten, damit sich deine Süssen nicht gleich wieder bei Dir ansteckt. Ein jetziger Rückschlag könnte wesentlich schlimmer werden, wie die vorhergehende Krankheit.

Meine beiden haben von mir noch keine Erkältung übertragen bekommen, wenn ich krank bin dann gibt es keine grossen Schmusestunden, die Katze nicht streicheln wenn man sich gerade die Nase geputzt hat (erst Hände waschen) oder gerade gehustet oder geniest hat. Da dann auch darauf achten, dass die Katze nicht gerade neben einem sitzt. Kein Kontakt mit deinem Gesicht und der Katze. Viel und oft die Wohnung lüften.

Wenn es dich stark erwischt hat, würde ich schön zum Arzt gehen und Medikamente verschreiben lassen, dann geht es dir schneller besser und die Gefahr einer Übertragung auf die Katze wird etwas eingedämmt.

Geht denn deine Katze raus??? Wenn sie eine Wohnungskatze ist hast du dann vielleicht die Möglichkeit ihr ein Fenster oder einen Balkon zu sicher, wo sie an der frischen Luft ist??? Oder hat sie das schon??

Ich frage deshalb weil mir schon aufgefallen ist, dass Freilaufkatzen wesentlich weniger "Erkältungen" haben wie auch Wohnungskatzen die an die frische Luft können (gesicherter Balkon oder Fenster). Für die Zukunft wäre das vielleicht eine Überlegung um das Immunsystem zu stärken, wenn die Katze wieder völlig ok ist und sie bisher nicht an der Luft war.

Viele Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

tharamea
16.09.2004, 12:36
Na super, genau die Frage wollte ich auch gerade stellen, weil ich selbst sehr erkältet bin momentan und Angst hab, Emma anzustecken.

Ich hatte auch nie gedacht, dass so etwas möglich ist, aber vor kurzem hat sich der Hund einer Freundin bei ihr angesteckt, und der hat richtig gelitten!

Aber wie mache ich Emma klar, dass sie nicht im Bett schlafen soll? Sie liegt meistens sehr nah an meinem Kopf, und das wäre ja sicherlich nicht so günstig!

Ach, auch noch Durchsetzungsvermögen beweisen... und morgen früh hab ich meine erste Dipl-Prüfung, Psychologie, ich brauch Miiiiitttttlllleeeeeiiiiiiiidd ddd!!!!!!! :0(

Liebe Grüße und Alex: Gute Besserung!

mk75
16.09.2004, 12:51
Na dann erst mal daumen drück für morgen:tu:

Mhm ist natürlich schwierig wenn Emma gewohnt ist im Bett neben dem Kopf zu schlafen, wenn du ganz arg erkältet bist würd ich sie sogar aussperren über Nacht. Gerade nachts wenn wir atmen schwirren eine unendliche Anzahl Bakterien in der Luft und Emma würde das auf jeden Fall einatmen.

Das musst du abschätzen können, es gibt auch Katzen die so ein gutes Immunsystem haben, dass ihnen eine Erkältung vom Menschen nichts ausmacht. Aber ich glaube deine Emma ist noch recht jung (wenn ich richtig im Kopf habe), da würde ich auf jeden Fall kein Risiko eingehen. Ist wie bei Babys die muss man auch zwangsweise schützen, wenn eine Erkältung im Haus ist.

Viele Grüße und gute Besserung an alle kranken Dosis und Katzen....

Veni
16.09.2004, 15:21
Da bleibt uns wohl keine andere Möglichkeit als uns von unseren Miezen erst mal zu distanzieren und keine großen Schmuseorgien zu gestalten.

Ich nehme jetzt fleißug Umckaloabo und bisl hilft das schon, immerhin ist mir nicht mehr so übel. Nur noch Kopf und Gliederscmerzen, Schnupfen und Halzweh.

ich werde die Vorsichtsmaßnahmen zwischen mir und meiner Katze einhalten.

Im FN Forum habe ich die Frage auch schon gestellt.

Wer interesse hat kann sie ja nach lesen.



LG Alex

tharamea
16.09.2004, 18:29
Oh Gott, aussperren heißt natürlich, eine schreiende Katze zu haben :(
Nagut, geht wohl nicht anders.... Wie ist das denn, mein Schlafzimmer ist sozusagen Emmas zu Hause, also es war der Raum, in dem sie die ersten Tage verbracht hat und in den sie sich heute noch flüchtet, wenn irgendwas nicht stimmt (wenn zum Beispiel der Staubsauger zum "Angriff" übergeht)

Sollte ich dann lieber das Schlafzimmer räumen, und sie dort einsperren?

Hab noch ne Schlafcouch, wäre also für mich weniger ein Problem....

turtles
16.09.2004, 19:22
hallo,

bei mir half eukalyptus und pfefferminzöl - also ist gut gegen den schnupfen bei mir selber und die katzen blieben freiwillig dem bett fern.

hab das öl auf ein küchentuch gemacht und im kopfbereich im bett "gelagert". könnt es ja auch mit einem anderen aromaöl probierne dass eure miezen nicht mögen :)

liebe grüsse
luka ilana, tiger und noa

Bina
16.09.2004, 19:44
Also, mein "Schätzchen" hat sich bei mir auch mal mit der Grippe angesteckt! Uns beiden ging es furchtbar schlecht, und wir haben echt zusammen gelitten ;-)
Mein TA konnte damals nur noch mit dem Kopf schütteln als ich zitternd vor ihm stand und sagte: Meine...Katze..Hat..Fieber*hus t*!!
Allerdings waren wir beide nach ca. einer Woche wieder fit!
Gute Besserung!!

Charliemoorle
16.09.2004, 20:21
Ich wusste NICHT, dass Menschenkrankheit auf unsere Miezen übertragbar sind, ich Döskopp :man: . Seit fast 2 Wochen versuche ich eine üble Erkältung meinerseits in den Griff zu kriegen (Schnupfen ohne Ende, Hundegebell) mit diversen Mittelchen - an meine Katzen habe ich nicht gedacht :schmoll: Katzen also im Schlafzimmer (keine Tür = keine Aussperrungsmöglichkeit). Allerdings ist mir aufgefallen: Morle schläft seit (wieviel ???) Tagen nicht neben mir auf dem Kopfkissen, sondern am unteren Ende zu meinen Füßen, Charlie sowieso an meinem Rücken. Spüren Tiere sowas?
(Könnte ich mir sehr wohl vorstellen.) Zum Glück: KEINERLEI Anzeichen einer Erkrankung meiner Katzen, :sporty:
(Aber ich muss fit sein am 8.10. wegen meiner Hüft - OP, seufz...)

Ach, ganz liebe Grüße an euch alle, und , huuuust - pruuuust, gute Besserung für alle, die's brauchen!!!
:wd: :cu: :wd:

beejee
17.09.2004, 10:13
Lt. meinen beiden TAs kann man (Frau) Katze mit Schnupfen anstecken aber nicht umgedreht.
Was nun Katzenschnupfen trotz Impfung anbelangt, so hab ich mir darüber auch schon gedanken gemacht da meine katzen alle geimpft sind aber trotzdem ab und zu schnupfen bekommen haben.
Bei der Impfung wird anscheinend gegen Calici- und Herpesviren geimpft, die sich (wahrscheinlich wie beim Menschen Grippeviren) verändern. Schnupfen kann sie also trotz impfung bekommen, angeblich soll er dann aber nicht so stark sein (was ich so nicht bestätigen kann denn meine katzen hatten wirklich "heftigen" schnupfen)

Veni
17.09.2004, 14:02
Hallo Beejee,

eine Ansteckung gegenseit ist möglich. gerade wenn das kein Viren, sondern Bakterien sind.


Wenn ich die Katze anstecken kann, könnte die Katze auch mich anstecken.

Insofern ist es schon möglich.

LG

beejee
17.09.2004, 14:57
@ Veni - danke für die Info
ich bin heute abend eh beim TA und werde extra nochmal fragen wie das ist mit der ansteckung von katz zu mensch....
entweder habe ich nicht richtig zugehört (aber 2 x.....?)
ich stell die antwort dann hier rein.
Gruss
Barbara

Veni
17.09.2004, 17:24
Hallo

nun war ich beim Arzt weil es mir immer schlechter ging.

Nun habe ich ne Nasennebenhöhlenentzündung, also genau das was meine kleine hatte.
HNO Ärztin meinte wäre möglich, dass die Bakterien durch das starke Niesen der Katze übertragen werden konnten.

Und werde nun auch mit Antibiotika behandelt.

Dann hoffen wir das wir endlich diese Bakterien besiegen.

LG Alex

:

beejee
17.09.2004, 18:47
@Veni
recht gehabt. bakterielle erkältungserkrankheiten können von katze zu mensch übertragen werden da bakterien "überall" fuss fassen können.
wieder was gelernt.... und gute besserung!
Barbara

tharamea
18.09.2004, 00:42
Nachrichten von der Erkältungsquarantäne! (schreibt man das echt so? sieht voll komisch aus)

Ja, bin heut nach auch auf Pfefferminzöl gekommen, es hat funktioniert. Auch wenn Emma mich recht angwiedert angesehen hat. Bin auch am Tag brav distanziert gewesen und hab mir immer erst die Hände gewaschen nach dem Naseputzen (ihr könnt euch sicher vorstellen, wie oft ich heute zwischen Bad und Sofa unterwegs war *ggg*)

Achja, die Prüfung hab ich trotz Fieber und Erkältung geschafft, sogar besser als erwartet (vielleicht doch ein kleiner Mitleidsbonus?) Jetzt kann ich mich am Wochenende erst mal kurieren...

Also, weiterhin Gute Besserung an alle anderen kranken Dosis und Katzen!

Veni
18.09.2004, 14:30
@tharamea

Erst mal herzlichen Glückwunsch zu deiner Prüfung :wd:

Bei Fieber solltest Du wirklich überlegen mal zum Arzt zu ghen. Die HNO Ärzte sind da sehr kompetent und erkennen sofort ( mit Ihren geräten) ob Medizin notwendig ist oder nicht.

Hinter dem Fieber kann sich auch ne bakterielle Infektion verbergen, die nicht nur den Stubentigern sondern auch uns Menschen ganz schön zu schaffen machen.
Bevor die Bakterien weiter wandern evt in die Lunge.

Ein tag nach der ersten Antibiotikagabe bei mir, fühle ich mich schon ein wenig besser. Ich bin kein befürworter, aber gegen Bakterien hilft nichts anderes.

Gute Besserung.

LG Alex