PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Impfung für Freigänger&Nichtfreigänger



Charliemoorle
12.09.2004, 20:08
Gina und Vicky sind also kastriert, alles gut gelaufen (Schweiß wisch :sporty: ), Fäden sind gezogen, alles bestens. Demnächst soll Wurmkur gemacht werden, Frage: Wann nach dieser OP kann/soll das gemacht werden?
Danach soll die Impfung gemacht werden. Eine der beiden ist Freigänger, die andere geht zwar nicht aus dem Haus, aber aus der Wohnung, z. B. auf den Boden. Ich denke, beide brauchen die gleichen Impfungen, da sie ja miteinander Kontakt haben. Welche Impfungen sind für Freigänger notwendig? Wie oft sollte geimpft werden (Die TÄ der beiden ist der Meinung, nicht jedes Jahr.)

Meine beiden Charlie und Moorle sind ja Stubentiger, ich habe bisher meine beiden jedes Jahr impfen lassen (grins, die sind gerade mal 2 Jahre!), schon um sie gleichzeitig durchchecken zu lassen und mit meinem TA über alles Mögliche zu reden, er strahlt so viel Ruhe aus und geht superlieb mit meinen Miezen um - und die umgekehrt auch.

Bitte beantwortet meine Fragen, ich habe doch für Gina und Vicky sozusagen die Patenschaft übernommen und möchte wirklich helfen.
Danke!
Und LG
:wd: :cu: :wd:

Tiborus
12.09.2004, 20:47
Hallo, Gitte !

Super, daß Vicky und Gina die OP auch so gut überstanden haben wie Tibor!:wd:

Wir haben uns ja soooooo ins Hemd gemacht!;)

Meine Wohnungskatzen werden jedes Jahr gegen Katzenseuche und Katzenschnupfen geimpft, mehr nicht. Einige Forie sind der Meinung, daß nicht mal dies jedes Jahr sein müsste, da der Impfschutz viel länger anhält als 1 Jahr.

Freigänger sollten wohl zusätzlich gegen Fip und da war noch was? - Leukose? - geimpft werden? Aber das wissen die Freigängerkatzenleute bestimmt besser.
Wie sieht das denn mit dem Katzenschnupfen der Beiden aus? Mein Tibor wird nächstes Mal auch gegen Katzenschnupfen geimpft, obwohl er ihn ja chronisch hat. Es soll wohl eine Form von Katzenschnupfen geben, gegen die man auch impft, die tödlich verlaufen kann.
Na, viel Hilfe ist das ja ncht, aber vielleicht regt es ja die Diskussion an???:?:

Alles Liebe von Angela und dem Pfötchenverein!

Spiro
12.09.2004, 20:57
Tollwut wäre bei Freigängern, glaube ich, noch angesagt.

@Charliemoorle
Du hast Recht, es ist Binka. Ausführliches steht im anderen Thread(von wegen Thema verfehlt und so :D )


:cu: :cu: :cu:

Charliemoorle
12.09.2004, 21:58
"Richtige" Antwort kommt morgen. Bin jetzt einfach zu geschafft: Mein Tiger Charlie hat vor ein paar Tagen meine kleine geliebte Matti, zweijähriges Mädchen, Händchen blutig gekratzt, ich rufe heute ganz reumütig (WIESO REUMÜTIG???) an, und erster Satz ist "Hand ist amputiert" Ich bin fast in Ohnmacht gefallen, dann kam aber auch schon Entwarnung, "War nur ein Scherz" ????????ß
So, ich gehe jetzt schlafen und lese morgen eure Antworten.
"Amputiert - Scherz"?????

Ich gehe jetzt wirklich schlafen, gute Nacht!
Liiiebe Dosies!!!
:wd: :cu: :wd:

Spiro
12.09.2004, 22:01
hä hä hä

Sorry Charliemoorle,

aber diese Art von Humor find ich Klasse!:D

:cu: :cu: :cu:

Saraa
13.09.2004, 08:35
Tollwut, Katzenschnupfen, Katzenseuche, Leukose.

Ob die FIP Impfung wirkt ist ja noch umstritten.

Also Tollwut würde ich 1 mal jährlich impfen lassen, denn das ist Pflicht und sicher ist sicher. Katzenschnupfen und Katzenseuche könntet ihr auch evtl. alle 2 Jahre (oder sogar 3 Jahre) machen. Wichtig wäre dann antürlich, dass als Kitten die Grundimmunisierung korrekt durchgeführt wurde und dann nach 1 Jahr aufgefrischt wurde. Wenn ihr euch unsicher seit könnt ihr auch einmal im jahr mit einem Bluttest vom TA den Impftiter feststellen lasssen und nur bei Bedarf impfen.

Butterling
13.09.2004, 09:28
Tollwut ist wirklich wichtig und jährlich (wie Saraa sagt) Pflicht. Es ist nämlich so, wenn in der Gegend Tollwut auftritt und die Katzen keinen nachweislichen Impfschutz haben, können die beim kleinsten Verdacht eingeschläfert werden. TÄ ist es dann verboten die Tiere zu behandeln! :eek: :( Hat mir unsere TÄ mal gesagt.

Charliemoorle
13.09.2004, 10:33
Habs notiert und werde mich kümmern. Dass mit der Tollwut - Sache (möglichem Einschläfern bei Verdacht) ist ja Oberhammer, hab ich echt nicht gewusst, danke Butterling.

Hi, Tiborus, ja ja - unsere schwachen Nerven... :D
Dennoch, Spiro, selten so gelacht :sn:
Geh jetzt Antwort bezüglich Binka gucken :D
LG
:wd: :cu: :wd:

schallo
26.09.2004, 00:56
hallo charliemoorle.
bei freigängern ist impfen wohl unumgänglich, aber nach der letzten impfung von elfriede ( siehe impfschock, nie wieder impfen ) ist das für uns ausgeschlossen. haben ein gehege, wo sie keinen kontakt mit anderen katzen haben. grundimmunisiert sind sie alle ( außer manni, der bekommt seine letzte impfung im oktober ) und dann wird keiner erst mal mehr geimpft. die wahrscheinlichkeit, daß wir schnupfen oder seuche reinschleppen, ist geringer, als daß noch mal jemand nach der impfung auf dem weg zur regenbogenbrücke ist

turtles
26.09.2004, 09:37
hallo,

also freigänger würd ich gegen katzenschnupfen/-seuche, tollwut und leukose (nach vorherigem abchecken ob leukosefrei durch blutuntersuchung) impfen. fip hab ich nicht machen lassen.

fip sind meine nicht geimpft, da der impfschutz sehr umstritten ist und kaum schutz bieten soll. bei tobo hab ich die erste fip impfung machen lassen und obwohl er die anderen impfungen gut vertragen hat (bis auf nen impfknubbel) dachte ich nach der fip impfung dass er mir unter den händen wegstirbt. es ging ihm echt saumässig in der ersten nacht danach. aus diesem grund hab ich nicht mal die grundimmunisierung bei ihm abgeschlossen (also nur fip - die anderen impfungen hatte er schon).

1. impfung
2. impfung nach vier wochen
3. impfung nach einem jahr
danach impfe ich alle 2 jahre - auf anraten meiner tierärztin - werd sie aber wegen der tollwut geschichte noch mal fragen

liebe grüsse
luka ilana, tiger und noa

tharamea
26.09.2004, 11:42
Hab dazu auch mal ne Frage:

Ich wollte Emma ja, wenn möglich, in der Wohnung halten. Also bräuchte sie nur Katzenschnupfen und Katzenseuche als Impfung (hat der TA auch gesagt).
Aber was ist, wenn sie mal entwischt? Ich meine, es kann ja immer mal passieren, dass sie einen günstigen Moment erwischt und einen Spaziergang macht!

Impfungen kommen nächste Woche, ist zwar etwas spät, aber mit dem Flohalarm und der folgenden Entwurmung meinte der TA, ich solle noch ein bißchen warten....

Butterling
27.09.2004, 10:01
Wie du das handhabst bzgl. Spaziergängen musst du selber entscheiden, ob das Risiko tatsächlich so groß ist. Ich würde dennoch nicht wie einen Freigänger impfen.
Allerdings: Auch Wohnungstiger würde ich nicht nur gegen Katzenseuche und ~schnupfen impfen sondern auch gegen Tollwut. s.o.!

Saraa
28.09.2004, 11:42
Also ich finde die Tollwutimpfung für reine Wohnungstiger (kein gesicherter Freigang, keine Spaziergänge) überflüssig.
Erstens ist Deutschland fast tollwutfrei und zweitens wird Tollwut durch Bisse und Verletzungen übertragen, d.h. man schleppt es nicht an den Schuhen in die Wohnung ;)

Anschla
28.09.2004, 11:47
Die Tollwut Impfpflicht gilt nur für Freigänger!!

Anschla
28.09.2004, 11:59
Hab mal gegoogelt, ist sogar noch recht verständlich:

http://www.mibi-hannover.de/lehre/tierseu/Tollwut-Verordnung.pdf
Besonders § 7 bis 10

Heike+Lina
28.09.2004, 12:00
@Anschla, laut meinem Wissen besteht in Deutschland überhaupt keine ImpfPFLICHT.

Es wird einem nahe gelegt sich oder seine Tiere impfen zu lassen.

LG
Heike

Anschla
28.09.2004, 12:10
naja, "Pflicht" im Sinne von Meiner Fürsorgepflicht als Dosi:
Impfen oder töten im Verdachtsfall...

Was halt wichtig ist, ist der Aspekt freilaufen/ nicht freilaufen...wird ja auch in der Tollwutverordnung klar, ist ein recht spannendes Beamtendeutsch, was aber auch wieder die ganzen Ausnahmen aufzeigt...

tharamea
28.09.2004, 14:40
Ne, Impffplicht besteht aber, wenn man mit dem Tier ins Ausland will, und ich weiß von einer Bekannten, dass die am Zoll ganz schön Stress machen, wenn der Impfpass nicht vernünftig geführt wird.
Soll heißen: Auch wenn das Tier in dem Moment der Einreise entsprechenden Impfschutz hat, können die ziemlich mäkelig werden, wenn die Katze nicht die letzten Jahre durch regelmäßig geimpft wurde!

Und da es möglich ist, dass ich innerhalb der nächsten 5 Jahre dieses Land verlasse (bitte, bitte, bitte *gg*), werd ich mich da erstmal dran halten. Immerhin will ich Emma nicht zurücklassen müssen, weil ich mal eine Impfung verpasst hab!

schallo
28.09.2004, 14:53
oh mann,
ich hab solche angst, da mannilein ( nur ) noch 1 mal zum impfen muß. der nottierarzt, wo elfriede war, hat gesagt daß es wie ein 6 er im lotto wäre, daß es uns nochmal trift ( anaphylaktischer schock ). aber seine grundimmunisierung muß ja abgeschlossen werden. und dann wird nicht mehr geimpft, nur noch der jährliche gesundheitscheck

Charliemoorle
03.10.2004, 20:06
Und wann ist dieser abschließende Impftermin? Damit wir Daumen drücken können:tu:
Liebe Grüße (Ich verstehe deine Angst!)

:wd: :cu: :wd:

Mullemiez
04.10.2004, 10:31
Moin,
ich komme gerade vom TA, der Muffin war mit dem Impfen dran.

Und mein TA hat eigentlich das bestätigt, was ich sowieso schon vor hatte......
Tollwut und Leukoseimpfungen sind wirklich nur bei Katzen erforderlich, die Kontakt zu anderen Katzen haben und sich mit diesen prügeln, also Freigänger.
Der Impfschutz von der Katzenseuche hält zwei Jahre vor. Der vom Katzenschnupfen 1 Jahr, wobei ausgewachsene Tiere daran nicht mehr so leicht erkranken können. Er musste zumindestens noch kein ausgewachsenes Tier wegen Katzenschnupfen behandeln.
Er hat mir empfohlen, dass ich meine Bande nur noch alle zwei Jahre gegen Schnupfen und Seuche impfen lasse. Die Entscheidung liegt natürlich bei mir.
Aber, da die vier wirklich nur rauskommen, wenn wir auch zu Hause sind und auch kein anderes Katzentier von aussen bisher in den Garten vorgedrungen ist, werde ich dies auch guten Gewissens tun. Es sind nun alle vier gründlich durchgeimpft worden...ich denke nicht, dass uns da irgendetwas passieren könnte.

schallo
04.10.2004, 10:51
manni`s impfen ist irgendwann in diesem monat, schätze mal übernächste woche, wenn ich 2 tage frei habe. sage dann bescheid.
es ist ja auch nicht so, daß ich total gegen das impfen bin. wer freigänger hat da muß es natürlich sein. und ich selber bin ja auch geimpft. aber unsere haben ein gehege, wo von außen nichts passieren kann ( vor der haustür machen wir dann eine sterile schleuse :D ) ich kann mich aber nach dem impfen über meine befindlichkeit äußern, was die kleinen fellnasen nicht können. bei ihnen bekommt man leichte impfreaktionen manchmal nicht mit. es soll hier ja auch darüber kein streit entstehen. muß halt jeder selber wissen. aber gott sei dank gibt es hier viele die dafür verständnis haben.
mit tierarzt hier, meinte ich eigentlich nicht unseren admin, sondern leser und schreiber hier.
unsere frau doc ist doch sicher schon aus dem urlaub zurück. was sagt sie denn zu diesem thema ?

:cu: :cu: :cu:

Charliemoorle
04.10.2004, 11:15
So, nun melde ich mich noch einmal zu Wort, die ich diesen Fred ja ins Leben gerufen habe.
Meine beiden Arnschter Miezen werden heute nachmittag von ihrer TÄ begutachtet. Wurmkur erfolgt dann auf alle Fälle gleich, ob/wann die Impfungen durchgeführt werden, hängt tatsächlich vom Gesundheitszustand der Miezen ab. Aber es ist von Entzündung nichts zu sehen, sie sind auch topfit, gottlob.
Ich danke euch allen nochmals für die intensive Teilnahme an diesem etwas schwierigen Fred!
Alles Gute für euch und eure Miezen!!!
LG
:wd: :cu: :wd:

Charliemoorle
08.10.2004, 21:14
Die Miezen futtern wie nie zuvor, sind so was von lebendig, freu :D
Heute wurden sie geimpft (Impfgeld habe ich zumindest gestern übergeben...)
Euch ein schönes WE!!!
:wd: :cu: :wd:

Charliemoorle
08.10.2004, 21:16
Möchte es gern "oben" haben?