PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schuppiges Problem



betti2
07.08.2002, 10:40
Weiß jemand einen Rat?

Einer meiner zwei Perser hat auf dem Rücken und am Schwanzansatz total viel Schuppen und das Fell ist irgendwie fettig-klebrig!
Vom Tierarzt hab ich zwar ein Mittel für das Futter bekommen, aber da schauen die zwei das Futter nicht mal mehr an!!!

Hat jemand Erfahrungen damit???

Grüssle. Bettina.

Renate W.
07.08.2002, 18:55
Liebe Bettina,

in deinem Fall könnte eine Stoffwechselerkrankung der Katzen vorliegen. Sprich vielleicht mit deinem Tierarzt darüber.

Ich weiß nicht, was du fütterst, meinen Persern bekommt Trockenfutter von Royal Canin ("Sensible" und "Persian") besonders gut.

betti2
08.08.2002, 13:37
Hallo Renate,

meine beiden haben bis vor kurzem das gleiche Trofu bekommen. Nachdem der kleine dann Harngries bekommen hat, bekommen sie jetzt ein spezielles Diätfutter vom TA. Allerdings nur das Trofu, das Nassfutter haben sie nicht mal engeschaut. Da bekommen sie Kitekat, weil es (bis jetzt) das einzige ist, das sie fressen. Zumindest von den Sorten, die man "normalerweise" in der Tierhandlung bekommt. Es sollte halt möglichst was mit Sosse sein!!!

Ich hab immer Panik, ein neues Futter zu probieren, weil der kleine eh schon so mager ist, und ich dann nicht riskieren will, dass er gar nichts frisst.

Grüssle. Bettina.

Renate W.
08.08.2002, 14:06
Liebe Bettina,

ich habe seit ein paar Monaten die besten Erfahrungen bzw. zwei meiner Katzen fressen es gern, mit Feuchtfutter
"Animonda Integra Sensitive" - 100 g-Schälchen.
Meine kleine Maus (Cindy) hat auch schon zugenommen :D

Ein Tipp zur Sauce: Ich arbeite mit "Trick 27" und gebe immer ca. 2-3 Eßlöffel warmes Wasser zum Futter. Meine Süßen lassen sich diesbezüglich gerne austricksen, denn sie fressen besagtes Feuchtfutter jetzt noch lieber.

Aber ein Patentrezept gibt es bei Futter leider auch nicht, die Entscheidung, ob es angenommen wird oder nicht, treffen unsere Miezen. :D

betti2
08.08.2002, 14:36
Da hast du sicher recht... muss ich wohl doch ein bisschen rumprobieren bei meinen zwei Problemfällen!!!

Danke für den Tipp mit dem Wasser, werd ich dann auch gleich ausprobieren! Vielleicht klappt es mit genügend Flüssigkeit ja mit sämtlichen Futtersorten!

Aber noch eine Frage - woher bekomm ich das Futter? Bestellst du das im Internet, oder kaufst du es in der Tierhandlung und gibt es davon nur kleine Schälchen?

Renate W.
08.08.2002, 16:28
Liebe Bettina,

du hast die Möglichkeit, das Futter hier bei Zooplus zu bestellen.
Ich habe auch eine Tierhandlung in Wien, wo die Besitzer mir das Futter bestellen, wenn ich das möchte.

"Animonda Integra Sensitive" ist auch in den "mittleren" (ca. 200 g ??) und 400-Gramm-Dosen erhältlich.

Da meine Miezen nicht die großen Feuchtfutterfresser sind, bevorzuge ich die Schälchen.

Das Futter gibt es mit
Pute + Reis
Pute + Kartoffeln
Lamm + Reis
Lamm + Kartoffeln

Ich bin wochenlang mit 1 Schälchen oder 1 Dose verschiedenster Premiumfuttersorten nach Hause gekommen -geerntet habe ich böse Blicke meiner Katzen.

Endlich, endlich habe ich ins richtige Regal gegriffen - Animonda Integra Sensitive, vorzugsweise mit Pute und Kartoffeln.

Probiers mal, vielleicht ersparst du dir die Rennerei :D

betti2
08.08.2002, 16:48
Super, vielen Dank... werd ich dann mal probieren!!! Wie oft gibst du deinen Nafu? Mein kleiner frisst lieber Trofu, der schuppige aber lieber Nafu! Stimmt es, dass man bei hochwertigem Nafu nicht soviel füttern muss oder sollte?

Was für Erfahrungen hast du mit Nutro, Precept oder Miamor? Die Sorten les ich hier öfter?

Renate W.
08.08.2002, 17:10
Liebe Bettina,

oje, jetzt wird's lang. :D

Also, ich füttere seit ich RC Trockenfutter in Österreich bekomme, ich schätze das werden so 7-8 Jahre sein.
Da alle meine Katzen keine Nassfutter-Liebhaber sind, habe ich bis vor ein paar Monaten zwischendurch immer 1 Sheba gegeben und fertig. Die Hauptnahrung war ja Premiumfutter.

Heuer nach Ostern mussten aber meinem Whisky alle Zähne (bis auf die 4 Fangzähne) gezogen werden. Obwohl der Tierarzt sagte, er frisst wieder normal sein Trockenfutter, wenn die Wunden verheilt sind, habe ich mich auf die Suche nach Premiumnassfutter gemacht, weil ich dachte, so einfach wird das mit dem Trockenfutter wohl nicht sein, ohne Zähne.
Er frisst sehr wohl wieder sein RC!

Dann kam die große "Rennerei". Ich habe nirgendwo im Versandhandel bestellt, sondern bin in Wien herumgerannt, um ein Premiumfeuchtfutter zu finden, das hauptsächlich meinem Whisky schmeckt.

Nutro, Precept etc. habe ich leider nirgendwo in Wien bekommen, also habe ich da auch keine Erfahrung.

Und jetzt bleibe ich bei Animonda. Aber die nächste Bestellung ist bei Zooplus, das ist schon sicher.

Miamor habe ich auch probiert, aber ohne großen Erfolg.

Bei Premiumfeuchtfutter brauchen die Katzen weniger an Futter. Nur meine Katzen sind kein Maßstab, weil die das Nassfutter wirklich nur als "Leckerli" fressen. Ich brauche morgens und abends je 1 100 g-Schälchen und das ist nicht immer aufgefuttert.

Wenn deine Mieze lieber Feuchtfutter mag, dann würde ich auf alle Fälle die 400 g Dosen bestellen, sind ja billiger.

So, "Roman" beendet :D

Amely
08.08.2002, 21:29
Hallo Bettina,
meine Perser hatte vor einiger Zeit auch Probleme mit Schuppen und trockener Haut. Ich habe gute Erfahrungen mit Felidae NaFu gemacht, weil da viel Omega 3 und Omega 6 drin ist und diese Stoffe wichtig sind für Haut und Fell. Zum Glück haben sie es sofort gefressen, obwohl es Pate ist.
Felidae ist aus den USA und Du bekommst es nur bei Cats-Country. Du kannst es im Online-shop kaufen.
Gruß
Amely

betti2
09.08.2002, 08:39
Verrückt, wieviel verschiedene Futterhersteller es doch gibt. Ich hatte bis vor ein paar Jahren immer nur die "normalen" Hauskatzen. Da hab ich mir nie viel Gedanken gemacht, was ich ihnen zum Fressen geb... musste ich zum Glück auch nicht, denn sie haben alles gefressen und waren immer gesund!!!
Dafür hatte ich dann die Probleme mit dem Freigang!!! Und nachdem ich in so kurzer Zeit soviele verloren hatte (obwohl ich auf dem "Land" wohne) und ich meinen ersten Perser dadurch bekam, dass ich ihn vor dem Tierheim bzw. aussetzten gerettet hab, kam dann recht schnell der zweite dazu (damit er nicht so allein ist). Und da fingen dann die Probleme an...

Aber... ich werd jetzt einfach mal ein paar von den verschiedenen Sorten, die ihr mir alle empfohlen habt bestellen, und ausprobieren, welche ihnen schmecken. Und wenn gar nichts mehr hilft, dann muss ich sie vielleicht doch mal ein bisschen hungern lassen (so hart das auch wird)! Sie haben ja immer noch ihr Trofu!!!

betti2
09.08.2002, 09:02
Jetzt hab ich doch nochmal ein Problem!!!

Ich hab mich gerade umgeschaut nach Animonda Integra Sensitive, hier in zooplus! Hab es aber nicht gefungen, nur andere Sorten von Animonda!!!

Amely
09.08.2002, 10:09
Hallo Bettina
Du musst nicht unter Animonda suchen. Integra steht unter NaFu 2 Zeilen darunter und hat eine eigene Spalte.
Ich hoffe jetzt findest du das Futter.

Liebe Grüße
Amely

katzenliebe
09.08.2002, 11:56
Hallo Bettina,

ich habe gute Erfahrungen gemacht mit Nachtkerzenöl. Dies träufel ich meinem Kater 1 x pro Tag ins Futter (ca. 5 Tropfen). Mein Kater hat zwar keine Schuppen hatte aber eine Futtermittelallergie und es fehlte an manchen Stellen schon ein paar Harre. Die Katze von Freunden hatte Schuppen diese sind danach völlig verschwunden.

Natürlich darf man nicht vergessen das das richtige Futter auch eine große und wichtige Rolle spielt aber ich halte mich kurz nicht das ich noch einen ganzen Roman schreibe ;-). Ist einfach noch ein zusätzlicher Tipp mit dem Öl.

Außerdem kann man das Nachtkerzenöl auch ohne das die Katze ein Problem hat ins Futter geben.

Das Öl der Nachtkerze enthält einen besonders hohen Anteil an essentiellen Fettsäuren. Bei Fell und Hautproblemen verursacht durch Hautallergien, Stoffwechselstörungen oder hormonelle Probleme ist es sehr hilfreich.
(Anibio Nachtkerzenöl)

Würde aber trotzallem immer zum Tierarzt gehen und die Sache anschauen lassen. Meine Meinung lieber einmal zuviel beim TA als einmal zu wenig ;-)

Vielleicht konnte ich Dir ein wenig weiterhelfen
Viele Grüße Gabi

zooplus Talkmasterteam
09.08.2002, 12:10
Hallo Betty,
wurde von unserem Talkmaster auf dieses posting aufmerksam gemacht und möchte doch mal aus medizinischer Sicht etwas dazu sagen:

Es gibt eine vor allem bei unkastrierten Katern, aber auch bei kastrierten Katern auftretende Überproduktion von Talgdrüsen auf der Schwanzoberseite, den sog. "Fettschwanz" .
Sie sollten nach Rücksprache und Untersuchung durch Ihren Tierarzt versuchen die übermäßige Talgproduktion des sogenannten Suprakaudalorganes durch regelmäßige Waschungen (z.B. mit einem schwefelhaltigen Shampoo vom Tierarzt) zu vermindern. Babyschampoo, Geschirrspülmittel o.ä. oftmals empfohlene "Mittel" sind nicht geeignet!

Manche Besitzer berichten beim Fettschwanz auch von guten Erfolgen durch das Aufbringen und Ausbürsten von Kieselerde, Talkum oder Kartoffelmehl.
Darüberhinaus sollte die Fellpflege in täglichem Kämmen bestehen. Eine gute Ernährung tut natürlich ein Übriges, um die Haut gesund zu halten!

Viel Erfolg & beste Grüße
Dr. Kirsten Thorstensen
vet services manager

zooplus AG

marlen
12.08.2002, 16:47
liebe betti,

meine katze hat bisher auch alle hochwertigen naßfutter verachtet. doch das einzige was ich jetzt seit 2 wochen füttere ist nutro. das liebt sie!!

meine bkh hatte auch schuppen am schwanz und ich hatte auch dieses öl als futterzusatz bekommen und sie wollte das nicht essen. du kannst es aber mit einer spritze ins mäulchen geben. bei unserer katze hat es gewirkt.

doch seitdem ich das futter umgestellt habe, gibt es mit den schuppen kein problem mehr.

viel glück

grüße
marlene

marlen
12.08.2002, 16:48
ich meinte seit 2 Monaten

Marlene

betti2
12.08.2002, 17:49
Ich hab jetzt am Wochenende nochmal in einer unserer Tierhandlungen geschaut und dort doch tatsächlich Animonda gefunden!!! Hab dann gleich mal verschiedene Sorten zum Probieren mitgenommen und gestern angefangen ein bisschen unter das andere Futter zu mischen. Bis jetzt klappt es (glaub ich) ganz gut. Sie haben ihr Schälchen noch nie leer gemacht, aber sie dürften es eigentlich nicht schaffen nur das Billigfutter zu erwischen, da ich die Stückchen immer alle zerdrück! Auch so eine Eigenart, die ich ihnen hoffentlich noch abgewöhnt bekomm, da sie sonst nur die Soße abschlecken!!!

Mich würde mal interessieren, wie ihr es mit der Häufigkeit der Mahlzeiten macht!!! Ich hatte mir am Freitag einen Bericht über Futterempfehlung und -häufigkeit und Mangelerscheinungen etc. ausgedruckt, und als ich den gelesen hab, war ich ziemlich frustriert... weil ich irgendwie so ziemlich alles falsch zu machen scheine!!! Ich war bis jetzt immer der Meinung, man soll den Süßen Fressen geben, wenn sie Hunger haben und Trofu stand Tag und Nacht rum, damit sie immer was haben! Musste jetzt aber erfahren, dass das total falsch ist!!! Ist es in Ordnung, wenn ich das jetzt zusätzlich zu der Futterumstellung noch reduzier? Das Trofu stell ich jetzt schon mal nachts wenigstens nicht mehr hin. Tagsüber werd ich es dann bald auch weglassen. Nur kommen mir 2 Mahlzeiten am Tag recht wenig vor!!! Und fett sind meine ja auch nicht!!!:confused:

marlen
12.08.2002, 18:54
Hi Betti,

ich füttere morgens und abend feuchtfutter.
mittags gibt es trockenfutter. das liebt meine miu!!
wenn kein futter genehm ist, trockenfutter ist sie immer.

ich räume immer nach einer halben stunde den naßfutter napf weg. doch den trockenfutter napf lasse ich stehen. das teilt sie sich selbst ein.
doch nachts ist der napf meistens leer.:-)))

doch sei nicht verunsichert über die menge oder wie oft man füttern sollte. meine erfahrung zeigt, dass alle katzen unterschiedlich viel essen und ein anderes fressverhaltern haben. das bekommt man mit der zeit heraus.

unsere katze (2 jahre und semi-freigänger)frißt höchstens 80g naßfutter und 20 g trockenfutter. das reicht ihr vollkommen.
doch der kater ist bei gleichem freigang schon immer mehr.
das ist unterschiedlich, obwohl sie beide relativ gleich viel wiegen.

also einfach ausprobieren. sie verhungern nicht, so lange sie gesund sind.
meine katzen haben mich gerade ermahnt den napf zu füllen!!

liebe grüße
marlene

Renate W.
12.08.2002, 19:08
Liebe Bettina,

ich halte es bei meinen so, dass Trockenfutter immer zur Verfügung ist und morgens und abends gibt es dann zusätzlich Feuchtfutter.

Da ich berufstätig bin, steht das Feuchtfutter dann den Tag über. Aber, so klug sind die Süßen, wenn es einmal ein bisschen angetrocknet ist, wird es natürlich verschmäht. :D

betti2
13.08.2002, 08:36
Hallo Renate,
hab ich bis jetzt auch so gehalten. Wenn wir da waren, haben sie dann etwas bekommen, wenn sie wollten und sonst (wir sind auch beide berufstätig) stand immer Trofu da!
Jetzt hab ich aber in dem Artikel gelesen, dass es total falsch wäre, den ganzen Tag Trofu hinzustellen, da die Katzen zum einen keinen richtigen Hunger mehr haben würden, da sie den ganzen Tag Futter riechen und es könnten auch gesundheitliche Probleme entstehen, da dadurch der Verdauungsapperat den ganzen Tag auf Hochtouren laufen würde. Es wurde dort geraten, nur morgens und abends etwas zum Fressen zu geben und ausdrücklich darauf hingewiese, das Trofu auch eine Mahlzeit wäre und nicht den ganzen Tag zur Verfügung stehen sollte!!!
Ich möcht halt nicht noch mehr falsch machen, aber langsam weis ich echt nicht mehr, was ich jetzt tun soll!!! Es kommt mir halt schon sehr wenig vor, wenn ich den zwei Süßen nur zweimal am Tag was geb und sie den Rest vom Tag "hungern" sollen! Vor allem, da meine beiden nie sehr viel auf einmal essen!

Renate W.
13.08.2002, 10:49
Liebe Bettina,

du hast sicher schon sehr viele Beiträge bezüglich Fütterung gelesen und auch die verschiedensten Möglichkeiten.

Ich kenne den Artikel nicht, bin aber trotzdem der Meinung, dass wir individuell auf unsere Katzen eingehen sollten.
Was sagt man bei uns Menschen: Lieber mehrere kleinere Portionen als eine Riesenportion.

Nur ein kleines Beispiel:
Meine Mutter hatte eine Freigängerin, die es vorher nicht gut hatte, die hat ihr Feuchtfutter ratzeputz gefressen (weil sie ja auch die Maus auf einmal frisst, die sie gejagt hat). Da war wohl auch die Angst mit dabei, dass sie später nichts mehr bekommt. TroFu kannte sie nicht, also wurde es auch nicht angenommen.

Meine reinen Wohnungskatzen fressen auf einmal nicht sehr viel, vielleicht auch deshalb, weil sie wissen, das Futter ist ja da. Außerdem gibt es bei uns überhaupt keinen Futterneid. Zum Wochenende sehe ich auch, dass die Katzen ihren Tagesablauf nicht ändern, die stehen nicht pausenlos auf und fressen ein paar Happen, sondern halten ihren Schlaf.

Wenn bis jetzt alles in Ordnung war (ich meine, keine der Katzen frisst Unmengen, hat Übergewicht usw.), würde ich bei der Fütterung bleiben, die du bisher vorgenommen hast.

Darum, nicht alle Tipps sind auf alle Katzen anzuwenden.

betti2
13.08.2002, 16:33
Da bin ich eigentlich ganz deiner Meinung!!! Ich hatte halt jetzt irgendwie "Panik" bekommen, weil da so ein Professor erzählt, dass die Katzen Verdauungsprobleme und sonstiges bekommen, wenn sie den ganzen Tag Futter riechen und man nicht mehr als zweimal täglich füttern soll!!! Aber wie gesagt, du hast sicher recht, dass man individuell reagieren sollte.

Nach den ganzen Informationen hier , bin ich mir eigentlich fast sicher, dass die Fellprobleme nur vom Futter kommen! Und ich denk, dass wird sich in den nächsten Tagen oder Wochen sicher auch bestätigen! Haben ja schon viele davon erzählt, dass sie auch Schuppen- und Haarprobleme hatten und nachher war es wieder gut.